Scherben in Kamps-Brötchen

/ 01.01.2014 / / 63

70.000 Kamps-Brötchen: Rückrufaktion wegen Scherben

Der Backwaren-Riese „Kamps“ aus Schwalmtal hat eine Kürbiskern-Lieferung mit etwa 70 000 Brötchen in die Bäckerei-Filialen zurückgerufen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Es handelt sich um Produkte mit der Bezeichnung „Korneck“, „Kürbiskernbrötchen“ und „Fanblock“ und hier um Brötchen, die nach dem 18. November verkauft wurden. Brötchen dieser Charge können gegen Vorlage des Kassenbons gegen neue Brötchen eingetauscht werden, bzw. es wird der Kaufpreis erstattet.

Im Rahmen einer internen Qualitätskontrolle waren Glühbirnen-Scherben gefunden wurden, was sofort den Alarm auslöste. Bislang sind allerdings von keinem Kunden Scherben gefunden und reklamiert worden. Nach Firmen-Infos gelangten die Scherben durch Zutaten in die Teiglinge. Glühbirnen dieser Art würden ansonsten bei Kamps nicht eingesetzt.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Ernährung Schlagwörter: / /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961