Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

BGH: Entschädigung bei verpasstem Anschlussflug

/ 24.05.2017 / / 61

Wer wegen eines verspäteten Anschlussflugs mit mehr als drei Stunden Verspätung an seinem Zielflughafen ankommt, kann Entschädigung verlangen. Das entschied heute der Bundesgerichtshof. Entscheidend sei, so die Karlsruher Richter, die Ankunft am Zielort. Damit setzte der BGH die Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) um. weiterlesen

Ab drei Stunden Flugverspätung haben Flugreisende Anspruch auf Entschädigung

/ 03.09.2012 / / 1.125

Reisende, deren Flug eine Verspätung von mehr als drei Stunden hat, haben einen Anspruch auf eine Entschädigung gegen die Fluggesellschaft. Zwar besteht der Anspruch gemäß dem Wortlaut der Europäischen Verordnung nur bei Annullierung und nicht bei einer Flugverspätung eines Fluges. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat jedoch im November 2009 entschieden, dass ein Anspruch auch bei einer Verspätung von mehr als drei Stunden geltend gemacht werden kann. weiterlesen

Entschädigungsanspruch bei Flugverspätungen besteht weiterhin

/ 03.09.2012 / / 134

Wie bekannt sein dürfte, haben der Europäische Gerichtshof (EUGH) und der Bundesgerichtshof (BGH) Entschädigungen bei Flugverspätungen durch entsprechende Urteile gewährt. Diese Rechtsprechung des EUGH erfolgte vor dem Hintergrund, dass die europäische Verordnung 261/2004/VO eine ausdrückliche Regelung zum Entschädigungsanspruch bei Flugverspätungen nicht enthielt. weiterlesen

BGH stärkt Rechte der Fluggäste

/ 14.06.2012 / / 60

Schon im Oktober 2010 stärkte der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechte von Fluggästen bei Verspätungen. Vor knapp zwei Jahren entschieden die obersten Richter in Karlsruhe, dass ein Fluggast Anspruch auf Entschädigung habe, wenn er durch Verspätungen einen Anschlussvertrag verpasst. weiterlesen