Datenschützer verbietet Austausch zwischen facebook & WhatsApp

/ 05.10.2016 / / 111

So schnell geht das: Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Prof Johannes Casper zieht einen dicken Strich unter die aktuelle facebook-Datenschutzattacke und verbietet die Erhebung und Speicherung von Daten der Konzerntochter “WhatsApp”. Bislang erfasste Daten müssen gelöscht werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Casper wirft facebook vor, die Dateneigentümer vorab nicht um ihre Zustimmung gebeten zu haben. Dies sei nach deutschem Datenschutzrecht nicht zulässig. Der Datenschützer erinnert an die formale Selbständigkeit der Unternehmen, die mit jeweils  eigenen Nutzungsbedingungen arbeiten, zudem basierte der Verkauf von Whatsapp seinerzeit auf der Aussage, dass Daten nicht getauscht und WhatsApp-Nutzer sicher sein könnten, dass ihre Daten nicht an facebook übermittelt würden.

Eigentlich war klar, dass facebook der ungeheuren Versuchung nicht lange widerstehen konnte, denn 35 Millionen Mobilnummern (allein in Deutschland), die eindeutig Nutzerprofilen zugeordnet werden können, sind ein wahrer Schatz. Der Spruch des Datenschützers stellt eine Verwaltungsanordnung dar und ist nach deutschem Recht bindend.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Auf die Reaktion von facebook kann man gespannt sein.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: facebook / whatsapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961