Professionelle Anbieter von Branchenbüchern und Branchenverzeichnissen

/ 15.10.2018 / / 26

Unternehmen möchten ihre Produkte an den Mann bringen. Aus diesem Grund müssen sie Reichweite generieren, damit sie von potenziellen Kunden gefunden werden. Immer häufiger entscheiden sich Betriebe daher für einen Eintrag in ein Branchenverzeichnis. Unter ihnen gibt es jedoch manche schwarze Schafe, die hohe Summen für versprochene aber nicht erbrachte Leistungen verlangen. Das ist ärgerlich und kann Unternehmen unnötige Kosten bringen, ohne dass dabei positive Effekte der Kundengewinnung erzielt werden. Wie lassen sich also seriöse Branchenbuch-Anbieter erkennen?

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Gibt es Unterschiede zwischen verschiedenen Anbietern?

Unternehmen können von einem Branchenbucheintrag durchaus profitieren. Immer mehr Nutzer suchen online nach bestimmten Betrieben. Nicht zuletzt, weil es hier mittlerweile den zusätzlichen und praktischen Service von Online-Terminbuchungen gibt. Dieser ermöglicht es Kunden, Termine mit einem Unternehmen rund um die Uhr zu vereinbaren. Gemeinsam mit den Kontaktdaten wird über spezielle Tools gleichzeitig ein Kalender veröffentlicht, in welchen sich Kunden eintragen und damit einen Termin für sich reservieren können. Dieser Kalender wird automatisch mit dem des Unternehmens synchronisiert. Bei manchen Anbietern sind Einträge in das Branchenbuch kostenlos. Andere Verzeichnisse sind kostenpflichtig. Sie bieten dann oft einen zusätzlichen speziellen Service an. Im Fall der Online-Terminvereinbarung ist das beispielsweise eine Erinnerungs-Funktion, die sowohl das Unternehmen als auch den Kunden an einen über das Tool vereinbarten Termin erinnert.

Wie lässt sich der Online-Terminservice einrichten?

1.Schritt: Zunächst benötigen Unternehmen einen Eintrag in ein Branchenbuch, welches gleichzeitig ein Termintool beinhaltet.

2.Schritt: Im Tool kann man sich dann mit seinen Unternehmensdaten, den Öffnungszeiten sowie den angebotenen Produkten und Dienstleistungen anmelden.

3.Schritt: Der gewählte Anbieter richtet im Anschluss einen Terminkalender ein. Auf diesen können Kunden zugreifen und sich online Termine reservieren. Verantwortliche eines Unternehmens können die gebuchten Termine über ihren Zugang zum Tool einsehen.

Woran erkennt man einen seriösen Branchenbuch-Anbieter?

Einen seriösen Anbieter erkennt man daran, dass er unterschiedliche Maßnahmen ergreift, um ein Unternehmen zu überprüfen. Zudem verlangt er oft bestimmte Voraussetzungen für die Veröffentlichung eines Eintrags:

  • Der Betreiber prüft, ob das Unternehmen tatsächlich an der Adresse zu finden ist, die es für den Brancheneintrag angegeben hat.
  • Teilweise werden Kontrollanrufe durchgeführt, um die Richtigkeit der geschäftlichen Telefonnummer zu überprüfen.
  • Bei vielen Branchenbüchern ist mittlerweile eine Registrierung Voraussetzung.
  • Wenn sich Unternehmen in ein entsprechendes Verzeichnis eintragen lassen möchten, müssen sie weitere Informationen von sich Preis geben. Das dient einer optimalen Transparenz für Verbraucher. Zu finden sind neben der Adresse und Kontaktdaten zum Beispiel außerdem:
  • Die URL einer zugehörigen Website sowie gegebenenfalls weiteren Social-Media-Kanälen
  • Öffnungszeiten
  • Angebotene Produkte oder Dienstleistungen
  • Seriöse Anbieter arbeiten professionell und laden beispielsweise das Firmenlogo der veröffentlichten Unternehmen hoch, damit der Kunde auf den ersten Blick sieht, mit wem er es zu tun hat.
  • Bei einigen Betreibern können Verbraucher einzelne Unternehmen außerdem bewerten und deren Leistung kommentieren. Auch das zeugt von Seriosität sowohl für den Betreiber des Branchenbuches als auch das Unternehmen.
  • In den AGBs sind alle Konditionen detailliert nachzulesen. Damit sollten sich Unternehmer intensiv befassen, um das gesamte Leistungsspektrum zu kennen. Seriöse Anbieter geben diese uneingeschränkt preis und verlangen in der Regel eine Zustimmung zu diesen.

Tipp: Wer sein Unternehmen in ein Branchenbuch eintragen möchte, sollte sich zunächst an namhaften großen und etablierten Anbietern orientieren. Größere Verzeichnisse haben ohnehin den Vorteil, dass sie höheren Traffic erzielen. In der Regel geht damit eine höhere Auffindbarkeit des Eintrags einher – die beste Chance, neue Kunden zu akquirieren.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...