Alles zum Thema: Arbeit & Job

Arbeitszeugnis: Rechte des Arbeitnehmers

/ 19.11.2014 / / 109

Die auch Auf Arbeitsrecht spezialisierte Kanzlei Cäsar-Preller aus Wiesbaden kann dem aktuellen Urteil zum Thema “Arbeitszeugnisse” gute Seiten abgewinnen. Zwar hat die vor dem Bundearbeitsgericht in Berlin gegen ihr Zeugnis klagende junge Frau einen Anspruch auf Änderung des Arbeitszeugnisses nicht durchsetzen können, andererseits sagt das Urteil aber auch, dass Passagen im Zeugnis geändert werden müssen, wenn sie nicht der Wahrheit entsprechen. “Die Beweislast liegt allerdings beim Mitarbeiter”, so Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller. Das bedeutet, dass ein Ex-Mitarbeiter durchaus ein Recht auf ein den Tatsachen entsprechendes Zeugnis hat. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Höherer Lohn für Zeitarbeiter in 2014

/ 01.01.2014 / / 9

Bislang waren Löhne in der Zeitarbeitsbranche nicht wirklich klar geregelt. Ab dem 1. Januar 2014 ist das aber anders: Die Branche konnte sich auf einen tariflich festgelegten Mindestlohn von 8,50 Euro einigen. Diese Vereinbarung hat allerdings nicht mit dem Mindestlohn zu tun, der im Koalitionsvertrag der großen Koalition ausgehandelt wurde, sondern eine Abmachung innerhalb der Branche.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Kosten für Zweitstudium steuerlich absetzbar

/ 06.08.2012 / / 407

Die Kosten für ein zweites Studium oder ein Studium im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses können als Werbungskosten abgesetzt werden. Übersteigen die Ausgaben für Semesterbeiträge, Fahrtkosten und Bücher die Einnahmen, entsteht ein Verlust. Dieser kann später mit dem Einkommen verrechnet werden. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Transfer-Gesellschaft gescheitert: Kündigungswelle bei Schlecker

/ 04.04.2012 / / 65

Nach der Insolvenz der Drogerie-Kette Schlecker hatten tausende Mitarbeiter bis zuletzt auf Rettung gehofft. Vergeblich. Die Politik ließ diese Hoffnung mit ihrem Nein zu einer Transfergesellschaft sterben. Ausbaden müssen diese Entscheidung wieder einmal die Arbeitnehmer. Nach übereinstimmenden Medienberichten droht rund 11.000 Schlecker Mitarbeitern die Kündigung. Nach der politischen Entscheidung, keine Bürgschaften zu gewähren, hat der Insolvenzverwalter zahlreichen Mitarbeiterinnen der Firma Schlecker die Kündigung bereits ausgesprochen. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Gert: Hallo, Euer Thema ist ja schon etwas älter. Aber vielleicht kann man doch noch zu einer...
  • Redaktion: Das Aktenzeichen hilft dir wenig, die reagieren nicht auf freundliche Anschreiben und...
  • Robert Entenmann: Wer einen Rechtsschutz hat sofort klagen. Die ziehen dann den Schwanz ein da...
  • Holger: Liebe Usch ich kann mir keinen Anwalt leisten. Dann muss ich eben suchen. Danke trotzdem
  • Redaktion: www.kanzlei-schepper.de – der kennt das Aktenzeichen – ist ja sein Urteil...