BFS risk & collection GmbH mahnt für Paypal

/ 29.04.2015 / / 215

Die BFS risk & collection GmbH aus Verl mahnt aktuell im Auftrag von Paypal und fordert neben der Hauptforderung die regulären Auslagen, Inkassovergütungen und Pauschalen, sodass aus einer 20 Euro-Forderung schnell mal knapp 110  Euro werden. In einem uns aktuell vorliegenden Fall wird in kurzen Intervallen die Gesamtsumme Stück für Stück hochgeschraubt, ohne an irgendeiner Stelle Auskunft darüber zu erteilen, was überhaupt der Anlass für die Hauptforderung ist.  Wir wollen an dieser Stelle nicht behaupten, dass die Forderungen unzulässig sind, sondern nur recherchieren, was “Forderung aus einer Dienstleistung” überhaupt bedeutet und ob Angemahnte nicht einen Anspruch darauf haben zu erfahren, für was sie überhaupt bezahlen sollen. Im vorliegenden Fall auch seltsam: Das paypal-Konto, über dass die angebliche Dienstleistung kostenpflichtig abgewickelt wurde, gibt es nicht.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Wer hat Erfahrungen damit?

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Paypal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961