kino.to – Ihr Tor zu teuren Downloads

/ 22.04.2009 / / 221

Die deutschen Verbraucherschutz-Zentralen warnen weiter vor kino.to, nachdem in den Büros der Länderstellen jeden Monat Tausende von Beschwerden eintreffen und bearbeitet werden müssen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Problematisch: Werbebanner täuschen einen Virenbefall oder einen Windowsfehler vor. Wer nun per Klick auf das Banner auf Hilfe hofft und kostenlose Schutz-Software downloaden möchte, der tappt in eine Abo-Falle und wird für die Vorhaltung nutzloser Infos zur Kasse gebeten. Zweite Variante: Auf der Suche nach Software, um die Filme schneller herunterladen zu können, landen die Opfer auf den Seiten bekannter Anbieter wie Opendownload, die über Pop-Ups vorspielen, zum Ansehen des Stream werde Zusatzsoftware für den Media-Player benötigt. Die Programme gibt es zwar kostenlos im Netz, über das Serviceportal werden aber saftige Summen von bis zu 192 Euro verlangt. Die Kosten werden dabei nicht deutlich ausgezeichnet, so die Kritik der Verbraucherschützer.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 6 Kommentare
Kategorien: kino.to Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

6 Kommentare zu “kino.to – Ihr Tor zu teuren Downloads”

  1. mahatmaganja sagt:

    möchte auch gerne etwas dazu beitragen also als ersten gibts alle programme unter tools auch bei kino.to zum download angeboten die wichtig sind um die streams zu glotzen wenn sich die stream seite öffnet sthet immer dabei bitte neuste version rausladen bla bla is alles nur schwachsinn damit die leute den link klicken und in die abbofalle rennen wer sich dann da auch noch anmeldet gehörts eigentlich auch net ander aber jeder fängt ma klein an .also einfach bei dem geöffneten player im player fenster auf den play button drücken und das video wird gebuffert so einfach is das ein divx webplayer sollte ma alerdings installed habe damit das klappt oder den adobe flashplayer (aber das is alles freeware somit dort wo ihr euch erst anmelden müst um programme zu saugen werdet ihr abgezockt in 99% der fälle . nebenbei mal zum download von progs und tools man geht auf eine seriöse seite wie http://www.chip.de/ da gibts alle programme die freeware sind frei wie der begriff freeware schon sagt zum downloaden ich hoffe ich konnt ein wenig aufschluss geben über die begebenheiten und noch ma zu den die doch auf die abbofalle reingefalle sind einfach net auf die mahnungen reagieren und fertig nach ner zeit vergeht denen die lust geld für das papier auszugeben und die bearbeitungszeit auf sich zu nehme dann werden nue opfer gesucht und wenn alle leute etwas mehr bezug zu dem umgang mit pc und internet hätte würde es solch einen quark erst gar net geben dann müste sich auch net der verbraucherschutz um so einen mist kümmern viel erfolge allen abofallenopfern

    peace leutz

  2. heike sagt:

    hallo ich habe angst ich habe mich bei kino.to angemeldet habe aber keinen player oder so gedaunloadet.
    muss ich jetzt trotzdem befürchten das ich etwas zahlen muss

    Admin: Fürchten muss man sich nur blutrünstigen Vampiren und falscher rechtschreibung. Schreib dass du nicht zahlen wirst und lösch deine email-Adresse

  3. Barbara sagt:

    Hallo, mir ist das auch bei kino.to passiert. Sollte mir, um einen Film anzugucken, den Adobe Flash Player downloaden und schon war’s passiert. Abgesehen davon, dass einen sowas nur 1 x passiert, wer hat selber diese Erfahrung gemacht und nicht auf Rechnungen und Mahnungen reagiert. Wurde das wirklich irgendwann eingestellt ?

  4. John Smoke sagt:

    mal ganz im ernst, wer auf solchen Seiten surft sollte wissen wo man drauf klicken darf oder nicht. bzw. ein paar gute werbeblocker für firefox installieren (noscript / adblock plus) und ggf mit der Bedienung auseinandersetzen.

    Solche Seiten finanzieren wie kino.to sind selber sehr serios (wenn man das so nennen kann: was versprochen wird bekommt man i.d.R. auch). Aber irgendwie muss die Technik finanziert werden. Und die Werbeanbieter mit dubiosen Geschäftsmethoden sind meistens die die am besten und zuverlässigsten zahlen.

    Internet ist schon was sonderbares. Im reellen Leben würde kaum einer der keine Ahnung vom klauen hat auf die Idee kommen was bei MediaMarkt (oder so) zu klauen, aber im Internet meint jeder Hans-Wurst ohne Plan von nix eigenständig nach “Heißer Ware” suchen zu müssen. Anstelle sich vorab vllt schlau zu machen meint man selbstständig alles erkunden zu können. Viele meinen das Inet is ein Spielplatz aber das ist es nicht.

    Die Leute die Probleme mit Kino.to haben, bedienen ihren Rechner wie ne PlayStation und sollten auch lieber zu dieser zum surfen greifen als zu einem PC.

    Sorry für die harte Kritik, aber selber Schuld Leute..

    Zum Abschluss noch ein Ratschlag für die geschädigten:
    -wie schon gennant, ist aussitzen der Situation und nicht reagieren hilft in den meißten Fällen, da diese Firmen selten Interesse haben in die Öffentlichkeit mit ihren Geschäftsmethoden zu kommen.
    -wer auf Nummer sicher gehen will, geht zum Verbraucherschutzamt und setzt mit denen einfach ein Brief für ein paar € (10/20 ?) auf. Das reicht meistens aus,da diese Firmen meist dort eh bekannt sind man dann ziemlich schnell die Situation zum ende bringt.

    Naja, alles gute allen geschädigten und passt demnächst auf wo ihr hinklickt und eure Daten preisgebt.
    Regel No1: Solang man nix kaufen will oder grad was amtliches im Inet (oder onlinebanking usw.) macht, muss der gegenüber auch nicht meine persönlichen Daten wissen. Und ich bin auch nicht gezwungen ihm meine richtigen Daten anzugeben.

  5. Maxi häcke sagt:

    Ich brauche Hilfe, bzw. Tips….auch mir ist auf der seite kino.to soetwas passiert, ich habe genau das getan, wozu hier geraten wird – nämlich die betreiber der seite aufgefordert meine daten in anbetracht des paragraphen sowieso zu löschen ect. die seite heisst Content Services Ltd.
    Mundenheimer Straße 70
    68219 Mannheim und ist auch im zusammenhang mit dieser 99.downloads geschichte zu finden….jetzt mahnen die mich aber immernoch an, 96 euro zu zahlen! muss ich etwas befürchten??? HILFE BITTE

  6. janine sagt:

    Es ist immer schön wenn man einen Brief bekommt, mit einer Rechnungsnummer und sogar einer IP Adresse, hier nur mal so ein Tip, die IP Adresse kann von vielen rausgefunden werden, aber offiziel verwendet werden kann sie nur von der Polizei oder ähnlichem, also wenn da etwas von IP quatsch steht, drüber lachen und weg werfen, kann gar nicht sein und würde auch vor Gericht nicht verwendbar sein, außerdem gehen diese Firmen eh nicht vor Gericht, also einfach die Sache aussitzen und ignorieren. Gerade bei 99downloads, man kommt über einen Link in zb Adobe reader zum dowonloaden, muß aber seine Daten eingeben, einen Tag später kommt die Rechnung, man war aber nie auf der Seite, also war nirgend wo auf den ersten Blick ersichtlich wieviel was kostet und das es ein Abo ist, das ist schon mal gesetzlich gar nicht erlaubt, es muß auf den ersten Blick ersichtlich sein das eine Kostenpflichtige Seite, ansonsten ist das geschäft null und nichtig, auch wenn es in den AGB steht gilt es nicht, auch wenn es ganz unter auf einer Webseite steht gilt es nicht, es muß so ersichtlich sein das man nicht scrollen muß. Macht euch nicht ins Hemd, man bekommt ein paar Mahnungen und dann hört es irgend wann auf, was man machen sollte zur Polizei gehen und diese Geschäftemacherei anzeigen, denn cih denke nur an ältere Leute die so was bezahlen aus angst vor der Konsequenz, alos helft mit und stopt solche Geschäfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • D. Warner: Entscheidend in der Frage Euro 4 oder Euro 5 ist nicht die Ziffer und Farbe der...
  • Redaktion: Hier bitte eine kleine persönliche Geschichte erzählen, in der die Fahrgestellnummer...
  • Paul Malchus: Hallo, schreiben Sie am besten den Wert den Sie für Ihr Auto bezahlt haben mit...
  • Engelhardt: Seit vielen Jahren schon kaufe ich keine Drucker mehr von HP, aus genau solchen...
  • Redaktion: Der Text muss individuell sein, daher bist du mit einer Vorlage nicht gut beraten....