Rentnerin verliert 200.000 Euro: Filialleiter der Postbank räumt Konto ab

/ 24.05.2017 / / 38

Eine Seniorin, die in München wohnt und im Herbst 94 Jahre alt wird, hatte ihre Lebensersparnisse der Postbank anvertraut. Dort hatte die alleinstehende Dame einen Kundenbetreuer, der für Vermögensanlagen zuständig war und sie viele Jahre lang beraten hat. Die gutgläubige Rentnerin ging davon aus, in guten Händen zu sein. Dies indes war ein Trugschluss: Der Berater, der es später sogar zum Zweigstellenleiter der Postbankfiliale in Schwabing schaffte, zog vom Konto der Kundin Geldbeträge in erheblicher Höhe ab, ohne dass sie davon wusste oder dies jemals gebilligt hätte. Insgesamt wurde ein Geldbetrag von annähernd 200.000,- Euro veruntreut und vom Berater für eigene Zwecke ausgegeben. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...