Deutsche Zentral Inkasso mahnt für my-downloads.de

/ 02.08.2011 / / 1.698

Ende April 2011: Die Deutsche Zentral Inkasso mahnt wieder für my-downloads.de (Premium Content GmbH) – teilweise werden vermeintliche Vertragspartner der Abofalle angemahnt, die zuletzt Ende 2009 Kontakt hatten. Wieder ein Beweis dafür, dass Adressen lange ausgeschlachtet werden.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Unsere Tipps:

Sie haben noch etwas von my-downloads.de gehört? Dann belassen Sie’s dabei

Sie haben der Ursprungsforderung widersprochen? Ab in die Tonne mit der Mahnung, warten Sie auf den Mahnbescheid.

Sie haben sich angemeldet, nicht widersprochen und auch nicht gezahlt? Jetzt ist auch egal – lassen Sie’s drauf ankommen. In zehn Jahren kommt dann vielleicht der Mahnbescheid.

Du bist noch keine 18? Red mit deinen Eltern!

Hier weitere Infos zum Thema Deutsche Zentral Inkasso

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

81 Kommentare zu “Deutsche Zentral Inkasso mahnt für my-downloads.de”

  1. Marco sagt:

    Hallo!

    habe von der „Deutsche Zentral Inkasso“ bereits am 04.11.2011 ein Schreiben mit der Drohung eines negativen Schufa-Eintrages bekommen.
    Der Mandant ist wie bei vielen die Premium Content GmbH (Forderung zur Zeit 160,67 €).
    Seit dem 12.01.2011 meine ich jetzt das fünfte Schreiben erhalten zu haben.
    Wie bei Yulia war ich zum Zeitpunkt der angeblichen Nutzung erst 17 Jahre und auch bei mir ist das Geb.- Datum mit 1990 angegeben.
    Habe jetzt sicherheitshalber ein Einschreiben mit Rückschein an den Verein geschickt, kam aber ohne Unterschrift eines Empfangsberechtigten zurück, ist mir aber relativ egal, da ich auf keinen Fall ohne gerichtliches Vollstreckungsverfahren irgendetwas unternehmen werde, geschweige denn bezahlen werde!!!

  2. Yulia sagt:

    Hallo!

    habe gerade auch einen Brief erhalten mit dem „Negativen Schufa-Eintrag“.

    Als ich mich am 04.10.2009 auf dieser Seite registriert habe (ob ich da was downloaded habe, weiß ich nicht mehr), war mir es auch nicht bewusst, dass es kostenpflichtig war. Damals war ich auch noch nicht volljährig (17), allerdings steht auf dem Brief Geburtsdatum xx.xx.1990.

    Auf die erste Mahnung hat meine Mutter per Post geantwortet, dass mir es nicht bewusst war.

    Was soll ich jetzt machen? Bezahlen will und werde ich nicht. Wäre für einen Rat dankbar, wie es rechtlich geregelt ist.

  3. Blueberry sagt:

    Hey Leute,

    Hab genau das gleiche wie ihr alle durchgemacht 2 oder 3 Mahnungen und eben gerade kam der Inkasso bericht mit einem negativen Schufa-eintrag. Ich finde es schon sehr komisch weil bei mir einige Rechtschreibfehler drinne sind 😀 ein kleines Beispiel: „Unser Mandant Premium Content GmbG hat am 22.11.2009 Uhr folgende…. blablabla^^“ Naja ich werd das mein Anwalt geben

  4. Gerald sagt:

    Mein erster Kontakt mit „mydownloads.de“ war eine „dritte Mahnung“. Ich war nie auf der Seite. Mittlerweile habe ich drei oder vier Mahungen von der „zentral Inkasso“ bekommen.

    Eines würde mich interessieren: ist bei euch auch als Geburtsjahr xx.xx.90 angegeben?
    Das machen sie anscheinend, um auch Minderjährige abgreifen zu können.
    Das wäre eventuell ein Ansatz hier einen Betrug nachzuweisen.

  5. Norbert sagt:

    @ stephanie

    Über Spam macht man sich allgemein keine Gedanken. Man löscht es.

    Übrigens: Die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre und was aus 2009 verjährt erst zum 01.01.2012. Nur so nebenbei.

    Admin: Ganz nebenbei ist „Verjährung“ einer Abzockerforderung sowie ein perverses Unterfangen. Ihr wisst alle, dass die Forderungen eh ungesetzlich sind und schaut auf den Kalender um zu beten, dass es bald verjährt ist. Ich hab das schon so oft geschrieben: „Es hört auf wenn ihr aufhört!“ – Versucht es doch wenigstens…

  6. stephanie sagt:

    Hallo, ich habe heute eine Mail-Mahnung bekommen von Buchhaltung@deutsche-downloads.de
    auch wegen eines angeblich im Feb 2009 geschlossenen Vertrages.
    Im Net habe ich darüber nichts finden können. Ist das die gleiche Masche??? Kennt das wer hier? (Habe hier gelesen, dass sowas eh nach 2 Jahren verjährt, ist das richtig? Dann bräuchte ich mir ja keine Gedanken zu machen…)

    Danke für Rückmeldungen!!!

  7. gabi sagt:

    norbert,

    es tut mir leid. ich wollte nur helfen und aufmerksam machen und nicht posaunen.

    lg
    gabi

    Admin: Hallo Gabi, nicht missverstehen, aber manchmal ist es besser, dinge die nicht wirlich 100 % sind erstal zurück zu halten, bevor man die Szene raschelig macht – daher die Reaktion von Norbert!

  8. Norbert sagt:

    Nachtrag: Wie ich sehe ist der entsprechende Artikel wieder entfernt worden.

  9. Norbert sagt:

    @ gabi

    Da es immer noch keinen Beleg dafür gibt, ob dieser „Brief mit Zusatzleistung/Inkasso“ von der DZI überhaupt kommt, sollte man sowas nicht soweit in die Welt posaunen. Bisher liese ich nämlich nur hier davon was.

  10. gabi sagt:

    hallo,

    gerade habe ich im internet gelesen, dass die deutsche zentral inkasso dhl-inkassobriefe versendet. laut verbraucherschutz handelt es sich um keine gerichtlichen mahnbescheide, obwohl man deren empfang unterschreiben muss.
    es handelt sich nur um eine weitere mahnung. alles geschieht um noch mehr druck aufzubauen.
    nachzulesen unter http://www.verbraucherschutz.tv.

    lg
    gabi

  11. gabi sagt:

    hallo,

    die doz hat vor gericht angegeben 800.000 (laut herr b. ein paar die nicht zahlen wollen) offene forderungen zu haben. na, dann sind das wohl ganz viele gerichtliche mahnbescheide, wo die doz in vorkasse gehen muss. bin mal gespannt, da kommen aber viele viele millionen zusammen und dann die klagen.

    leute bleibt stark, nicht zahlen!!!!

    lg

  12. A.Kieslich sagt:

    Hallo. ich habe auch von denen Post bekommen. Angeblich soll ich 2009 im August diesen Link angeklickt haben. Vor einem Jahr kam bereits ein Schreiben des Inkasso-Unternehmen, aber ich habe weder eine Rechnung noch eine Mahnung bekommen. Nur die Schreiben des Inkasso. Ich werde nicht zahlen und wenn es zu einem Mahnbescheid kommt, werde ich widersprechen. Mein Anwalt rät mir dazu. Einfach ausharren, ob da etwas kommt. Außerdem wohne ich schon nicht mehr unter der Adresse und habe die Wohnungsinhaber angewiesen jegliche Post mit: Unbekannt verzogen zurück zu schicken. Email, die dort angegeben wurde, wurde bereits gelöscht. Nun sollen sie mal…

  13. Wolfgang sagt:

    Jason
    Ob die die Lizenz haben oder nicht, das hat doch auf die Urteile keinen Einfluß. Entscheidend ist doch das 2009 und anfang 2010
    mit Webseiten gearbeitet wurde, wo kein Preis
    vorhanden war und somit besteht kein Vertrag.
    Die Beweise müssen die bringen, dass ein Vertrag besteht.
    L.G.

  14. gabi sagt:

    hallo,

    ich verstehe die welt nicht mehr. die doz hat recht bekommen und darf weiter inkasso spielen.
    ich bin völlig geschockt. das so etwas möglich ist….
    na dann werden wir ja alle noch einige drohungen bekommen.
    lg.

  15. Jason sagt:

    @ Wolfgang

    Die haben schon vor längerem die Deutsche Internetinkasso GmbH gegründet und die Deutsche Zentral Inkasso darf nach einer Skandalentscheidung weiter machen. In Berlin scheint man Null Ahnung vom Thema der Abofallen und deren Geschäftsgebaren zu haben.

  16. Wolfgang sagt:

    Wenn diese Inkasso-Klitsche Ihre Lizenz verliert, dann gründen Die in einem anderen
    Bundesland wieder einen Verein. Die wollen nur ohne viel Arbeit Geld verdienen. Wenn
    keiner zahlen würde, wäre das Problem erledigt. Also bitte nicht zahlen!!!!!!
    Welche Firma droht denn mit kopierten Urteilen und selbstgebastellten Klageschriften, wenn Sie im Recht wären. Jeder normale Mensch würde einen Mahnbescheid beantragen und nicht so ein Kasperletheater
    veranstalten, was schon Jahre dauert.
    L.G.

  17. sandra sagt:

    danke für die antworten 🙂
    die können ruhig hier nachlesen wer ich bin. bin doch in guten händen 😉 vielleicht bekommen ja dienjenigen, die hier die meiste panik machen mal ein briefchen außerhlb ihres planmäßigen massenschreibens.

  18. Jason sagt:

    Deutsche Zentral Inkasso GmbH: Geldeintreiber setzen auf Verunsicherung und Verängstigung
    http://www.vz-bawue.de/UNIQ131426000211552/link922001A.html

    „Die Verbraucherzentrale rät, sich keinesfalls einschüchtern zu lassen. Denn allein durch Drohungen werden Forderungen nicht rechtmäßig.“

  19. Ramona sagt:

    Same here! Bei mir läuft die Geschichte seit dem 01.06.2009 und der Betrag beläuft sich mittlerweile auf 162,76 €. Ich frag mich ehrlich gesagt, wann ich endlich den gelben Umschlag mit dem Mahnbescheid bekomme, sodass ich endlich widersprechen kann!

    Es haben sich jetzt soviele Leute in diesem Forum gemeldet, wäre es nicht noch mal an der Zeit um eine Sammelklage abzuschicken oder hast es keinen Zweck?

    Lg Ramona

  20. Wolfgang sagt:

    Ein Screenshot ohne Preisangabe von 2009 befindet sich: bitte my-downloads.com bei
    google eingeben und dann My-Downloads Abzocke!
    Hilffffff anklicken und bis zum letzten Beitrag gehen.
    Weitere Informationen befinden sich bei:
    bitte bei google Abzockseite sieht plötzlich
    anders aus eingeben und dann Hinweis auf Kosten plötzlich da anklicken.
    L.G.

  21. Hubert sagt:

    Sandra,

    das in diesem Fall irrelevante Urteil aus Langen haben wohl viele erhalten, ignoriere es einfach. Such‘ mal in verschiedenen Internet-Foren zu diesem Thema, wird Dir Mut machen ;-).
    Nochmal zu den offensichtlich überall unterschiedlichen Beträgen: Bitte nenne in zukünftigen Beiträgen nicht mehr die exakt geforderte Summe. Vor allem nicht 2x hintereinander. Die Herren wissen, an wen sie was geschickt haben. Zwei Beträge erhöhen die Trefferwahrscheinlichkeit im Bezug auf deren Einschätzung, wer gerade nervös wird. Mitlesen dürfen diese netten Zeitgenossen ja leider auch ;-). Man muß ja nicht mehr preisgeben als nötig.

    LG.

  22. sandra sagt:

    Hallo an alle,

    ich schreibe hier auch zum ersten mal.
    bin nun auch etwas aufgeregt, da ein entwurf der klageschrift der zahlungsaufforderung beigefügt wurde. allerdings beruhigt es mich ungemein, dass es scheinbar ein massenentwurf ist, auf welchem nur die persönlichen daten geändert worden.
    meine rechnung beläuft sich momentan auf 160,61 euro und die vorherig belief sich auf 160,20 euro.
    hattet ihr auch eine kopie des urteils vom amtsgericht langen (hessen) erhalten ?

    @ berns kienert…der screenshot vom 11.04.2009 würde mich mal brennend interessieren!!

  23. Hubert sagt:

    Nochmal zum Entwurf der Klageschrift: Hätte sich nicht nach einer Registrierung im Jahre 2009 und dem angeblichen 2-Jahres-Vertrag die Forderung auf € 192,00 plus den angefallenen Kosten belaufen müssen? Nicht, daß ich hiermit jemandem einen Floh ins Ohr setzen möchte…
    Weiterhin fällt auf, daß sich der Betrag seit dem letzten Schreiben um ein paar Pfennige, ups Cent, verändert hat. Evtl. sind die auf allen Schreiben unterschiedlichen Summen ja eine Methode, um in Internet-Foren mitzulesen und dann besser eingrenzen zu können, wer sich gerade verunsichert fühlt, falls sie/er das Schreiben/die Summe preisgibt. O.K., es gibt nicht mehr als 400 Möglichkeiten zwischen 160 und 164 Euro, aber seltsam sind die vielen „schrägen“ Summen schon…

    Durchhalten!!!
    LG.

  24. Bartek sagt:

    Habe das gleiche bekommen wie Hubert. SOFORT zahlen … was soll das ??? Ich werde nicht bezahlen. Sollen sie machen was Sie wollen ich weiss,dass es ein Betrug ist.

    Gruss an alle und durchhalten !!!!!!!!!!!

  25. Wolfgang sagt:

    Diese Ideoten kann man nicht ernst nehmen.
    Ich habe auch das ganze Programm mit der sebstgebastelten Klageschrift durch.Im Dezember 2009 waren etliche Webseiten von
    diesen Verbrechern im Einsatz. Ich wollte ein
    kostenloses Avira runterladen und wurde auf eine Seite von My-download geführt, wo kein Preis vorhanden war und deswegen habe ich mich
    dort auch registriert. Habe dann mal My-download eigegeben und siehe da, die Seite war
    ganz anders und das wissen die Verbrecher.
    Ich habe diesen Inkasso Typen gestern eine Mail gesendet: Sie sollten sich mal eine
    Kinderpost kaufen, dann können Sie auf Ihre
    sebstgebastellten Urteile und Klageschriften
    auch noch einen Stempel drauf drucken. Malen
    Sie denn auch einen gerichtlichen Mahnbescheid auch selber? Ihre drohungen sind
    ja lächerlich. Da bei mir leider kein Preis
    vorhanden war bricht Ihr kasperletheater vor
    Gericht zusammen. Deswegen sind Ihre Schreiben
    leider nur für die Mülltonne geeignet. Bei einer Gerichtsverhandlung werden Sie leider auch meine Kosten übernehmen. Ich freue mich schon auf Ihren nächsten Brief für die Mülltonne. Jede seriöse Firma hätte schon lange einen Mahnbescheid beantragt, aber da der Mahnbescheid ja 23 Euro kostet und man dann den Widerspruch ankreutzt bricht deren
    Kasperletheater zusammen. Diese Typen müssen
    die Beweise bringen. Zur Zeit steht ja auf der
    Seite My-download der Preis ganz groß dar.
    Aber welcher Mensch ladet sich Gratissoftware
    für 96 euro runter.
    L.G.

  26. Hubert sagt:

    Das mit der Sparkasse haben hoffentlich schon genug Leute getan. Wenn nicht > weitermachen.

    Habe den gleichen Brief erhalten. Nachdem ich jetzt weiß, daß am 25.08.11 eine hoffentlich positive Entscheidung im Sinner aller ehrlichen Verbraucher ansteht, erklären sich auch diese Sätze:

    “Überweisen Sie SOFORT den Betrag von 161,xx EUR. Um das Klageverfahren zu stoppen, informieren Sie und SOFORT über die geleistete Zahlung. Senden Sie uns dafür die Überweisungsbestätigung per E-Mail oder Fax.”

    Wie seriös ist das denn?

    Durchhalten!!

    LG

  27. Hubert sagt:

    Das mit der Sparkasse haben hoffentlich schon genug Leute getan. Wenn nicht > weitermachen.

    Habe den gleichen Brief erhalten. Nachdem ich jetzt weiß, daß am 25.08.11 eine hoffentlich positive Entscheidung im Sinner aller ehrlichen Verbraucher ansteht, erklären sich auch diese Sätze:

    „Überweisen Sie SOFORT den Betrag von 161,xx EUR. Um das Klageverfahren zu stoppen, informieren Sie und SOFORT über die geleistete Zahlung. Senden Sie uns dafür die Überweisungsbestätigung per E-Mail oder Fax.“

    Wie seriös ist das denn?

    Durchhalten!!

    LG.

  28. mone sagt:

    Hallo, ich würde allen emüfehlen, an die betreffende Sparkasse eine Mail zu schicken mit dem Hinweis, dass der Verdacht einer Abzocke bzw. Betrug besteht. Wenn das viele machen, dann reagiert auch die Sparkasse und zieht Konzequenzen daraus. Ein Einzelner bewirkt da nichts. Bitte tut das!

  29. Jason sagt:

    Wie oft haben die Abzocker schon Urteile mitgeschickt, Klageentwürfe, sogar falsch ausgefüllte Anträge auf einen Gerichtlichen Mahnbescheid gab’s schon.

    Man braucht sich von deren Post nicht beeindrucken lassen.

    Die Deutsche Zentral Inkasso bekommt wahrscheinlch am kommenden Donnerstag das Licht ausgeknippst. Leider steht schon das nächste zum weiteren Inkasso-Stalking bereit.

  30. Udo sagt:

    Hallo liebe Premium Content Fans.

    Habe auch diesen Entwurf einer Klageschrift bekommen, obwohl ich nie einen Vertrag mit downloads.de eigegangen bin.
    Was mir aufgefallen ist, ist das die e-mail Adresse, an welche die Zugangsdaten gesendet werden sollten nicht stimmt. Aber nur ne Kleinigkeit, anstelle eines ., steht in dem Klageentwurf ein , (xxx,xxx@xxx.de). Ein , ist aber in einer E-Mail Adresse nicht zulassig. Ein Schreibfehler der Tipse? Meine E-Mail Adresse wird 2.mal genannt, 2. mal der selbe Fehler.
    Ein Fehler meinerseits? Eigendlich hätte die Anmeldungssoftware die gar nicht akzeptiert.
    Und wenn die so tolle Techniker haben, hätte das nicht einen von denen auffallen sollen?

    Naja, ansonsten freue ich mich, das Premium Content unsere Papierindustrie aktiv unterstützt.

    Nicht reagieren, aber sollte doch der gelbe Umschlag kommen, auf jeden Fall Wiederspruch einlegen und Fristgerecht zurück schicken!!!

  31. gabi sagt:

    hallo,

    nur nicht zahlen, alles nur einschüchterung.
    am 25.08.2011 wird dem verein hoffentlich die lizenz entzogen. ich glaube, die wollen vorher einfach noch kasse machen. ich fürchte mal, dass nicht wenige angst bekommen haben (wegen angeblicher klageschrift) und zahlen werden.
    ich warte dann mal auf einen gerichtlichen mahnbescheind….vorher mache ich gar nichts.
    rat der verbrauerzentrale und rechtsanwälte.

    genießt das wochenende, ist sinnvoller
    gabi

  32. mone sagt:

    Hallo,
    ich hatte vor ca. 4 Wochen an die Sparkasse Ingolstadt (war bei meiner Mahnung angegeben worden) eine Mail geschickt mit dem Hinweis, dass sie doch mal das Konto von denen überprüfen sollen, da der Verdacht von Abzocke und Betrug besteht. Habe aber leider noch keine Antwort erhalten. Mir ist bekannt, dass es schon passiert ist, dass Konten von denen gesperrt worden sind. Wenn jeder die betreffende Sparkasse anschreiben würde, wäre es vielleicht nicht verkehrt.

  33. Ich, wer sonst sagt:

    Hallo ihr gebeutelten „Anmelder“ von my-downloads.de,

    ich und mein Freund haben das gleiche Problem wie ihr.
    Angeblich hat sich mein Freund am 16.08.2009 bei my-downloads.de angemeldet. Sie haben es damals schon versucht mit Mahnungen per Mail usw. Keine Ahnung, woher sie die Mailadresse haben.
    Der Verlauf war genau wie bei euch.

    Gestern am Freitag 19.08.2011 kam nun der Entwurf der Klageschrift, zuzüglich einiger Fehler.

    Ich zitiere:

    „Die Beklagtenpartei hat am 16.08.2009 UHR einen Vertrag bei my-downloads.de abgeschlossen“

    Was hat dieses UHR da verloren.

    Dann kommen sie wieder mit der IP.Adresse. So wie ich das schon mehrmals gelesen habe, bringt denen die IP-Adresse absolut nichts, vor allem weil die ja auch nicht immer gleich bleibt. Nun gut.

    Dann steht dort die aktuelle Adresse von meinem Freund(er hätte diese übermittelt). Leider hat er damals noch gar nicht hier gewohnt, wie sollte er die Adresse also übermittelt haben, wenn er sie noch gar nicht kannte bzw nicht nutzte.

    Zudem wird ständig von einer „Klägerin“ gesprochen. Ob sie damit „die“ GmbH meinen, weiß ich nicht.

    ICh finde es auch wirklich ein unding, das diese Verbrecher, einfach an neue Wohnadressen kommen. Zwar hatte mein Freund mal einen Postnachsendeantrag gestellt, jedoch kam der erste Brief direkt an die neue Adresse. Beudetet für mich, dass die die Adressen vom Einwohnermeldeamt oder anderen Kontakten bekommen.

    Ich wohne nicht weit von deren Angeblich sitzt Entfernt (Rodgau). Ist in der Nähe von Offenbach am Main. Jedesmal wenn so ein Brief kommt, will ich da am liebsten hin Fahren. Aber es wird mit sicherheit nur eine Briefkasteadresse sein.

    Ich finde, es muss endlich was unternommen werden. Es gibt viel zu viele Menschen, die auf sowas reinfallen.

    Klar können wir dafür sorgen, dass sie ständig die Bankverbindung ändern müssen, aber es muss dafür gesorgt werden, dass sie auch keine mehr bekommen. Leider gibt es für Banken in erster Linie die Pflicht, zunächst jedem ein Girokonto zu eröffnen. Fernsehen bringt leider auch nicht viel, da sie nie einen Verantwortlichen erwischen. Ich glaube kaum, das dieser V.A. leicht zu finden ist.

    Für mich ist das alles Belästigung, aber bringt das mal vor Gericht, dieser Ärger, diese Kosten und am Ende passiert wieder nichts, weil man keinen zur Rechenschaft ziehen kann oder sowas.

    Alle die an dem Scheiß beteiligt sind, gehören für immer weggesperrt.

    Der ach so tolle deutsche Staat soll endlich dafür sorgen, das Verbraucher sicher im Internet surfen können.

    Ich bekomme bei sowas wirklich Mordgedanken.

    So jetzt habe ich mal Dampf abgelassen……..
    Wir dürfen nicht zahlen, sonst geht das immer so weiter.

  34. Ina sagt:

    Hallo …
    mein freund hat das selbe problem… wir haben auch diesen entwurf einer klageschrift bekommen…
    wir haben bis jetzt nie reagiert weil mein freund nie auf dieser seite war und sich nie irgendwo angemeldet hatte… aber was komisch is … die wissen sein geburtsdatum und seine e-mail adresse… wie is das möglich???
    wir reagieren auch weiterhin nicht auf diese ganzen schreiben… aber wie kommen die an die persönlichen daten ran???

  35. Ewa sagt:

    Ich habe ja schon Mahnbriefe bekommen und jetzt einen mit Gerichtverfahren.
    ich hab mich schon was erschrocken, deswegen wollte ich einfach wissen was genau ich jetzt damit machen soll!

  36. anja böschen sagt:

    Also wir haben Post für unsere Tochter erhalten.1)stimmt die Anschrift nicht mal 2)das Geb-Datum ist falsch.Der Jahrgang stimmt nicht in Wirklichkeit war sie zur angeblichen Zeit gerade mal 12 Jahre alt. Zusammenfassend stimmt nur die email und ihr Name.Die Rechnung beläuft sich mittlerweile auf ca 160€,da der Vorfall ja schon 2009 stattfand und ich bis dahin aber noch nie eine Rechnung bekommen habe bzw. irgendeine Post von denen erhalten habe. Wir zahlen garantiert nix und das rate ich auch allen anderen!!!

  37. Bernd Kienert sagt:

    Bernd// Samstag, 20. August 2011 um 06:23
    Problem wie gehabt. Habe gestern sogar den Entwurf einer Klageschrift von der DZI erhalten.
    Wen es interessiert: Ich habe noch einen Screenshot der my-downloads.de Seite vom 11.04.2009.

  38. Birgit sagt:

    Danke an alle – die beruhigenden Worte sind angekommen und ich kann wieder entspannt ins Wochenende gehen. Es ist schon dreist wie viele Menschen sich mit dem Blödsinn auseinander setzten müssen.
    LG

  39. mone sagt:

    Alexander hat recht. Man müßte wirklich zusammen eine Klage erheben.Ich wäre sofort dabei. Nur, wer nimmt das in die Hand? Ich selbst eigne mich nicht dazu.Bin gestern das 1. Mal auf dieser Seite gewesen und kenne mich noch nicht aus. Kann man hier von allen die Mail Adressen bekommen um zu kommunizieren, dann kann man ja was unternehmen.

    Admin: Wer soll das denn koordinieren und womit willst du den bezahlen?

  40. Peggy sagt:

    Deutsche Zentral Inkasso – Registrierung wurde widerrufen-Widerspruch der Zentralinkasso wurde mit Datum vom 1.12.2009 seitens des Kammergerichtes zurückgewiesen-Zentralinkasso hat Anfechtungsklage erhoben
    Gesch. Zeichen IX-7525 G 1 KG (26/09), Termin zur Verhandlung steht aus- nach Informationen aber am 25.8.2011 – Verwaltungsgericht Berlin.
    Nachzulesen unter Senatsverwaltung Berlin-Kammergericht-und noch was wer schickt schon einen vorbereiteten Klageentwurf-zum Beweis müsste die Permium Contenct ja die Website aus 2009 vorlegen, haben die aber nicht.
    Also nicht reagieren !!!

  41. Rene sagt:

    Hallo.
    Selbe problem ist bei mir, am 03.01.2010.
    Damals war ich zu dem Zeitpunkt noch 16! Haben Rechnungen per Email bekommen, aber die örtliche Polzei meinte nichts machen.
    Kaum bin ich 18, seit zwei Wochen, bekomme ich eine „allerletzte“ Mahnung über 159,74€.

    Da ich damals 16 war, bin ich doch nicht berechtigt, einen Vertrag abzuschließen, oder täusche ich mich da?

  42. HansjS sagt:

    Dieser Klage-ENTWURF ist doch ein uralter Hut der OPM Media GmbH. Schaut euch doch
    mal das Bispiel aus 2010 auf dieser Seite an: http://www.kanzlei-thomas-meier.de/dzi-versendet-klageentwurf

  43. Helmut S sagt:

    Ich bezahle auch keinen Cent,da ich 1.sofort widerrufen habe und zweitens dies nur Abzocke ist.
    Im Internet kursiert auch Melango.de und neuerdings Serkans Konkurswaren(der gleiche von Melango.de).
    Das Verbrechen dieser Leute ist im Internet kostenlose Downloads anzubieten und dann ein Unsinnsgeld dafür zu verlangen oder für Wiederverkäufer Ware anzubieten wo man vorher gar nicht weiß um welche Waren es sich handelt und kein Hinweis auf irgendwelche Kosten und dass man dabei für 24 Monate eine Gebühr bezahlen muß.

    Ich sage nur VERBRECHER SIND DAS

    Also Leute bleibt ruhig und zahlt nicht.

  44. Alexa sagt:

    Hallo, ich reihe mich mal in die lange Liste ein, die heute den „Entwurf der Klageschrift“ bekommen hat. Da das ganze bei mir auch seit September 2009 läuft, werde ich weiter auf den Mahnbescheid warten. Vorher passiert ja eh nix. Immerhin habe ich mitgeholfen, dass die Schurken in den letzten Jahren immer wieder ihre Bank wechseln mussten, da ich jedesmal bei einer neuen Bankverbindung eine Email an die neue Bank geschickt habe mit dem Hinweis auf die Internet-Abzocke. Anscheinend haben das mehrere gemacht und die Banken reagierten immer mit der Auflösung des Kontos. Mal sehen, ob das die Sparkasse Ingolstadt auch noch macht. Das ist wenigstens eine kleine Genugtuung bei all dem Ärger, den die einem machen 🙂
    LG

  45. Dieter sagt:

    Mir geht es ähnlich, bin auch auf my-download herein gefallen. Ich habe per Mail und Fax widersprochen aber dann monatelang nichts mehr gehört. Bis vor einigen Wochen die ominösen Briefe von der „Deutschen Zentral Inkasso“ kamen. Inzwischen der 3. Brief mit einem „Entwurf einer Klageschrift“. Ich soll sofort 161,25 Euro zahlen. Nun bin ich gespannt wie weit die das treiben. Ich werde noch einmal per Fax widersprechen. Leider habe ich keinen Nachweis dass ich damals widersprochen habe.

  46. Alexander S sagt:

    Hallo, also ich hab mich mal auf frag-einen-anwalt.de erkundigt und gelesen, dass egal was kommt, dass man es ignorieren sollte, da sie zwar mit gerichtsverfahren drohen, aber nicht machen, da sie keine stichhaltigen beweise haben, da zum beispiel die e-mail sowie ip-adresse als beweis vom gerichtlich nicht anerkannt wird. da der internetprovider auch jede woche die ip-adresse von einem ändert und die ganzen alten nicht abspeichert, so kann die angegebne adresse auch nicht mehr aktuell sein und somit auch nicht anerkannt ist. also ich werde jetzt definitiv weiterhin die aufforderung ignorieren und falls doch was kommen sollte dann erheb ich widerspruch und auf ein gerichtsverfahren von angesicht zu angesicht lassen sie dann höchstwahrscheinlich eh stecken. Und falls doch dann wäre ich dafür dass sich alle betroffenen mal zusammentun sollten und eine sammelklage einreichen, was dann das gericht aufjedenfall nicht ignorieren kann und dann die tatsach akzeptieren muss dass diese gesellschaft mit unlauteren mitteln arbeitet.
    gruß

  47. rike sagt:

    Mir ist übrigens gerade aufgefallen, dass der Brief nicht frankiert ist. Wie sieht es bei euch aus. Komischerweise hat er aber am unteren Rand einen Code, überlicherweise nicht auf neuen Briefumschlägen ist.
    Haben die jetzt schon ihr eigenes Verteilernetz?

  48. Joe sagt:

    Hallo an alle genervten.

    Ich muss sagen, um so mehr Briefe und Mahnungen sowie jetzt der „Entwurf einer Klageschrift“ machen mich nicht nervöser, sondern beruhigen mich immer mehr. Die wollen nur Einschüchtern, sonst nichts. Es ist schon langsam lächerlich wie die versuchen an Geld zu kommen. Einer der im Recht ist und sich seiner Sache sicher, der schickt bestimmt keinen Entwurf, sonder der veranlasst ein Gerichtliches Mahnverfahren.

    Also lasst euch nicht einschüchtern

    NICHT ZAHLEN!!! Hört mit sicherheit bald auf!!

  49. rike sagt:

    Habe, wie jeder hier, zeitgleich die gleichen Schreiben bekommen.
    Ich habe aber vor ein paar Wochen mit einem Anwalt der Rechtsschutzversicherung Kontakt aufgenommen und der sagte, dass ich es aussitzen sollte. Ich war heute genauso verunsichert wie alle anderen hier, nachdem ich den Entwurf der Klageschrift bekommen habe. Jedoch frage ich mich, wer hat so viel Verständnis und will immer wieder zur Hilfe die Hand reiche. Ich bin der Meinung, dass keiner so oft darauf aufmerksam macht, dass das Geld noch nicht eingegangen ist und man nun wirklich endgültig die letzte Chance hat. Überlegt mal, wieviel die das an Porto kostet bei der Menge von Schreiben. Jetzt werden sicherlich wieder viele aus Angst zahlen.
    Aber wenn ich das hier so lese, dann fühle ich mich bestätigt nichts zu unternehmen. Außerdem ist es schon seltsam, dass die Fälle alle zeitgleich abliefen, oder?

  50. Birgit sagt:

    Der „Entwurf einer Klageschrift“ sieht auf den ersten Blick aus wie eine Klageschrift die die Premium Content bei Gericht eingereicht hat. Da sie dies aber nicht hat (und als Empfänger nur „das für sie zuständige Amtsgericht“ eingetragen ist)gehe ich davon aus, dass es wieder nur zum „Angst einjagen“ ist.Es wird auf zwei Seiten begründet warum ich zur Zahlung verpflichtet bin. Ich bin leider in keinem Rechtsschutz, sonst hätte ich mich wohl schon längst beraten lassen.

  51. mone sagt:

    Die Klageschrift besteht aus 3 Seiten und richtet sich gegen … also ich… und Premium Content. Wie gesagt, nur eine Kopie, die sie als Origenal beim Gericht einreichen wollen—-oder auch nicht—-.

  52. xxxuer sagt:

    Mir geht es auch wie allen anderen. Heute kam wieder ein Schreiben mit einer Kopie einer Klageschrift für das Gericht. Die Verbraucherzentrale sagte, auf keinen Fall darauf eingehen. Dies werde ich auch befolgen. Habe seit über 2 Jahren sämtlichen Schrift- bzw. E-Mailverkehr gesammelt.Habe alle Beweise und glaube kaum, dass sie es wagen, die Klageschrift bei Gericht einzureichen. Werde aber meinen Anwalt davon in Kenntnis setzen.

  53. Birgit sagt:

    Habe heute den Entwurf einer Klageschrift“ in der Sache Premium Content (Klägering) gegen mich „Beklagte“ bekommen.
    Bis jetzt war ich noch immer recht cool und habe alles ignoriert und dieser „Entwurf“ soll mich sicher nur weiter einschüchtern – aber ich muss sagen, diesmal haben sie es geschafft – ich werde nervös ………..
    Haben noch mehr von euch solche Klageschriftentwürfe bekommen?
    Ich denke mal, wenn sie Klage einreichen wollten und sich so sicher wären zu gewinnen, dann würden sie mir doch nicht vorab einen Entwurf darüber zuschicken, oder? Dann würden sie klagen und fertig. Ich brauche mal ein paar beruhigende Worte von euch. DANKE !!

    Admin: Was soll denn das sein, der Entwurf einer Klageschrift???

  54. Ewa sagt:

    Hallo!
    Ich hab mir das hier alles mehr oder weniger durchgelesen und bin dennoch immernoch unsicher. Ich habe heute auch einen Brief von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Mir droht laut dem schreiben auch ein gerichtliches Klageverfahren. Meine Daten in dem Brief stimmen bis auf mein Geburtsdatum. Hier schreiben alle, dass man nicht bezahlen sollte. Nun habe ich mich anscheinend (ich kann mich da nicht dran erinnern, aber woher sollen sie denn sonst meine Daten haben?) angemeldet. Muss ich jetzt bezahlen?
    Ich habe haufenweise Mahnbriefe etc. bekomemn und habe darauf jedes Mal mit so einem Brief aus dem Internet, die man ja findet wenn man Premium Content eintippt. Aber die haben nie darauf reagiert.
    Deswegn wollte ich nur nochmal genau nachfragen: Zahlen, ja oder nein?
    Vielen Dank!
    Grüße

    Admin: Also ich würd sagen ja oder nein – was soll so eine Frage? Warte auf einen Mahnbescheid!!!

  55. Alexander S. sagt:

    hallo, leute ich habe heute die letzte chance dafür bekommen noch zu zahlen und haben einen entwurf der klageschrift die ans amtsgericht gehen könnte bekommen. ich meine ich will unter keinen umständen zahlen, aber habe davor echt etwas angst dass die das vielleich t durchgesetzt kriegen und ich im endeffekt nur noch mehr zu zahlen habe. aber ich lass es vielleicht darauf ankommen bitt schreibt mir noch heute einer ne antwort was ich vielleicht mahcen sollte.

  56. Evelin sagt:

    Ich bin leider schon einen Schritt weiter. Nachdem ich 2 oder 3 Mahnungen vom Deutschen Zentral Inkasso bekommen habe ist heute erneut ein Brief von denen rein geflattert. Dieses Mal haben sie anstelle des Urteils jetzt den Entwurf einer Klageschrift beigelegt. Muffig wird einem ja schon wenn man eine ehrbare Bürgerin ist und dann solche Drohbriefe ins Haus flattern. Nun ich bleibe weiterhin hartnäckig und zahle keinen Cent. Ich hätte eigentlich bis zum 03.08.2011 Zahlen sollen und da wurde mir schon mit gerichtlichem Mahnbescheid gedroht und nun haben wir den 17.08.2011 und sie drohen wieder. Jede „normale“ Firma würde doch kein Papier mehr verschwenden wenn das alles mit rechten Dingen zu gehen würde und hätte schon längst die Drohungen in die Tat um gesetzt. Ich will es nicht beschreien aber bevor hier nichts vom Gericht eintrifft mach ich gar nichts. Übrigens bin ich auf my-downloads.de reingefallen. Es handelte sich auch bei mir wie eine Vorrednerin schon schrieb um irgend ein kostenloses Update und ich meine, dass ich sogar von einer anderen Seite (Irgend eine Computerzeitschrift online) dort hin geleitet wurde ohne es wirklich zu bemerken. Passiert ist das wie bei vielen im November 2009.

    Liebe Grüße

  57. Hans sagt:

    Habe heute ein Inkassoschreiben über 160,96 € bekommen. Allerdings wir dmein Name innerhalb des Dokuments falsch geschrieben, außerdem ist mein Geburtsdatum falsch. Kann man das ganze auch auf die Schiene fahren, dass ich garnicht gemeint bin? Zudem war ich 2009 noch nicht volljährig und somit müsste der Vertrag eh rechtswidrig sein, richtig?
    Zahlen werde ich auf keinen Fall – eine weitere frage mit ähnlichem Thema: Die GEZ hat mir ein Schreiben geschickt, wo mein Vorname falsch ist – muss ich dieses Schreiben annehmen?

  58. Petra sagt:

    Ich habe schon vor einiger Zeit hier gepostet, jedoch kann ich mich nicht wiederfinden.

    Ich habe gegen Icontent 3 Widersprüche per Email geltend gemacht. Habe auch jeweils eine Rückmail bekommen, aber bis heute wurde nicht auf die Widersprüche reagiert. Ich habe zusätzlich einen Widerspruch per Fax geschickt, keine Antwort.

    Ich lehne mich nun zurück und warte auf das, was da kommt.

    Sollte wirklich mal Mahnbescheid vom Gericht kommen, werde ich Betrugsanzeige erstatten!!!

    Es ist ja offensichtlich, das diese Firma iContent/dieser „Mensch“Tomas Franko, auf
    Widersprüche nicht reagieren.
    Das hat System.

  59. Sarah sagt:

    So! ich war beim Anwalt. Das beigefügte Urteil ist eine FÄLSCHUNG, die der Typ anscheined als Massenkopie vorrätig hat und bei jedem beifügt. Selbst mein Anwalt in meiner wirklich kleinen Provinzstadt hat Mengen an Klienten, die mit eben diesen Schreiben zu ihm gekommen sind. Premium Content bekommt jetzt einen netten Brief, und dann sollte es gut sein. auf keinen Fall auch nur einen Cent zahlen!

  60. Irmi M. sagt:

    Auch ich habe Briefe von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Zuletzt am 20.07.2011. Premium Content GmbH hat angeblich 2009 die “Dienstleistung my-downloads.de” bereitgestellt. Gerichtsurteil vom Amtsgericht Langen wurde angehängt. Am 20.07.2011 kam die Erinnerung mit der Zahlungsfrist bis zum 03.08.2011. Ich werde nicht bezahlen! Erst wenn wirklich ein Brief vom Gericht kommen würde, würde ich nochmals Einspruch erheben und mir einen Anwalt nehmen.

    LG

  61. liuyi2007 sagt:

    ich werde nie solcher Abzocker ein cent zahlen.

  62. Silke S. sagt:

    Auch ich habe Briefe von der Deutschen Zentral Inkasso bekommen. Zuerst am 20.07.2011. Premium Content GmbH hat 2009 die „Dienstleistung my-downloads.de“ für meinen Sohn bereitgestellt. Der war 2009 11 Jahre alt und weiß nichts davon!!!
    Gerichtsurteil vom Amtsgericht Langen(Hessen) anhängend. Am 26.07.2011 kam die Erinnerung mit der Zahlungsfrist bis zum 03.08.2011. Ich werde nicht bezahlen! Danke für Eure Info´s!!

  63. Sven.F sagt:

    Ich habe ebenfalls vor 2 Tagen einen Brief bekommen. Eine ERINNERUNG das auf meinem Schuldnerkonto noch nichts eingegangen wäre !! Habe bis dato noch nie was von my-download oder dieser Inkasso Zentrale gehört. Im Brief stimmt weder meine email Adresse,noch die Anschrifft bzw Strasse ( was ein Wunder ist,das es trotzdem hier angekommen ist )noch mein Geb. Datum.
    160,20 Euro wollen die haben.
    Aber von mir nicht…

  64. Christoph s. sagt:

    23… Bin auch bescheuert bin sonst übervorsichtig und dann sowas is vorher noch nie Passiert… War blöd von mir furchte ich. Aber war halt echt so en Reflex von wegen das bloß nix passiert.

    Admin: Fax hinterher dass du den Vertrag wegen arglistiger Täuschung anfechtest

  65. Christoph s. sagt:

    Hab aus Panik diesen Dreck weg geschickt per Fax… Jetzt bin ich wohl gefangen oder kann ich da noch was machen???

    Admin: Darf ich mal fragen wie alt du bist?

  66. Anton H. sagt:

    Auch ich habe am 20.07.2011 von Deutsche Zentral Inkasso eine Forderung in Höhe von 159,15 € für die Bereitstellung einer Dienstleistung durch Premium Content erhalten.Im Anhang das wie bereits erwähnt ein Urteil im Namen des Volkes.
    Die Verbraucherzentral Rheinland-Pfalz weist auch daraf hin, daß dies eine reine Internet – Abzocke ist.termin der Zahlung wurde für den 03.08. vorgemerkt,bereits am 26.07. habe ich eine weitere Erinnerung zur Zahlung bis 03.08. erhalten.
    Im Grunde genommen müßte doch hach der Rechtslage eine Klage gegen die Premium Content wegen Betrugs erhoben werden.
    MfG
    Toni H.

    Admin: Nu sag mir mal an welcher Stelle du den Betrug ausmachst? und erklär’s mir bitte so, dass es ein deutscher Richter auch versteht. Die Aussage der Verbraucherzentrale ist doch nicht rechtsverbindlich. Ich bin ja deiner Meinung, aber ich kann dieses „Das ist doch Betrug-Gejammere“ langsam nicht mehr hören. Wäre es Betrug, dann könnte man die Sache schnell beenden.

  67. michele de carlo sagt:

    von mir bekommen die auch keinen cent.
    habe wie alle anderen hier auch schon sehr viel post von denen bekommen, auch erst aus münchen, nun aus berlin.
    ich bin am 04.01.2010 auf die seite reingefallen, ich meine mich zu erinnern dass es um ein windows update ging, genau weiß ich es aber nicht mehr.
    zumindest weiß ich dass es um ein kostenloses produkt ging, welches ich gegoogelt hatte.
    ich habe mal gelesen dass man kostenlose produkte nicht in rechnung stellen darf, daher fehlt meiner meinung nach jegliche gerichtliche grundlage.
    wie gesagt, von mir bekommen die keinen cent

  68. Bern Koch sagt:

    Hallo!
    ich muss sagen ich bin genauso weit wie Ihr alle einen Mahnung, und ein Urteil im Namen des Volkes vom 14.06.10
    Ich soll eine Widerrufs Frist vom 13.07.2009 verpasst haben und deshalb Bezahlen.
    Ich war aber erst nachweißlich am So.22.11.1009 erstmalig auf der Seite und wurde durch eine E-Mail begrüßt, von dieser E-Mail habe ich ein screen shot erstellt bzw. von allen E-Mails Eingängen der Firma. Ich gehe damit zum Anwalt.

  69. Martin sagt:

    Hallo hab heut auch eine „…..ERINNERUNG an die laufende Zahlungsfrist…“ von Deutsche Zentral Inkasso (Premium Content/my-download reingefallen ende 2009) bekommen. Wird nicht bezahlt, geht weiter zum Anwalt.

  70. Decker Heinz sagt:

    Mir ist es genau so wie euch ergangen, bekomme seit knapp 18 Monaten Drohungen, und gerichtsurteile zugeschickt, erst aus München jetzt aus Berlin( Deutsche Zentral Inkasso)
    Werde jetzt Strafanzeige wegen Internetbetrug gegen Premium Kontent GmbH, Geschäftsführer Viliam Adamca einreichen
    Weiterhin werde ich prüfen lassen, ob ich gegen DZI, eine anzeige wegen Nötigung erstatten kann, da es keine rechtliche Grundlage gibt eine Forderung einzutreiben
    z.b. Schuldanerkennung, oder Gerichtsurteil

  71. Tilman Jäger sagt:

    Heute kam auch bei mir die „Zweite Mahnung“ dee Deutsche Zentrale Inkasso“. Neben dem üblichen Ratenzahlungsangebot auch noch der für echte Inkassofirmen mit seriösem Background beschwörende Satz „Nutzen Sie JETZT die Möglichkeit, diese unangenehme Angelegenheit durch sofortige Zahlung ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen“.

  72. Silke sagt:

    Hab heute eine Erinnerung an die Zahlungsfrist bekommen (reingefallen 2010… my-downloads.de), mit dem Hinweis auf Urteile (zivilurteile.de)…. diese Internetseite ist ein „Projekt“ von Michael Burat… (Bericht „Akte2011“-SAT1)…ich werde nicht bezahlen:-)

    Admin: Der Frankfurter Kreisel ist aktuell dabei – entgegen der bislang aktuellen Strategie des Wegduckens verordnet durch Anwalt S. – die Öffentlichkeitsarbeit neu aufzustellen. Dazu gehören der Blog von Burat und auch Seiten wie Zivilurteile.de. Allerdings: Mir fällt auf, dass denen ein wirklich guter Texter und Projektleiter Reputationsmanagement fehlt, denn aktuell hat das alles den Eindruck als wenn ein plärrendes Kind im Sandkasten sitzt, dem man die Förmchen klauen will. Also alles handgestrickt laienhaft. Offenbar will man für eine Kampagne aber auch nicht das ganz große Geld ausgeben und versucht es mit Bordmitteln. Da muss ich sagen: Da ist die Gegenseite besser aufgestellt und auf dieser Plattform kann der FK nicht gewinnen, nicht mal Punkte sammeln, das fällt wie man bei uns im Sauerland sagt: „saftig auf die Butterseite!“ Überleg mal: Die Blogger haben ihre Klingen seit über drei Jahren am Schleifstein….

  73. Matthias sagt:

    Habe heute eine Zahlungsfrist bis zum 03.08.2011 von 160,84 bekommen, was passiert wenn ich nicht zahle?? bin auch 2009 auf my-downloads rein gefallen, 🙁

    Admin: Dann gibst du dein Geld halt für andere Sachen aus. Ist das so schwer? Les die Beiträge und dann entscheide dich. NIEMAND nimmt dir die Entscheidung ab.

  74. Klaus sagt:

    Auch ich bin auf my-downloads reingefallen am 24.12.09. Die haben damals googgle als „Werbepartner“ mit ins Boot geholt und tauchten halt als erster auf der Liste auf.

    Danach kamen die üblichen Mahungen seitens des Münchener Anwalts und dann hörte man nichts mehr davon bis jetzt zum 20. Juli 2011.

    Also ich bin nicht bereit, für den Streitwert von ca 150 Euro auch noch die Verbraucherzentrale oder einen Anwalt zu bezahlen. Vor allem weil man heute nicht mehr nachweisen kann wie die Webseite damals aussah. Heute schreiben die sehr deutlich ihre Gebühren auf ihre Homepage.

  75. Sarah sagt:

    Ich habe auch vorgestern einen Inkassobescheid bekommen über einen angeblichen Vetrag von 2009. Ich kenne diese Firma nicht einmal! Besteht eine Möglichkeit, dass die mich rechtlich drankriegen? Sollte ich mir einen Anwalt nehmen?

  76. Joe sagt:

    Hallo,

    ich bin im Dezember reingefallen. Ich habe letzte Woche nochmals eine „letzte“ Mahnung bekommen. Anghängt war ein Urteil vom Amtsgericht Langen Hessen, dass Premium Content Recht bekommen hat.
    Hat noch wer diesen dubiosen Brief bekommen? Ich kann der Anlage irgendwie keinen Glauben schenken.
    Die Summe beläuft sich nun auf 159,50€.

    Danke

  77. Mario.S. sagt:

    Bin denen ebenfalls 2009 in die Falle gegangen.
    Habe dann sogar Anzeige erstattet.Das Verfahren wurde von Seiten der Staatsanwaltschaft eingestellt. Es ist nicht mehr nachzuweisen wie die Seite 2009 dargetellt war. Ich werde auch auf keinen Fall bezahlen.

  78. Peter Knopik sagt:

    Mir ist genau das selbe passiert. Ich weiß auch noch nicht wie es weiter geht. Sollte wirklich irgendwann ein Mahnbescheid kommen weiß wohl niemand ob es dann noch teurer werden kann.

    Wäre es nicht vielleicht sinnvoll zusammen dagegen vorzugehen?

  79. Hansjörg Wünsch sagt:

    Bei mir geht die Sache auch schon seit Ende
    November 2009 mit Content (my Downloads)so.Im
    Januar 2010 bekamm ich von der Münchnerin Rechtsanwältin Katja …. meine 2. Mahnung zugeschickt.Natürlich wie immer nichts bezahlt.Ich dachte schon es wäre vorrüber.Bis
    am 21.7.2011 ein Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso kam um die Forderung der Premium Content einzuziehen.Hat eigentlich diese Firma je einen gerichtlichen Mahnbescheid erfolgreich durchbekommen?

  80. Rolf S. sagt:

    Sofern man davon ausgeht, dass es sich bei einem Download Anbieter um eine Telekommunikations Dienstleistung handelt unterliegt das Geschäft gemäß § 8 der Telekommunikations-Kundenschutz-Verordnung einer Verjährungsfrist von 2 Jahren. Diese Verjährungsfrist beginnt mit er Entstehung des angeblichen Anspruchs (§200 BGB). Ich bin ebenfalls auf die Premium Content hereingefallen, werde aber auf keinen Fall etwas bezahlen!

  81. Tilman J. sagt:

    Ich habe gestern von der Zentral Inkasso 1 1/2 Jahre nach der letzten Mahnung wegen angeblichen Herunterladens von mydownload.de eine Zahlungsaufforderung mit Beispielurteil bekommen,Summe von ca. 136 €. Natürlich ist das bislang alles unerheblich. Wie geht die Sache weiter, haben die Betreiber wirklich übertragbare Urteile wie auf ihrer Seite „Zivilurteile“ angegeben erzielt ?
    Wer weiss mehr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Andreas Rickert: Nun bislang ging es um Neubestellungen. Ich habe mir Anfang Dezember 17 einen...
  • Redaktion: Na wenn sie Schadstoffwerte Ihnen egal sind haben Sie vor Gericht wenig Chancen, denn...
  • Tockhorn,Marko: Hallo, wir haben am 2.10.2017 ein Vw T6 MV 110kw Schaltgetriebe bestellt. Das...
  • Herr Feiertag: Also, auch ich hatte meinen nun 5. Multivan im Nov. 2017 bestellt.Liefertermin...
  • Marion: Vorsicht Betrüger Firma „Carnot enrgias S.L“ unsere Firma kauft in größeren...