Hyundai und Kia: Rückrufaktion-Probleme mit den Bremsen

/ 25.09.2013 / / 132

Schon wieder! Die beiden Autohersteller Hyundai und Kia rufen erneut Wagen aufgrund Probleme mit den Bremsen zurück. Dieses Problem ist nichts Neues und Kunden bereits aus anderen Rückrufaktionen bekannt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

In Südkorea mussten mehr als 660.000 PKWs in die Werkstätten zurückgerufen werden. Grund dafür seien defekte Bremsfunktionen bei Fahrzeugen, die zwischen 2007 und 2011 gebaut wurden, teilten die beiden Autohersteller heute mit. Es ist kein neues Problem. Insgesamt haben die Hersteller deswegen bereits über zwei Millionen Autos aus dem Verkehr gezogen – im April 1,8 Millionen in den USA, weitere in Südkorea und China.

Das südkoreanische Verkehrsministerium teilte mit, der Defekt könne dazu führen, dass die Bremslichter nicht funktionierten oder die Geschwindigkeit nicht kontrolliert werden könne.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Auto & Verkehr / Rückrufaktionen Schlagwörter: / / / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961