Rückruf: Alkohol in Bionade Holunder und Streuobst

/ 03.07.2014 / / 51

Schon lecker so eine eiskalte Bionade: Aber Vorsicht – die Marken Holunder und Streuobst können eventuell doch mit etwas Alkohol belastet sein. Nach Herstellerangaben sind Hefezellen in die Produktion geraten, die unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen der Flaschengärung Alkohol entwickeln können.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Allerdings sollen die betroffenen Flaschen durch hohen Druck und deutlich mehr Schaum erkennbar sein. Es geht auch nicht um die beliebten 0,33-er-Flaschen, sondern um Bionade in 0,5-Liter-PET-Gebinden, hier die Sorte Holunder mit Mindesthaltbarkeitsdatum 4. Juni 2015 und Streuobst mit den Haltbarkeitsdaten 3. und 4. Juni 2015.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Die betreffenden Flaschen können umgetauscht werden, bzw. Kunden, die Flaschen zurückgeben, bekommen ihr Geld zurück.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Ernährung Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961