Vorsicht Führerschein-Entzug – Neues Punktesystem

/ 18.02.2014 / / 91

Neues PunktesystemMit der Einführung eines neuen Punktesystems wird die bisherige “Verkehrssünderkartei” in Flensburg recht umfangreich reformiert. Es gibt neue Berechnungsmethoden die letzten Endes aber alle zu einem Ergebnis führen: Wer zu viele Punkte hat, der kann seinen Führerschein abgeben. Insbesondere Berufsfahrer, die aktuell mit Maßnahmen zum Punkteabbau liebäugeln, sollten sich in der momentanden Situation von Verkehrsrechtexperten beraten lassen, denn eventuell sind gefährdete Führerscheinbesitzer nach der Umstellung des Regelwerkes wesentlich näher am Führerscheinentzug als heute. Uach muss bei einem möglichen Punkteabbau berücksichtigt werden, dass in Zukunft schon kleinere Vergehen als bisher dafür sorgen können, dass die kritische Punktegrenze überschritten wird. Heißt: In bestimmten Situationen ist ein Autofahrer nach dem 1. Mai eventuell näher an einem Führescheinentzug als momentan.

Experten verweisen auf die letzte Chance, denn bald ist kein Punkteabbau mehr möglich. Es stellt sich die Frage ob Punkte vor der Umstellungen auf das neue Punktesystem und das Fahreignungsregister abgebaut werden sollten oder ob man besser abwartet, wie sich die überarbeitete Fassung des neuen Punktesystems iminzelfall auswirkt? TIPP: Informieren Sie sich rechtzeitig und rufen Sie am besten JETZT den Verkehrsanwalt Ihres Vertrauens an.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Unter www.neues-punktesystem.de hat der Aschaffenburger Verkehrsrechts-Experte Fenderl die wichtigsten Informationen zum neuen Punktesystem zusammengefasst.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Auto & Verkehr Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961