Geburtstagskarte selbst herstellen

/ 28.12.2018 / / 72

Die Welt hat sich verändert. Dies ist zum Großteil auf die rasante Entwicklung des Internets zurückzuführen. Heute ist es möglich gewisse Dinge viel schneller zu erledigen als es in der Vergangenheit war. Wenn heute eine Party an einer bestimmten Location stattfinden soll, so können die Einladungen recht schnell und einfach über soziale Medien wie Facebook verwendet werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Alles was man machen muss ist einen flotten Spruch auf die digitale Karte zu schreiben, ein schönes Fotos reinzumachen und die Karte dann an alle Teilnehmer zu verwenden. Doch ist das Problem bei dieser Vorgehensweise, dass man nicht sicherstellen kann, dass auch alle die Karte registriert oder empfangen haben.

E-Mail Posteingänge wirken heute nicht mehr so leer wie es in der Vergangenheit der Fall war. Der Empfänger bekommt jeden Tag so viele Nachrichten, dass er sich gar nicht mehr die Mühe macht diese zu überprüfen. Bei Facebook gilt dasselbe. Auch hier ist die Informationsflut gewaltig. Nicht jeder User hat die Möglichkeit auf den ersten Blick eine Einladung zu erkennen. Dann kommt noch hinzu, dass man von vielen Statusupdates abgelenkt wird.

Diese Umstände machen es nicht gerade einfach, eine Einladungskarte auch wirklich zu bekommen und anzuerkennen. Darüber hinaus wirken viele User von digitalen Karten nur noch genervt. Fassbar sind diese Karten gar nicht. Weiterhin kann man sie sich auch nicht einfach auf den Tisch stellen, um die Vorfreude zu erhöhen.

In diesem Fall sollte man Karten zum Geburtstag besser selber erstellen. Nicht nur macht das mehr Spaß, sondern erhöht auch die Vorfreude unter den eingeladenen Gästen. Mit einer selbst hergestellten Einladungskarte macht man den Gästen ein besonderes Geschenk. Wenn die Einladungskarte schick gestaltet ist, so kann man sich sicher sein, dass diese zur Erinnerung auf den Tisch gestellt wird.

Mit einer eigenen Geburtstagskarte gibt man den Gästen etwas Greifbares in die Hand. Die Gäste werden dies zu schätzen wissen. Gleichzeitig kann die Vorfreude auf das wichtige Ereignis erhöht werden.
Einladungskarten zum Geburtstag kann man inzwischen online herstellen. Alles was man braucht ist eine Vision und einige Vorstellungen. Anschließend sucht man sich den Kartenanbieter seines Vertrauens raus und fängt an die Karten zu beschriften. Vorteilhaft ist, dass es bezüglich der Gestaltung keine Grenzen gibt. Es ist alles erlaubt. Ist die Karte ausreichend beschriftet, so können Kopien und Umschläge ebenfalls online bestellt werden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Gretl Hendricks: Interessant, dass an auf keine Abfindung hoffen kann, wenn das Unternehmen in...
  • Rechtecheck: Schön, dann kann die Klagewelle ja weitergehen.
  • Anne Bonny: Alle Arbeitnehmer sollten sich mit dem Arbeitsrecht auskennen. Es ist gut zu wissen,...
  • Redaktion: Wenn man unter anmelden einklagen versteht, dann passt das schon. Es gibt halt keine...
  • Redaktion: Nein, nicht unbedingt. Bei der kenntnisabhängigen Verjährung hat an ja noch 3 Jahre...