VERIVOX-Verhalten rund ums teldafax-Ende wird aufgerollt

/ 17.09.2011 / / 43

Das große Vermittlungsportal Verivox präsentiert ganzen Branche einen Skandal, der Auswirkungen nach sich ziehen wird. Verivox wird vorgeworfen, von den Zahlungsschwierigkeiten von Teldafax früh gewusst zu haben und trotzdem weiter Kunden in das schon damals wackelige Vorauskassemodell vermittelt zu haben.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Schlimmer noch: Verbraucherverbände sprechen offen über Verdachtsmomente, nach denen Verivox in den letzten beiden Jahren je rund eine Million Euro erhalten haben soll, um den Billigstrom-Vermittler möglichst effizient unter die Arme zu greifen. Sollte dies nachgewiesen werden können, drohen Verivox neben Ärger mit der Bundesnetzagentur weitere Anschuldigungen, z.B. wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht. Vorwurf wäre dann u.a. die Bestechlichkeit im Zusammenhang mit der Annahme von Extraprovisionen gegen das Verschweigen von vorhandenen Informationen oder Erhalt von geheimen Preisinformationen.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: TelDaFax Schlagwörter:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...