Guter Rat von Verbraucherschutz bis Abgasskandal

sofortueberweisung.de – Payment Network

/ 01.07.2012 / / 106

„sofortueberweisung.de“ ist eins der führenden Online-Zahlungsdienste im deutschsprachigen Raum. Herausgeber ist das Unternehmen Payment Network, das aktuelll von Datenschützern kritisch beobachtet wird. weiterlesen

Kostenfinder deckt versteckte Hinweise auf

/ 24.05.2017 / / 71

Das Verbraucherschutz-Minsterium hat ein Programm entwickelt, mit dem Internet-Surfer verdeckten Kostenhinweisen auf die Spur kommen können. Manche Internetangebote sind so trickreich gestaltet, dass man kostenpflichtige Inhalte nicht auf den ersten Blick erkennen kann. Das kostenlose Computerprogramm “Kostenfinder” des BMELV für den Internet-Browser hilft, diese versteckten Kosten zu erkennen. weiterlesen

Provider muss kino.to sperren

/ 01.07.2012 / / 54

kino.to ist eine Plattform, die immer wieder mit Abofallen, verbotenem Filesharing und sonstigen Internetlastern in Verbindung gebracht wird. kino.to ist seit dem 29. Mai über den Provider Telekabel Wien nicht mehr verfügbar. Ein Antipiraterie-Verband – finanziert durch die Filmindustrie – hatte eine Klage eingereicht und eine einstweilige Verfügung durchgesetzt. Telekabel Wien hatte diese einstweilige Verfügung des Wiener Handelsgerichtes umzusetzen und die Domain mit neun Weiteren und 1500 IP-Adressen zu sperren.. weiterlesen

Abgezockt – muss ich zahlen?

/ 01.07.2012 / / 65

Wir haben unsere Rubrik “Fragen und Antworten” aktualisiert. Bevor im Forum Fragen gepostet werden bitte erst “Fragen und Antworten” lesen. Dazu der Hinweis: Es gibt hier keine Rechtsberatung. Die hier gegebenen Tipps entsprechen unserer Lebenserfahrung und basieren nicht auf juristischen Studien.

Hier Fragen und Antworten lesen

Und denkt immer dran: Es gibt keine Sonderfälle – das meint ihr bloß!

Film über isharegossip-Beitrag in Akte

/ 27.05.2011 / / 70

Auf der sat1 Homepage ist der investigative Beitrag über den angeblichen Herausgeber der isharegossip-Herausgeber schon seit Stunden nicht mehr online. Die verbliebenen Beitrage auf Youtube sind “kalt gestellt”. Offensichtlich ist es dem Sender zu peinlich, wie ein Trittbrettfahrer das Akte-Team so an der Nase herumführen konnte. Wie mit dem Thema umgegangen wird, kann hier ganz gut nachvollzogen werden.

Blog von Daniel Bröckerhoff