Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

Jameda unlauterer Wettbewerb

Jameda unlauterer Wettbewerb? Schutzgeld gegen schlechte Bewertungen?

/ 31.08.2017 / / 436

Dass bei einem kombinierten Werbe- und Bewertungsportal zahlende Kunden besser abschneiden als Nicht-Kunden erscheint plausibel, aber stimmt es auch faktisch und welche Konsequenzen hat das? Der Berliner Arzt Dr. Peter Gorenflos hat sich letztes Jahr die Mühe gemacht und im Internet über einhundert Jameda-Kunden-Dateien – man erkennt sie am Emblem Gold oder Platin – und über einhundert Jameda-Dateien von Nicht-Kunden zusammengestellt und verglichen. weiterlesen

HAHN-Chancencheck statt Wertverlust im Porsche-Abgasskandal

/ 26.08.2017 / / 224

Wertverlust im Porsche-Abgasskandal: Porsche ist – ob mit oder ohne eigenes Zutun – tief in den Abgasskandal um manipulierte Software verstrickt. Ganz bös hat es Fahrer des aktuellen Cayenne 3,0 TDI erwischt. Hier gibt es eine offizielle Rückrufaktion und sogar einen Zulassungsstopp für bereits bestellte aber noch nicht ausgelieferte Fahrzeuge. Rechtsanwalt Lars Murken-Flato begleitet für HAHN-Rechtsanwälte ein 1. Hilfe-Portal für Opfer des Dieselskandals und betreut bereits über 100 Besitzer von Cayenne, Macan und Panamera – aber auch der VW Touareg und die Q7-Reihe von AUDI gehören in diesen Topf. weiterlesen

Aus 2007: HASPA muss Darlehen rückabwickeln

/ 26.08.2017 / / 256

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 16. August 2017 – 313 O 16/16 – die Hamburger Sparkasse AG zur Rückabwicklung eines Immobiliendarlehensvertrages vom 09. Juni 2007 verurteilt. Die Widerrufsbelehrung sei nicht geeignet, die Widerrufsfrist in Gang zu setzen. Mittels des Wortes „frühestens“ werde unzureichend über den Beginn der Widerrufsfrist informiert. Dabei verweist das Landgericht auf ein einschlägiges BGH-Urteil (BGH, Urteil vom 12.07.2016 – XI ZR 564/15 -). weiterlesen

Property Management Berlin

/ 20.11.2017 / / 337
Property Management Berlin

Proaktives Property Management ist die Expertise von VISTRA Deutschland mit Hauptsitz in Soest und Niederlassungen in ganz Deutschland, u.a. in Berlin. VISTRA liefert mit der Kernkompetenz der deutschen Niederlassung Property Management für höchste Ansprüche. Das geht weit über die reine Immobilienverwaltung und Facility Management hinaus. Vistra sieht sich als moderner Dienstleister, der mit modernster IT, bestens ausgebildeten Mitarbeitern und einer vorbildlichen Kundenfokussierung Akzente setzt, Werte wahrt und Kunden die Möglichkeit gibt, sich um neue Aufgaben zu kümmern. weiterlesen

Sparda-Bank muss Darlehensvertrag rückabwickeln

/ 25.08.2017 / / 589

Das Landgericht Stuttgart hat die Sparda-Bank Baden-Württemberg eG mit Urteil vom 17. August 2017 – 12 O 374/16 – zur Rückabwicklung eines Immobiliardarlehensvertrages vom 26. Januar 2006 verurteilt. Die Sparda-Bank muss Darlehensvertrag rückabwickeln. Das Gericht entschied, dass die Widerrufsbelehrung dem Deutlichkeitsgebot nicht genüge. Der Verbraucher sei eindeutig über den Beginn der Widerrufsfrist zu informieren. Mit der Verwendung der Formulierung „frühestens“ werde der Kläger nicht ausreichend über sein Widerrufsrecht belehrt. Dabei verweist das Landgericht Stuttgart auf die zwischenzeitlich gefestigte BGH-Rechtsprechung (BGH, Urteil vom 12.07.2016 – XI ZR 564/15 -). Die Beklagte könne sich auch nicht auf die Schutzwirkung des Musters berufen. Die Bank habe bei der Belehrung zu den finanzierten Geschäften entgegen der Vorgaben von Gestaltungsnachweis Nr. 9 den dortigen Satz 2 nicht ersetzt, sondern beide Formulierungen kumulativ verwendet. Der in Ostfildern wohnhafte Kläger wurde von HAHN Rechtsanwälte vertreten. weiterlesen