Verfahren gegen RA Tank, A. Varin und die Gebr. Schmidtlein

/ 20.12.2011 / / 135

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt berichtet aktuell auf ihrer Internetseite, dass bereits um Juni diesen Jahres Anklage erhoben wurde gegen die Protagoniste Rechtsanwalt Olaf Tank, Andreas Walter Schmidtlein, Alexander Varin und Jan Manuel Schmidtlein: “Wegen gewerbsmäßigen Betruges (sog. Abofallen) hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt am 7.6.2011 Anklage zum Landgericht Darmstadt erhoben. Die Anklage betrifft die Internetseiten opendownload.de und softwaresammler.de für den Tatzeitraum 02.09.2008 – 28.02.2010.”

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Und weiter: “Alle Ermittlungsverfahren, die diesen Tatzeitraum und die vorgenannten Internetseiten betreffen, sind Gegenstand des obigen Verfahrens.

Alle anderen Verfahren – auch die weitere Internetseite top-of-software.de betreffend – wurden vorläufig im Hinblick auf die o. g. Anklage eingestellt, da dem Strafverfolgungsinteresse durch die Anklage auch insoweit Rechnung getragen wird”. Aktenzeichen: 720 Js 31889/09

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Verfahren gegen RA Tank, A. Varin und die Gebr. Schmidtlein”

  1. Dr. Dobbert sagt:

    Hallo Geschädigte oder Geschädigte in spe wegen Untätigkeit der Kammergerichte, das Kammergericht Berlin, unter Leitung seiner Präsidentin N., eingeschlossen! Eine von mir vor geraumer Zeit eingeleitete Beschwerde gegen die “Deutsche Zentral Inkasso” ist bisher ohne Erfolg geblieben. Nicht der Verbraucherschutz zählt in Deutschland, sondern die Abzock – Firmen etc. Fatal ist auch, dass die Rechtsanwaltskammer nicht gegen RA vorgeht, die Recht beugen zum Nachteil der Abgezockten. Auch ich habe heute zum heiligen Abend eine weiter erhöhte Mahnung der Deutschen Zentral Inkasso bekommen, verbunden mit einigen Androhungen, wie “vorgerichtliche Inkassogebühren” etc. Was haben wir in Deutschland inzwischen für eine Rechtsauffassung und was zählt die Würde des Menschen, wenn der Bürger von Spekulanten bedroht werden kann und bei der oberen Gesellschaft werden stets und ständig s. g. “Vergleiche” geschlossen, um das Justizwesen zu entlasten. 1,50 € bringen dich um den Arbeitsplatz, 500 000 € mit Vorteilnahme im Amt von über 100 000 € erzeugen Verständnis bei der Kanzlerin und über 50 % der Bevölkerung. Wie verkommen ist dieses Staatswesen, was sich immer noch demokratisch ummänteln will. Armes Deutschland am Ende 2011

    Admin: Und deshalb sollte man auch vorsichtig sein, was man schreibt: http://www.verbraucherzeit.de/2011/12/19/einstweilige-verfugung-gegen-verbraucherschutz-tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...