Sicherer Datenschutz mit einem virtuellen Datenraum

/ 23.02.2021 / / 28

Unternehmen sind in ihrem Geschäftsalltag immer häufiger mit einem umfassenden Datenaustausch konfrontiert, sei es im Zuge der Verhandlungen mit neuen Geschäftspartnern oder dem Austausch zwischen Mitarbeitern, die sich an unterschiedlichen Standorten befinden. Der Datenschutz spielt bei dem Austausch sensibler Geschäftsdaten eine besonders wichtige Rolle.Ein wirklich sicherer Datenaustausch kann durch einen virtuellen Datenraum gewährleistet werden. In diesem haben nur geprüfte Nutzer Zugriff auf die Dateien und Dokumente, die sich in diesem befinden. Die Zugriffsrechte können dabei beispielsweise individuell vergeben werden, ebenfalls ist ein Aktivitätsprotokoll einsehbar, welches alle Handlungen, die in dem Datenraum vorgenommen werden, dokumentiert.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Kürzlich wurde nun durch offizielle Stelle die Grundlage geschaffen, dass sich der Datenaustausch in Zukunft durch Souveränität, Kompatibilität und Sicherheit auszeichnet.

Die Initiative der IDSA für mehr Datensicherheit

In dem Zeitalter der Digitalisierung ist es für viele kaum zu glauben: Es existiert kein einheitlicher internationaler Standard, der Datensouveränität, Datenkompatibilität und Datensicherheit im Austausch gewährleistet. Kürzlich wurde die IDSA, die Data Spaces Association als Initiative der Fraunhofer Gesellschaft gegründet, um dies zukünftig zu verändern.

Zu Recht sträuben sich viele Unternehmen dagegen, sensible Dokumente und Daten in eine externe Cloud-Plattform zu übertragen. Schließlich weiß niemand, wer sich zu diesen großen Daten-Pools Zugriff verschaffen kann. Die IDSA hat daher eine Infrastruktur entwickelt, die dazu in der Lage ist, Daten gemeinsam nutzbar zu machen und für Unternehmen so den Datentransport und Datenaustausch ohne Bedenken hinsichtlich Sicherheit und Recht ermöglicht.

Unternehmen können auf der Grundlage dieser Infrastruktur dann ihren Geschäften nachgehen, Wertschöpfungsangebote kreieren und innovative Services entwickeln, ohne, dass die den Datenaustausch selbstständig organisieren müssen. Im Vorfeld muss dafür von den einzelnen Unternehmen festgelegt werden, wie die Informationen, die gemeinsam genutzt werden können, freigegeben werden. In dem geschützten Datenraum erhalten grundsätzlich nur zertifizierte Teilnehmer, deren Identität vorher einer Prüfung unterzogen wurde, Zutritt.

Der virtuelle Datenraum IDSA

Ein Austausch von Daten ist so nur unter Unternehmen und Partnern möglich, die vorher im Rahmen der Nutzungsbedingungen definiert wurden.

Die IDSA stellt somit einen virtuellen Datenraum dar, welcher für den Datenaustausch zu geschäftlichen Zwecken nicht nur eine technische, sondern ebenfalls eine rechtliche Lösung darstellt. Das Nutzerversprechen lautet dabei Datenschutz, Datenkompatibilität, Datensouveränität und Datensicherheit.

Sicherheit und Datenschutz

Eine Voraussetzung hinsichtlich des Datenschutzes und Sicherheit besteht darin, dass die gesendeten Daten von dem Empfänger stets verarbeitet werden können. Falls dies nicht zu gewährleisten ist, können die sensiblen Geschäftsdaten nicht ausgetauscht werden.

Die IDSA sorgt dabei dafür, dass Teilnehmer durch verschiedene Grade zertifiziert und Zugriffe Dritter unterbunden werden. Außerdem übernimmt sie die Haftung bei Problemen in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit.

Datensouveränität

Der Datenbesitzer behält die Kontrolle über die Nutzung seiner Daten auch dann, wenn diese an den Empfänger gesendet wurden.

Beispielsweise können die Daten dem Empfänger so nur zu definierten Konditionen oder für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung gestellt werden.

Datenkompatibilität

Werden Daten innerhalb verschiedener Systeme ausgetauscht, kommt es in vielen Fällen zu Abweichungen, beispielsweise hinsichtlich der Formate. Die IDSA ermöglicht die Nutzung sogenannter Data Dictionaries, die eine Vermittlung zwischen den Datenbeschreibungen unterschiedlicher Systeme übernehmen.

Durch die IDSA werden so verschiedene Datenbestände integriert und sichergestellt, dass die Qualität der Daten stets einem hohen Niveau entspricht.

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Anna Bauer: Ich muss jetzt Hartz4 beantragen, ich bin so verzweifelt! Hatte meine 2600 brutto...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, viele Erfahrungen gehen in die gleiche Richtung. In den meisten Fällen...
  • Franz-josef Endejan: Ja ich habe vor gut 14 Tage eine Frau aus Russland kennen gelernt. Sie ist...
  • Thomas Hentschel: Auch mein Konto wurde gesperrt. Als Grund wurde der angebliche Verstoß gegen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das ist ein Urteil aus der Schadstoffklasse 6 (EVO), es gibt aber auch...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961