BGH gibt Rapid Share mehr Verantwortung für Urheberschutzverletzungen

/ 03.09.2013 / / 32

Die Richter des Bundesgerichtshofes haben die Haftung von File-Sharing-Plattformen wie Rapidshare bei der Verletzung von Urheberrechten deutlich verschärft und teils neu formuliert.
Ein File-Hosting-Dienst wie z.B. Rapid Share ist nach BGH-Auffassung zu einer umfassenden und vor allem regelmäßigen Kontrolle auf Rechtsverletzungen verpflichtet. Dabei muss schon sorgfältig geprüft und abgewogen werden, um auszuschließen, dass der Dienst „durch sein Geschäftsmodell Urheberrechtsverletzungen in erheblichem Umfang Vorschub leistet“. Kritiker und nun auch der BGH werfen Plattformen wie Rapid Share vor, durch ihre Geschäftsmodelle besonders User anzusprechen, die für ihre Downloads große Datenspeicher benötigen. Hier besteht also grundsätzliche der Verdacht auf illegales File-Sharing. (Az.: I ZR 80/12).

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Filesharing Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Udo Schmallenberg: Liebe Leute, ihr könnt euch das Spammen hier echt sparen – eure...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das kann ich hier leider nicht beantworten. Das kann eigentlich nur ein...
  • Wolfgang Rutschow: Wenn in der obersten Geschoßdecke eines Bürohauses eine Aussparung von 4 x 4 m...
  • Peter Buschman: Meine Frau ist seit einiger Zeit oft nicht zu Hause und die Erklärungen scheinen...
  • Udo Schmallenberg: Hallo, das hat auch nichts mit Adblue zu tun – es geht um die Vorstufe,...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961