Daimler muss Modelle der Mercedes CLS-Klasse und E-Klasse mit NAG2 zurückrufen – Code 5496121

/ 10.01.2020 / / 94

Fahrzeuge der Mercedes CLS-Klasse und E-Klasse sind von einem weiteren Rückruf durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) betroffen. Die Behörde hat den Rückruf am 7. Januar 2020 unter der Referenznummer 9607 veröffentlicht.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Daimler muss die Fahrzeuge zurückrufen, damit eine unzulässige Abschalteinrichtung bzw. unzulässige Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems entfernt werden kann. Betroffen von dem Rückruf sind nach Angaben des KBA weltweit 9669 Fahrzeuge, davon vermutlich 6080 in Deutschland. Es handelt sich um Fahrzeuge der Baujahre 2014 bis 2016 der Baureihen 212 und 218 mit NAG2.

Auf die betroffenen Mercedes-Käufer kommt ein Software-Update mit ungewissen Folgen für den Motor zu. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Verschiedene Gerichte haben Daimler bereits wegen der Verwendung einer unzulässigen Abschalteinrichtung zu Schadensersatz verurteilt.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Die Rechtsanwälte der IG Dieselskandal bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961