Alles zum Thema: TelDaFax

Dr. Biner Bähr rettet 250 Millionen für Teldafax-Opfer

/ 06.11.2015 / / 159

Auf insgesamt 656 Millionen Euro hat Teldafax seine Gläubiger sitzen lassen. Nun gibt es einen kleinen Lichtblick für die Opfer:  Das Handelsblatt berichtet über die Erfolge von  Insolvenzverwalter Dr. Biner Bähr, der stolze 214 Millionen Euro von Gläubigern des Billigstromanbieters eingetrieben hat, plus 40 Millionen Zinsen. Bislang hatten die Geschädigten mit einem Totalverlust rechnen müssen. Die aktuelle Quote ist deutlich mehr, als anfänglich zu erwarten gewesen wäre. Dr. Biner Bähr ist Partner von White & Case in Düsseldorf  und anerkannter Experte für Insolvenzen und Rekonstruierungen. Ein Großteil der Summe steuerte das Finanzamt mit 100 Millionen bei, 13 Millionen müsste Bayer Leverkusen an Sponsorengeldern zurück erstatten. Besonders tief muss Netzbetreiber SYNA in die Kasse greifen. Die Netztochter der Süwag Energie AG (RWE Konzern)  hatte noch Geld erhalten, als wohl längst kein Strom mehr geliefert wurde. Bähr will bis 2017 weitere 100 Millionen Euro auftreiben. Die rund 750.000 Teldafax-Kunden wird das freuen.

Infos für flexstrom-Opfer und TelDaFax-Geschädigte

/ 14.01.2012 / / 1.370

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat für alle flexstrom-Kunden nützliche Informationen zusammen gefasst: “Lassen Sie sich rechtlich beraten – bei einer Verbraucherzentrale oder einem Rechtsanwalt. Nicht vorschnell zahlen! Vermutlich haben Sie einen Vertrag mit Vorkasse abgeschlossen und Flexstrom ohnehin schon einen kostenlosen Kredit gewährt. Jeden Cent, den Sie zu viel zahlen, müssen Sie sich auf gerichtlichem Weg zurück holen. Korrigieren Sie die Stromrechnung auf Grundlage des vereinbarten (alten) Preises und zahlen Sie nur die sich hieraus ggf. ergebene Differenz. Wenn Mahnungen und Inkassoschreiben von Flexstrom kommen, holen Sie sich juristischen Rat.”

Hier mehr erfahren: http://www.vzhh.de/energie/30195/wie-konnte-ich-nur-so-bloed-sein.aspx

TelDaFax-Geschädigte können sich hier informieren: http://www.vzhh.de/energie/93653/gezahlt-ist-gezahlt.aspx

VERIVOX-Verhalten rund ums teldafax-Ende wird aufgerollt

/ 17.09.2011 / / 53

Das große Vermittlungsportal Verivox präsentiert ganzen Branche einen Skandal, der Auswirkungen nach sich ziehen wird. Verivox wird vorgeworfen, von den Zahlungsschwierigkeiten von Teldafax früh gewusst zu haben und trotzdem weiter Kunden in das schon damals wackelige Vorauskassemodell vermittelt zu haben. weiterlesen

Zeitschriften statt Stromvertrag

/ 08.07.2011 / / 57

“Ich habe nach Pleite des Stromanbieters TelDaFax einen Vertrag am 28.02. einen neuen Vertrag unterschrieben. Am 26. 05. kam ein neuer Vertreter und hat es in einen einen Ökostrom – Vertrag getauscht, diesmal mit 3 Unterschriften. Der Mann war ganz schnell weg ohne den Vertrag dazulassen. Am 23.06. erhielt ich die Nachricht,  dass ich 2 Zeitschriften abonniert hätte. weiterlesen

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • karl philippi: 10 000 € haben wir angelegt. Scheinbar futsch! Ich habe nach Liechtenstein zur...
  • Anne Schweigmann: Hallo ich habe im Oktober 2020 Unterschrieben und nach 3 Tagen gekündigt und...
  • Udo Schmallenberg: Der EuGH hat da heute Fakten geschaffen und das Thermische Fenster für...
  • Bernhard C. Witolla: Ich klage ebenfalls gegen Daimler wegen des Thermofensters. Meine Klage...
  • Udo Schmallenberg: Bitte Mail an e.birkmann@bruellmann.de schicken wegen einer kostenlosen...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961