Finanzwelt & S&K – Dorothee Schöneich tritt zurück

/ 26.02.2013 / / 279

Der S&K-Skandal zieht weitere Kreise. Dorothee Schöneich, bislang Herausgeberin des Magazins “Finanzmarkt”, hatte nach Angaben des Handelsblattes (“Sie kassierte bis zum letzten Tag”) bis zur S&K-Razzia regelmäßige Einnahmen für Leistungen, die sie für S&K erbrachte. Es ging es um Provisionen für die Empfehlung von Vertriebspartnern sowie um Beratertätigkeiten. Zudem soll sie Provisionen und 5000 Euro Fixum pro Monat für Einnahmen durch Vertriebler, die von ihr vermittelt worden waren, erhalten haben. Entsprechende Unterlagen sollen dem Handelsblatt vorliegen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Laut Handelsblatt gehe die Staatsanwaltschaft davon aus, dass Dorothee Schöneich fortlaufend positive und wahrheitswidrig geschönte Berichterstattung in der “Finanzwelt” ermöglicht habe. Dorothee Schöneich hat durch ihre Anwälte mitteilen lassen, dass sie als Herausgeberin zurückgetreten sei und ihre Abberufung als Geschäftsführerin des FW-Verlages vorbereite “im Interesse des Vertrauens in das Magazin Finanzwelt”.

Dorothee Schöneich lässt durch OMG Rechtsanwälte (Hannover) Spekulationen zurückweisen, sie habe zugunsten der S&K-Unternehmensgruppe Einfluss auf die redaktionelle Berichterstattung der Zeitschrift “Fiunanzwelt” genommen. Das Gebot der Trennung von Werbung und redaktioneller Berichterstattung sei nicht missachtet worden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Bank & Bürgschaft Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.