Prokon – Anleger entscheiden sich gegen EnBW Angebot

/ 24.05.2017 / / 26

Prokon wird in eine Genossenschaft umgewandelt. Der Energieversorger EnBW aus Baden-Württemberg hat damit den Kampf um den insolventen Windparkbetreiber verloren.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

EnBW hatte 550 Millionen Euro für Prokon geboten. Die Anleger entschieden sich jedoch gegen das Angebot. Bei der Gläubigerversammlung stimmten sie mehrheitlich für eine Umwandlung in eine Genossenschaft. Damit bleiben sie unternehmerisch beteiligt und erhalten nach Medienberichten geschätzt knapp 60 Prozent ihrer Forderungen zurück. Dies allerdings überwiegend in Form von Genossenschaftsanteilen und einer Anleihe.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • wendler: das wird wohl nicht die einzige UDI-Biogasanlage bleiben die insolvent wird – mE...
  • Ralf: Alles schön und gut – ABER: HP verweigert grade akut die Garantie für einen Officejet...
  • U. Flüs: Kann die Aussage des Artikels so nicht bestätigen. Ich war sehr zufrieden mit der Hilfe...
  • F. Dorn: “Laut Vodafone wird die entsprechende Klausel seit 4 Jahren nicht mehr verwendet....
  • F. Dorn: Vodafone GmbH Düsseldorf droht auch aktuell mit SCHUFA usw. entgegen bestehendem...