Spiegel TV berichtet über TRC Telemedia und Allinkasso

/ 24.05.2017 / / 8.999

Spiegel-TV berichtete gestern abend eindrucksvoll über die Machenschaften der TRC Telemedia und der Münchner Allinkasso. Die Münchener Verbraucherschutzzentrale empfiehlt, den Forderungen der Firma nicht zu entsprechen und weder die Rechnung für nicht angerufene Sex-Hotlines zu bezahlen noch sich auf Diskussionen mit der Allinkasso einzulassen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

TRC Telemedia verschickt Rechnungen für angeblich geführte Gespäche mit Sex-Hotlines. Diese Gespräche sind aber von den angeschriebenen Telefonbesitzern offensichtlich nicht geführt worden. Wie immer bei vermeintlich unbegründeten Forderungen empfihelt es sich, einmal an den Rechnungssteler zur widersprechen und dann auf keine weiteren Ansprachen mehr zu reagieren. Falls ein Mahnbescheid vom Amtsgericht kommt diesem in Gänze widersprechen. Sollte es anschließenden zu einer Klageerhebung kommen empfiehlt sich der Gang zum Rechtsanwalt.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

165 Kommentare zu “Spiegel TV berichtet über TRC Telemedia und Allinkasso”

  1. Trulla sagt:

    Wir haben schon lange Probleme mit Euro Inkasso s.r.0. Petersberg und Allinkasso München. Da ich Hilfe einer sehr netten Polizistin habe und auch die Telekom !! super hilfreich rege ich mich nicht mehr auf. Sogar die Adressen der Leute, die bezahlen, werden weitergereicht von einem Betrugsinkassobüro zum nächsten. Bezahlt nicht, die Firmen sind seit Jahren bekannt, aber MBs hat es nie gegeben.

  2. gretchen sagt:

    Hallo.
    Mein Lebendsgefährte hat gestern Post von der Allinkasso bekommen. Wie ich gelesen habe existiert dieses Problem ja schon seit einigen jahren. Er hat gleich zwei rechnungen bekommen einmal über 264,80 Euro und einmal über 624,56 Euro. Ich habe die angeblichen Gesprächszeiten verglichen und es sind genau die gleichen in beiden Briefen…..
    Werde jetzt erstmal abwarten ob und wann die nächste rechnung ins haus flattert. Laut angabe soll er die telefonate Nachts geführt haben.

  3. Maggus sagt:

    Hallo zusammen,
    sehr erleichternd, oder auch erschreckend wieviele Leute ebenfalls von diesen Abzockern behelligt werden. Und wenn man sich anschaut, wie lange das ganze schon geht…. naja.

    Bei mir das gleiche, wie bei vielen anderen oben auch:
    Kaver Plus s.r.o;
    26.09.2011 2x 90,-€
    17.10.2011 1. Mahnung 2x 125,-€
    14.11.2011 2. Mahnung 1x 190,-€
    28.11.2011 Zahlungsaufforderung 1x 190,-€

    ALLINKASSO;
    10.01.2012 1x 264,60 + 1x 180,05 für (Achtung jetzt kommts) R.M.I., Wickhams Cay 1, Road Town Tortola. (Diese Firma wurde vorher nie genannt)

    Morgen habe ich einen Termin beim Rechtsanwalt. Da ich große Lust habe, denen noch eins auszuwischen, überlege ich, ob zusätzlich noch eine Strafanzeige dazukommt.

    Ich halte euch auf dem laufenden.

  4. André sagt:

    Hallo Alle zusammen,
    keine Panik auf der Titanic, meine Frau hat im September auch einen unseriosen Brief erhalten, bzgl. genutzter Telefonsexleistungen von Kaver Plus s.r.o. und so weiter. Da meine Frau gar nicht der Telefoninhaber ist und nur eine Prepaid Karte für das Handy hat, ist der ganze Ärger hinfällig. Es wurden keine Leistungen von R.M.I. und Kaver Plus usw. genutzt. Wenn nix gemacht, dann auch nix bezahlen. Ihr alle könnt entspannt sein, nur eins würde ich empfehlen, Anzeige auf versuchten Betrug laut § 263StGb sowie § 22,23 StGb bei der Polizei zu stellen, den Rest übernimmt dann die Kripo. Auch Allinkasseo GmbH ignorieren, nicht bezahlen, aber Widerspruch einlegen und das war es. Keine Angst vor Mahnbescheide oder Drohanrufe, einfach auflegen und entspannt zurück legen, von diesen Verbrechern gibt es genug und es wird sicherlich immer wieder neue Tricks geben. Man muss damit einfach leben und entspannter sein.
    Alles gute für Euch und Kopf hoch 🙂

  5. Sascha sagt:

    Guten Abend Zusammen
    Habe am 28.08.2011 eine Rechnung genau wie die bisherigen post bekommen wieder Kaver Plus s.r.o.
    Mit einem Betrag von 90€. Ich war natürlich sehr besorgt weil mein dad mir den Brief gegeben hatte, und ich mich wunderte wieso aus Petersberg ich kenn dort niemanden und hab auch vorher nie was davon gehört ich machte ihn auf und dann kam sowas . O.o dachte mir so was 90€ wofür wegen Telefon sex … Das alles wie oben gennant mit der rufnummer von meinem Festnetz. Aber wieso mein Name frag ich mich mir gehört nicht mal der anschluss und war zu dem Zeitpunkt noch nichtmal Volljährig .. knap 2 monate später kam noch ne rechnung diesmal mit 190€ ich hab mir sorgen darüber gemacht was soll ich tun.. Dann am 31.10.2011 kam wieder das gleiche wieder 190€ die ich sofort zahlen sollte -.- ich war immer noch nicht 18 und war zu dem zeitpunkt auf job suche weil ich grade die schule fertig hatte..

    Jetzt kommt der Knaller 2 tage nach meinem B-day kam was von all in kasso… Ich soo okay was nun nen Betrag von 264,23 € soll ich zahlen und es stand auch nicht drin an wen bloß was davor war also was ich die vorigen monate zahlen sollte xD ich meine ich bin geschockt über solche abzocke weil ich ja grade erst ins richtige leben einsteige und direckt sowas kommt.

    Naja jedenfalls werde ich nichts zahlen weil ich auch garnichts gemacht habe bzw. es nicht einmal nötig habe sowas wie Telefonsex zu benutzen… Wenn man wirklich auf dem Nivou ist sowas zu benutzen dann okay ist euer ding aber sowas brauch ich nicht es eh nur geldmacherrei xD Gruß Sascha

  6. Christl sagt:

    Vielen Dank für eure Antworten, Martin Kaiser und Guppi. Werde nicht zahlen und abwarten, wenn wieder was kommt, melde ich wieder…

  7. Guppi sagt:

    Hallo!

    Habe gestern auch meine zweite Mahnung von Allinkasso aus München bekommen. Bin auch beunruhigt, aber ich will und werde auch nicht zahlen. Nachdem was man hier erfährt. Sie drohen jetzt aber, wenn ich nicht zahlen sollte mit einem gerichtlichen Mahnbescheid.

    Man macht sich trotzdem Sorgen!!!!

    Ich bin immer Dankbar für Tipps und auch wenn andere Leute, wie Christl, denen es ähnlich geht sich hier melden! Sollten uns weiterhin hier mailen, wenn der nächste Bescheid oder sogar gerichtliches kommt!! ABWARTEN!!

  8. Martin Kaiser sagt:

    Allinkasso ist bestens bekannt für unseriöse Forderungen dubioser (nichtexistenter) Unternehmen. Ja, die haben bereits Forderungen versucht für Firmen einzutreiben die es gar nicht gibt.

    Wer zahlt unterstützt nur weiter unseriöse und kriminelle Machenschaften. Wenn die was wollen, sollen sie doch einen Gerichtlichen Mahnbescheid beantragen, dem man dann einfach widersprechen würde. Dazu wird es aber nie kommen. Man versucht durch Mahnungen nach dem Kalletaler Dreieck (bekannt durch Abofallen) einfach eine Drohkulisse aufzubauen.

    Darum Füße still halten und nicht zahlen.

    Aktuell von der Verbraucherzentrale Bundesvervand:
    Unseriöses Inkasso ist eine bedrohliche Plage
    http://www.vzbv.de/8264.htm

  9. Christl sagt:

    Hallo,
    da ich heute meine zweite außergerichtliche Mahnung von Allinkasso München bekommen habe, auch wegen Telefonsex-Anruf bei Kaver Plus (was nie der Fall war), bin ich schon etwas beunruhigt. Soll ich wirklich nicht reagieren? Hat schon mal jemand tatsächlich einen Mahnbescheid diesbezüglich bekommen?
    Was ich so gelesen habe von euch allen,kommt wohl keiner, aber ein bißchen mulmig wird mir langsam schon…

    Grüße von Christl

  10. Guppi sagt:

    Hallo!

    Melde mich auch mal hier zu Wort wegen Kaver Plus, R.M.I oder wie auch immer die heißen. Habe im Mai da mal angerufen, leider!! Nur für eine Minute oder so, bekam gleich Post über 75 Euro, dann über 90, dann über 190 usw. Jetzt droht mir die Firma Allinkasso GmbH München und möchte 265,06 Euro haben! Weiß echt grad nicht was ich tun soll, soll ich zahlen, habe Angst, daß ein weiteres Verfahren ansteht und die vor GEricht gehen. Hab da ja angerufen, bin aber nicht bereit und nicht darauf hingewiesen worden, daß der Anruf 75 Euro kosten soll, Die normalen Telefonkosten hab ich ja auch bezahlt. Kann mir vielleicht einer weiterhelfen, was ich jetzt tun soll????

    DANKE!!!

  11. Jürgen sagt:

    Also, ich haben dise Briefe früher von „KaverPlus“ bekommen und das noch auf den Namen von meinem Bruder der 9 jahre alt ist. „Einfach warten bis es Aufhört“ hat man mir gesagt aber dann kamen die Allinkasso-Briefe. Also was tun? Warten? Weil ich glaube nicht das mein kleiner Bruder irgendwelche Sex-Gespräche führt…

  12. Irmi sagt:

    Hallo Ihr Genervten,
    wir haben auch von dieser Betrügerfirma TRC in Petersberg im März 2008 eine Mahnung bekommen. Das machte mich schon stutzig denn normal kommt erst einmal eine Rechnung.Nach der Eingabe von TRC im Internet habe ich gelesen daß diese Firma eine Internetabzockerfirma ist und ich reagierte nicht. Dann ging es weiter in monatlichen Abständen bis 190,–Euro. Dann habe ich erst reagiert mit einem Widerspruch mit einem recht ruppigen Text per Einschreiben mit Rückschein.
    Nachdem wurden wir weiter von einer ALLINKASSO
    genervt bis zu einem Betrag von 283,93 Euro.
    Dann war plötzlich Ruhe und welch Wunder: Nach ca. einem 3/4 Jahr begann der Zauber von
    Neuem mit 195,– Euro von der Fa. TRC .
    Seit Mitte Juli 2009 ist Ruhe eingekehrt.
    Ich rate jedem auf diesen Blödsinn nicht zu reagieren.Schade für das Porto oder den Rechtsanwalt oder die Zeit die man bei der Polizei mit einer Anzeige verbringt.
    Liebe Grüße
    Irmi

  13. Lydia sagt:

    wir haben auf die erste Forderung nicht Reagiert, da mir es die Verbraucherzentrale empfohlen hatte in Dresden.
    Mein Mann hat eine Rechnung von dieser Firma erhalten die sich mittlerweile auf 283,00 € beläuft obwohl er schwachsinn ist da er zu diesem zeitpunkt auch arbeiten war. Er soll diese Anrufe vom Festnetz getätigt haben.
    Jetzt melden die sich nach mehr als 6 Monaten wieder und drohen das es die letzte Aufforderung ist bevor ein Mahnbescheid kommt.
    Was soll ich tun ich bin so sauer auf diese Firma es kann doch nicht sein das man kaum was machen kann gegen solche Betr….!

  14. Gerhard sagt:

    @ Andy 26465:

    Sie empören sich zu Recht und auch die eingeleiteten Maßnahmen sind rechtlich begründet und in Ordnung. Nur, leider wird es nichts bringen. Wenn „Allinkasso“ das Inkassorecht entzogen wird, heißen sie morgen „XYZ-Inkasso“ und die Geschichte geht von neuem los.

    Wenn hingegen jeder diese Leute ignoriert und nicht zahlt, haben sie nur noch Kosten – und das ist das beste Mittel, diese Sache zu stoppen.

    Jeder Betrieb – auch der betrügerische – geht pleite wenn er keinen Gewinn mehr macht.

    Nochmal: Es kommt kein Mahnbescheid, weil dieser GELD kostet, also ruhig Blut Leute!

  15. Gerhard sagt:

    Wenn ihr die wirklich zahlreichen Beiträge dort oben durchlest, stellt ihr fest, daß tausend Leute fragen, was sie tun sollen, wenn Allinkasso einen Mahnbescheid schickt.
    NICHT EINER DAVON BERICHTET DARÜBER, EINEN SOLCHEN ERHALTEN ZU HABEN!
    Weil nämlich keiner kommt!
    Also Ablage unter „Papierkorb“, keinen Anwalt (Kosten), keine Anzeige (sinnlos), keine Aufregung (unnötig), sondern ruhig Blut und etwas Humor.
    Ich weiß, es ist schwer, solch geschickt formulierte Schreiben zu ignorieren, aber mit etwas Übung klappt es ganz gut 🙂
    Wenn einer erwägt zu zahlen, schicke er mir bitte seine Adresse, damit ich ihm auch ne Rechnung schicken kann. Die ist dann über einen Sack Kartoffeln…

  16. jessica sagt:

    und wenn mann da anruft geht nu8r das besetzt zeichen

    Admin: Jessica, glaubst du man kann mit denen reden? Was meinst du was die dir sagen: „Heute ist Weihnachten und du musst nicht zahlen?“ – Nimm dir einen Anwalt, so’ne Erstberatung kostet nicht die Welt – oder sitz es aus, bis ein Mahnbescheid vom Amtsgericht kommt. Bis dahin machst du nichts!

  17. jessica sagt:

    hallo wir haben das problem leider auch mein sohn soll mit seinen preypad handy am 7,4,2011 eine von mehreren aufgeführten tele.angerufen haben das kann nicht wir haben alles nachgesehen und auf rückschreiben antworten die nicht heute kamm von diesen allinkasso münchen ein schreiben innerhalb 10 tagen soll ich 263,
    56 euro bezahlen da das handy auf meinen namen ist .weiss nicht was ich noch machen soll

  18. Andy 26465 sagt:

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    der BGH hat hier in Sache “Wucher und Betrug” zwei nicht unwichtige Entscheidungen für den Verbraucher erlassen:

    Strafanzeige wegen Wucher und Betrug

    (1) Täuschung in diesem Sinne ist jedes Verhalten, das objektiv irreführt oder einen Irrtum unterhält und damit auf die Vorstellung eines anderen einwirkt. Die Täuschung kann erfolgen, ohne dass unwahre Tatsachen ausdrücklich behauptet werden müssten (BGH, Urteil vom 26.04.2001, 4 StR439/0Q).

    (2) Eine Täuschungshandlung kann auch gegeben sein, wenn sich der Täter hierzu wahrer Tatsachenbehauptungen bedient. In solchen Fällen wird ein Verhalten nach der Rechtsprechung des BGH dann zur tatbestandlichen Täuschung, wenn der Täter die Eignung der inhaltlich richtigen Erklärung, einen Irrtum hervorzurufen, planmässig einsetzt und damit unter dem Anschein „äusserlich verkehrsgerechten Verhaltens” gezielt die Schädigung des Adressaten verfolgt, wenn also die Irrtumserregung nicht die blosse Folge, sondern der Zweck der Handlung ist (BGH, Urteil vom 04.12.2003, 5 StR 308/03, m.w.N.)

    Ein Ausdruck in Textform sollte Euerem Strafantrag beigefügt werden … damit die Staatsanwaltschaft sich nicht mit der Ausrede …

    “ „Die Zeugin teilte hingegen mit, dass nun, „da das Verfahren auffiel“, die Forderung sofort gelöscht wurde.“ “

    bewaffnen kann!

    Diese Ausrede ist bei vielen hier vertretenen „Geschädigten“ die juristische Ohrfeige schlecht hin, die wir als „Geschädigte“- Verbraucher nicht ungeachtet hinnehmen können … denn, die Masche der R.I.M. (Anton Hauer Bande & Co.), Fulda und der allgemein bekannten Geschäftspartner Allinkasso GmbH, München geht „nach meinem Eindruck und meiner Meinung“ und der vermutlichen Ansicht diverser hier „GESSCHÄDIGTER- Verbraucher“ – ungehindert und unbehelligt, von der Justiz – vor den verschlossenen Augen der Justiz – weiter … !

    Meine Beschwerde wurde fristgerecht eingereicht!

    Mein Rechtsanwalt wurde nun mit eingeschaltet!

    Gegen die Firmen werde ich Schadenersatzansprüche wegen der unzulässigen Datenerhebung, Datenspeicherung, Datenverarbeitung, Datenweitergabe meiner Daten, für den Mißbrauch und die Irrtumserreführende Irrtumserregung der falschen Ansprüche die Klage durch meinen Rechtsanwalt vorbereiten lassen und bei Gericht einreichen!

    Ich gebe weiteren Bescheid.

    Gruß

    Andy 26465

  19. Andy 26465 sagt:

    Die Inkassozulassung kann auf Grund der persönlichen Unzuverlässigkeit (z.B. auch … bandenmäßige Betrügereien … betrügerisches Handeln usw.) gegenüber dem Inhaber der Inkassozulassung wiederrufen werden

  20. Andy 26465 sagt:

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    mein Strafantrag, vom 26.01.2011 (Staatsanwaltschaft Aurich: NZS 110 Js 6280 / 11) gegen die Firmen:

    ALLINKASSO GmbH
    vertr. d. d. Gf. Michaela Hilg
    Oberföhringer Straße 93
    81.925 München
    – Beklagte –

    R.M.I.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    w e g e n

    Die Arglistige Täuschung ist eine Rechtsverletzung, gem. § 123 BGB.

    Betrug, gem. § 263 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 3 und Abs. 5 ist mit einer Strafe bedroht. Der Versuch ist strafbar. Die Tat wird auf Antrag verfolgt.

    Unterdrücken von Urkunden hilfsweise Unterschlagung, gem. § 246 StGB.

    Mißbrauch der Personenbezogenen Daten durch die unzulässiger Datensammlung, unzulässiger Datenspeicherung und der unzulässiger Datenverarbeitung der Daten des Antragstellers.

    Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, gem. § 270 StGB.

    Verstoß gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG).

    Verstoß gegen die Richtlinie 2005/29/EG des Europäischen Parlaments – Kapitel 2 – unlautere Geschäftspraktiken

    wurde das Ermittlungsverfahren gegen Allinkasso GmbH, München
    vertr. durch die Gf. Michaela Hilg durch die zuständige Staatsanwaltschaft Aurich, mit Schriftsatz vom 24.05.2011 eingestellt:

    B e g r ü n d u n g:

    [„Die Zeugin teilte hingegen mit, dass nun, „da das Verfahren auffiel“, die Forderung sofort gelöscht wurde.“]

    *** Mit Posteingang zum 14.06.2011 *** habe ich den Schriftsatz der Firma Allinkasso GmbH, München „Letzte Zahlungsaufforderung vor dem Mahnbescheid“ vom 09.06. 2011, in Höhe von € 280,53 , mit dem Zusatz

    „Zahlen Sie bitte den Gesamtbetrag innerhalb der gesetzten Frist. Nur so können Sie die Einleitung des gerichtli-chen Mahnverfahrens vermeiden und damit erhebliche Unannehmlichkeiten sowie weitere Kosten (z.B. für Mahn-bescheid, Zwangsvollstreckung, Offenbarungsversicherung, Lohnpfändung, Schufa ect.) ersparen.“

    erhalten!

    Durch den Schriftsatz der Firma „ALLINKASSO GmbH, München“, vom 09.06.2011, fühle ich mich genötigt und bedroht! Durch die Androhung von Mahnbescheid, Zwangsvollstreckung, Offenbarungsversicherung, Lohn-pfändung, Schufa soll ich genötigt werden – Zahlung zu leisten – für Leistungen, die ich nicht bestellt, nicht ge-wollt und nicht erhalten habe -. Die Firma „ALLINKASSO, München“ wurde von mir mehrere male schriftlich aufgefordert, mir den Beweis durch Vorlage einer Kopie ihrer Inkassovollmacht der Firma „R.M.I. (Anton Hauer)“ zukommen zu lassen, die die ordnungsgemäße Beauftragung bescheinigt. Bis Heute liegt mir keine Kopie der Inkas-sovollmacht der Firma „ALLINKASSO GmbH, München“ zur Prüfung vor!

    “ Eine unberechtigte Drohung mit der Schufa-Eintragung kann nach Meinung einiger Juristen sogar als versuchte Nötigung (§§ 240, 22 StGB) oder versuchte Erpressung (§§ 253, 22 StGB) gewertet werden. “

    In meiner Beschwerde, an die Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg …

    “ Dieses Geschäftsgebahren läßt auf ein sehr hohes Potenzial von KRIMINELLER und Bamdemäßiges Handeln schließen und läßt auch den Verdacht des Vorsatzes verstoßes gegen das Geldwäschegesetz zu! “

    *** Ziele der Geldwäsche ***

    „Die Geldwäschehandlungen haben in der Regel den Zweck, die Herkunft des Geldes zu verschleiern, es vor dem Zugriff der Strafverfolgungsbehörden und des Finanzamts zu verbergen und Gewinne aus der Schattenwirtschaft in den legalen Bereich zu überführen. Grundsätzlich geht es dabei darum, das durch illegale Mittel errungene Geld auch gleichzeitig unter Verwendung z.B. von Kaufgegenständen zu benutzen und auf diese Art das ganze noch weiter zu verschleiern.“
    [Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Geldw%C3%A4sche%5D

    Die schriftliche Beschwerde liegt der Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg, per Fax, vor!

    Durch die Aufrechterhaltung der unberechtigten Forderung habe ich meinen Rechtsanwalt G.B. (Fachanwalt für Strafrecht) in Wilhelmshaven eingeschaltet … !!!

    Da das betrügerische Geschäftsgebahren rechtlich zu würdigen ist, werde ich die Überprüfung der Inkassozulassung der Allinkasso GmbH, … laut der Richtlinien des Rechtsdienstleistungsgesetzes, gem. § 2 Abs. 2, § 3 RDG ff. … durch die zuständige Behörde anstrengen, die der Fa. die weitere Inkassotätigkeit durch Einzug der Inkassozulassung die weitere Inkassotätigkeit untersagt.

    Gruß
    Andy 26465

  21. wolfgang sagt:

    Werde seit ca. einem Jahr von diesen Telefonsex-Betrügern mit Mahnungen und unseriösem Inkassounternehmen belästigt. Nicht reagieren,
    Anzeigen bringen nichts. Unsere Justiz ist zu träge und uninteressiert, um den Verbraucherschutz durchzusetzen!
    Man muss die Betrüger einfach ignorieren.

    Grüße
    Wolfgang

  22. Thomas D sagt:

    Hallo ich bekomme auch diese schreiben
    doch die können schreiben wie sie wollen den das paier ist nichts wert,da sie nichts in der hand haben
    also kommt auch kein mahnbescheid
    bei der kripo sind die leute bekannt doch weil das unternehmen in pilzen sitzt sind sie nicht zugreifen
    bei der kripo sind sie als schmitke brüder oder so bekannt
    frage mich nur warum die nicht dingfest gemacht werden sobald sie nach deutschland kommen
    ich werde nun strafanzeige erstatten
    bei uns im ort war auch so einfall nun bekommt sie keine post mehr

  23. Michael S. sagt:

    hallo zusammen,

    wir kennen die Geschichte und erhalten seit einem viertel Jahr Post von der Allinkasso. Diese Schreiben wandern ungelesen im Papierkorb, Anzeige wurde von uns erstattet, mit der bekannten Antwort der Staatsanwaltschaft Fulda…! Ich betrachte diese Vorgänge als lästigen Papiermüll und sonst nichts! Darüber nachdenken will ich nicht mehr, denn so ärgert man sich nur über unsere Deutsche Rechtssprechung…!

    Gruß: Michel

  24. trulli sagt:

    Hallo mein Bruder erhält sei einem halben Jahr von dem Allinkasso Büro München Aufforderungen zur Zahlung von angeblichen Telefonaten. Die er nicht getätig hat, Anzeige haben wir auch schon erstattet aber irgendwie geben die nicht auf es geht da um eine Firma R.M.I. kennt jemand diese Firma? Könnt ihr mir vielleicht ein paar Ratschläge geben.
    Wird uns langsam etwas bunt weil ja mit Mahnbescheid und so gedroht wird.

    LG

  25. Heidereiter sagt:

    moin moin,

    da ich auch ein geschädigter bin hab ich mir hier mal alles durchgelesen.
    es gibt hier einige die auf ihren einzelverbindungnachweisen telefonnummern aus dem ausland draufhaben mit denen sie nie telefoniert haben.

    ich würd gern mal wissen welchen telefonanbieter ihr habt oder hattet?

    von wo kommt ein gerichticher mahnbescheid?
    vom amtsgericht?
    wie sieht der aus? hab so as noch nie gehabt.

  26. OliverDausB sagt:

    Hallo werte Leidensgenossen,
    ich werde inzwischen seit fast 3 Jahren von der „Gewinnspielmafia“ belästigt, meine Daten würden offenbar im Internet weiterverkauft und ich habe traurigerweise eine gewisse Routine im Umgang mit unseriösen Forderungen erworben.
    Zu Beginn hatte ich auch Panik als die ersten Schreiben irgendwelcher Inkasso Büros bekam.

    Das läuft eigentlich immer gleich ab:
    Erst ein paar Schreiben eines Anwalts oder eines Inkassobüros gefüllt mit viel heisser Luft und horrenden Forderungsummen. Dann passiert erstmal nichts weiter.
    Später trudeln Schreiben mit der Erhöhung der Forderungsumme ein und noch mehr heisse Luft danach kommt meistens irgendwann das Angebot einer Ratenzahlung und dann kommt noch ein Schreiben mit viel heisser Luft und dann haben die meistens ihr Pulver verschossen…
    Möglicherweise kommt ein Jahr Später ein Schreiben eines anderen Inkassobüros betreffend der gleichen Forderung und auch da kommt nur heisse Luft und an den Haaren herbeigezogene Drohungen…

    Was also tun:
    Einfach nicht reagieren und nur bei einem Mahnbescheid aktiv werden!

    In den 3 Jahren habe ich mehr als 100 Schreiben diverser Inkassobüros und Anwälte erhalten ein Mahnschreiben bislang noch nie!

    Leider ist es in Deutschland zur Zeit so das jeder gegen jeden eine Forderung erheben kann und auch ein Inkassobüro oder einen Anwalt anheuern kann damit sich die Forderung rechtmässig oder seriös anhört.
    Diese dubiosen Firmen haben oft sehr leistungsstarke Drucker, und schicken massenhaft schreiben raus, wenn von 100 Leuten sich 3 oder 4 einschüchtern lassen und zahlen hat es sich für die schon gelohnt und leider finden solche Firmen immer Leute die sich einschüchtern lassen. Offenbar lohnt sich das ja.

    Ausser Mahnungen, Drohungen und viel heisser Luft hat man allerdings nichts zu befürchten.

    Man kann sich natürlich schriftlich mit denen auseinandersetzen, aber davon würde ich abraten, da solche Firmen meist nur einen Briefkasten irgendwo haben und die Antwortpost nicht lesen und es auch durchaus sein kann das wenn diese Firmen Anwälte unterhalten diese nach Formfehlern oder sonstigen Fehlern in Antwortschreiben suchen und man sich so eher tiefer reinreiten kann.

    Erst in einem Mahnverfahren überprüft ein ordentliches Gericht die Rechtmässigkeit einer Forderung. Punkt!

    derjenige der eine Forderung erhebt… muss in einem Mahberfahren Gerichtskosten vorstrecken muss die Gerichtskosten vorstrecken! sozusagen bei Gericht in Vorkasse gehen.

    Da kommen leicht ein paar hundert Euro zusammen je nach Forderung.
    Betrüger oder unseriöse Firmen machen das nicht, da sie ja zu recht befürchten das ihr Anspruch einer gerichtlichen Prüfung nicht standhält und sie einen Vertrag bzw. die Rechtmässigkeit ihrer Forderung beweisen müssen.

    Bei Abweisung ihres Mahnbescheids durch ein Gericht entstünden dem Antragsteller Gerichtskosten und die Drohkulisse lässt sich nicht mehr aufrecht erhalten, da die Forderung in einem Verfahren ja bereits gerichtlich abgewiesen wäre.

    In den vergangenen Jahren gab es ganz wenige solcher Mahnverfahren und diese wurden allesamt abgewiesen.

    Also keine Panik, nicht einschüchtern lassen und auf keinen Fall zahlen!
    Nur bei einem Mahnbescheid fristgerecht Widerspruch einlegen den Widerspruch muss man übrigens noch nicht mal begründen. Auch hier aufpassen das man wenn man etwas begründet sich nicht um Kopf und Kragen bringt! deshalb lieber nichts begründen und formlos Widerspruch einlegen.

    Achja übrigens Schufaeinträge muss man nicht befürchten, da dies strafrechtliche Konsequenzen für die Firmen und Inkassobüros hätte und die sich selber damit ruinieren würden werden die sich hüten sowas zu machen. Erst nach einem erfolgreichen Mahnbescheid wäre mit einem Schufaeintrag zu rechnen, aber wie gesagt dazu wird es nicht kommen.

  27. bärbel sagt:

    hallo zusammen,

    meine Mutter hat ebenfalls ein schreiben (03.02.2011)vom Allinkasso münchen erhalten, da sie damit nix anfangen kann bat sie mich dieses zu überprüfen.

    also rief ich da an
    auch meine mutter soll angeblich bei der sex hotline angerufen haben. ( 61jhr.)

    ich habe höflich gefragt, ob man mir dochbitte die dazugehörige rechnung bitte zu komen lassen kann, darauf hin meinte der nette mann, ganz frech,dazu wäre er nicht befugt, wir sollen schließlich zahlen.nächste mahnung sei schon fertig.
    ich sagte ihm mein anwalt kümmert sich jetzt darum, und ich gespannt bin auf die rechnung, da meine mutter garkein anschluß fürs telefon besitzt.beazalhen sie, kam nur noch von ihm und legte dann auf.
    ganz nett dieser mann. ichwerde nun eien anzeige bei der polizei machen!
    gruß bärbel

  28. sonja sagt:

    Hallo,
    auch wir werden seit September 2010 von besagter Firma belästigt.
    Angeblich haben wir eine Sexhotline in Anspruch genommen.
    Damals ging es um 90€.Seit dem bekamen wir 3 Mahnungen und heute ein Schreiben von Allinkasso.Sind mittlerweile bei einem Betrag über 263,80 € angekommen.Bis jetzt haben wir in keinster Weise darauf reagiert.Sollen wir es einem Anwalt übergeben,oder weiterhin ignorieren ?
    Denke aber,dass tatsächlich die Menge eher etwas erreichen kann…

  29. Andy 26465 sagt:

    Staatsanwaltschaft Aurich
    Geschäftszimmer
    Schloßplatz 10

    26.603 A u r i c h

    , den 26.01.11

    S T R A F A N T R A G

    Hiermit erstatte ich

    Andy
    26.465
    – Antragsteller –

    S t r a f a n t r a g

    g e g e n

    ALLINKASSO GmbH
    vertr. d. d. Gf. Michaela Hilg
    Oberföhringer Straße 93
    81.925 München
    – Beklagte –

    R.M.I.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    w e g e n

     Die Arglistige Täuschung ist eine Rechtsverletzung, gem. § 123 BGB.

     Betrug, gem. § 263 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 3 und Abs. 5 ist mit einer Strafe bedroht. Der Versuch ist strafbar. Die Tat wird auf Antrag verfolgt.

     Unterdrücken von Urkunden hilfsweise Unterschlagung, gem. § 246 StGB.

     Mißbrauch der Personenbezogenen Daten durch die unzulässiger Datensammlung, unzulässiger Datenspeicherung und der unzulässiger Datenverarbeitung der Daten des Antragstellers.

     Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, gem. § 270 StGB.

     Verstoß gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG).

     Verstoß gegen die Richtlinie 2005/29/EG des Europäischen Parlaments – Kapitel 2 – unlautere Geschäftspraktiken.

    Der Strafantrag wurde der STA Aurich zugestellt!

    Gruß

    Andy26465

  30. Andy 26465 sagt:

    Hallo liebe Leidensgenossen,

    Am 29.01.2011 ging der (nachstehende) Strafantrag an die:

    *****************************

    Staatsanwaltschaft Aurich
    Geschäftszimmer
    Schloßplatz 10

    26.603 A u r i c h

    , den 10.02.11

    S T R A F A N T R A G

    Hiermit erstatte ich
    Andy
    26.465
    – Antragsteller –

    S t r a f a n t r a g

    g e g e n

    ALLINKASSO GmbH
    vertr. d. d. Gf. Michaela Hilg
    Oberföhringer Straße 93
    81.925 München
    – Beklagte –

    R.M.I.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg
    – Beklagte/r –

    w e g e n

    Die Arglistige Täuschung ist eine Rechtsverletzung, gem. § 123 BGB.

    Betrug, gem. § 263 Abs. 1, Abs. 2, Abs. 3 und Abs. 5 ist mit einer Strafe bedroht. Der Versuch ist strafbar. Die Tat wird auf Antrag verfolgt.

    Unterdrücken von Urkunden hilfsweise Unterschlagung, gem. § 246 StGB.

    Mißbrauch der Personenbezogenen Daten durch die unzulässiger Datensammlung, unzulässiger Datenspeicherung und der unzulässiger Datenverarbeitung der Daten des Antragstellers.

    Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, gem. § 270 StGB.

    Verstoß gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG).

    Verstoß gegen die Richtlinie 2005/29/EG des Europäischen Parlaments – Kapitel 2 – unlautere Geschäftspraktiken.

    ****************************

    Eine Abschrift dieses Strafantrags ging per Fax an das Amtsgericht München, damit die persönliche Zuverlässigkeit der Inhaber überprüft werden kann … und hoffentlich auch bei schlechtem Ergebnis … die weitere Inkassotätigkeit der Inhaber und der ALLINKASSO GmbH, Müchen, durch Verwaltungsakt untersagt wird.

    Zum 07.02.2011 habe ich von der

    CZECH MEDIA FACTORING s.r.o.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg

    eine Mahnung un Höhe von €URO 125,00 erhalten.

    Zahlbar per Überweisung an

    (Die Banken sind hier bekannt)

    ***********************

    Dieses dürftige Schreiben werde ich der Staatsanwaltschaft Aurich und der IHK Fulda zukommen lassen.

    Der IHK Fulda ist nicht bekannt, wer die verantwortlichen dieser Firmen sein … der IHK sind bisher auch keine Einzelheiten durch die zuständigen Ermittlungs- Behörden bekanntgegeben worden, damit die Kammer hier auch fällige Kammerbeiträge realisieren hätte können! So die Rechtsabteilung!!!

    Ich werde Euch weiterhin auf dem laufenden halten …

    Gruß
    gez.

    Andy26465

  31. Andy 26465 sagt:

    Industrie und Handelskammer Fulda
    Heinrichstraße 9
    per Fax an 0661 . 284 . 77
    36.037 F U L D A
    , den 24.01.11

    CZECH MEDIA FACTORING S.R.O
    Postfach 1107 * 36.094 Petersberg

    Sehr geehrt,

    anliegend überreiche ich Ihnen die mir zugegangenen Unterlagen der „ Fa. „ CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.!

    An dieser Stelle besteht der berechtigte Zweifel, daß die – Mindestanforderungen – eines Geschäftsbriefs, nicht der deutschen Rechtsnorm und den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestangaben und Anforderungen (Geschäftsführer, Geschäftsadresse, zuständiges Gericht mit HRB- Nr., Finanzamt, Steuer- Nr., Kontoverbindung) entsprechen, die der Gesetzgeber vorgesehen hat!

    Hierzu verweise ich auf die im Internet vorzufindenen Foren – zu Postfach 1107 * 36.094 Petersberg!

    Da ich meinen Rechtsanspruch im Strafverfahren (Staatsanwaltschaft Aurich) geltend machen will, benötige ich für meinen Strafantrag die notwendigen Firmendaten über den angeblichen Firmeninhaber der angeblichen Firma „ CZECH MEDIA FACTORING S.R.O. „, die offensichtlich hier angebliche Inkassotätigkeiten des angeblichen Auftraggebers der Firma R.M.I. (Postfach 1107, 36.094 Petersberg) begründet! Will die angebliche Firma Inkassotätigkeiten für Dritte erbringen, so unterliegt sie den Bestimmungen des Rechtsdienstleistungsgesetzes § 2 Absatz 2 RDG, § 3 RDG.

    Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen im voraus, und zeichne

    mit freundlichem Gruß

    Anlagen:
    Schriftsatz CZECH MEDIA FACTORING S.R.O., 17.01.11
    Mein Schriftsatz, 22.01.2011
    Hinweis zum Postfach 1107 * 26.094 Petersberg (Internet)

  32. Andy 26465 sagt:

    Hallo Leidensgenossen,

    neben den angeblichen Anspruch der Firma R.M.I., Wickhams Cal 1, Road Town Tortola habe ich mit heutigem Posteingang einen weiteren Anspruch von Postfach 11 07, 36.094 Petersberg … erhalten!
    Hier stellt nun die „“CZECH MEDIA FACTORING S.R.O. * Postfach 1107 * 26.094 Petersberg – mit Schriftsatz vom 17.01.2011 – einen Anspruch in Höhe von € 90,00!

    Meine Antwort, per Einschreiben / Rückschein, mit heutigem Postausgang lautet:

    *** *** ***

    Einschreiben/Rückschein
    Fa.
    CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.
    Postfach 11 07

    36.094 Petersberg
    , den 22.01.11

    Widerspruch

    Sehr geehrter Herr Anton Hauer,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Schreiben vom 17.01.2011 fordern Sie einen Betrag in Höhe von 90,00 Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Dienstleistung.

    Ich habe keine derartige Dienstleistung in Anspruch genommen und keinen Vertrag mit Ihnen geschlossen. Ich bin daher nicht bereit, Ihre Forderung zu begleichen.

    Ich fordere Sie auf, mir einen eventuellen, gültigen Vertragsabschluß und den genauen Zeitpunkt und die Annahme Ihres Angebotes durch mich schlüssig nachzuweisen.

    Höchstvorsorglich fechte ich den Vertrag wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB an. Zudem behalte ich mir vor, bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Aurich Strafanzeige (§ 123 BGB, 263 StGB), zu erstatten, wenn sich Ihre Forderung als unberechtigt erweisen sollte.

    Falls ich – binnen der nächsten 8 Tage -, bis spätestens zum

    30. Januar 2011

    keinerlei Nachweise von Ihnen erhalte, gehe ich davon aus, daß Ihre Forderung gegenstandslos ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    gez.

    Durch das Lesen meines Schreibens haben Sie eine
    Leistung meiner Freizeit in Anspruch genommen.
    Für die Inanspruchnahme dieser Leistung erlaube
    ich mir, zu berechnen:

    Beratungsgebühr……………………………….€ 375,76
    Mehrwertsteuer ……………….(100%)……€ 375,76
    Sondergebühr (einmalig)…………………….€ 125,00
    Honorar…………………………………………….€ 107,25
    ————————————————–
    zu zahlende Summe:………………………..€ 983,77

    Ich bitte um zeitnahe Überweisung des ausstehenden Betrags an:

    *** *** ***

    Auf die Reaktion bin ich gespannt!!!

    Eigentlich müßte man – vom PRENZIEP her gesehen – dabei gehen … und die von mir gegenüber der

    Fa. CZECH MEDIA FACTORING S.R.O.
    Postfach 11 07
    36.094 Petersberg

    angezeigte Forderung – in Höhe von € 983,77 – per Mahnbescheid geltend machen, um hier denen zu zeigen, daß man es auch kann …

    Rechtlich leider nicht möglich, da hier der Anspruchsgrund fehlt … und die entstehenden Gerichtskosten eine reine FEHLINVESTITION ist …

    Wir warten mal ab!!!

    Gruß

    Andy

  33. Andy 26465 sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=LfV3YJq77PI

    ********* ************

    Andy

    Admin: Ansonsten beteilige ich mich nicht an Spekulationen, wer vielleicht mit wem unter einer Decke steckt.

  34. Andy 26465 sagt:

    Hallo Ihr Leidensgenossen,

    am 20. Januar 2011 habe ich mit der zuständigen Stelle für Inkassozulassungen und Inkassobeschwerden des

    Amtsgericht München

    *** *** ***

    Pacellistraße 5, 80333 München
    Postanschrift:
    Postfach, 80315 München
    Telefon: 089 5597-06
    Fax: 089 5597-2850

    *** *** ***

    telefoniert – und ihr mein Anliegen gegen die Firma ALLINKASSO GmbH, Oberföhringer Straße 93, 81.925 München sowie auf das Geschäftsgebahren der Firma ALLINKASSO GmbH, München nebst bundesweit weiterer Geschädigter der Firma hingewiesen, die „wie auch hier“ sich seit Jahren im Internet – in sämtlichen Foren – öffentlich austauschen!

    Ich erklärtel weiter, daß ich die schriftliche Beschwerde bei dem Amtsgericht München und Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Aurich / Ostfriesland gegen die Firma „ALLINKASSO GmbH, München“ einreichen werde!

    Wir sind so verblieben, daß ich den gesamten Vorgang der ALLINKASSO GmbH nebst einer Kopie meines Strafantrags zukommen lassen werde, damit sie auf den Vorfall amtlich prüfen und reagieren kann!

    Leute, die Masse machts … !!!

    Diesen Vorgang werde ich auch dem

    Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.
    vertr.d.d. Präsidenten Wolfgang Spitz
    Friedrichstraße 50–55
    10117 Berlin

    Tel.: 030 / 206 07 36 0
    Fax: 030 / 206 07 36 33
    Internet: http://www.inkasso.de

    mitteilen, dem „HYPOTHETISCH gesehen“ das Unternehmen der Firma ALLINKASSO GmbH, München bei den xxxxx Geschäftsgebahren eigentlich nicht angehören dürfte … „xxxx Schafe“ soll es ja auch in dieser Branche geben … ODER ???

    Liegt mir das Geschäftszeichen der STA Aurich vor, so werde ich es Euch zur Verfügung stellen! Dieses sollte von Euch auch vorgenommen werden, damit hier die Verfahren für andere Geschädigte auch als Basis und Hinweis für zu stellender Strafanträge dient … Der Sinn bringt den gemeinsamen Erfolg … !!!

    Viel Erfolg

    Andy

    Admin: Hallo Andy, Namen und Telefonnummern von Sachbearbeitern kann ich hier nicht veröffentlichen, außerdem nichts, was mich als Herausgeber dieses Forums belasten könnte. Daher habe ich einige Adjektive heraus genommen.

  35. matthes sagt:

    Hallo,
    es tut gut zu hören,dass man nicht der einzige ist….
    ich habe anfangs 3 Rechnungen a €90 bekommen,allerdings kamen die bei meinen Eltern an und ich bin schon seit 7 Jahren nicht mehr unter der Adresse gemeldet.
    Nach kurzer Zeit kamen dann 3 Mahnungen a €125
    dann kam ein Schreiben mit einem Kundenstammblatt „Seite 156 von 200“.
    Kann jeder drittklässler auch so hinbekommen.
    Mittlerweile sind wir bei 3 Schreiben vom Allinkasso München mit einem Gesamtbetrag von ca €650. Es fiel uns auch,wie einigen anderen auch, das in diesem Schreiben eine andere Adresse angegeben ist als wie die „czech media“. Meine Frau und ich werden weiterhin alles ignorieren und sind gespannt wie es weiter geht…

  36. Anna sagt:

    Hallo an Alle…. ja die Situation kommt uns sehr bekannt vor. Auch wir haben sowohl von der Czech Media wie auch von der Allinkasso Aufforderungsschreiben erhalten. Nun, um sich rechtlich zu schützen, haben wir gegen die Firmen separat und einzeln auf Anraten unserer Juristin, die echt pfiffig ist, Anzeigen erstattet. Auch wir sehen dem jetzt gelassen entgegen. Solche Leute gehören nicht nur mit 6 Monaten auf Bewährung bestraft. Hoffentlich wird die Staatsanwaltschaft mal hellhörig.

  37. ANDY 26465 sagt:

    Hallo Ihr Leidensgenossen,

    mit Schriftsatz vom 31.08.2010 habe ich von der Firma „ALLINKASSO GmbH, München“ eine geile

    *** Aufforderung zur unverzüglichen Zahlung ***
    *** Mandant R.M.I., Wickhams Cal 1, Road Town Tortola ***

    in Höhe von € 263,54 (incl. Inkassokosten) erhalten!

    *** Zahlbar innerhalb von 10 Tagen / auf das Konto 147 23 * bei der WIRECARD Bank * BLZ 512 308 00 ***

    *** ***

    Mit meinem Schriftsatz vom 28.10.2010 (ich bin aus Sicherheitsgründe immer längere Zeit ortsabwesend, daher erst die späte Reaktion) habe ich der Firma Allinkasso GmbH, München (per Einschreiben/Rücksein) mitgeteilt, daß mir kein Geschäftsvorgang mit ihren Auftraggeber schweigedenn der Auftraggeber der ALLINKASSO GmbH bekannt ist, die eine Forderung, gleich welcher Art, gegen mich hat. Zudem habe ich auch zu keinem Zeitpunkt eine Rechnung von dem Auftraggeber der ALLINKASSO GmbH erhalten, die ich nach Eingang hätte prüfen können.

    In diesem Schriftsatz habe ich die Firma ALLINKASSO GmbH aufgefordert, mir die Rechnung der R.M.I., in Kopie dieser Rechnung bis – einschließlich zum 05. November 2010 – zukommen zu lassen.

    Rechtliche Schritte – über die Staatsanwaltschaft Aurich (Strafantrag wg. bedingtem Vorsatz des Betrugs) und Inkassorechtliche Überprüfung der persönlichen Zuverlässigkeit des zuständigen Inkassozulassungsgericht, München habe ich angekündigt!

    „“ (Fehlt dem Inkasso- Lizenzinhaber die persönliche Zuverlässigkeit – wie z.B. Straftaten im ausübenden Inkassogeschäft, so kann die Inkassozulassung eingezogen werden und das Gewerbe durch Urteil (Verwaltungsgericht) und Verwaltungsakt (Gewerbeaufsichtsamt für Verbraucherschutz) untersagt werden! „“

    Nach meiner erneuten Rückkehr am 10. Januar 2010 (längerer ortsabwesenheit) habe ich noch immer keine Nachricht

    Mit Schriftsatz vom 10. Januar 2011 habe ich die Firma ALLINKASSO GmbH, München unter Fristsetzung – bis zum 18. Januar 2011 – aufgefordert, mir die Kopie der angeforderten Rechnung sowie die Tätigkeit der Firma ALLINKASSO GmbH durch die Vorlage einer Kopie der Vollmacht des Auftraggebers R.M.I. zu beweisen.

    *** ***

    Sollten mir diese Unterlagen nicht fristgerecht zgehen – wird mein nächster Schritt zur Staatsanwaltschaft Aurich sein!

    Die Folge wird ein Strafverfahren wegen bedingtem Vorsatz des Betrugs, Nötigung und der Mißbrauch meiner persönlichen Daten für unerlaubte, rechtswidrige Datenspeicherung und Datenverarbeitung zum Zweck strafbarer Handlungen sein!

    Im Strafantrag M U S S enthalten sein, daß es bundesweit weitere Geschägigte gibt, die sich auch im Internet (wie z.B. hier: http://www.verbraucherzeit.de/2009/02/15/spiegel-tv-berichtet-ueber-trc-media-und-allinkassa) bekannt machen!

    Ferner M U S S im Antrag enthalten sein, daß die Staatsanwaltschaft bei ihren Ermittlungen gegen die Firma ALLINKASSO GmbH die persönliche Zuverlässigkeit überprüft und dem AMTSGERICHT München (Zuständig für die Inkassozulassung der ALLINKASSO GmbH, München) den Ausgang der Ermittlungen schriftlich mitteilt!

    *** ***

    Liegt mir das Aktenzeichen zum Verfahren vor, so werde ich es hier zur Verfügung stellen!!!

    Leute, die Masse machts …

    Viel Erfolg

    Andy

  38. Micha sagt:

    Hallo zusammen! Na da könnten wir ja nen neuen Verein gründen ;-)! Habe jetzt auch die ersten 2 Schreiben von Allinkasso (Mandant R.M.I.) bekommen. Eins über 264 Eu und eins über 623 Euro!!! Hab bis jetzt auch nicht auf die ganzen Schreiben reagiert und werde es auch nicht!! Hoffe es kommen mal diese Herren bei mir vorbei und klingeln! Meine 2 Deutschen Doggen würden sich freuen :-)!!!
    Also alle weiter hart bleiben!! Tolles Forum!

    Gruß Micha

    PS:Schreibt fleißig weiter!!!

  39. Ulrike sagt:

    Czech media arbeitet aber auch unter dem Namen R.M.I., angebliche Adresse (von ALLINKASSO als Mandant angegeben): Wickhams Cay 1, Road Town Tortola. Sonst immer Postfach 11 07, 36094 Petersberg. Briefe werden in Fulda abgestempelt…
    Wir sind in Österreich zu Hause, die Forderungen über angeblchen Telefonsex wurden an meinen minderjährigen Sohn geschickt. Drei angebliche Zeiten, die sich überlappen hätten müssen… 90€ für ein paar Sekunden! Daher war mir von Anfang an der Betrug klar. (Sonst hätte ich womöglich meinen Sohn sogar vedächtigt…) Möchte nicht wissen, wieviel Unfrieden die schon in unzählige Familien gebracht haben! Schon allein deshalb sollte man denen endlich das Handwerk legen!!!

  40. Reins sagt:

    Trc heist seit diesem jahr czech media. Anderer name, gleiches vorgehen.

  41. Jörg sagt:

    Bei mir ist das genauso, ich bin im Juli angrufen worden wegen eies Einschreibens und sie fragten ob die Adresse noch richtig wr.
    Anschließend kamen die Briefe , seit einiger Zeit auch von der Allinkasso.
    Die können soviele schicken wie sie wollen Kohle gibts von mir nicht.
    Gruß Jörg

  42. vanessa sagt:

    Hallo liebe mmitleidende
    Auch ich bekomme Briefe von Allinkasso. Zuerst hat das Angefangen das mein Mann einen anruf bekommen hat und den mir in die Hand gedrückt hat. Mir wurde erzählt das wir bei einem gewinnspiel von der Telekom gewonnen Hätten (tankgutschein von Aral). Ich habe natürlich so blöd ich war meine adresse denen gesagt. Seit dem kommen Briefe von Czech Factoring. Jeder anruf wäre angeblich bei einer Sexhotline angerufen wurden pro anruf 90 euro. Aber da ich darauf nicht reagiert habe bekomme ich jetzt Briefe von Allinkasso mit außergerichtlichen Mahnungen. Aber das schöne ist ja eben es ist meinem Mann seine nummer auf den Briefen aber mein Name also kann ich daraus nur schließen das es von dem anruf damals kam. Mein mann selbst lacht darüber aber ich habe angst das da irgendwas auf mich zu kommt. Was würdet ihr machen ???
    Mit freundlichen grüßen vanessa

  43. Max sagt:

    Hey,
    Ich habe neulich dort angerufen. Ich hatte die nummer aus der Zeitung und da stand 2,9 ct die minute da dacht ich mir achja probierstes mal aus hatte davor nie sowas gemacht. Najo dann kam nichts und es fing sofort an und nie wurde mir irgendwas von den 90€ gesagt die ich jetzt zahlen soll was soll ich denn jetzt machne? weil eig wurde ja mit einem ganz andren Preis geworben.
    Grüße Max

    1. Hauer Wolfgang sagt:

      Hi, hab deinem Text gelesen. Ging mir auch so , auf die 90 Euro wurde erst hingewiesen, als es zu spät war. Hab auch sofort wieder aufgelegt. Hab auch Rechnung erhalten über 90 Euro.
      Wie geht das jezt weiter ? Hast du gezahlt ? , ich werde das nicht zahlen !!!

      1. Slax sagt:

        Ist doch nicht mein Fehler
        Ich sehs irgendwie nicht ein zu zählen
        Hab doch alles versucht

        Wenn das dene ihre Masche ist
        Ich will mich doch nicht abzocken lassen

        Ist hält nur kacke wenn du post von irgendwelchen AWT leuten bekommst
        Da kriegst du halt schiss weil du denkst das is schon rechtens
        Aber wie man hier so liest sind das au so abzocker.

        Weiß au net!!

        Aber ich werd das nicht mehr zahlen.

        Solln sie doch ein ikasso Team zu mir schicken

        oder vors Amtsgericht gehn

  44. Steingeist sagt:

    Seit Aug. 2009 bekomme ich Briefe von TRC Telemedia, allerdings mit falschem Namen. Die gingen gleich zurück: Empfänger unbekannt.
    Seit 7.6.2010 kommen die Briefe nun von Czech Media Factoring mit der richtigen Anschrift. Übrigens immer 7 einzelne Briefe auf einmal!
    (Ist alles der gleiche Laden.)
    Von einem nicht existenten Anschluß soll ich zu jeweils einer ganz konkreten Uhrzeit eine von 5 verschiedene Nummern angerufen haben. Die Nummer jeweils zur Auswahl! Kosten jeweils 90,00 €.
    Dann schickten sie Mahnungen und ein halb ausgfülltes „Kundenstammblatt“.
    Am 31.8. und 27.10. kamen nun Mahnungen von Allinkasso aus München. Insgesamt wollen sie nun fast 1200,00 €.
    Na, aber nicht von mir!!!

  45. KevinM sagt:

    Mich Bomben die auch voll und es nervt ich bin noch nicht einmal 18 und kann keinen vertrag gemacht haben also was wollen die von mir ich bin nicht mal Volljährig

  46. Wurzel sagt:

    Hallo,

    nur keine Aufregung. Nach der dritten Mahnung von Allinkasso aus München passiert überhaupt nichts mehr…

    Gruß

    KPW

  47. D. sagt:

    Ich habe auch mal irgendwo angerufen –
    Leider war Ich so blöd, meine Handynummer dabei nicht zu unterdrücken…

    Ein paar Monate später rief mich eine nette Dame ( auf meinem Handy! ) an – angeblich von einem Mail-Ordering Service, die meinen Namen und meine Adresse erfragte, da sie angeblich einen Brief für mich habe…
    ( mit “ unleserlicher Anschrift“, wie sie meinte… )

    Da sie nun meinen Namen, meine Adresse und meine Tel-Nummer hatten konnte die Telefonsex-xxxmir kurz darauf dann den ersten Brief von CHEZ MEDIA zukommen lassen…

    Übrigens war mein Name darin derart falsch geschrieben, als ob man ihn telefonisch erfragt und dabei falsch verstanden hat…

    Pauschal 90 Euro für die ( kurze )Verbindung zu zahlen sehe Ich nun wirklich nicht ein…

    Inzwischen will Allinkasso 263,50 Euro von mir… –

    Das macht mich alles furchtbar wütend.

    Schön, das man hier merkt,
    dass man damit nicht alleine ist.

  48. Thomas sagt:

    @ Tom -Tom /

    Hallo Du Betroffener, wie auch wir sind Betroffene…..
    Du redest wie der Blinde von der Farbe!

    Schau doch einfach mal , so du des Lesens kundig bist in das deutsche Strafgesetzbuch unter Betrug nach und dann weißt du was die Polizei machen kann oder macht. Sie gibt nach Abschluss der Ermittlungen, diese werden dort geführt wo das Unternehmen ansässig ist, also vielleicht in München oder Petersberg, und nicht an deinem Anzeigeort und der Staatsanwalt und das Gericht entscheiden, was passiert, denn sie sind die Herren im Strafververfahren.
    Natürlich nutzt eine Anzeige etwas, da diese auch gesammelt werden und irgendwann, ja richtig irgendwann und nicht morgen, reicht s und mann wird ein Urteil über die ekeligen Leute fällen, aber da die Mühlen der Justiz langsam mahlen und alles an Beweisen gegen und für den Betroffenen gesammelt werden muss, dauert es eben länger und du wirst vom nächsten Anbieter und Betrüger einen Brief mit Geldforderungen erhalten….wieder in einer horenden Höhe.
    Also wie du bereits erwähntest „AUSSITZEN“
    Es gibt noch mehr solcher Unternehmen die da „WEBTAINS GmbH “ etc heißen. Wenn du im Internet bist schaue einfach mal unter Abzocke oder Webtains oder Allinkasso nach…. viel Spass noch und Füße ruhig halten, die werden vermeiden wegen ein paar Kröten ein Gerichtsverfahren anzustreben.

    Admin: Genau so ist da! Nur weil sich jemand betrogen fühlt rennt nicht gleich der nächste Schutzmann los und verhaftet wen…

  49. Tom -Tom sagt:

    Hallo zusammen,

    mir ist genau das Gleiche passiert, wie all den anderen „Leidensgenossen“.

    Erst müllen die mich mit Rechnungen und Mahnschreiben aus Petersberg zu und gestern dann die ersten beiden Schreiben von der ALLINKASSO in München(Zahlungsaufforderung).

    Mir ist anfangs nichts besseres eingefallen und so bin ich zur Polizei in München und habe Strafanzeige gestellt.

    Hat aber auch nicht viel gebracht, wie die beiden gestrigen Schreiben zeigen.

    Aussitzen ist normalerweise nicht mein Ding, aber ich denke, gemessen an einigen Eurer Reaktionen, ist das ganze Pille-Palle, solange kein Mahnbescheid ins Haus flattert.

    Nervig und lästig allemal und ein Armutszeugnis für Polizei und Justiz, die diese offensichtliche Abzocke nicht unterbinden können.

    „Denk`ich an Deutschland in der Nacht, werde ich um den Schlaf gebracht“

    TRAURIG, TRAURIG, TRAURIG!!!

  50. Meik sagt:

    Moin,

    meine Eltern werden auch schon seit Wochen von dieser Czech Media beglückt. Heute kam das erste Inkassoschreiben. Natürlich wird auch dieses ignoriert. Aber wie sieht das aus, wenn diese bande meinen Eltern einen negativen Schufa-Eintrag hinterlassen? Geht das überhaupt so einfach???

  51. Oliver sagt:

    Hi, habe auch Post bekommen von All Inkasso, und habe mich dann doch etwas aus Panik auf eine Ratenzahlung eingelassen. Komme ich da noch irgend wie wieder raus, oder muss ich jetzt doch zahlen.
    Grüße.

  52. Pfiffikus90 sagt:

    Hallo,

    ich habe tatsächlich bei solch einer Hotline angerufen ( ich weiss Asche über mein Haupt) und nun erhalten meine Eltern auch relemäßig Post von denen. Mittlerweile schreibt uns nur noch das Inkasso Unternehmen und verlangt 271,88 Euro. Allerding sprach ich mit NIEMANDEN, als ich das Telefonat führte. Das Telefonat dauerte auch nicht länger als 35 Sekunden. Ich habe jetzt in vielen Foren gelesen,dass man den ganzen Mist getrost ignorieren sollte, aber ich habe wirklich Angst,da ich ja wirklich da angerufen habe. Was sollte man in meinem Falle tun? Ich meine,ich habe ja nirgendwo einen Vertrag abgeschlossen indem festgehalten wird ,dass ich mit dem Telefonat verpflichtet bin 90 Euro zu zahlen.

    Bin für jede Antwort wirklich dankbar!

    Mit freundlichen Grüßen

    Pfiffikus

  53. Dace sagt:

    ich war einer derjenigen die auch bei dieser sogenannten sex hotline angerufen haben.

    die haben mit ganz normalen telefonkosten in der zeitung geworben und keinerlei weitere hinweise darauf gemacht das weitere kosten entstehen.
    die tatsache das erst MIT DEM ANRUF über mehrkosten von 90€ informiert wurde ist schonmal NICHT RECHTSWIEDRIG

    meine mitbewohnerin arbeitet bei einer seriösen telefonhotline , seit jahr… (glaub 2008 oder 2009) dürfen service anbieter nurnoch höchstens 2,50€ pro minute für ein telefonat erheben und KEINE PAUSCHALPREISE!!!

    ich bin es gewohnt das bei jedem schreiben das ich bekomme das irgendwo eingetragen ist das dann auch der gerichtsstand erwähnt wird was bei dem schreiben von allinkasso mir persönlich fehlt.

    was pepper United s.r.o. (s.r.o. gibt es in deutschland nicht , also so wie gmbh,ohg etc. pp) und Roxborough Mangement Inc. angeht…angebot auf deutschem markt = deutscher gerichtsstand nötig+geltende gesetze in deutschland. der erwähnte gerichtsstand der oben genannten „firma“ ist trotz firmensitz fulda (petersberg) allerdings NICHT in deutschland?!

    auch die sogenannten „rechnungen“ sind keine rechtsgültigen rechnungen.so fehlt zB. das allerwichtigste in dieser rechnung , die GESPRÄCHS DAUER (!)

    nach meinem wissensstand muss die firma (pepper united , Roxborough Mangement Inc. oder allinkasso) einem nachweisen das dieser dienst wirklich in anspruch genommen wurde und muss auch über die gesprächsdauer dies nachweisen.

    kurz um
    nicht reagieren bis was eriöses kommt und aussitzen , ich denke nicht das die geschichte vor gericht gehen wird da die 90euro pauschale schon von anfang an nicht rechtsgültig sind und das wissen die…

  54. Susanne sagt:

    Auch mein Sohn bekommt ständig Briefe von Allinkasso ,Heute sogar 3 in einem mit verschiedenen Beträge .
    Werde Sie aufheben und abwarten was passiert ,leider wird es immer ein Paar Dumme geben die diese Beträge bezahlen weil Sie Angst haben vor dem Gerichtsvollzieher ,aber soweit lassen die es nicht kommen,den das kostet zuviel Geld .

  55. schieritz rener sagt:

    Hi hier ist zeus habe das gleiche problem mit der Roxborough Management Inc Wickhams Cay 1, Road und derAllinkasso Gmbh habe anzeige erstattet bei der kripo wegen vorsetzlichen versuchten betruges in gemeinschaft. der Kimminalbeamte gab im den rat bis zum mahnbescheid nicht zureagiern , bei eingang des mahnbescheids ,sollte ich sofort mit ihm kontakt aufnehmen, ich rate allen die mit RMIW und Allinkasso Gmbh zu tun bekommen den gleichen Weg eizugehen , den nur so kann diesen Leuten das Handwerk legen , ich lasse es auf den prozess ankommen, und ihr deutscher rechsanwalt muss mir inanspuchnahme für eine telefon einheit von 30 sek. bei der telekom vor gericht für 90,euro nachwesen

  56. Maringer J.F. sagt:

    Roxborough Mangement Inc. Wickhams Cay 1, Road
    (das steht noch im Briefkopf), das ist auch der Mandant hab ich grade gesehen. Steht aber nix von Pepper United???

    Dann können die uns ja nix *g*
    Ich erhalte Bafög, also Ausbildungbeihilfe die geht nicht über 630,00 hinaus und mein Freund ist wegen seiner Reha arbeitslos und bekommt keine Leistungen.

  57. Maringer J.F. sagt:

    Mein Freund hat jetzt auch ein All Inkasso Schreiben und soll 163,30 bezahlen.

    Das komische, da steht eine Nummer von denen, aber nicht wen genau sie vertreten.

    Was kann oder soll ich jetzt machen?

    Admin: Warte auf einen Mahnbescheid, widersprich dem und warte darauf, ob die euch anklagen. Viel teurer als die 163 Euro plus die Rate für das 2. jahr wird es nicht werden. Ihr müsst immer überlegen, gerade bei Nutzlosdiensten mit zweijähriger Laufzeit kommt ja eine 2. Rate hinzu. Wenn ihr jetzt einknickt und die 160 bezahlt, dann werdet ihr die zweite Rate für’s zweite Jahr auch bezahlen müssen, also schon über 250 Euro insgesamt, dem stehen verfahrenskosten gegenüber, die im schlimmsten fall auch nicht viel höher sind, aber ihr habt’s wenistens versucht…

  58. WOTAN sagt:

    Seit dem 1.3.2010 werde ich von Pepper United
    mit Rechnungen und Mahnungen beglückt. Ich soll bei Roxborough verschiedene Anrufe per
    Handy getätigt haben. Seit dem 25.05. bekomme
    ich auch dicke Briefe von allinkasso, mit denen die angeblichen Forderungen untermauert
    werden sollen. Die Gesamtforderungen belaufen
    sich jetzt auf rund 3570 Teuronen. Bei der
    Telekom habe ich mal testen lassen, ob die in
    den Rechnungen genannte falsche Handy Nr. über
    haupt einen realen Anschluß besitzt. Die Über-
    raschung war, daß der Anschluß real ist; man
    hört aber nur, daß der Inhaber z.Zt. nicht zu
    erreichen ist, man soll später nocheinmal ver-
    suchen. Nach Rücksprache mit der Kripo in Fulda ( 0661-105-0 ), denn in Fulda liegt der Ortsteil Petersberg, erfuhr ich, dass in
    mind. 4500 Fällen ermittelt wird/wurde. Man
    solle den ganzen Schwachsinn ignorieren und
    auf nichts eingehen !!! Das gilt vor allem, denen, Pepper und allinkasso, niemals Briefe
    mit Unterschrift und Telefon Nr. zu schicken.
    Gut dran ist man auch, wenn man einen lücken-
    losen Einzelverbindungsnachweis über alle
    Gespräche mindestens der letzten 2 Jahre vor-
    weisen kann. Einen Anwalt zu nehmen, kann man
    sich ersparen. Die Gangster werden nie und
    nimmer riskieren, nach Ignorieren der Briefe
    von allinkasso, ein gerichtliches Mahnbescheid
    Verfahren anzuleiren. Es macht richtig Spaß,
    was da wohl noch alles an Schwachsinn kommen
    mag. WOTAN, 10.06.2010.

  59. christine sagt:

    hallo auch mich ärgert pepper united.
    ( 3.brief) was bei uns allderdings so merkwürdig ist, ist folgendes. laut einzelverb.-nachweis haben wir tatsächlich so einen anruf geführt. aber laut dem nachweis 3 sek. später als pepper behauptet. ( mitten in der nacht). wie kann das sein. mein mann schwört das er das nicht gemacht hat. außerdem wie kann pepper solche forderungen an uns stellen wenn die telefonkosten ( 5 cent) ja bereits uns über die telefonrechnung abrechnet wurden????
    aussitzen- oder???
    gruß christine
    und woher haben die unsere adresse? nachsendeantrag von der post???

  60. Alex sagt:

    Wir haben heut auch unsere dritte rechnung bekommen, wie bei den ganzen anderen leuten betrug sie auch von 263,36 Euro. Von allinkasso ist auch ein Brief gekommen,welche für Pepper United S.R.O. die Rechnung einforden sollen. Bei uns war es die Uhrzeit 13:51, nur leider war zu dieser Uhrzeit meine Mutter und mein Vater arbeiten und ch kam erst gegen 14:00 aus der Schule.Jetzt nachdem ich diese ganzen Beitrge gelesen habe,mache ich mir keine Sorgen mehr das wir wirklich noch für die 263,36 Euro aufkommen müssen. Danke an Alle 😉

  61. Marcel sagt:

    Ach ja!

    Achtung auch vor den Schreiben von Rechtsanwalt Olaf Tank und der Flirtseite Flirtcafé.de. Olaf Tank ist so etwas wie Pepper United und fordert auch Geld.Gibt man das bei google ein, stößt man nur auf die Tankstelle Olaf Tank und auf andere Foren über Olaf Tank.

    Meldet ihr euch bei Flirtcafé, ohne einen Hinweis auf versteckte Kosten, KOSTENLOS an,so stehts dort auch, seit ihr Gratis-Mitglied.

    Doch nach einer unbekannten Zeit, seit ihr Premium Mitglied und müsst 66€ zahlen. Ich war so ein dummer. Sicherlich stand dies in den AGBs.Allerdings unter den falschen Themen.(Nicht unter Zahlung,sondern unter sonstiges oder gar nicht)
    Ich habe mich bei denen gemeldet. Weil ich es nicht in den AGBs gefunden habe.Die schickten mir also prommt niegel nagel neue agb. Klasse dachte ich mir.
    Selbt kündigen, geht bei denen meist nur per teure 09005er Nummer, per Fax oder per Brief an deren Auslandsfirmensitz.
    Auch diese beiden Firmen, einfach nicht beachten.

    Gruß Marcel

  62. Marcel sagt:

    Hallo!

    Auch ich soll angeblich am 31.01.10 um 23:01:22 eine von 5 verschiedenen Nr. von Roxbroug Management gewählt haben.Angebl. eine Erotikline. Sofort habe ich mich gefragt woher die meine Adresse haben.Dann viel es mir ein.Eines Tages rief mich angeblich Media Markt an, ich hätte einen Gutschein von denen im Wert von 150€ gewonnen. Um mir diesen zu zuschicken, benötigen sie meine Adresse.Ich gab diese an.Doch der Gutschein kam nicht.Allerdings eine Mahnung.Ich sollte halt auch 90€ bezahlen. Sofort habe ich überlegt wann ich und warum vor allem ich dort angerufen haben soll. Denn ich habe es nicht getan.
    Das war der erste Brief von Pepper United.

    Im zweiten Brief haben sie sich dann für eine Nr. entschieden. Doch die letzten 3 Ziffern dieser Nr. waren mit einem x gekennzeichnet.
    Ich sollte jetzt schon 180€ bezahlen.
    Auch dieser Brief war von Pepper United.

    Heute bekam ich den dritten Brief,diesmal von All Inkasso aus München. Was mich gewundert hat, das dort diesmal eine email adresse stand. Jetzt sollte ich 263€ zahlen.

    Die ersten beiden Briefe kamen im Abstand von 2-3 Wochen. Auf dieses Schreiben wartete ich jetzt schon 5-6 Wochen.

    Meinetwegen können die soviel Geld und Port verschwenden bis sie schwarz werden. Ich ingnoriere diese Schreiben, hebe sie jedoch auf. Falls ein Brief vom Gericht(Staatsanwalt) kommen sollte, ich also vorgeladen werde, ziehe ich einen Anwalt an meine Seite. Aber dazu wird es kaum kommen.

    Denn eine Person soll in diesem Forum schon 1800€ bezahlen.Heißt sie hat schon dutzende Mahnungen bekommen.

    Also, die Spinner ignorieren und ruhig bleiben. Lasst sie in Ruhe und verarscht si nicht.Keine Reaktion, ist die beste Reaktion.

    Gruß Marcel

  63. Maringer J.F. sagt:

    Mein Freund hat ebenfalls am 09.11.2009 eine Rechnung von Pepper United in Höhe von 90,00€ bekommen. Nachdem er darauf nicht reagiert hat kam eine 1. Mahnung mit Gebür von 35,00€ und einer Bearbeitungsgebühr von 65,00€
    Insgesamt soll er jetzt 190,00€ zahlen.
    Das neuste Schreiben ist vom 17.05.2010
    Ich habe ihm jetzt geraten, die ansässige Polizeistation zu kontaktieren, da er diesen von denen genannten Anruf gar nicht getätigt hat.
    Konnte er gar nicht,da sein Handy nicht, da er um die angegebene Uhrzeiz (19.00H) immer am Schlafen ist, weil er als Bäcker ab 03.00H nachts arbeitet.
    Nun weis ich selbst aber nicht, ob das mit der Polizei sinnvoll ist oder wie wir uns sonst weiter verhalten können.

  64. elen sagt:

    Hallo,
    auch wir haben das Schreiben erhalten mit einer Telefonnummer, die uns nicht gehört -gleich 11 Mal! (bzw. mein Mann hat sie erhalten mit einem falsch geschriebenen Namen).
    Es kam eine Mahnung, eine 2. Mahnung (bzw. das alles in immer 11 verschiedenen Umschlägen…), diese 2. Mahnung hatte auch, wie von einem meiner Vorgänger beschrieben, diesen „Personenbogen“, wo auch Eintrag bei der Ausländerbehörde eingetragen war…
    Das Inkassoschreiben kam auch vor einigen Wochen, insgesamt sollen wir ca. 1800,- Euro zahlen. Dann war erst einmal für einige Wochen Ruhe – jetzt geht das Spiel schon wieder los! 2x sollen wir telefoniert haben…
    Einen Unterschied gibt es aber: während die alten Vorfälle erst mit einer Verspätungvon über einem Jahr kamen, sind diese letzten 2 angeblichen Telefonate von letzter Woche.
    Ich habe von einer Telefonzelle spaßeshalber schon mehrfach versucht „unsere“ Telefonnummer anzurufen, aber es geht niemand ran oder man wird weggedrückt.
    Auch ein Besuch bei der Verbraucherzentrale brachte nichts – „Aussitzen, bis (unwahrscheinlich) ein Mahnbescheid kommt“. Da hinzugehen, hätte man sich auch sparen können – es wurde auch nirgendwo vermerkt, um welche Firma es sich handelt, da frage ich mich, wie die Statistiken „schon Hunderte solcher Fälle“ zustande kommt…
    Vielleicht kannmir jemand noch eine Info geben: die Telefinnummer, die uns angeblich gehört, ist die 015782539768 – hat jemand auch Rechnungen für diese Nummer bekommen???

  65. woidweiberl sagt:

    Hallo mir gings oder gehts genauso.Im September sollen von unserem Tel.3 Anrufe lt Telefonre.geführt nach Belgiengeführt worden sein.(Re.je 90,00)Zuerst meldete sich Roxborough Management dann Pepper United,Allinkasso München und gestern erhielt ich wieder mal einen Brief von Pepper United mit der Aufforderung 195,00 zu bezahlen um negativen Einträge zu vermeiden und weitere massnahmen.Die Verbraucherzentrale hat mir zwar geraten nicht zu bezahlen sondern Briefe, wie z.B.das Urteil des OVG NRW -Erotische Dienste am Tel. OVG NRW beendet teure Irreführung mit Ortsnetz Rufnr.an sie zu senden. Aber meine Frage kommt da nichts grösseres auf mich zu,weil ja auf der Tel.re.sind ja so nr aufgeführt. bitte um Antwort

    Admin: Gehen Sie zum Anwalt, das versenden böser Briefe ist Kinderkram – das interessiert die gar nicht…

  66. Anuschka sagt:

    Hallo,
    habe auch schon Rechnungen/Mahnungen von Pepper und Allinkasso bekommen, ich nehme das nicht ernst, erst falls ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, aber das weiss man ja. Bei mir kam das zustande durch einen Anruf bei 004202-46019507, war bis vor einigen Wochen noch eine Astro-, ist inzwischen aber eine Sexline auf primitivstem Niveau. Ich mache mir von Zeit zu Zeit den Spaß, opfere 50 Cent und rufe diese Nummer von einer Telefonzelle aus an, das sollte allerdings eine sein, auf die man zurückgerufen werden kann. Ich entdecke in meiner Stadt immer neue öffentliche, sollen sich diese verdammten Abzocker und ihre Helfershelfer doch die Finger wund wählen. Ich handle nach dem Motto: Die haben mich geärgert, jetzt ärgere ich die. Also Leute, viel Spaß beim Verarschen dieser kriminellen Bande.

  67. der Bernd sagt:

    Hallo Mitleidende,

    ich habe nach mehreren Schreiben von Pepper United bzw. Roxborough nun auch die passende Post von Allinkasso bekommen.

    Nach dem zweiten Schreiben von Pepper habe ich bei der Polizei angerufen und dort den Rat bekommen, nichts zu machen, bis Post vom Gericht kommt. Das würden Sie allen Anrufern sagen und bislang habe sich noch niemand wieder gemeldet…

    Ich find´s auch einfach nur jämmerlich, dass diesen Kaspern nicht beizukommen ist, weil ich davon ausgehe dass sich viele, vllt. gerade ältere Leute in´s Bockshorn jagen lassen und zahlen.

    Vor Gericht müssten die sich sicherlich auch mal fragen lassen, wie es sein kann dass sie auf die Sekunde genau wissen wollen, wann ich da angerufen haben soll und dann nicht angeben können, welche von 5 Telefonnummern in verschiedenen Ländern es gewesen sein soll…

    Mal abwarten, ich glaub bis zum gerichtlichen Mahnbescheid kann ich noch ziemlich viel Tee trinken.

    Ich mach bis dahin grad mal gar nix mehr.

    Gruß,

    der Bernd

  68. Herr S. aus H. sagt:

    Hallo liebe Mitbetroffene,

    ich habe hier vor meinem PC das 6. Schreiben von der Allinkasso GmbH München vorliegen.
    Mandat: Roxborouh Management Inc. Wickhams Cay 1, Road, Verfasserin, Frau Hilg.
    Mein Fall ist ähnlich Eurem und doch auch etwas anders.
    Ich habe aus einer dummen Laune heraus eine der Telefonnummern der Roxborough gewählt. Gleich zu Beginn hörte ich von einer Aufnahmestimme, dass Dienste, die ich in Anspruch nehme, 90.- Euro kosten und da habe ich sofort aufgelegt.
    Ich dachte mir, dass die Sache damit erledigt sei, da ich ja keine „Dienste“ in Anspruch nahm.
    Wenige Tage später kam die erste Zahlungsaufforderung von 90.- Euro von der Roxborough. Als nach zwei Wochen die zweite Zahlungsaufforderung eintraf, bekam ich kalte Füße und überwies den Betrag von 90.- Euro auf das ausländische Konto der Roxborough.
    Erst kurz danach war ich so schlau diese Firma zu googeln, und war ziemlich erstaunt, dass es noch mehrere „Opfer“ wie mich gibt.
    Komischerweise bekomme ich aber trotz dieser Zahlung weiterhin Mahnungen, jetzt eben von der Allinkasso, dass ich endlich den Betrag von mittlerweile 194,97 Euro zahlen soll wenn ich nicht erhebliche Unannehmlichkeiten möchte.
    Ich habe ebenfalls in mehreren Internetauftritten gelesen, dass die Roxborough sowie die Allinkasso GmbH Betrüger sind, die es auf so naive Menschen wie mich, abgesehen haben.
    Ich bin nun etwas verunsichert, ob ich der bekannten Frau Hilg von der Allinkasso schreiben soll, dass ich ja schon mal so dumm war und ihr 90.- „geschenkt“ habe und dass sie mich nicht mehr blästigen soll.
    Aber auf der anderen Seite, sehe ich es ebenso, wie viele hier, dass ich diese frechen Briefe einfach aussitzen sollte und nichts weiter unternehmen sollte.

    Tja, schwierige Entscheidung.
    Ich hoffe aber, dass dieser Betrügerbande endlich das Handwerk gelegt wird.

    Viele Grüße
    S. aus H.

  69. michael abgezockt sagt:

    hi leute,
    hab wie ihr das selbe problem.
    die haben bei mir angerufen und gesagt das sie ein paketdienst sind und meine adresse brauchen. Die haben sie nun, aber einen falschen Namen, woher das weiss ich nicht, denn ich habe meinen namen nicht gesagt.
    auf jeden fall wollen die jetzt 190 euro und ich hab keine ahnung was ich tun soll???
    bis jetzt hab ich noch nicht reagiert.
    aber is schon stressig…

    helft mir doch bitte…

  70. Taxi Stern sagt:

    Habe schon 21 mahnungen bekommen von TRC Telemedia und Allinkasso.Das nervt schon langsam.Habe zuerst alle meine angestellten zu sau gemacht und jetzt stellt sich raus,das es nur ein FAKE ist.

    Mfg
    Kararmis

  71. Malcom sagt:

    Hallo an alle hier,
    habe am 16.3.2010 auch Post bekommen.
    Nur habe ich inzwischen auch nachgesehen auf Einzelgesprächsnachweis steht das die Nummer angerufen wurde Dauer 4:20 min. Zu der Zeit des Anrufes war ich und Frau arbeiten,. Nur Sohn ( 12 ) zuhause. Und nach einer stressigen Zeit hat er gestanden da angerufen zu haben. Angeblich irgendwo im internet die Nummer gelesen und eben mal probiert. (verstehe es ja fast). Aber was nun? Muss ich zahlen oder nicht. Er ist ja noch nicht geschäftsfähig wie ich denk und somit darf und kann er ja solche sachen garnicht machen oder? Also solche Geschäfte. War bei der Polizei gestern und habe es so geschildert. Der Beamte meinte nicht reagieren. Aber ist das richtig? bin total verunsichert.
    Helft mir mal weiter. Bitte. Könen die echt das Geld eintreiben oder nicht? Jemand erfahrung bis zum Ende gemacht?

    Admin: Als gar nicht reagieren geht nicht. erstmal das übliche: Widerspruch, dann abwarten…Überleg mal: Dein Sohn sollte in der Lage sein zu erkennen dass das Geld kostet, er kann nicht generell machen was er will und wenn er dazu neigt, solltest du als Elternteil Sorge tragen, dies zu unterbinden. Also wie du auch argumentierst: Dieses Minderjährig-Argument zieht nicht immer. Je mehr du ihn aus der Verantwortung nimmst, je mehr ziehst du dich selbst in die Verantwortung rein. Heißt vor Gericht: Er bewegt sich nicht im rechtsfreien Raum sondern er hat im Internet recherchiert und dann eine kostenpflichtige Nummer angerufen. ich fürchte, dass du da wenig Chancen hast. Wobei ich aber nicht weiß, ob da überhaupt ein Mahnbescheid oder eine Klage kommt…

  72. Gonzo sagt:

    weill wenn man im Internet nachschaut und genau durchschaut sieht mans. Habe gleich nach der ersten rechnung im Internet nachgeschaut und da bin ich auf die Seite wie diese und andere gekommen wo andere Leute das gleiche mitmachen oder ähnliches. Habe auch beiträge angesehen wo sie über sowas berichten

  73. Gonzo sagt:

    Auch ich bekomme seit Dezember Rechnungen von Pepper Unitet S.R.O. aus Petersberg und da wird nur ein Postfach angegeben jetzt schreibt mir eine Frau namens Hilg von Allinkasso München. Warum schauen die nicht nach für wen sie das Geld fordern steht doch im Internet alles das dies betrug ist aber nein sie müssen drohen. Es ist zwar meine Nummer aber die ist nicht auf mich zugelassen und dann das Kundenstammblatt das gibts nicht so schaut doch kein Stammblatt aus und jetzt steht Natürlich von Allinkasso oben Roxborough Management Inc. Wickhams Cay 1, Road wenn ich das im Internet eingebe dann wird mir angezeigt das es betrug ist. Was soll man jetzt gegen diese Bande Machen habe schon Anzeige erstattet.

    Admin: Gonzio, kleine Anmerkung/Frage: Welches Add-on zeigt dir denn an, dass es Betrug ist?

  74. schloesser sagt:

    bei mir geht dies Sache jetzt schon seit September 09 inzwischen haben wir schon die 3 Mahnung von der Allinkasso
    Anzeige bei der Polizei hat nichts gebracht jetzt lassen wir es drauf ankommen.IW haben nur ein Problem seit dem Anruf dieser Firma haben wir erhöhte Rechnungen vom Handy. mfg. schloesser05

  75. calimero sagt:

    hallo erstmal,
    zu diesem thema möchte ich noch sagen das doch auch sicherlich noch die namen:

    Roxborough Mangement und Pepper United,

    die geben auch an das man diese xxx-hotline
    angerufen hat mit einer handynr die mir garnicht gehört und auch nicht meine ist
    da soll ich auch 90€ und mehr bezahlen
    ich habe mich nicht darum gekümmert, nun bekomme ich post von

    Allinkasso aus München,

    die verlangen 272,76 € von mir ich kann aber auch ratenzahlung machen schlagen sie mir vor

    was kann ich dagegen machen???

    Admin: Schreib, dass du das nicht zahlen wirst und den angeblich geschlossenen Vertrag nicht anerkennst und warte in aller Ruhe den gerichtlichen Mahnbescheid ab – diesem widersprichst du und wartest ab, ob die Jungs auf Basis der Daten, die sie angeblich von dir haben wirklich glauben, einen Prozess gegen dich gewinnen zu können.

  76. rumpelstilzchen sagt:

    Auch ich gebe den Tip: Bloß nicht reagieren!!!Meinem Sohn (14 J.)wollen Sie auch seit August letzten Jahres hier Xmal Beschriebenes anhängen. Er ist ebenfalls von einer angeblichen Postangestellten angerfen worden, der er dummerweise auch unsere Adresse genannt hat. Wir bekommen ebenfalls mittlerweile lauter Liebesbriefe von allinkasso, heute schon wieder (Mandant sei Roxborough Management Inc. Wickhams Cay 1 Road). Es nervt! Wieso wird die Bande nicht endlich gefunden? Sonst fordern wir bald alle eine Entschädigung!!!

  77. Roy sagt:

    Hallo Leute ich bin denen auch auf den Leim gegangen (denken die) aber wie so bei vielen ist bei mir der Name auf dem Briefen immer falsch geschrieben!

    Bei mir hat es circa im August 09 angefangen da hat eine Dame angerufen und sagte sie ist von DHL oder so. Sie sagte sie hätte ein Paket für mich und bräuchte meine Adresse für
    die Zustellung! So… ich war verblüfft und fragte: „seit wann ruft DHL bei den Kunden an und fragt nach der Adresse?“ Dann habe ich aufgelegt. (Hätte eigentlich auf die Antwort warten müssen! grins)Später, war vielleicht so Nov. – Dez. ruft die wieder an und erwischt mich früh am Morgen ich war noch ganz zerknittert im Gesicht und fragte den Mist schon wieder DHL pla pla pla usw. Ich hatte gar nicht mehr an den vorangegangenen Anruf gedacht und die HATTEN MICH! Nach ner weile kam ein Rechnung ich hätte eine Telefon-sexnummer von denen angerufen und müsste jetzt 90 Euronen an „Roxborough Management Inc.“ überweisen! Naja gibt ja Google… Habe nix bezahlt und dann kam ne Zahlungserinnerung ne Mahnung ne zweite Mahnung und der Oberknüller war eine Art Personenprofil wo bei mir angekreuzt war was sie so mit mir vor haben z.B.: Schufaeintrag und Anzeige wegen Betrug usw. da war auch eine Spalte mit: „Meldung bei der Ausländerbehörde“ da war nun kein Kreuz bei mir drin bin ja Deutsch aber da kann man sich ja vorstellen wie die anderen Personen drohen bei Nicht-zahlung! Naja alles ganz lustig! Seit geraumer Zeit schreibt mir auch die Frau Hilg (vom Allinkassobüro) und will Geld die hat auch schon allerhand Briefe geschrieben mit den Überschriften: Außergerichtliche Mahnung, zweite Außergerichtliche Mahnung,und irgendwas mit Mahnung vor Vollstreckung glaub ich bin mir nicht mehr ganz sicher. Sind mittlerweile 271,58 Euronen. Und mich juckt´s nicht! Ich mein ist doch schön ich bekomme immer Post und irgendwie freue ich mich immer auf den neusten Brief! Bevor ich die Dinger auf mache denke ich immer: Na wie viel wollen die jetzt von mir? 🙂 Ne aber mal im Ernst nicht verrückt machen lassen die schicken viele Briefe und drohen und drohen und drohen aber nix als heiße Luft und Seifenblasen! Das Geschäftsprinzip ist doch so aufgebaut das beispielsweise von 1000 Briefen „nur“ 100 Leute bezahlen ist eingeplant. Rechnet man das auf 100.000 Briefe hoch dann lohnt sich das, die verschicken sogar noch viel viel mehr! Ach so und Vorsicht die rufen auch bei den Leuten an und dann sind die auf deiner Anrufliste und du denkst naja was wichtiges vielleicht und rufst zurück haben die bei mir vor acht Wochen gemacht und wollten noch mal 90 Euronen. ….Bekommen die natürlich auch nicht!!! Also macht euch mal locker den das ist viel zu Teuer und auch nicht im Geschäftsprinzip eingeplant zu prozessieren denn die wohlen verdienen und nicht ausgeben! MfG Roy

    Ps: Mein richtigen Namen kann ich nicht angeben den die denken ich bin: Roy 🙂

  78. Christine sagt:

    Hallo,
    habe heute zwei Briefe von Pepper United s.r.o. bekommen in denen geschrieben steht das ich angeblich bei div. Telefonnummern angerufen haben soll.(Zu diesem Zeitpunkt war ich garnicht zu Hause und der Telefonanschluss läuft garnicht auf mich!)
    Jetzt soll ich zwei mal 90€ bezahlen!!!
    Was kann ich gegen diese Firma unternehmen, damit nicht noch mehr Leute auf diese ABZOCKE hereinfallen???
    Gruß Christine

  79. Markus sagt:

    Hi,

    wir haben leider auch bei so einer Firma angerufen und hatten die nummer aus dem Fernshen da wurde mit normalen (Festnetzpreisen) Telefongebühren geworben.
    Als wir dort allerdings anriefen und uns mitgeteilt worden war das dieser anruf uns 90€ kosten würde legten wir sofort auf.

    Einige wochen danach erhielt ich einen anruf auf meinem Handy sie wollen einen Adressabgleich dummerweise gab ich meine Adresse bekannt und 1 woche drauf kamm auch schon die erste rechnung von der firma PEPPER UNITET über 90€ die haben wir ignoriert und nun bin ich bei der 2ten mahnung von insgesammt 190€ heute habe ich einen einzelverbindungsnachweis angefordert die nummer stammt aus der niederlande. was soll ich jetzt tun zahlen etwa!!!! NE!!!

  80. Mr. Anonym sagt:

    Hey Leute!

    Habe wie so viele das gleiche „Problem“: Heute is bei mir zu Hause ne Rechnung von „Pepper United s.r.o“ ins Haus geflattert – Kostenpunkt € 90,–. Das blöde is, dass ich da vor ca. 2 Wochen wirklich mal so ne blöde Nummer von denen angerufen habe (war aber kürzer als eine Minute und noch dazu stand da „normale Telefongebühren“) also weit und breit keine Rede von einem sogenannten Vertragsabschluss in Höhe von € 90,–. Ich bin mir echt unsicher was ich tun soll – bezahlen oda ignorieren wenn auch ne Mahnung oder Drohung einer Klage einflattern sollte? Ich bin aus Österreich, und nachdem ich gelesen habe, dass diese Homepage sich mit Konsumentenschutz in D, A & CH befasst, dachte ich, ich probier es mal hier mit ner Bitte um Hilfe – habe ab heute acht Tage Zahlungsziel! Kann mir bitte jemand hier weiterhelfen? Wäre wirklich wichtig!!!

  81. Jessica sagt:

    Hallo Leute,
    habe heute auch einen Brief von Pepper United bekommen, angebl.sollen wir bei einer Belgischen Rufnummer angerufen haben.Nur zu dem Zeitpunkt waren wir überhauptnicht zu Hause.Allerdings ist eine Nummer bei uns auch auf dem Einzelverbindungsnachweis zu sehen.Wie kann das gehen??
    Wir sollen 90.00 Euro an die zahlen.Ich weiß nicht,was ich machen soll,zahlen oder nicht?
    Immerhin bin ich /bzw wir uns keine Schuld bewußt,waren ja auf Geburtstag.Wäre schön wenn ihr mir/uns einen Rat geben könntet

  82. Der Poldi (nix Fussball) sagt:

    Hallo,

    ich hab in einer lustigen Runde nach einer Werbe-Anzeige der „Bild“ dort angerufen . 2x (Je ca.5 Sek.), 2x „Der aungerufene Teilnehmer ist zur Zeit leider nicht erreichbar …“, kurz danach waren die ersten Rechnungen im Haus.

    Habe 2 Rechnungen der „Pepper united“ bekommen, 2x 90€ (habe meine Adressdaten Weder am Telefon ((Prepaid Handy)) genannt noch im Internet angegeben). Nach mehreren Mahnungen der „Roxborough Management Inc.“ in Petersberg habe ich heute die Erste Mahnung der „All Inkasso“ erhalten. 1 Brief, 2 Mahnungen, insgesamt 442,58€.

    Pepper gegooglet, Betrüger, heute All Inkasso, Warteschleife, Gegooglet, hier gelandet. War mir auch unsicher ob ich nicht doch zahlen sollte.

    Nach Allem was ich hier gelesen hab und meins Wissens nach: Ruhig bleiben, nicht reagieren.
    Bis zum gerichtlichen Streit können die nichts tun, fürs Gericht fehlen denen alle Beweise (trotz der Tatsache, dass ich wirklich angerufen habe), dass ich einen gültigen Vertrag abgeschlosssen habe.
    Falls doch ein gerichtliches Schreiben kommen sollte: Widerspruch einlegen! (Wichtig, sonst gelten die Forderungen als anerkannt). Spätestens dann können sie nichts mehr machen.
    .

    Mein Tip: Einach aussitzen, NICHTS ZAHLEN, und ruhig bleiben.

    Gruß an alle Mitgequälten

  83. PeBe sagt:

    zu Euromike Nr.18

    ich bin ebenfalls in die Mühle der Firma PEPPER UNITED geschleußt worden. Habe auf meinem Einzelverbindungsnachweis Telefonanrufe nach Italien,Norwegen,Frankreich, Belgien,Spanien und Niederlande am 2.10.2009 von 13.51.36 bis 14.03.20 vorgefunden, die ich nie geführt habe.Wie kommen diese in meinen Nachweis??????? Welche Mafia steckt da dahinter.Nr.00390200620xxx004721035xxx0033182880xxx003224029xxx0034911829xxx00311107110xxx wurden aufgeführt und insgesamt mit 0,2646 Euro von der Tele2 berechnet, die sie mir dann nach Reklamation wieder erstattete.

    ich bekam in meinen Briefkasten Post an eine Nicole( mit meinem Familiennamen) die aber gar nicht in unserem Haus wohnt.Ich habe diese Briefe wieder zurückgeschickt mit dem Vermerk, wohnt,wohnte nicht hier.

    10Tage vorher wurde bei uns angerufen und meine Frau von der Briefpoststelle nach der genauen Adresse gefragt, weil diese auf den vorliegenden Briefen nicht leserlich wäre.Dummerweise gab sie Auskunft bis auf den Vornamen. Der wurde dann von PEPPER einfach mit Nicole besetzt.

    Ich habe Strafantrag bei der Polizei gegen diese Firma gestellt. Vom Staatsanwalt ist bis heute noch keine Antwort eingetroffen, was vielleicht schon verständlich ist, wenn, wie ich hörte bei der Kripe in Fulde bereits bis zu 4000 Strafanträge vorliegen sollen.

    Weitere Post habe ich nach Rücksprache mit unserm Postzusteller nicht mehr unter dem Namen Nicole zugelassen. Diese wurden vor der Post ohne Öffnung sofort als unzustellbar zurückgeschickt.

    Darauf bekam ich von der Inkassofirma Allinkasse München(ohne Originalvollmacht) drei Mahnschreiben die im Namen einer mir völlig unbekannten Firma Roxborough Management Inc. Wickhams Cay 1, Road Town
    Kosten über Gespräch,Mahnungsgebühren,Zinsen,Verzugsschaden,Nachforschungsgebühren ect.fordert, sodass ich insgesamt etwa 700 Euro bezahlen solle.

    Da ich mit dieser Firma auch keinen Geschäftsverkehr hatte und haben werde, habe ich der Inkassofirme geantwortet mit dem Hinweis auf die fehlende Originalvollmacht und diese Mahnschreiben als nichtig bezeichnet.

    Ich werde auf keinen Fall zahlen, Mahnbescheiden wenn diese gerichtlich eingefordet werden widersprechen und wenn nötig das Ganze bis nach Karlsruhe bringen.

    Es nervt zwar, aber man muss sich dagegen wehren. Das Internet ist ja voll von Gleichgesinnten.
    Warum wird solchen Verbrechern nicht das Handwerk gelegt????????

  84. Rosa de Lange sagt:

    Ich bekomme auch immer wieder solche Rechnungen. Die Nummer von der ich telefoniert haben soll ist jedoch falsch. Ich mache mich eigentlich keine Sorgen. Frühestens wenn wirklich mal eine Vorladung oder so etwas kommt, kann ich ja noch immer zu einem Anwalt gehen. Es ergert mich nur. Da ist so eine Betrügerfirma, die die Leute verunsichert und es gibt dann immer welche die doch an diese Betruger zahlen.

  85. Schleswig-Holstein sagt:

    Hallo,
    auch ich hatte von 08-09 Theater mit Allinkasso. Meine Tochter( zu diesem Zeitpunkt wie es anfing,war sie 16) war angeblich der Übeltäter. Mir stand es bis zum Hals mit dieser Firma und bin zum Anwalt. Der Anwalt hatte die Firma angeschrieben und eine Frist gesetzt,das sie damit aufhören soll. seitdem kam kein Brief mehr von der ach so tollen Allinkasso.

  86. Olaf sagt:

    ………schickt die ganze post ungeöffnet, einfach an den absender zurück, dann können sie in ihrem eigenem müll ersticken.
    das einzige wo ihr reagieren müsst ist ein schreiben vom gericht, denn da müsst ihr wirklich anworten, sonnst haben sie euch durch die hintertüre erwischt

  87. Flori sagt:

    Also ich bekomm auch seit August solche Schreiben.
    Jeweils 2 von „Roxbourough Managment“ und „Pepper United“ und das erste von „Allinkasso“ kam vor ner Woche.
    Bei den ersten 4 Schreiben stand nie in Name oder eine Telefonnummer, beim letzten gibt es das.
    Hab da mal angerufen, aber anscheinend sind die Leitungen überlastet (wer’s glaubt^^).
    Auf den Briefen sind Name und Adresse falsch geschrieben und ic ha mir vo anfang an gedacht das des ne ganz miese Abzocke isch.
    Aber ich hättmal ne Frage ich bin noch keine 18( nich mal 16) können die mir überhaupt iwas machen??

  88. janina sagt:

    hallo also wir haben eine prepaid karte erworben die nicht auf unseren namen registriert wurde sonder auf das geschäft wo wir es gekauft haben. nach einiger zeit erhileten wir einen anruf ein brief konnte nicht zugestellt werden und sie benötigen die richtige adresse und namen. in dem moment haben wir uns nichts dabei gedacht. bis wir aufgelegt haben und dann hats klick gemacht ..die karte ist garnicht registriert. wir haben strafanzeige gestellt und unzählige rechnungen bekommen. heute haben wir von der staatsanwaltschaft fulda den bescheid bekommen verfahren wird eingestellt es besteht kein betrügerischer tatverdacht. hahaha das ch nicht lache .. von einer prepaid karten wo kein geld drauf ist kann mann auch nicht telefonieren . ist schon witzig. lg

  89. Kathy sagt:

    Hallo Julian,
    Ich habe natürlich auch die Telefonrechnungen genauer angesehen, sowohl die von den Mobiltelefonen, als auch die Festnetzrechnung. Nirgendwo erscheint eine ungewöhnliche oder unbekannte Nummer. Und eine Rechnung hatten wir auch noch nie erhalten. Das ist ja auch das Seltsame – gleich Inkassobüro und vorher keine Rechnung.
    Auch auf einer Flirt-Seite haben wir uns definitiv nicht angemeldet.
    Jedenfalls werden wir erst mal abwarten und nichts bezahlen.

    Gruß Kathy

  90. Julian sagt:

    Guten Tag Kathy…

    Schon mal auf eurem einzelverbindungsnachweis vom provider (Telefonanbieter) nachgeschaut ob nicht vllt. doch an dem besagten tag unbekannte telefonnummern angerufen wurden..
    es ist zwar bekannt, dass allinkasso unseriöse firmen unterstütz, muss aber nicht unbedingt heißen, dass die forderung unberechtigt ist…
    bei der firma handelt es sich um eine partnervermittlungs gmbh und bisher wie es aussieht gibt es noch keine bekannten betrügerischen machenschafften der besagten firma…
    leider weiß ich nicht wie diese firma opperiert also kann auch sein, dass man garnicht telefonieren muss sondern sich auf irgendeiner flirt-seite anmelden muss mit den dazugehörigen adressdaten…
    ich will jetzt auch nicht unnötig jemanden beschuldigen bzw. angst verbreiten aber wenn ich „du“ wäre würd ich mich mal bei der polizei erkundigen über diese firma „jc vertriebs gmbh“….Kamen denn vorher nie irgendwelche rechnungen der Firma?

    mfg julian

  91. Kathy sagt:

    Hallo,
    ich bin gerstern abend auf diese interessante Seite gestoßen., nachdem ich einen ganz schön beunruhigenden Tag verbracht hatte.
    Also – mein Mann hatte gestern von Allinkasso einen Mahnbescheid für die Fa. JC Vertriebs GmbH bekommen. Eine Firma, von der wir nie zu vor gehört hatten. Auf dem Schreiben wird nichts von gewählten Tel.nummern oder besuchten Internetseiten erwähnt, nur eine „Kontaktliste“ JC vom 22.09.09. Plus natürlich etlicher Bearbeitungs- und Mahngebühren. Alles in Allem wollen sie 273 Euro.
    Als ich mich dann beruhigt hatte, habe ich im Internet nach der Firma JC Vertriebs GmbH recherchiert und festgestellt, das es sich wohl um ein Callcenter handelt. Genauere Auskünfte habe ich nicht gefunden.
    Da dieser Tag (der 22.09.) aber unser Hochzeitstag war, können wir mit Bestimmtheit sagen, daß weder mein Mann noch ich an dem Tag irgendwelche Anrufe dieser Art gemacht hatten. Wir hatten den Tag gemeinsam verbracht.

    Jetzt werden wir natürlich diesen Brief beruhigt „zu den Akten“ legen und abwarten, was sonst noch passiert. Da sich hier die allgemeine Diskussion mit der Firma Telemedia beschäftigt, hätte mich interessiert, ob vielleicht auch jemand mit JC schon zu tun hatte.

    Gruß, Kathy

  92. sep sagt:

    Hey Lisa,

    ich berufe mich auf deinen Eintrag vom 18 Jun 2009.
    Ich habe ziemlich genau das gleiche Problem wie Du. Der Anruf sollte nur etwas Spaß in unsere Runde bringen. Doch statt Spaß habe ich jetzt eine Rechnung von 400€ auf dem Tisch.
    Kannst Du mir sagen wie es bei dir ausgegangen ist?

  93. can sagt:

    danke julian

    mir ist jetzt echt ein stein vom herzen gefallen

  94. Julian sagt:

    hallo „can“

    nein, können die nicht !ist ja auch logisch die nummer wird ja nicht umsonst unterdrückt, heißt so viel wie die sehen nur einen „unbekannten anrufer“ wenn du anrufst!

    aber normalerweise dürftest du dann garnicht durchkommen.. Es gibt einen bericht ich glaube bei „bizz das fass ohne boden“ war das.. die haben erst versucht mit unterdrückter nummer anzurufen aber da gings nicht! erst als sie ihre Nummer sichtbar machten gings und prompt kam auch die entsprechende Rechnung an die redaktion!
    hoffe konnte dir weiterhelfen!?
    mfg

  95. can sagt:

    ich habe mich auch bei so einer nummer verwählt und jetzt habe ich eine frage

    können die meine addresse heraus finden obwohl meine festnetz nummer und meine handy nummer unterdrückt ist??

  96. goldhengst sagt:

    auch meinem bekannten ist es ähnlich ergangen 😉 … aber auch hier noch kein gerichtlicher mahnbescheid 😛 … ich würde euch bitten mir eine E-mail zu schicken , wenn jemand mal sowas im briefkasten hat … denn erst dann würd es richtig interressant … 😛

    denke aber auch das die firmen nie soweit gehen würden E-mail : saufgelage.saufi@gmx.de

    vielen dank und haltet durch 😀

  97. Julian sagt:

    guten tag,

    ich bekomm nun auch schon seit august von MB Direct phone post…Mit insgesamt 17 rechnungen mit je 75 euro fing es an…hab die zahlung auch verweigert bzw. nicht darauf reagiert..mich alledings im inet und bei der polizei schlau über diese dubiose firma gemacht…
    heut dann im briefkasten ein schreiben von „ALLINKASSO“…
    die forden jetzt en satten betrag von insgesamt 1697,32€ von mir im auftrag von MB Direct phone…
    soll ich da mal laut lachen!?
    dieser forderung kann und werd ich natürlich nicht nachkommen…
    spiel schon mit dem gedanken eine internetseite für diese betroffenen zu eröffnen !! das ganze geht mir tierisch auf den zeiger!
    naja auf jedenfall für jeden betroffenen NICHT ZAHLEN!!

    ABWARTEN UND TEE TRINKEN!!

  98. Phil sagt:

    Hallo Mitstreiter,
    gestern bekamen auch wir, bzw meine Freundin eine lächerliche Zahlungsaufforderung von Pepper United und dem „Dienstleister“ Roxborough Management Inc. 90€ sollen gezahlt werden. Auch wir haben einen Anruf bekommen, angeblich vom Postzustellamt wobei wir unsere Daten NICHT herausgegeben haben. Die Zeit zu der wir die kostenpflichtige Nummer angerufen haben sollen, ist EXAKT die Zeit zu der wir angerufen haben. Zufällig saß ich am Rechner und sah auf die Uhr! 🙂

  99. Ulli sagt:

    Hallo Dirk,
    keine Bange, da wird nichts passieren.
    Ich habe derzeit das erste Schreiben von der Allinkasso und freue mich auf weitere.

    Ein Mahnbescheid wäre prima, dann könnte die ganze „Choose“ mal richtig anlaufen und MB Direct (einer von vielen Namen) müsste Farbe bekennen.
    Es geht aber nie vor Gericht, nicht in den bekannten 4.000 Fällen…

  100. Dirk Scherer sagt:

    Hallo!
    Kann mir einer helfen?
    Mein Vater hat mit einer Sex-Hotline 30sec. telefoniert .
    Er hat aber keinen Vertrag abgeschlossen.Wir haben
    schon drei Zahlungsaufforderungen verweigert von TRC Telemedia( zuerst von 75€ und jetzt sind es schon 281€) und zwei Zahlungsaufforderungen der Allinkasso München.Bei dem nächsten Schreiben der Allinkasso München würde ich ein Mahnbescheid bekommen wen ich den fälligen Betrag nicht überweise.
    Kann mir einer helfen?

  101. Euromike sagt:

    Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit PEPPER UNITED aus Petersberg gemacht?

    Wie kann das sein, dass auf dem Einzelverbindungsnachweis
    Telefonanrufe nach Belgien und Spanien( 003224029808 und 00349118297622 usw. )aufgeführt sind, die ich nicht getätigt habe ?

    Die haben mir eine Rechnung über 90.- Euro geschickt.
    Etwa eine Woche vorher hatten wir auch einen Anruf einer Dame, die unsere Adresse wegen einer Briefzustellung haben wollte.
    Gruß Euromike

    1. admin sagt:

      Hi

      das ist ein völlig neues Thema. Google mal pepper united – da wird dir geholfen

  102. Elfenstaub sagt:

    Ich habe von Januar bis August alle Schreiben, Mahnungen von TRC sowie alle Schreiben von Allinkasso einfach ignoriert. Seitdem ist Ruhe.

    Ich würde jedem Raten, das nicht anders zu machen.

  103. rega sagt:

    hallo kai von bm, am 1. april hast du geschrieben, dass du die 110 Euro bezahlt hast. hattest du dann wirklich deine ruhe von trc oder gab es noch ein nachspiel?

    gruß rega

  104. Winzend sagt:

    TRC Telemedia hat das Inkasso büro gewechselt!!!

    Es heißt jetzt oder ist jetzt – Proinkasso GmbH
    Rodenbacher Chaussee 6
    63457 Hanau

    Alles wird gut!!!!!!!

  105. schmitz sagt:

    Hallo,

    auf der Homepage der verbaucherzentrale reinland pfalz findet Ihr ein Musterschreiben an TRC Media zu allgemeine verwendung um euch den weg über eine teuren anwalt zu sparen.

    http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/UNIQ125412949405295/link549811A.html

    sollte die verlinkung nicht klappen http://www.vz-rlp.de dort dann das stichwort trc media eingeben und dann – Verbraucherzentrale warnt vor Rechnungen für Telefonsex anklicken, dann kommt das Musterschreiben 🙂

    beste grüße

    kai

  106. Wolfram Stanger sagt:

    Hallo an alle,

    ich bin einer von der ‚primera factura/diagonal inkasso-Schiene‘.
    Dasselbe Spiel, lediglich ist der Erst-Einsatz mit 59,40€ etwas billiger.
    Der Spielstand ist z.Zt. = erste Mahnung erhalten.
    Mein Einsatz bisher = NULL-Reaktion.
    In der Hinterhand = Lükenlos alle Einzelnachweise aller Telefonprovider (T-Mobil, 1&1-mobil, T-COM + 1&1-DSL) zum fraglichen Zeitpunkt (04.2008) OHNE den Eintrag der angeblich angerufenen Tel.-Nummer.

    Freue mit auf Gerichtstermin wie kleines Kind auf Weihnachten.

    Wolfram

    Admin:
    Bitte keine Flashmobaufrufe hier!

  107. Elke Wimmer sagt:

    Es ist mir noch etwas aufgefallen:

    was ist eine AG IBC?

    und

    Kontoinhaber:
    Instution de Investigacion de Pruduktos S. L

    — was ist das für eine Sprache? Sollte dies Spanisch sein, dann ist es komplett falsch geschrieben.

    und Schecks gehen an die TRC in Deutschland,

    irgendjemand muss die doch aus dem Postfach holen und einlösen….. wenn ich TRC und Petersberg ins Google eingebe, dann bekomme ich eine weitere Adresse einer fast gleichnamigen Firma in Fulda. Ist das der Postkastenleerer?

    Und es wundert mich, dass nach sovielen Klagen und Anzeigen die Polizei anscheinend immer noch nicht reagiert.

    Elke

  108. Elke Wimmer sagt:

    Auch ich habe heute zum zweiten Mal Post von der TRC-Telemedia bekommen. Beim ersten Brief habe ich erst mal überlegt, ob ich das bei der Polizei melden soll, hab ihn dann aber lächelnd weggeworfen.
    Sitz und Konto im Ausland und nur eine Handynummer als Telefonnummer. Das stinkt doch schon beim ersten Draufgucken zum Himmel…

    Auch ich war zur angegebener unmöglich zu Hause, und dumm, dass TRC sich auch noch den Juli ausgesucht hat, da bin ich keinen Tag vor 19:00 vom Arbeiten nach Hause gekommen.

    Eine ordentliche Mahnung hat eine Adresse, exakte Kontaktdaten und einen Ansprechpartner.
    Also ich mache mir keine Sorgen deswegen, ich denke das Anwaltsgeld kann man sich sparen, hier spielt jemand mit der deutschen Gewissenhaftigkeit und will uns über den Tisch ziehen.
    Teuer könnte eventuell die angegebene Handy-Nummer sein, wenn deren Handybesitzer im Ausland sitzt.

    LG Elke

  109. Ralf sagt:

    Hallo,
    bei mir versucht es die TRC-Telemedia auch schon. Meine Adresse und Telefonnummer stimmten. Ich hätte am 17.7.09 gleich 2 mal -a. 75,00€ ( 11:26 und 11:28 Uhr ) bei einer Telefonsex-nummer angerufen. Laut anderen Foren habe ich gleich Widerspruch eingelegt (Vordruck von Verbraucherzentrale) was 2 Wochen gedauert hat, bis das Postfach geleert wurde und ich meine Rückantwort bekahm. Bei der 2’ten Mahnung waren es insg. 300,00€. Nun flatterte die 3’te Mahnung ins Haus, wo es aber auf einmal nur noch eine Rechnung ist über 190,00€ von der angerufenen Uhrzeit 11:26 Uhr mit einem Kundenstammblatt > Seite 417 von 960 <. Nun habe ich einen Anwalt einschalten wollen (bin bei der ARAG), worauf mir gesagt wurde das es keine Aussicht auf Erfolg für mich hätte, da auf dem Einzelverbindungsnachweis die 2 Nummern ersichtlich wären. Zu diesem Zeitpunkt hat aber bei uns niemand Telefoniert !!! Wir waren 5 Personen inkl. 2 Kindern. Wer sollte da am Mittagstisch soetwas anrufen?
    Nun weis ich nicht mehr was ich machen soll. Wenn die Anwälte schon ablehnen (? wird vieleicht zu teuer ? ). Sollte man nun zur Verbraucherschutzzentrale gehen oder Polizei? Hatte aber auch schon gelesen, das der Weg zur Polizei nichts bringen soll.
    Kann mir jemand einen guten Rat geben?
    Gruß. Ralf

  110. Ömil sagt:

    Hallo!
    Auch in meiner Familie gibt es das bekannte Problem mit diesem „Unternehmen“. Nun haben die betroffenen Familienmitglieder auch Anzeige erstattet, und es wurde von der Staatsanwaltschaft ein Einzelverbindungsnachweis eingeholt. Dummerweise tauchen auf dem die in rechnung gestellten Nummern auf. Nur war zu der Zeit nachweislich niemand zuhause.
    Jemand ne Ahnung, wie sowas geht?

  111. Conny sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe am 26.Mai auch mein Kommentar darüber geschrieben, jetzt sind 3 Montate vorbei und gestern habe ich im Briefkasten ein Brief von der Fa. ALLiNKASSO bekommen. Jetzt fordern sie von mir 317,62 €.
    Was ich am witzigsten an der ganze Sache finde, ist dass ich noch gar keinen Anschluss hatte, als ich angeblichen diesen Anruf getätigt habe…da kann man nur noch lachen…
    Ich freue mich schon auf die nächste Mahnung von ALLINKASSO!!!
    Wichtig bitte nicht zahlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gruss Conny aus Karlsruhe

  112. Patrick sagt:

    Hallo, habe auch schon seit längerem denselben Ärger!!! War auch schon bei meinem Anwalt und der sagte zu mir, dass wir abwarten sollen! Habe heute das erste mal von Allinkasso Post bekommen und mittlerweile sind wir bei 275,92€ und 170,03€ (weil ich ja angeblich 2x am 26.09.08 um 13:41 und 13:42 angerufen habe!?). Ich werde denn Brief wieder schön bei meinem Anwalt abgeben und dann mal schauen wann ich zur Polizei gehe und Anzeige erstatte! Mein Anwalt hat auch schon ein Brief zur TRC per Einschreiben geschickt, kam aber wieder zurück! (Annahme verweigert!!).

  113. Harry sagt:

    Hallo zusammen,
    hier das neueste aus der TRC-Welt….
    Es kam ein Anruf..mein Sohn (11 Jahre alt) ging dran und wurde nach seinem Namen und der Adresse gefragt, welches er brav an den Anrufer weitergab.
    Dann kamen die inzwischen bekannten Rechnungen.
    Aber..das ist erst der Anfang..jetzt wirds technisch sehr kurios…
    Mein Sohnemann bekam die Rechnungen auf seinen Namen ausgestellt zugesandt mit unserer Telefonnummer drin und jetzt kommts:
    Ich habe dann bei meinem telefonProvider angerufen und um einen Einzelverbindungsnachweis gebetenfür diese Zeit.
    Ich sass zu dem Zeitpunkt, als der Anruf von TRC kam am Rechner und bekam das Gespräch mit..und mein Provider hat mir bescheinigt,das anstatt eines Anrufes der TRC jetzt von meinem Anschluss aus angerufen worden sein soll..exact zu der Zeit, als der Anruf von TRC kam..
    Ich bin total verwirrt,denn von hier aus hat niemand diese Nummer angerufen,geschweige denn je etwas von dieser Nummer war bekannt.
    Wie soll ich jetzt vorgehen?
    Nachdem der Brief da war(eine Mahnung ist auch bereits eingetroffen-wieder an meinen Sohn adressiert)war meine Frau bei der Polizei und hat Anzeige erstattet und mein Sohn war auch mit dabei..
    Habt ihr nen Vorschlag, wie so etwas passieren kann?

  114. Gerhard sagt:

    Hallo Leute,
    macht Euch keine Gedanken wegen TRC. Ich hatte das Problem letztes Jahr bei meinem Schwiegervater. Die Nummern auf den Rechungen sind teilweise existent, aber wie ich damals über die Postauskunft ermitteln konnte, haben die Anschlusinhaber mit Sexdienstleistungen offensichtlich soviel zu tun wie eine Kuh mit Mondlandungen.
    Ein Brief an TRC (Einschreiben mit Rückantwort) kam als unzustellbar zurück. Auf das Schreiben der Allinkasso habe ich einen deftigen Brief mit der Ankündigung einer Betrugsanzeige und der freudigen Erwartung einer gerichtlichen Auseinandersetzung geschickt, danach war Ruhe.
    Kleines Detail am Rande, damit könnt Ihr der Firma wirklich schaden:
    Nach § 14c Umsatzsteuergesetz ist die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer abzuführen, auch wenn keine Leistung erfolgt ist und die Rechnung auch nicht bezahlt worden ist.
    Schickt also Eure Rechnungen als Kontrollmaterial an die Steuerfahndungen der Finanzämter, die auf der Rechnung stehen. Wenn dort genug vorliegt, bekommt die TRC oder der, der dahinter steht für jede gestellte Rechnung eine Steuerforderung.
    Ich weiss wovon ich rede, ich arbeite beim Finanzamt und bin für Umsatzsteuer zuständig 🙂
    Die Rechnung meines Schwiegervaters habe ich ans Finanzamt Fulda geschickt.
    Viele Grüße
    Euer Gerhard

  115. Puschen(44) sagt:

    Wie bei Alfred wurde jetzt nach meiner Anzeige das Verfahren gegen TRC-Telemedia eingestellt. Habe das jetzt schriftlich, war alles nur ein Irrtum! Ich empfehle allen Zauderern nicht zum kostenpflichtigen Anwalt , sondern zur Polizei zu gehen und Anzeige erstatten. Mich ärgert das Ergebnis meiner Anzeige auch und ich hoffe durch viele Anzeigen wird der Staatsanwalt in Fulda endlich wach.

  116. Ehrl-Koenig sagt:

    Hab auch mehrere Rechnungen über 75 Euro und dann entsprechende Mahnungen über 110 Euro bekommen. Die werden natürlich ignoriert. Wäre ja noch mal schöner, wenn ich meine knappe Freizeit mit so nem Quatsch verbringe. Würde mich aber schonmal interessieren welche dubiosen Banden dahinterstecken.

    PS: Die Unprofessionalität mit der die „Rechnungen“ erstellt sind finde ich zudem extremst lächerlich.

  117. Carsten sagt:

    Hallo,
    nun haben wir schon August und diese Gauner treiben Ihr Spiel immer noch. Im Juli habe ich auch zwei Briefe bekommen, mit einem Tag unterschied und die wollter erst mal je 75 Euro. Ich soll wie auch schon einige andere mit einer Telefonnummer angerufen habe, die ich uberhaupt nicht besitze. Bei der Verbraucherzentrale waren die von TRC auch schon bekannt und hab dann auch gleich Anzeige erstattet. Ich hab den sogar einen Brief geschrieben, na eben nicht meine Nummer und auch das Aktenzeichen mitgeteilt. Aber das ist ja auch nur eine Poskastentruppe und der, der eventuell mal das Postfach leert hat so sicher seine Problem mit der deutschen Sprache. Einzige Reaktion nach zwei Wochen, na klar, zwei Mahnungen über je 110 Euro. Die Briefe liegen jetzt auch bei der Polizei und füllen langsam den Ordner. Na was solls, jetzt warte ich auf die von Allinkasso und auch die werd ich einfach nicht beachten und das ganze geht zur Polizei.
    Haltet alle durch die mit den Spinner zu tun haben
    Gruß Carsten

  118. ste sagt:

    Hallo Leute,

    habe heute auch drei Mahnungen erhalten . Vor 4 Wochen kahmen Rechnungen über 3x 75,- jetzt 3x 110,- .
    Die Handy Nummer von wo aus ich angerufen haben soll kenne ich nicht. Nie gehabt. Außerdem soll ich das 2006 gemacht haben.
    Ich habe Strafanzeige bei der Polizei gemacht, gleich nach den ersten 3 Rechnungen die an einen Tag kahmen. Habe die weder angerufen noch irgendwie anders mit denen Kontaktaufgenommen.
    Da darf sich unser Rechtsstaat drum kümmern.
    NICHT ZAHLEN sagt die Polizei und darauf vertrau ich.
    Man teilte mir mit , wenn mal jemand von denen vor der Tür steht Polizei anrufen , die kommen dann.
    Also RUHE BEWAHREN und Polizei machen lassen

  119. Alfred sagt:

    Habe heute einen Brief von der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Fulda bekommen:
    Ich bekam auch Briefe von TRC Telemedia und habe Anzeige wegen Betruges gemacht.

    Das Verfahren wird eingestellt ( §170 Abs.2 Strafprozeßordnung ).
    Gründe: Die Firma TRC Multimedia hat eine von dem Telefonanlagenbetreiber übersandte Liste und von der Telefonanlage registrierten Anrufe vorgelegt. Hieraus wird ersichtlich, dass am 08.04.2009 um 11:23 ein Anruf von dem Anschluß 0157/…….. auf die Servicenummer der Beschuldigten erfolgt ist ( Dauer 67 Sekunden ). Die Beschuldigte …. hat sich zur Sache eingelassen und folgendes mitgeteilt:“ Nachdem ich zu der Information gelangt bin, dass der Rechnungsempfänger nicht der Anschlussinhaber ist, wurde sogleich die Forderung storniert, auch bei dem Inkassobüro. Wie es zu dem Fehler bei der Ermittlung des Anschlussinhabers gekommen ist, lässt sich nachträglich leider nicht mehr mit der erforderlichen Sicherheit feststellen“.
    Der Anruf ist auf die Servicenummer der Beschuldigten erfolgt. Danach wurde der Anzeigenerstatter versehentlich als Anschlussinhaber ermittelt und zur Zahlung aufgefordert. Nach Kenntnis des Umstandes, dass der Anzeigenerstatter nicht Anschlussinhaber ist, wurde die Forderung storniert. Ein Betrug bzw. ein versuchter Betrug durch die Beschuldigten lässt sich in diesem Ermittlungsergebnis nicht mit einer Anklageerhebung erforderlichen Sicherheit nachweisen. Das Verfahren war daher einzustellen.

    Ja ja das war es ja denn hoffentlich mit der TRC Telemedia, wollen wir es mal hoffen.

    Also durchhalten

  120. pepes29 sagt:

    Hallo leutz ich habe jetzt Post erhalten von einem Rechtsanwalt DR. Lothar M, der jetzt die forderungen von TRC Telemedia durch setzten will. Das lustige ist nur das ich die anrufe getätigt haben soll als ich den Telefon anschluss noch garnicht hatte und im Ausland war.

    War heute bei der Polizei und die haben mir gesagt ich soll den ein Brief schreiben von wegen verwechsung und Rechtliche schritte ehalte ich mir vor.

    Mal gucken was da raus kommt.

  121. Mario sagt:

    Bei mir bis Dato nur mehrere Rechungen und seit heute auch Post von Allinkasso.

    Im Moment noch keine Anrufe oder sogar Besuche. Allerdings hat bei uns keiner die Adresse telefonisch angefragt, ist aber auch nicht schwer rauszubekommen.

    Das Ganze zu ignorieren ist wohl die wirkungsvollste Strategie, schont die Nerven und hat kein Risiko. Ein ofizieller Mahnbescheid von TRC wäre wohl sehr dreist.

  122. Ahmad sagt:

    Hallo,
    ich habe heute auch 4 Rechnungen von TRC-Telemedia bekommen
    und ich habe 8 tage zeit um diese rechnungen zu bezahlen
    ich werde aber wie alle andere hier auch abwarten und nichts bezahlen
    im schlimmste falle gehe ich zur pollizei und erstelle eine anzeige

    Mfg Ahmad

  123. Nikolaus sagt:

    Hallo, noch ein Hinweis:
    Habe zunächst von “ Primera Factura“ derartige Zahlungsaufforderungen bekommen. Nachdem ich denen mitgeteilt habe, dass ich die Zahlung verweigere, habe ich heute „zur Strafe“ vier (4) Rechnungen von „TRC-Telemedia“ erhalten.
    Hier wird unter verschiedenen Namen ein fieses Geschäft gemacht.
    ….. und wenn nur ein geringer Prozentsatz darauf hineinfällt, haben sie schon gewonnen.

  124. Stefan sagt:

    Hallo Leute,
    habe die gleiche Geschichte hinter mir, wie schon beschrieben. Nach der ersten Mahnung bin ich heute zur Polizei gegangen und habe Anzeige wegen Betrugs erstattet.
    Wenn genügend Leute dies tun, haben wir hoffentlich bald Ruhe vor diese Betrügern. Falls irgendjemand einen Mahnbescheid erhält, bitte sofort melden. Ansonsten DURCHHALTEN!!! Die Beiträge machen Mut, weiter so.

  125. eldesperado sagt:

    Hallo Leute,
    keine Angst da passiert Euch nix. Hab auch haufenweise Mahnungen von TRC bekommen dann fiese Schreiben von Allinkasso. Habe dann Allinkasso einen boesen Brief geschrieben, diesen dann als Kopie an den Bundesverband der Inkassounternehmen Deutschland in Berlin geschickt, sowie dem Verbraucherschutz Muenchen sowie an Spiegel TV – seitdem ist Schluss. Ein gerichtliches Mahnverfahren kann gegen Euch nicht gefuehrt werden, da TRC in der Beweispflicht steht und die aber nix beweisen koennen. Gruss aus Muenchen!

  126. Udsch sagt:

    Hallo,

    ein gesetzlich Betreuter von mir hat auch das Problem, somit also auch ich. Ich habe auf die erste Rechnung (75,- EUR) hin einen Nachweis angefordert darüber, dass die Nummern gewählt wurden. Darauf wurde gar nicht reagiert, sondern es kam drei Wochen später einfach eine Mahnung, über dann 110,- EUR. Ich hätte große Lust, eine Anzeige zu erstatten. Könnte man da nicht mal gesammelt eine Anzeige einreichen? Is ja unglaublich, dass diese widerlich dreisten Idioten von sowas scheinbar gut leben können. Manche Leute zahlen aus Angst vor Konsequenzen, sodass die wahrscheinlich ein ziemlich gutes Einkommen haben. Obwohl überall schon Berichte über die Machenschaften laufen, wird denen nicht das Handwerk gelegt? Ist ja nicht zu glauben… Ich werd mal beim Verbraucherschutz NRW nachfragen… Viel Erfolg Euch, und: auf gerichtliche Mahnbescheide müsst ihr unbedingt reagieren, sonst wird die Forderung rechtskräftig und ihr müsst zahlen!!!

  127. Stefan sagt:

    wir haben auch das problem mit der Trc Telemedia wir habn zu erst ein biref bekommen wo stand wir sollten einfach 75 euro bezahlen danach kam die 1 mahnung mit 110euro sollen ich das ignorieren oder was soll ich machen hat schon jemand eine mahnung bekommen bitte meldet euch mal achja und wenn ein kind mit 14 jahren ausversehn angerufen hat kann man da gegen angehn weil man noch minderjährig ist bitte hälft mir

  128. Andreas sagt:

    Hallo
    Bekam vor zwei Tagen wieder einen Brief von Allinkasso. Jetzt drohen sie damit ein gerichtliches Mahn- und Zahlunsverfahren einzuleiten. Sollen Sie ruhig machen, denn dann kommt auf das ich bei der TRC Telemedia gar nicht angerufen habe und die angegebene Handynummer auch nicht meine ist. Eigentlch wäre das nicht schecht dann käme nämlich auf das Ihre Forderungen an den Haaren herbeigezogen sind. Ich werde auf jeden Fall nicht bezahlen. Nur schade das von unserem Rechtsstaat nichts unternommen wird und wir im Stich gelassen werden.

  129. schleswig-holstein sagt:

    @hakim…
    wir haben gestern wieder zwei mahnungen bekommen.. also,die firma ist noch am werk.
    nächsten montag haben wir einen termin beim anwalt,mal sehen was er uns rät…..

  130. Wilfried sagt:

    Hallo Leute ich habe am 01.07.09 von Allinkasso einen brief bekommen ich soll €277 ein zahlen ich denke gannicht dran ich lase es drauf ankommen last euch nicht under krigen halten duch Gruß wilfried

    Admin: Danke Wilfried – schöner wär’s aber aber so, dass man’s halbwegs lesen kann…

  131. Hackim sagt:

    Nun ich melde mich nochmals hab meine story ja schon erzählt bis jetzt ist noch immer kein Mahnbescheid eingetroffen und auch von der allinkassofirma die nur so nebenbei wohl ein Tochterunternehmen der trc media ist nix mehr gehört.Ob der spuck vorbei ist ? ^^

  132. Dennys sagt:

    Hallo alle miteinander ich habe jetzt auch schon die dritte mahnung bekommen und habe mir mal gedacht bei allinkasso anzurufen egal wie oft ich da anrufe ich habe immer den selben VOGEL am telefon wo ich erstmal angefangen habe ihn ein bischen anzumeckern wurde er gleich lauter und meinte ich solle nicht mer anrufen aber einfach nur bezahlen seit dem ruf ich da jetzt öfters an und ärger ihn so wie er mich mit seinen Schei….. Breifen ärgert mitlerweille gefällt es mir auch richtig müsst ihr auch mal ausprobieren

  133. Puschen(44) sagt:

    Hallo liebe Leute,
    quält euch doch nicht mit der Frage was hier zu tun ist. Das TRC-Telemedia euch betrügen will, ist doch hinreichend geklärt. Für diese Feststellung braucht ihr auch keine Anwaltsgebühren auszulegen. Bitte versucht auch nicht diese Firma oder deren Inkassobetrieb über die Rechtslage aufzuklären! Einem dreimal verurteilten Bankräuber braucht man auch nicht zu erklären, dass man das nicht tut.
    Mein Rat: Gegenüber TRC-Telemedia überhaupt nicht reagieren. Falls ein Mahnbescheid vom Amtsgericht kommt (den kann jeder ohne Nachweis auf Richtigkeit stellen) muss Einspruch ohne Begründung eingelegt werden. Als nächstes käme es dann zu einer Gerichtsverhandlung. Da die Kosten für den Mahnbescheid( ca.40,-) von TRC vorgelegt werden müssen, ist es wohl in keinem Fall soweit gekommen.
    Mich ärgert es , dass solche wahlos verschickten Forderungen immer wieder Opfer finden und dass Polizei und Justiz diesen Betrug nicht abstellen.
    Ich empfehle daher jeden Betroffenen sich an die Polizei und an das Justizministerium zu wenden und den Fall mitzuteilen und damit Druck auf die Behörden zu machen.

    Schutz- und Kriminalpolizei Fulda
    Polizeipräsidium Osthessen
    Severingstr. 1-7
    36041 Fulda
    Telefon-Nr.: 0661 / 105-0
    Fax-Nr.: 0661 / 105-1249

    Bundesministerium für Justiz
    http://www.bmj.de

  134. Claudi sagt:

    willkommen im club !!!

    also ich bekomm seit april 08 post von denen… dachte jetzt wäre schluß, weil ich seit 4-5 monate nix mehr „gelesen“ habe….. tja, heut kam „mal wieder“ ne mahnung…für 190 euro….. ob sie sich mal entscheiden können???? immerhin hab ich sexmonster 7 mal angerufen…und inkasso hat ja auch schon knapp 1000 euro gefordert.

    ich kann nur sagen:

    SCHADE, das die HERREN bei mir nicht vor der tür stehen….. denen würde ich sowas von aufs maul hauen…. so ne belästigung….angst einjagen….

    schlimm, daß es hunderte von leuten gibt, die aus panik oder unwissenheit zahlen……

    und was macht unser staat?????

    NIXXXX…..

    wenn du denen dann was freches antwortest, mußte noch mit ner anzeige wegen beleidigung rechnen…

    nee echt…. denen sollte man mal jemand vorbeischicken…..

    also bleibt STARKT und zahlt ja nicht…. sogar WENN ein mahnbescheid kommen sollte (was ich bisher in 1 jahr noch net ergoogled habe) ablehnen – wenn DIE vor gericht gehen, wissen sie genau, daß sie hinten runter fallen – DIEEEEE sind in der beweispflicht !!!!!!!!

    also schönnnnn coolll bleiben…. nicht einschüchtern lassen !!!!

    PAPIER IST GEDULDIG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    lg claudi

  135. Lisa sagt:

    Hey..
    Also ich hab auch bekanntschaft mit den telemedia fuzzis gemacht..

    bei mir ist es aba ein bisschen anders als bei euch =( und zwar haben meine freundinnen und ich uns nen spass erlaubt.. in der bildzeitung standen diese sex hotlines und alles.. ich habe eine handyflatrate von o2 und festnetznummern sind somit kostenfrei.. wir haben uns also die festnetznummern daraus gepickt und da angerufen.. klar war alles totaler müll werbung und alles halt..

    Naja nach ein paar tagen rief mich halt die nette dame von TRC Telemedia Ag an und meinte sie wär von der post und hätte einen brief für mich auf dem man die adresse nich lesen kann (wenn ich so drüber nachdenke bin ich ganz schön doof..) klar hab ich meine adresse rausgegeben..

    keine 2 wochen später kamen die beiden netten briefchen .. 2x 75 euro ihr wisst ja wies ist..

    So hab den einzelverbindungsnachweis von meinem handy direkt gespeichert und Ja die nummern wurden gewählt, aber nur für 1:09 min und 1:12 min. die nummern die unter eine minute blieben, waren ja anscheinend kostenfrei..
    also hab den nachweis noch und wollte jetz mal fragen ob das immernoch betrug ist, weil keine ahnung ich meine für knapp über ne Minute 75 euro zu verlangen über ne festnetznummer? ich bin mir unsicher weil ihr da ja alle nicht angerufen habt..

    Naja die mahnungen sind jetz schon bei 400 euro, die drohen mit schufa einträgen, Gerichtsvollziehern allem ..
    meine mutter hat gesagt sie wartet noch ab und will dann einen rechtsanwalt einschalten, aber das sind ja auch wieder kosten..

    Bitte helft mir, bin ich im recht =((

    alle sagen mir ich soll nich reagieren aber ich bin so unsicher..

    bitte um antwort

    (ps meine freundinnen hatten mir das geld für die rechnungen gegeben weil es ja denen ihre idee war also nich die bösen freundinnen beschuldigen.. haben uns darauf geeinigt einfach abzuwarten..)

    Admin: Ganz sichere Infos kriegst du leider nur beim Anwalt – vom gefühl her würde ich sagen: Warte auf den Mahnbescheid, widersprich und warte wieder…

  136. rene sagt:

    hallo leute
    da bin ich heute sehr glücklich das ich zu hause geblieben bin.
    Da habe ich einen Bericht im Fernseher gesehen von Internetbetrügern und so.

    da schaue über diese nette firma trc nach, da ich seid dem 1.10.08 post von denen bekomme und nun schon von allinkasso.
    wollte schon fast zahlen da ich muffel bekam.

    Aber eins weiß ich hätte ich die chance würde ich auch ein inkasso büro auf machen da es leider viele leute gibt die wo zahlen und das lohnt sich leider für diese inkasso und firmen.

    da merkt man das diese leute auch kein gewissen haben.

    der staat macht dagegen nichts da es sie nicht interessiert ob der kleine bürger ausgenommen wird.

    mfg

  137. frauke sagt:

    Hallo alle miteinander!
    Wir sind auch betroffen, bzw. meine Oma!
    Wir bekamen am 11.05.2009 einen Brief der TRC Telemedia AG und haben diesen gleich vor unserer Oma zurückgehalten, da uns dieser sehr komisch vorkam! Natürlich eine Rechnung über 75,00€. Wir haben uns aber auch gleich im Internet informiert. Die Zweite kam dann letzte Woche am 2.06.2009, die über 110€ betrug und deutlich aussagte das es eine Sexhotline sei. Welche Strategie bei uns nun weitergeführt wird werden wir sehen, jedoch leiten wir diese Sache zum Anwalt weiter.
    Der Witz ist jedoch, dass die Briefe nicht an meine 82jährige Oma geschickt wurden sondern an meinen, seit 1996, verstorbenen Opa!
    Lg frauke und viel Erfolg an alle! Lasst euch nicht unterkriegen! =)

  138. M.F. sagt:

    Hallo Leute,
    moechte wissen wie es nach Allinkassobriefen weiter ging.
    Hat irgend jemand einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten?
    Weiss leider nicht was ich tun soll. Habe schon 3 Briefe erhalten.
    In anderen Foren habe ich sogar gelesen, dass zwei Herren von TRC zu einem nach Hause kommen und das Geld verlangen.

    Lg Mike

  139. schleswig-holstein sagt:

    hallo,
    bei uns fing der ganze kram im dezember an. meine tochter bekam post von trc telemedia.
    sie habe am 03.05.08 um 21:04 und um 21:06 anrufe getätigt zu einer sexhotline.eweils 75 euronen soll sie berappen. ging bis januar nicht darauf ein, bis mir bekannten sagten,ich soll zur polizei gehen.
    nun tat ich dieses und in der zwischenzeit trudelte noch mehr post von der tollen firma ein.am 16.03.09 kam ein brief von trc telemedia mit einem dicken fetten stempel auf dem umschlag,wo jeder lesen kann : TELEFONSEX VON TRC MACHT SPASS. ganz große klasse,normal müßte man die schon dafür verklagen. nun hat meine tochter heute den zweiten brief von allincasso bekommen. wobei ich schon bei der esten mahnung dort angerufen habe und sagte das ich keinen pfenning bezahlen werde.weil: meine tochter zu diesem zeitpunkt diese nummer noch gar nicht besaß,sonder erst einige monate später zu dieser handynummer kam. da wollte er wissen wann sie diese bekommen hat,da meinte ich nur, das ich nicht so doof bin und ihm das mitteilen werde,weil ich die befürchtung habe,das die ganze sache dann auf ein anderes datum geändert wird. da wurde er sauer und meinte ich sollte auflegen. und heute wie gesagt,kam die 2te ausgerichtliche mahnung. wie soll ich mich jetzt verhalten?
    die polizei kopiert alles und schickt es zur kripo,aber bis jetzt habe ich noch nichts positives gehört.
    ich habe auch im netz schon gelesen, das die feinen leute schon vor der tür standen und die leute zur bank begleitet haben…… (panik).wäre sehr dankbar für euren rat.

  140. Conny sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern auch einen Brief von TRCTelemedia bekommen und ich soll 75 € für kostenpflichtige Servicleleistungen bezahlen. Habe mich sehr gewundert, da ich angeblich diesen Anruf am 29.6.06 durchgeführt hätte, das war vor ca. 3 Jahre. ( Verjährt)
    Habe dann auch gleich im Internet über die Firma geforscht und geschaut was ich machen kann gegen diese BETRÜGER!!! Habe mit meinem Anwalt und mit der Polizei gesprochen, die mir sagten, dass ich nicht auf den Brief regagieren soll, denn es kann nichts passieren. Wichtig für alle, nicht bezahlen!!!!!!!

    LG Conny

  141. achim.b1 sagt:

    hallo,
    man sollte sich wirklich keine sorgen machen.habe gerade von allinkasso post bekommen.drei briefe mit insgesammt 594,78€.ein anruf bei allinkasso bedeutet:warteschlange,warteschlange,usw.die sind aus dem selben holz geschnitzt wie die vollpfosten von trc-telemedia.ich hoffe ja das es zu einen gerichtstermin kommt.wird aber garantiert nichts.
    die polizei sagte ganz einfach aussitzen.

  142. Andreas sagt:

    Hallo
    Nun habe ich einen Brief von der Firma Allinkasso bekommen. Es soll sich um zwei Anrufe handeln die ich an 31.12.08 um 1.29 bzw. 1.35 Uhr auf einer Telefonsexhotline getätigt habe. Innerhalb von 6 Minuten zwei mal auf einer Sexhotline anrufen.
    Wie ich schon beim ersten mal schrieb habe ich da nicht angerufen und werde auch nicht zahlen. Ich gehe ja auch nicht zu irgend welchen Leuten und sag sie schulden mir noch Geld. Die würden mich auslachen und sagen das ich verschinden soll.
    Was erhofft sich eigentlich die Firma Allinkasso davon wenn sie sich mit der Telemedia einlässt. Das ist doch die schlechteste Werbung die man sich wünschen kann.

  143. Hackim sagt:

    Da sag ich nur willkommen im Club .
    In meinem fall handelt es sich auch um 2 Rechnungen der Telemedia Ag mittlerweile Vertreten durch die Allicaso GmbH
    bei mir geht das nun schon seid etwa september 08 so ers Rechnungen bekommen ich hätte mit meinem Händy ( eine 10 Jahre alte Rufnummer von D 1 das schon lange nicht mehr exestiert (war n Aufladehändy wobei die nummern ja nur 2 Jahre gelten wenn man kein guthaben aufläd) Sexhotlines hangerufen war bei der Polizei die rieten mir dies einfach auszusitzen das tue ich grad hab nun die letzte mahnung erhalten und man droht mit gerichtlichem Mahnverfahren mal sehen was draus wird sag ich da und blicke recht entspannt in die Zukunft ^^
    ich werde bescheidgeben wenn ich ein gerichtlichen mahnbescheid erhalten habe.

  144. Sabine Becker sagt:

    Hallo,

    auch wir sind betroffen – in unserem Fall ein Einzelhandelsgeschäft – und wir sollen ausgerechnet an Ostermontag telefoniert haben. Wir bekommen nun völlig unterschiedliche Verhaltensratschläge: die einen meinen, Anzeige erstatten (wenn ich dann aber lese, dass diese meistens erfolglos bleiben…),andere raten, einen Rechtsanwalt einzuschalten und viele sagen, erstmal abwarten, ob ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, da viele von diesen dubiosen Firmen wohl nicht soweit gehen.

    Nun unsere Frage an andere Betroffene: HAT JEMAND EINEN GERICHTLICHEN MAHNBESCHEID ERHALTEN ?
    Vielen Dank für die Hilfe,

  145. Anreas sagt:

    Hallo
    Auch ich bekomme seit Monaten Briefe von der TRC Telemedia für einen angeblichen Telefonsex Anruf.
    1. Habe ich da nicht angerufen und
    2. Ist die angegebene Handynummer gar nicht meine.

    Ich habe bis jetzt alle Briefe ignoriert und werde das auch weiterhin machen. Da ich ja nicht der einzige bin mit dem die das machen wird denen hoffentlich irgendwann das Geld wegen den Portokosten ausgehen. Es wurde zwar gedroht Strafanzeige zu machen aber darauf laß ich es ankommen. Wenn man im Internet unter TRC nachschaut findet man nur negative Artikel und das es eine Abzock Firma ist. Bis jetzt bekam ich noch keinen Brief von der Firma Allinkasso und kann auch nicht verstehen wie die sich für sowas heranziehen lassen. Ich werde auf jeden Fall nicht bezahlen.

  146. Journalist sagt:

    Liebe Betroffene,
    ich suche – idealerweise im Raum Bayern – einen kamera- und mikrofonfesten Betroffenen als Interviewpartner in dieser Sache. Interessentern können sich beim WEB-Master dieser Seite unter uschmallenberg@web.de melden.

  147. dieter sagt:

    hallo wollte mich einreihen
    Warum ist es in deutschland nicht möglich solchen firmen das Handwerk zu legen?
    mein Vater (88) bekommt seit monaten mahnungen .
    Wir haben wie viele andere auch Strafanzeige gestellt , nur die staatsanwaltschaften stellen die Sache immer wieder ein, wo bleibt dann eigentlich das Recht?
    Ist der deutsche Rechtsstaat nicht fähig sowas zu unterbinden? – kenne mittlerweile viele Fälle, wo alle Anzeigen im Sand verliefen.

    Überall mischt sich der Staat ein – nur bei sowas werden die Hände in den Schoß gelegt
    Wie kann das sein?

  148. Uwe sagt:

    Hallo Ilona!
    Ich würde keinen Anwalt einschalten, denn dann kommen ja doch wieder Kosten auf euch zu. Habe einen befreundeten Rechtsanwalt mal gefragt, und der hat gesagt, dass man sich da ganz ruhig zurücklehnen kann, weil die nichts gegen einen in der Hand haben und die Angst der Leute ausnutzen, wenn dann die hohen Forderungen immer weiter künstlich hochgeschraubt werden, dass sie schlussendlich doch bezahlen. Ich bin aber diesmal fest entschlossen, das Ganze auszusitzen. Warum soll ich 440 € bezahlen? Ich habe die Nummern nicht angerufen und bin denen ganz eindeutig in die Falle gegangen, als ich bei deren Anruf so dumm war, meine Adresse anzugeben. Die Poilzei sagte mir, dass diese Nepper NIE gerichtlich vorgehen werden und alles nur haltlose Drohungen sind, also das was die dubiosen Inkassounternehmen schreiben und blablabla. Hinschreiben und sich rechtfertigen würde auch völlig umsonst sein, da dieses Postfach in Petersberg mit großer Wahrscheinlichkeit gar nicht existiert. Ich werde also mal abwarten… Vorgestern Abend hatte ich doch tatsächlich wieder diese Tussi am Apparat – diesmal Festnetz. Habe sofort aufgelegt, als ich TRC gehört habe! Das Ganze ist so ein Beschiß!!! Aber irgendwie jetzt auch zum Lächeln, nachdem mich die Polizei beruhigt hat. Ich soll ja angeblich am 25.02.09 4x (!) innerhalb von 6 Minuten eine dieser Nummer angerufen haben, und zwar morgens gegen 9:30 Uhr! Ja nee: is klar. Ich sitze morgens schön im Büro, mit meinen Kollegen und mit Publikum, und dabei telefoniere ich mal eben so mit runtergelassener Hose und rufe Sex-Hotlins an. Keine weiteren Fragen, Herr Staatsanwalt.
    Werde hier aber immer mal wieder reinschauen, was sich bei euch so tut…

    Gruss & toi toi toi!

  149. Ilona sagt:

    Hallo „schön zu hören“,das es anderen auch so geht.
    Die Masche scheint ja wohl immer gleich abzulaufen.
    Ich bekam auch einen Anruf auf das Handy meines Mannes, wo mir erzählt wurde das die Dame von einer Briefzustellerfirma wäre und sie meine genaue Anschrift brauche, um meine Post zustellen zu können.
    Ich war erst ein bisschen stutzig, als sie mir erzählte, das wir nur über diese Nummer zu erreichen wären, denn das angerufene Handy war ein selten genutztes Callya- Handy. Ich gab ihr aber leider doch die Adresse. Einige Tage später war ich erstaunt über die Rechnungen der TRCTelemedia. Zuerst standen nur angeblich angerufene Telefonnummern und der zu zahlende Betrag von 75 Euro im Brief. Da muss man schon aufpassen, das man keine der Nummern zur Kontrolle anruft. Das beste war natürlich das diese Anrufe schon im März 2007 stattgefunden haben sollen, also vor 2 Jahren. Da ich auf dieses Schreiben nicht reagiert habe, weil ich mich wunderte wie sowas mit einem Callya-Handy funktionieren soll, bekam ich ca. 3 Wochen später eine Mahnung. Dort sollte ich wegen ihren entstandenen Kosten dann 110 Euro bezahlen. Dort war dann das erste mal die Rede von einer Telefonsex-Serviceleistung. Da muss man schon aufpassen, das man dem Ehemann nicht doch unterstellt, dort angerufen zu haben. Weitere Maßnahmen wurden mir auch angedroht. Mal sehen wie es weiter geht. Ich überlege auch schon es einem Anwalt zu übergeben.
    Gruß, Ilona

  150. Uwe sagt:

    Hallo!
    Ich wurde am 01.04.2009 erstmalig angerufen: es sei Post an mich zurückgekommen, weil die Straße fehle! Ich war in Eile (leider hat die „nette“ Dame mich echt auf dem falschen Fuss erwischt und meinte auch noch fröhlich „keine Angst – sind keine Rechnungen“) und gab meine Anschrift raus.
    Am 06.04.2009 dann der Hammer: 4 Briefe (Rechnungen – hahaha…) à 75,00 €. Düfte ja allen hier bekannt vorkommen. Ich habe die Schreiben ignoriert. Heute, 28.04.2009, dann – wie erwartet – die 4 Mahnungen: alle Beträge auf 110,00 € „aufgestockt“ (die armen Menschn müssen ja schliesslich auch von was leben!). Ich bin dann zur Polize, um Anzeige zu erstatten. Dort wurde ich erstmal beruhigt, und man sagte mir, dass da absolut nichts passieren könne. Die Nepper würden mich zwar ab der nächsten „Serie“ von Briefen auch mit Inkasso-Kosten überhäufen, aber ich soll das durchhalten und nicht einknicken. Die haben absolut keine Handhabe und werden nie vor Gericht ziehen.
    Das hat mich jetzt ein wenig sicherer gemacht, denn wenn ich meine berühmten „4 Schreiben“ öffne, wird mir doch immer wieder ganz schlecht…

    as ist das nur für eine Welt? Und wie viele Menschen – ältere Menschen – zahlen aus lauter Angst und unter dem Druck, den diese Betrüger ausüben???

  151. Karl sagt:

    Nachdem die Firma ALLINKASSO aus München mit dem Versuch für Interactiv Win illegal Gelder einzutreiben gescheitert ist, gerade durch die Veröffentlichung in Spiegel TV, versucht Sie es jetzt mit einer neuen Masche, der Firma JC Vertriebs GmbH in Reutlingen. Also Vorsicht vor ALLINKASSO !!!

  152. kai von bm sagt:

    hey

    bei mir war das gnauso ber wo de angerufen haben das haen die gesagt das die von der eutschen post sind und ich habe uch noch die 110 € bezahlt was kan ich da jett machen =(

  153. Kevin sagt:

    Hallo

    Ich habe vor 2 Tagen auch Post von dieser Abzockefirma bekommen. Ich werde nix bezahlen. Ich habe gegen diese Firma Strafanzeige gestellt. Jetzt abwarten

  154. Yvonne sagt:

    Hallo,

    auch wir sind betroffen. Seit Oktober 2008 werden wir zum einen von Telemedia und Allinkasso bombardiert mit Briefen. Am Anfang die üblichen 75 Euro..wie niedlich auch noch ne glatte Summe. Der Brief war an meinen Mann gerichtet. Zuvor hat mein mann auch nen dubiosen Anruf bekommen es sei ein wichtiger Brief an ihn hier nur könne man die Adresse nicht richtig lesen. Ja just August 2008 sind wir erst umgezogen, mein Mann nahm an das die vielleicht die neue Adresse noch nicht hatten und gab sie ihnen bereitwillig.
    14 tage später wieder Post da waren es dann schon 110 Euro, Mahnkosten..klar ist richtig. Weitere 14 Tage später 190 Euro..ich fragte mich so langsam wie sie auf diese Zahlen kamen. Maik wurde langsam unruhig und wir gingen zur Polizei. Die erzählte uns: „Nicht reagieren, nicht bezahlen. Gerichtlich können sie von uns nix fordern. Das hat vor Gericht keinen Halt. “
    Heute kam der Brief von Allinkasso, jetzt sollen wir gleich 289,14 Euro zahlen. Spinnen die völlig???

    Wir zahlen nicht und reagieren auch nicht. ich hoffe das hat bald ein Ende. Ich finde es dennoch ziemlich mies das die ihre Spielchen treiben können.

  155. Thomas sagt:

    Hallo,
    ich habe jetzt das gleiche Problem. Es fing so an, dass ich einen Anruf bekam angeblich vom „Bundesamt für Post“. Man hätte einen Brief für mich, auf dem der Briefkopf unleserlich sei und mich gefragt in welcher Strasse ich wohne, damit ich meinen Brief Ordnungsgemäß erhalte, es sei auch keine Werbung (?woher weiss der Mann das?). Ich fragte was für ein Absender auf dem Brief drauf steht und der nette Mann teilte mir mit, das der Brief ohne Absender sei. Ich fragte ihn, was denn ihm Brief drin sei und er sagte, dass er den Brief wegen dem Briefgeheimnis nicht öffnen darf. Leider weiss ich jedoch, das in solchen Fällen die Briefe postalisch geöffnet werden können um nach Informationen für den Empfänger zu suchen. So nachdem er mir das sagte, habe ich ihn gebeten den Brief weg zu werfen, da ich ihn nicht haben möchte. Er wies mich nochmal darauf hin, wer weiss denn wer ihn schreiben will, und hat versucht mich zu locken mit der neugier. doch ich verzichtete. Er war enttäuscht und meinte er habe seine Pflicht erledigt und sich verabschiedet. Jetzt kommt erst der Knaller. Am nächsten Tag die gleiche Masche, nur leider war ich Arbeiten und meine Freundin war zuhause gewesen und hat meine Adresse durchgegeben, leider…keine 5 Tage später hatte ich Post von den Komikern der TRC Telemedia AG (welche keine AG sonder e.K. ist)…das spielchen kennt ihr ja, was in dem Brief drin steht…75Euro blablabla

    Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe ist, woher haben die meine Telefonnummer???? Ich wohne nun erst seid 11 Monaten hier, bin seid 8 Monaten erst als Hauptwohnsitz hier gemeldet…UND ich habe meine Festnetznummer (von der die 75euro ausgehen sollen) erst seid 2 WOCHEN !!! Ich stehe in keinem Telefonbuch und die Nummer kennt nicht mal mehr meine Tanten und Onkelz…gaaaannz frisch also. Und die Rechnung, die ich bekam,…soll für eine Dienstleistung vom 14.06.2006 gewesen sein, da habe ich noch bei meinen Eltern gewohnt in Sachsen,..danach hatte ich ne eigene Wohnung in Sachsen und jetzt erst wohne ich in NRW…

    also ich finde Telekomiker echt bisschen dreisst, wenn sie 75euro von mir haben wollen, dann sollen sie persönlich herkommen…und wir unterhalten uns mal vor der Tür darüber…

    Gut, jetzt habe auch ich Frust abgelassen…

    Fazit: Ich werde nicht bezahlen und auch nicht reagieren, da ich nach meinen Infos aus dem Netz gelesen habe, das eh niemand Antwort bekommen hat…

  156. Katrin (ne andre) ;) sagt:

    Hallo. freut mich das ich Beiträge gefunden habe und „mitbetroffene“ .irgendwie auch erleichternd 😉 Mein Freund hat schon vor einigen Monaten ein schreiben der TRC media bekommen, mit 3 nummern zur Auswahl,wovon er eine angerufen haben soll (?!) jetz nach der 3. forderung ein schreiben von „Allinkasso“,Telefon ständig besetzt, e-mail kontakt ein witz…. also dieser dienst wurde neimals genutzt und mittlerweile verden von uns 278 euro gefordert. unverschämt,aber auch in einer weise beängstigend…wann geben die endlich auf? Hat mal jemand versucht einen einzelverbindungsnachweis an dieese möchtegern „Inkassobüro“ zu senden? hatte ich eigentlich vor,aber scheinbar ist das auch überflüssig und nicht notwendig,wen ich mich hier so durchlese. Gruß Katrin2

  157. guji sagt:

    Heute berichtet auch der Münchner Merkur auf seiner Homepage über die Abzocke von Telemedia. Die Verbraucherzentrale Bayern rät: Auf die Forderungen einfach nicht reagieren!

    Hier findet man den Artikel:

    http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/dubiose-telefonsexforderungen-90570.html

  158. Michael Kallenbach sagt:

    Auch ich bin ein Betroffener. Sei ca. 9 Monaten bepflastert mich unter Nennung einer verkehrten Anschrift, diese Bande von Verbrechern mit Rechnungen und Mahnungen. Ich habe bei der Kripo Aachen eine Anzeige gemacht. Jedoch die Staatsan-waltschaft Fulda, hat das Verfahren „eingestellt“, da keine Betrugshandlung vorliege!
    Fuer meinen Geschmack solidarisiert sich unsere „liebe“ Justiz mit den Betruegereien einer dreisten Bande von Abzockern. Die haben sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, zu prüfen, ob es mit der „TRC“ gültige Verträge gibt!
    Armes Deutschland …

  159. Aaljockel sagt:

    wo finde ich den bericht von spiegel tv?

  160. Aaljockel sagt:

    moin,moin.
    ich bin auch von dieser obskuren firma angeschrieben worden.bei mir liegt der fall aber noch ein wenig anders.mein handy mit dem ich nämlich angerufen haben soll ist ein diensthandy von der Telekom.daher hätten sie die rechnung schon mal gar nicht an mich schicken können sonder nur an meinen arbeitgeber.nun habe ich aber auch (wie viele andere) einen anruf von der „servicestelle der post“ bekommen,zwecks adressabgleichung wegen einer unleserlichen adresse auf einer postzustellung.gutmütig wie man ja LEIDER ist habe ich meine adresse auch preisgegeben.aber zur sicherheit habe ich die anrufende nummer gespeichert.auf anrufe meinerseits auf diese nummer wurde aber nicht reagiert.kann man jetzt nicht über diese rufnummer zwecks datenmißbrauch,betrug usw. vorgehen???

  161. Katrin sagt:

    Hallo,
    ich habe diesen Beitrag auch verfolgt, da auch wir betroffen sind. Das tollste an unserer Sache ist, das mein Mann von einer Handynummer aus telefoniert haben soll, welche ihm gar nicht gehört, sondern von einem Mann, der den gleich Vornamen, jedoch einen ähnlichen Nachnahmen hat. Auch wir haben schon Post von der Allinkasso Firma bekommen und können nur noch lachen. Bezahlen werden wir nichts und warten auf den Mahbescheid.
    Gruß, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Kai Fuchs: Hallo zusammen, ich habe inzwischen die Verbrauchswerte und CO2 Werte zum Zeitpunkt...
  • Robin - T6 Wartender: Hallo, auch ich bin in ähnlicher Situation und warte auf die Auslieferung...
  • Redaktion: Hallo Kai, erstmal gegen den Händler wegen der Geährleistungspflicht
  • Kai Fuchs: Hallo, wir haben für unsere Familie mitte Oktober 2017 einen T6 Multivan 150PS...
  • Tobias Meyer: Habe heute direkt vom Händler erfahren (von einem Verkäufer, der sich traut die...