Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

getgoods.de AG: Erste Klagen gegen Verantwortliche eingereicht

/ 24.05.2017 / / 102

Nachdem Rechtsanwalt Dr. Marc Liebscher von Dr. Späth & Partner bereits vor einiger Zeit zum gemeinsamen Vertreter der (Anleihe)gläubiger gewählt wurde, fand in dem inzwischen eröffneten Insolvenzverfahren über die Getgoods AG am 29. April 2014 eine weitere Gläubigerversammlung in Frankfurt/Oder statt, auf der vor allem allgemeine Dinge betreffend getgoods besprochen wurden. Der Insolvenzverwalter hat allgemein über die Insolvenz berichtet. weiterlesen

Infos zum so genannten Widerrufs-Joker

/ 24.05.2017 / / 52

Oft ist der in den Medien als „Widerrufsjoker“ bezeichnete Widerruf des Darlehensvertrages der einzige Ausweg aus Darlehensverträgen. Dies insbesondere wenn es um Darlehensverträge geht, die in den vergangenen Jahren noch zu hohen Zinssätzen abgeschlossen worden sind. weiterlesen

Immobilienkredit: Auch Forward-Darlehen können widerrufen werden

/ 24.05.2017 / / 48

Wer vor Jahren einen Kredit zur Immobilienfinanzierung aufgenommen hat, sicherte oft auch die Anschlussfinanzierung durch ein so genanntes Forward-Darlehen zu einem vermeintlich günstigen Zinssatz. Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase erscheint das Forward-Darlehen heute allerdings oft nicht mehr so günstig. Prof. Dr. Julius Reiter, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Experte für Kreditrecht: „Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung können die Kredite zur Immobilienfinanzierung widerrufen werden. Das gilt auch für die Forward-Darlehen.“ weiterlesen

Vorsicht “Grün” – Finanzanlagen mit Risiko

/ 24.05.2017 / / 53

Der Boom des grünen Kapitalmarkts lockt auch unseriöse und nur auf eigenen Profit bedachte Geschäftemacher und Finanzdienstleister an. Der Umstand, dass es ein allgemeingültiges Güte- und Qualitätssiegel für ökologische Investments nicht gibt, ist das eine; das andere ist die Tatsache, dass häufig versucht wird, Anleger mit falschen Informationen hinters Licht zu führen: Die Ertragsprognosen sind schöngerechnet, und die verwendeten Begriffe („Rückzahlungsgarantie“, „Sachwertanlage“, „Festzinsausschüttungen“) suggerieren eine trügerische Sicherheit. Wichtige Informationen stehen oft nur ganz klein in der Fußnote. weiterlesen