Provider muss kino.to sperren

/ 01.07.2012 / / 53

kino.to ist eine Plattform, die immer wieder mit Abofallen, verbotenem Filesharing und sonstigen Internetlastern in Verbindung gebracht wird. kino.to ist seit dem 29. Mai über den Provider Telekabel Wien nicht mehr verfügbar. Ein Antipiraterie-Verband – finanziert durch die Filmindustrie – hatte eine Klage eingereicht und eine einstweilige Verfügung durchgesetzt. Telekabel Wien hatte diese einstweilige Verfügung des Wiener Handelsgerichtes umzusetzen und die Domain mit neun Weiteren und 1500 IP-Adressen zu sperren..

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Werben auf verbraucherschutz.tv

Ob die einstweilige Verfügung der endgültigen Gerichtsentscheidung im Hauptverfahren vorauseilt ist noch nicht abzusehen, denn die Angelegenheit ist rechtlich alles andere als eindeutig. Die Filmindustrie will, dass die Linksammlung aus dem Netz verschwindet. Verhandelt wird nicht über die Inhalte der Seite, die die illegalen Streams zur Verfügung stellen, sondern über den Sachverhalt der zur verfügung Stellung illegaler Inhalte.

Für die Filmindustrie ist es einfacher, gegen populäre Linklisten vorzugehen, als die Vielzahl von Streaming-Angeboten anzugehen.

Der Prozess gegen Telekabel Wien ist daher als Musterprozess anzusehen.Gegen die Verantwortlichkeiten der Linklisten wehrt sich der österreichische Providerverband.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: kino.to Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Daniel Blust: Ich gehe mal davon aus, dass bestes-brennholz.com das gleiche ist. Auf diese Seite...
  • Stenzel: Leider bin ich auch darauf reingefallen. Geld 200,00€ weg, und keine Ware. Auch kein...
  • ulrich elsässer: bin leider auch betroffen . habe sofort anzeige bei der polizei gemacht . nach...
  • Udo Schmallenberg: Also ich würde mir jemanden suchen, der russisch spricht und dann eine...
  • Bianca Hillmann: Wäre auch fast drauf reingefallen .Glücklicherweise hat meine Bank die...

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt in unseren Newsletter ein und bleiben somit immer auf dem Laufendem

Kategorien

Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961