Aus für Homöopathie

Das Aus für die Homöopathie bringt Probleme für Heilpraktiker

/ 15.01.2024 / / 11

Homöopathie ist eine alternative medizinische Praxis, die Ende des 18. Jahrhunderts von Samuel Hahnemann, einem deutschen Arzt, entwickelt wurde. Die Grundidee der Homöopathie beruht auf dem Prinzip “Similia similibus curentur” (Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt). Das bedeutet, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft, in homöopathischer Verdünnung dazu verwendet wird, ähnliche Symptome bei einem Kranken zu behandeln. Homöopathie ist wissenschaftlich umstritten und nur teilweise anerkannt. Aktuell droht Gesundheitsminister Lauterbach, Homöopathie als Leistung und in Form homöopathischer Produkte nicht mehr kassenärztlich zu finanzieren. Wer homöopathische Leistungen durch Ärzte oder Heilpraktiker in Anspruch nehmen, oder homöopathische Mittel verschrieben bekommen möchte, muss dies als gesetzlich Krankenversicherte in Zukunft wohl selbst bezahlen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Grundprinzipien der Homöopathie

Das Hauptprinzip / Ähnlichkeitsprinzip besagt, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen Symptome hervorrufen kann, in homöopathischer Form verwendet wird, um ähnliche Symptome bei einem kranken Menschen zu behandeln. Dabei setzen Entwickler und Hersteller von homöopathischen Mitteln auf wiederholte Verdünnung und Verschüttelung bis hin zu nicht mehr nachweisbaren Wirkstoffen. Homöopathische Ärzte betrachten den Patienten als Ganzes und berücksichtigen körperliche, emotionale und geistige Aspekte bei der Verschreibung von Arzneimitteln.

Es ist wichtig anzumerken, dass es keine überzeugenden Beweise für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel gibt, Kritiker sich aber mit Gegenbeweisen manchmal schwertun. Vielfach wird argumentiert, dass positive Effekte aufgrund von Placebo-Effekten oder natürlichen Heilungsprozessen auftreten können. Unumstritten bleibt der Vorzug eines ganzheitlichen Ansatzes, der in Wissenschaft und Schulmedizin oft vermisst ist.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Der Vorstoß von Gesundheitsminister Lauterbach trifft nicht nur die Hersteller und Verschreiber von Homöopathie, sondern auch viele Patienten, die in Abkehr von der Schulmedizin auf homöopathische Behandlungen setzen oder vielleicht sogar darauf angewiesen sind. Als Wissenschaftler und Mediziner dürfte Lauterbach insbesondere die relativ kurze Ausbildungszeit mit wissenschaftlich zweifelhaften Methoden im Lehrplan ein Dorn im Auge sein.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961