Stadtler in Haft Im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II wurde AUDI-Chef Rupert Stadler am 18. Juni in Untersuchungshaft genommen.

Rupert Stadtler: Audi-Chef verhaftet

/ 18.06.2018 / / 30

AUDI-Chef verhaftet! Der Vorstandsvorsitzende von AUDI, bzw. der AUDI AG, Rupert Stadler, ist festgenommen worden. Offenbar hatte die Hausdurchsuchung genügend Verdachtsmomente aufgetan, um einen Haftbefehl für den leitenden AUDI-Manager zu rechtfertigen. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Audi Abgasskandal – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Audi-Chef Stadler

/ 12.06.2018 / / 14

Im Dieselskandal ist nun auch Audi-Chef Stadler ins Visier der Ermittler geraten. Wie die Staatsanwaltschaft München II mitteilt, wurden am 11. Juni 2018 die Privatwohnungen Stadlers und eines weiteren beschuldigten Vorstandsmitglieds zur Sicherung von Beweismaterial durchsucht. Nach Informationen des „Spiegel“ soll es sich bei dem zweiten Beschuldigten um den Leiter der Diesel-Taskforce, die Audi zur internen Aufarbeitung der Abgasmanipulationen eingesetzt hat, handeln. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Audi: Rückruf A6 und A7 amtlich

/ 06.06.2018 / / 183

Neues zum Rückruf A6 und A7: Seit Wochen dürfen AUDI A6 und A7 mit V6-Diesel nicht mehr ausgeliefert, bzw. zugelassen werden. Nun steht fest: Aus dem Dieselskandal rund um die beliebten Audis wird eine „echte“ Rückrufaktion. Die Ermittlungen des KBA sind abgeschlossen und der Nachweis illegaler Abschaltvorrichtungen wurde von den Experten aus Flensburg erbracht. Nun muss Audi technische Lösungen erarbeiten und die unzulässigen Einrichtungen abschalten und ausbauen. Nach Genehmigung des Maßnahmenplanes werden die Autos in die Werkstatt zurückgerufen. Das Kraftfahrtbundeamt hat den Bescheid über einen verpflichtenden Rückruf für die in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge ausgestellt. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Dieselskandal – Die Autohersteller profitieren und die Verbraucher bleiben auf der Strecke

/ 23.05.2018 / / 30

Die Profiteure im Dieselskandal sind die Autohersteller. Während die Verbraucher auf der Strecke bleiben, bringen die Autobauer ihre neuen Diesel-Modelle dank der Umweltprämie an den Mann. Die sind mit moderner AdBlue-technologie und SCR-Katalysatoren ausgerüstet und angeblich „sauber“. Was von solchen Versprechungen zu halten ist, zeigen die aktuellen Abgasmanipulationen beim Audi A6. Hier wird die AdBlue-Zufuhr erheblich gedrosselt, bevor der Tank zur Neige geht. Die gesundheitsschädlichen Stickoxide werden mehr oder weniger ungefiltert in die Luft geblasen. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...