abcload.de – Premium Software GmbH

/ 24.05.2017 / / 926

Aktuelles zur Mahnwelle vom 30. November 2010

Nach opendownload.de, outlets.de und softwaresammler.de hat sich nunmehr auch die Firma Premium Software GmbH mit Ihrem Produkt abcload.de in die Reihe der umstrittenen Machenschaften im Internet eingereiht. Derzeit werden sowohl durch die RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH Zahlungsaufforderungen als auch durch die Firma Premium Software GmbH direkt versandt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Auch hier wurde uns häufig die Frage gestellt, wie man sich verhalten soll. Aus diesem Grund haben wir erneut Herrn Rechtsanwalt Andrej Greif (Rechtsanwälte Schulze & Greif) hierzu befragt und folgende Antwort erhalten:

„Die Vorgehensweise der Premium Software GmbH entspricht im Grunde der in den letzten Jahren gängigen Art zu Vertragsabschlüssen im Internet zu gelangen.

Auch hier gilt: Grundsätzlich steht Verbrauchern bei Vertragsabschlüssen über das Internet ein Widerrufsrecht (§ 312 b BGB, § 312 d Abs. 1 S. 1 BGB, § 355 BGB) zu. Danach kann ein Verbraucher seine Willenserklärung, die zum Vertragsabschluss führen sollte (hier die Anmeldung auf dem Internetportal www.abcload.de) innerhalb einer Frist von 2 Wochen gegenüber dem Vertragspartner schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Ausweislich der Angaben auf der Seite www.abcload.de unter dem Link „Widerrufsrecht“bzw. in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Widerruf an die Premium Software GmbH als Betreiber der Seite zu richten. Die zweiwöchige Widerspruchsfrist beginnt dabei erst, wenn der Verbraucher die Widerrufsbelehrung in Textform (z. B. per E-Mail) erhalten hat. Eine Widerrufsbelehrung, die nur ins Internet gestellt wird, dem jeweiligen Vertragspartner aber nicht bei oder nach Vertragsabschluss nochmals in Textform zur Verfügung gestellt wird, genügt den gesetzlichen Anforderungen grundsätzlich nicht.

Die Gestaltung der Seite www.abcload.de schließt grundsätzlich eine Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums sowie unter Umständen wegen arglistiger Täuschung nicht aus. Soweit sich ein Verbraucher bei der Anmeldung in dem Glauben befunden hat, das Angebot sei kostenlos, lag in der Regel ein rechtserheblicher Irrtum vor. In diesem Falle wäre grundsätzlich eine Anfechtung des Vertrages nach § 119 BGB möglich. Darüber hinaus kommt unter Umständen auch eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB) in Betracht.

Soweit Verbraucher eine Rechnung der Premium Software GmbH erhalten, empfiehlt sich schriftlich einen etwaigen Vertragsschluss gegenüber der Premium Software GmbH unter Hinweis auf die oben genannten Bestimmungen zu widerrufen. Vorsorglich kann in diesem Zusammenhang auch eine Anfechtung des Vertragsschlusses erklärt werden. Zu Beweiszwecken sollte ein solches Schreiben grundsätzlich per Einschreiben/Rückschein versandt werden. Unsere Erfahrungen mit derartigen Internetangeboten zeigen jedoch, dass auch ein wirksamer und fristgemäßer erklärter Widerruf von der Gegenseite ignoriert wird. In vielen Fällen wird versucht, die Verbraucher trotz eines wirksam erklärten Widerrufs weiterhin mit Rechnungen und Mahnungen, zum Teil von Inkassobüros oder Rechtsanwälten, zur Zahlung zu bewegen. Grundsätzlich müssen Sie nach einem wirksam erklärten Widerruf hierauf nicht mehr reagieren und können das ganze „aussitzen“. In vielen Fällen kann die „Mahnungsflut“ auch durch ein entsprechendes anwaltliches Aufforderungsschreiben beendet werden. Auf jeden Fall sollten Sie reagieren, wenn Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt werden sollte. Gegen diesen können Sie ebenfalls binnen einer Frist von 2 Wochen Widerspruch einlegen. Der behauptete Zahlungsanspruch der Gegenseite müsste dann in einem gerichtlichen Verfahren geklärt werden. Erfahrungsgemäß haben die Anbieter solcher Internetangebote hieran jedoch in der Regel kein Interesse.“

Wir bedanken uns bei Herrn Rechtsanwalt Andrej Greif für die Informationen

http://www.schulze-greif.de

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: 125 Kommentare
Kategorien: Verbraucherschutz
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

125 Kommentare zu “abcload.de – Premium Software GmbH”

  1. Waggel sagt:

    Habe die Mahnadresse von abcload in die Blackbox für ungewollte mails verlegt,seither habe ich Ruhe vor den Mahnungen von abcload, übrigens bekommt man von denen keine Rückantwort und die Adresse von abcload gibt es nicht, Einschreiben kam zurück (Vermerk, Adressat unbekannt).Die Webseite von denen gibt auch nicht mehr!

  2. Erich sagt:

    Hallo Leidensgenossen,mir ging es ähnlich wie Andre, bakam aber von ABCLoad eine Bestätigung der eingeganen Zahlung vo 60,€.
    Habe dann im Juni 2010 gekündigt,Einschreiben wurde sogar angenommen. Darauf kam dann in Abständen jeden Monat eine gerichtliche Mahnung von dem Verein,die ich ignorierte.
    Habe nochmals zwei Einschreiben nach Bremerhaven geschickt, kamen beie zurück mit Vermerck unzustellbar,Adressat nicht vorhanden.
    Auch die angegebene Telefonnummer ist keinem Unternehmen zuzuordnen.Per email auf dem Kontaktforum der ABCLoadwebseite auch keine Rückantwort.Stelle nun Strafantrag wegen Betrug.

  3. Hatti sagt:

    HI.zusammen
    @Diana Ja genau so sehe ich das auch wie du.Lebe nu schon ein Jahr mit diesen Drohmails,lese sie lösche sie und das wars.Das bringt mich nicht aus der ruhe,und will hoffen euch anderen auch nicht.Jeder der zahlt unterstützt diese Brüder noch in ihren tun.Wen ihr hier mal die Foren durchschaut müsste eigendlich jeden klar sein was das für Abzocker sind.
    Und welche seriöse Firma weckselt zehn mal im Jahr seine Bank.(Lacht)
    Und noch was ,keine andere Firma schickt ein jahr lang Drohmails um an ihr geld zu kommen,wenn es denn seriös sein sollte.
    Da sieht man doch was das für Brüder sind,die versuchen es halt auf diese tour.
    In diesem sinne unterstützt die Abzocker nicht noch und zahlt.
    LG Hatti

    Admin: Es kommt ja noch eine andere Komponente hinzu: Je mehr in Foren wie diesen gejammert und diskutiert wird, was man noch so alles tun müsste, je mehr Leute könnten auf die Idee kommen, selbst eine Abo-Falle aufzubauen. Also hört das Jammern auf – es hört auf, wenn ihr aufhört.

  4. André sagt:

    Hallo geschädigte Kolleginnen und Kollegen

    Mir ging es ähnlich wie Euch mit abcload.
    Im April vergangenen Jahres kaufte ich eine SW, die meinen PC optimieren sollte. Ich zahlte ordnungsgemäss EUR 60.- anfangs Mai.
    Die SW installierte ich auf meinem laptop, wo sie sich als nutzlos erwies.
    Ab September erhielt ich Droh e-mails wie von Euch beschrieben in Abständen von 14 Tagen.
    Da ich inzwischen nicht sicher war, ob ich bezahlt hatte, zahlte ich nochmals die EUR 60.-, die Drohungen hörten nicht auf !
    Ende 2010 ging ich nochmals alle meine Rechnungen und Zahlungen durch und entdeckte die Doppelzahlung, inzwischen hatte aber die Bank der Premium Software gewechselt, neu sind sie bei der Deutschen Bank.
    Ich schrieb Ihnen und forderte sie auf, mir den Betrag von 60.- EUR zurückzuerstatten, keine Reaktion.

    Das Beste ist, dass die SW inzwischen meinen Internet Explorer beim Aussteigen zum Absturz bringt, da es sich um eine veraltete Version handelt. Es wird eine neue Version für ca. USD 40.- angeboten ! ! !
    Ich werde einen Brief mit meinen Zahlungsbelegen an das Amtsgericht Bremen mit Kopie an deren Bankverbindung Deutsche Bank, Filiale Bremerhaven schreiben und sehen, was passiert. Die total EUR 120.- habe ich als “Lehrgeld” und “eigene Naivität” abgeschrieben. Mir geht es nur darum, von Abcload “Ruhe zu haben”. Gruss André

  5. Diana sagt:

    Nein, bei mir war es nicht AVIRA sondern was anderes, kann mich nichtmal erinnern was es genau war. Schade um die 4 euro, aber nun haben sie deine adresse, das war nicht gerade klug, dahinzuschreiben…der terror kommt nun direkt ins haus. Bah was fürn käse: 500 euro gerichtskosten wenn sie dir rechtgeben; ja sicher, 500 euro gerichtskosten für DIE. LOL. Aber zu so einem prozess wirds nie kommen. Es wird kein gericht geben das sofort ein verfahren eröffnet, vorher gibts noch das mahnwesen und sowas dauert laaaange.. gerichtsvollzieher usw. Aber keine bange.. dazu kommts nicht. Die üben sich lieber weiter mit post oder emailterror. Mach das bloss nicht und zahle. Wie im ganzen thread zu lesen war: die, die gezahlt hatten, haben trotzdem terroremails weiterbekommen.
    Grüssle
    Diana

  6. greg sagt:

    Hallo Opfer!

    ich bin im Juni 2009 auf abcload reingefallen….
    Bekomme mittlerweile alle 2-3 Wochen immer die gleiche mail…

    Betreff: Gerichtliche Zahlungsaufforderung

    *grins*

    den Inhalt kennen die meisten hier! Oder sie werden ihn noch kennenlernen….

    Also, Leute!

    NICHT ZAHLEN!!

    Alle Mahnungen etc. die via mail kommen sind eh nichtig.

    Das einzige worauf “wir” reagieren sollten ist ein Gerichtlicher Mahnbescheid via Post!!

    Darauf dann Reagieren, ungefähr so: Hiermit lege ich Einspruch ein.

    Thats it!

    Haltet durch!!!

  7. Ist euch schon mal aufgefallen dass es IMMER Avira ist ? Bei mir auch, typisch Kettenbrief. Dabe benutze ich Avira nicht mal.
    Ich habe eine Mahnung geschrieben dass man weitere Schreiben unterlassen soll, hat mich 4Euro mit Rückbrief gekostet. Trotzdem geht’s weiter, jetzt kommen ‘Gerichtliche Zahnungsaufforderungen’, ca. 1x die Woche derselbe Brief. Einmal kam die Drohung, dass die Gerichtskosten 500 Euro betragen selbst wenn man mir recht gibt, es wäre also sowieso besser zu zahlen.

  8. Diana sagt:

    Tja, liebe leute.. Tot kriegt ihr die nicht, egal ob ihr sie mit ihren forderungen (bezahlen der “forderung”) füttert oder nicht, es wird nicht aufhören. Dem können wir alle nur gemeinsam ein Ende setzen: wenn drohmail reinschneit: ansehen, nach bankverbindung schauen, bank informieren – egal wie, wenn nötig, sooft wie möglich bis die bank irgendwie reagiert. Der Sumpf kann nur so trockengelegt werden, indem man ihm das entzieht wovon er lebt: in diesem Falle hier die Bankverbindung und da die ständig wechselt, gibts nur eins: eben das, was ich sagte: bank informieren, auf internetforen wie diese verweisen (die Banken googeln lassen(!). Das müssen aber alle betroffenen machen, sonst wird das nüscht oder dauert ewig. Ohne Bankverbindung kein Geld. So einfach ist das. So und nu hört auf zu heulen und zu jammern: tut was!! Auf die justiz brauchen wir nicht warten, hier ist eigeninitiative gefragt und angesagt. Wir sind doch keine schafe , die sich zur schlachtbank führen lassen und das auch noch kommentarlos. es ist doch immerwieder dasselbe hier, wie man lesen kann, so etwa” bin neu hier, dies das und jenes ist passiert, was tun”.. dar arme admin hier muss ja schon graue haare haben von den vielen wiederholungen was zu tun ist. Nämlich nüscht. ausser bank informieren, konten löschen lassen – ruhe is.. ansosten: aussitzen. Die dürfen hier in D keine bank mehr finden, die ihnen ein kto eröffnet und schon hat das böse spiel ein ende. Naja gut: die tauchen irgendwann wieder mit neuem namen, geschäftsführer,masche usw. auf, dann geht das gelösche der konten eben wieder von vorne los *gg*. Sorry aber das ist der einzige weg, die loszuwerden, wenn man sie mal an der 4buchstabenbacke hatte.
    Grüssle
    Diana

  9. Günter sagt:

    Anwort zu Kommentar von Daniel:
    Gemäß eigener Nachforschungen in verschiedenen Foren sind bei der Staatsanwaltschaft Bremen, Zweigstelle Bremerhaven unzählige Strafanzeigen eingegangen. Die Ermittlunen laufen noch.
    Gruß Günter

  10. Günter sagt:

    Ich bin derselben Meinung, wie Diana ! Bekomme seit Mai 2010 mit schöner Regelmäßigkeit diese “Droh-Mails”. Heute habe ich versucht beim AG Bremen/ Außenstelle Bremerhaven über die Handelsregisternummer (im Impressum der Fa. Premium Software GmbH angegeben) Adressdaten dieser omminösen Firma zu erlangen. Verlief gänzlich negativ. Laut Nachforschungen in verschiedenen Foren ist auch die dort angegebene Anschrift falsch. Antworten auf dem normalen Postweg (z.B. Einschreiben o.ä.) sind vermutlich unzustellbar. Habe heute versucht, im Rahmen einer Rückmail auf die Forderungsmail die Sache aus der Welt zu schaffen; bin auf die Antwort gespannt ! Die Idee, die jeweilige Bank zu informieren ist nicht schlecht (kein Konto mehr = keine Zahlungseingänge)
    Gruß Günter

  11. Miguel sagt:

    Hallo Alle!!!
    Ich habe manche von ihren Kommentaren hier gelesen. Mir ist es etwas ähnlich passiert. Ich lebte ein Jahr im Deutschland, und hatte etwas heruntergeladen und meine Daten eingegeben. Gegen Ende Juli bekamm ich die Aussergerichtliche Zahlungsauuforderung. Ich hatte ein bisschen Angst und Natürlich wollte ich als Ausländer kein Problem mit der Gerichtigkeit haben, und bezahlte diese Menge. Trotzdem habe ich während letztes Monates 3 e-mail bekommen.
    Sie geben eine Telefon um ihnen zu kontaktieren, aber es ist out of service. Ich lebe nicht mehr in Deutschland.

    Ich werde meine E-mail ändern
    Schöne Grüsse, Miguel

  12. Diana sagt:

    Hallo ihr geprellten und hoffentlich nicht zukünftig geprellten. Ich bin auch eine von euch wenn ich das mal so sagen darf, weiger mich aber, mich als deren opfer zu bezeichnen, denn ein opfer ist nur jemand, der sich dazu machen läßt. Emails dergleichen mit herugeeier krieg ich auch dauernd, nach fast 1 jahr ruhe. habe die sogar schon aus dem spam gefischt. aber nicht drauf reagiert, auch nix gezahlt, kommt auch nicht in die tüte oder den sack. Ich heb alles auf.. es ist ein standardtext, der wohl automatisch erzeugt bzw versandt wird.

    Mein rat: schaut euch die emails an, achtet aber nicht auf das geseihere darin, sondern deren bankverbindung – ist kein weiterer hinweis auf eine spezielle filiale vorhanden, dann sucht die hauptstelle und gebt die kototdaten bei denen an ob denen der kunde bekannt ist, last die banken wissen, worums geht und bittet sie um löschung dieses kunden und seiner daten, gebt ihnen den hinweis mal zu googeln und die beschwerdeforen zu sehen, damit sie sehen das ihr nicht spinnt.. Egal wie auch immer: kontaktiert die bank wo die ihr konto haben und laßt sie diese konten löschen… diese gauner haben die banken scho sooft gewechselt, eine war die sparkasse oldenburg wenn ich recht erinnere..mindestens 3- 4 banken, die deutsche bank ist die 5. oder so die die haben…

    und . nicht einschüchtern lassen oder gar zahlen!!! Sitzt es aus.. ich wolte die schon blocken aber ich lasse es sein: interessant zu sehen, in welchem zeitraum die wieviele diser standardemails versenden *gg*…

    grüssle Diana

  13. Manfred Knud sagt:

    Ich kann zu dem Problem nur sagen: Bitte aufpassen im Internet, und was die hier angesprochene Firma anbelangt ,aussitzen , ich bekomme mit regelmässiger Bosheit auch Androhungen der Gerichtlichen Mahnung etc. das seit mittlerweile Anderthalbjahren , natürlich nur per Mail.

  14. eric sagt:

    hallo, ich habe eine Rechnung bekommen von 60 Euro erhalten. Ich habe mich am 7.6.2009 angemeldet, wo ich noch 14 Jahre alt war.
    Nun fordern sie das ich die Summe von 60 Euro bis zum 31.3.210 einzahle ansonsten kommt eine Erhöhung von 500 Euro zustande

    Admin: Und, nun bist du 15 – die dürfen dir gar nicht drohen, höchstens deinen Eltern. Red mit deinen Eltern – du bist nicht geschäftsfähig – so einfach ist das.

  15. Klaus B. sagt:

    Kann mich nur der Meinung von Daniel vom 30.12.2010 anschliessen. Erst bekam meine Frau ständig Mahnungen, dann ich, obwohl ich von dem angeblichen “Vertrag”, den ich nie abgeschlossen habe, zurückgetreten bin. Ich habe sogar eine Bestätigung für die Rücknahme erhalten. Bekomme jetzt trotzdem weiter Androhungen gerichtlicher Schritte. Fazit: Bloß nicht bezahlen. Sollte wirklich einmal ein gerichtliches Schreiben kommen, Einspruch einlegen. Mir ist allerdings nicht bekannt, dass so etwas schon vorgekommen ist.

  16. Jenny sagt:

    hallo habe am 23.12.10 eine gerichtliche mahnung von abcload bekommen nach dem ich am 26.7.09 meine rechnung nicht bezahlt habe. was ja voölliger blödsinn is diese kostenlosen downloads zu bezahlen habe es also dem nach nicht bezalht. und nun über ein jahr später kommt sowas ich dachte ich guck nicht richtig. werde diese forderung nun auch nicht bezahlen. da ich denen schon per email bei der ersten mahnung 2009 mein wiederrufsrecht geschickt habe.(be3kam keine antwort zurück) nun bin ich gespannt was noch auf mich zu kommen wird. musste jemand schon mal wirklich zahlen? mit gericht und allem drum und dran?

    Admin: Nein

  17. Daniel sagt:

    Hallo,

    also ich bekomme auch immer wieder Emails und Androhungen. Und das obwohl ich eine Bestätigung meines Wiederrufs erahalten hab.
    Fazit: Die machen was sie wollen, irgendwann wird Einer schon zahlen!!!

    – Wenn Du zahlst, wird die Bankverbindung geändert und Du sollst weiter zahlen
    – wenn Du nicht zahlst kommen weiter Emails und Androhungen
    – im allgemeinen keine Kontaktmöglichkeiten

    Es müssten doch theoretisch jetzt schon Leute geben, die von denen vors Gericht gezerrt wurden … aber davon liest man nichts. Jetzt mal scharf nachdenken warum wohl ….

    Also: Nicht zahlen!!!!

    Gruß

  18. Lydia sagt:

    Habe heute mal wieder Post von der: Deutsche Zentral Inkasso GmbH, Berlin bekommen.

    Der Gesamtbetrag beläuft sich inzwischen auf 154,81 EUR.
    Sie schreiben mir: Wir sind beauftragt diese Forderung bei Nichtzahlung GERICHTLICH gegen Sie GELTEND zu machen.

    Die können mal schön auf das Geld warten. Von mir gibt es keines.

  19. Peter sagt:

    Ich kann euch auch nur ermutigen und auffordern die entsprechenden Banken, die in der Kontoverbindung angegeben sind, per Mail/Schreiben über ihre “Kundschaft” zu informieren. Banken können Firmenkonten sperren, wenn sie die Geschäftspraktiken einer Firma nicht billigen und sie fürchten sich natürlich auch vor “schlechter Presse”. Die ständigen Änderungen der Bankverbindungen von ABCLoad.de kommen genau daher!

    Soweit mir bekannt, hat z.B. die letzte Bank (KSK Syke) genau aus diesem Grund die Geschäftsbeziehung sehr schnell beendet! Das hungert hoffentlich auf Dauer diese Firmen aus. Auf der letzten “Drohmail” von ABCLoad.de vom 19.12.2010 an meine Tochter, war folgende Bankverbindung angegeben: Deutsche Bank!!! Die habe ich mittlerweile mit EMail angeschrieben! Mein Tipp: Alle die von ABCLoad.de mal wieder “nett angeschrieben” wurden, sollten jetzt eine Mail an die in der Kontoverbindung angegebene Bank richten und diese über das “Geschäftsmodell ihres Kunden” informieren (Kopie der Mail anhängen…)!!!

    Peter

  20. Anton sagt:

    Habe Anzeige erstattet beim hiesigen Polizeiposten. Wollten die Anzeige nicht annehmen! Dann meine Bitte an den Beamten: Haben Sie I-Net? Antwort: Ja! Beamten überredet, nach freeware avira zu g**glen. Er klickte Ergebnisse an und – oh Wunder – ABC-Load! Nun endlich nahm der Beamte die Anzeige an!
    Ergebnis: Sowohl die Staatsanwaltschaft Bremerhaven als auch Konstanz stellten das Verfahren nach 2-3 Wochen ein!
    Fazit: Wir leben in einem (Un-)Rechtsstaat, wo Abzocker freie Bahn haben.
    Was dagegen tun? Anzeigen! Anzeigen! Immer wieder!
    Wenn die Staatsanwaltschaften 10.000-de Anzeigen kriegen, dann gibts bald ein passendes Gesetz; (Arbeitsüberlastung hilft immer!)
    Ach noch was: Bei der angegebenen Bank anrufen und über die Abzocke der Firma informieren. Einmal wurde das Konto gesperrt.
    Interessant aber: Auf einem Konto gingen in einer Woche über 10.000 Zahlungen à 60€ ein; so wird man Millionär durch die unglaubliche Dummheit der Bürger! *gg* Lotto spielen? Unattraktiv!
    Wünsche einen guten Rutsch!

  21. Annette sagt:

    Hallo Leute,
    ich habe all die gleichen Drohungen bekommen.Ein download von dieser Firma hat überhaupt nicht funktioniert, deshalb zahle ich auch nicht die 60,00€. Meinungen anderer Betroffenen habe mich in meiner Handlungsweise bestärkt und ich rate allen es genau so zu tun. Komisch ist nur,dass jedesmal eine andere Bankverbindung angegeben wurde von dieser “Firma”.

  22. Burkhard sagt:

    Auch ich war einer von denen, die auf den Trick von abcload hereingefallen sind. Das war schon im Januar. Habe mich dann für meine eigene Dummheit selbst bestraft und die 60,- Euro bezahlt. Damit war das Spiel aber noch lange nicht zu Ende. Kündigung nicht möglich,da ich weder telefonisch, noch schriftlich einen Ansprechpartner ausfindig machen kann.Dafür kamen aber in regelmäßigen Abständen Mahn- und Drohbriefe in Form von E-Mails, wie sie oben bereits beschrieben sind. Habe nun die Nase voll, und heute Anzeige gegen die Firma erstattet. Ich denke das sollten alle Betroffenen tun. Ist zwar mit ein wenig Aufwand verbunden, aber vieleicht gelingt es dadurch ein par Verbrecher mehr vom Markt verschwinden zu lassen.
    Schade, dass ich diese Kontaktseite erst heute entdeckt habe.
    Wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest

  23. miki sagt:

    Bin leider Ende letzten Jahres auch reingefallen und habe dummerweise bezahlt.Habe eine Mail bekommen,daß das Geld eingegangen ist.Habe alles gespeichert und ausgedruckt.Bekomme nun nach einem Jahr Mails,ich hätte nicht bezahlt,Rechn.Nr. alles identisch.Geben jetzt eine Deutsche Bank in Bremen an.Bin gepannt,wie das weiter geht.Frohe Feiertage.

  24. Mathias sagt:

    Hallo Leute, ich bekomme seit einem Jahr regelmäßig Mails mit Zahlungsaufforderungen bis zu Drohungen mit dem Gericht. Habe nach der 2. Mahnung per Einschreiben mit Rückschein widersprochen,das Schreiben kam zurück, der Empfänger ist nicht ermittelbar.Nicht verrückt machen lassen, kauft für die 60€ euren Lieben Weihnachtsgeschenke. In diesem Sinne frohe Weihnachten und alles Gute in 2011.

  25. memeti sagt:

    hei Abgezokte freunde ich habe auch die dritte
    gerichtliche Mahnung am 19 dez 2010
    ich habe an pr-so-gmbh geschrieben aber gar keine Antwort Gekrigt.ich werde die 60euro
    siher niht bezalen

  26. inge sagt:

    ich spreche aber nicht von abcloud Bremerhaven.,sondern von outlet.de. Frankfurt!!!

  27. inge sagt:

    hallo habe heute vom Inkasso-Berlin erstes Schreiben erhalten.
    153€!!!
    Ist es normal,das eine kostenpflichte Tel-Nr. angegeben ist??
    Dann war noch eine Abschrift vom Amtgericht Witten dabei.
    Wie soll ich mich verhalten??

  28. Christian sagt:

    Es ist immer der gleiche Trick,in der Annahme,eine kostenfreie Software runterzuladen,lauert im Hintergrund der Abzocker.Mir ist das mittlerweile in vier Jahre schon einige male passiert.Beim ersten mal war ich so eingeschüchtert,Mahnschreiben,Deutsche Zentral Inkasso usw.,das ich dann auch bezahlte.
    GROSSE DUMMHEIT:Die Verbraucherzentrale wies mich darauf hin,keinesfalls auf die Schreiben zu reagieren.Dazu hat man mir ein Formschreiben überreicht,das auszufüllen ist und immer per EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN an den Adressat zu versenden ist.
    Dann hatte ich Ruhe!!!
    Formschreiben aus dem Internet herunterladen oder sich an die Verbraucherzentralen wenden.

  29. Joachim sagt:

    Habe am 19.Dez. eine “letzte” “gerichtliche Mahnung” / “gerichtliche Zahlungsaufforderung” erhalten. Eine lächerliche Anmaßung, denn Absender der mail ist nicht etwa ein Gericht, sondern die Firma abcload. Offenbar ein Beitrag zur Volksbelustigung. (Siehe auch meinen Beitrag Nr.91 auf dieser Seite.)

  30. Erich K. sagt:

    Auch ich bin denen auf den Leim gegangen und habe die 60 € bezahlt (am 09.01.10). Am 15.01.10 habe ich eine Mitteilung von abcload erhalten, daß das Geld bei denen eingegangen sei. Ab Mitte Juli bekomme ich nun laufend Mahnungen. Zuerst habe ich noch darauf geantwortet und gefragt, ob sie ihre Zahlungseingänge nicht prüfen. Danach ignorierte ich diese Mahnungen.
    Die Letzte habe ich heute gekommen. Die landen alle bei mir im Spam-Ordner.
    Ich reagiere jetzt nicht mehr auf die Mahnungen.

  31. Onkel Heini sagt:

    Habe gerade die was weiß ich wievielte Mahnung erhalten und werde auch diese ignorieren. Allerdings habe ich das Bestreben, den Spieß einmal umzudrehen: Anstatt den Betrag von 60 EUR zu überweisen habe ich langsam Lust darauf, diesen Betrag per Lastschrift von deren Konto enzuziehen. Ob die dann endlich wohl das Gericht einschalten?? Ich meine, man ist ja auch nur ein Mensch und kann versehentlich mal Überweisung und Lastschrift verwechseln. Oder?

  32. Peter Meier sagt:

    Neues Aktenzeichen bei der Staatsanwaltschaft

    Die
    Staatsanwaltschaft Bremen
    -Zweigstelle Bremerhaven-
    Postfach 21 01 40
    27522 Bremerhaven

    ermittelt jetzt unter dem Aktenzeichen 970 Js 40611/10. Tatvorwurf: “Betrug”

    Geschädigten ist zu empfehlen, sich an die Staatanwaltschaft zu wenden.

  33. Anton sagt:

    Habe gleichfalls Ärger mit diesem Verein. Habe seid Juni mehrfach Mahnungen. Anschreiben an die Mahnadresse blieben bislang erfolglos. Einen geschriebenen Brief an Premium Software GmBH kam als Unbekannte Adresse zurück. Habe zunächst bezahlt, were morgen zum Anwalt gehen, gleichzeitig versuchen den Betrag zurückzufordern. Bei mir ist alleredings richtig das ich mich vor einem Jahr angemeldet habe, anschlißend wieder gekündigt. Mein ansinnen ist jetzt zumindest eine schriftliche Kündigungsbestätigung zu erhalten, aber an wen wenden wenn alle Post unbeantwortet bleibt.

    Gruß Anton

  34. Ulrike sagt:

    Ich habe das gleiche Problem wie ihr. Ich hatte mich versehentlich bei abcload im Februar d.J. angemeldet. Ich habe mehrfach geschrieben und auch innerhalb von 3 Tagen widerrufen. Monate später erhielt ich eine Zahlungsaufforderung. Ich reagierte nicht. 4 Monate später hatte ich eine gerichtliche Mahnung im PC. Im Dezember hatte ich gleich 2 gerichtliche Zahlungsaufforderungen. Ich versuchte dort anzurufen, unter dieser Nummer ist niemand erreichbar, auch die Adresse scheint nicht zu stimmen, die Post kam zurück mit dem Vermerk Adresse nicht zu ermitteln. Allerdings habe ich jetzt die 60 Euro bezahlt, da ich meine Ruhe haben will. Ich habe nie persönlich eine Nachricht auf meine vielen Nachrichten hin erhalten. Die 60 Euro zu bezahlen war sicher ein Fehler! Aber mittlerweile denke ich, es ist nur eine Scheinfirma, die versucht, die Leute auszunehmen, wie auch viele von euch geschrieben haben. Danke für Eure Mitteilungen, dann hat sich mein mulmiges Gefühl nun doch bestätigt, dass ich einer “xxxxxbande” aufgesessen bin. Ich werde jedenfalls ab sofort auf keine Mails mehr reagieren, falls ich noch welche erhalten sollte.

    Ulrike K.

  35. Joachim sagt:

    Habe ich mich schon im Frühjahr mit diesem dubiosen Unternehmen per e-mail auseinandergesetzt. Der ersten Mahnung habe ich widersprochen. Darauf haben die Herrschaften den Druck erhöht. In einer zweiten mail habe ich darauf hingewiesen, daß die Angebote der “Firma” nicht deutlich sichtbar als kostenpflichtig augewiesen sind. Das ist ein eindeutiger Verstoß gegen die Preisauszeichnungsverordnung und erfüllt möglicherweise sogar den Tatbestand der arglistigen Täuschung. In ähnlichen Fällen gab es schon einschlägige Amts- und Landgerichtsurteile. Nach dieser mail war Ruhe. Am 8.Dezember kam nun wieder eine “gerichtliche” Zahlungsaufforderung. Jetzt ist doch wohl eine Strafanzeige wegen Nötigung fällig, oder? Mein Rat an alle: nicht zahlen!

  36. Hatti sagt:

    Leute,es gibt keine Firma sind alles nur Briefkasten Adressen.Stand dort vor der tür durch zufall.Die versuchen es halt mit allen Mitteln an eure Kohle zu kommen.Schaut euch doch mal im netz um gebt nur mal abcloade ein dann wist ihr was das für Leute sind uns was für Machenschaften an sich haben.
    Und noch was Leute die haben auch ihr Homp. seite längst Überholt.Früher waren die unter de zu finden nu unter com.
    10 Banken in ein Jahr durch,was soll an so einer Bunde noch seriös sein.

    Mir geht das nicht ums Geld mir geht das nur um die ihre Machendnschaften,würde auch zahlen wenn es nee Seriöse Firma wäre.
    Von mir bekommen die keinen cent.
    Hatti

  37. Phikria sagt:

    Ich bin leider auch Opfer dieser Abzokerfirma. Sie verlangen von mir 500,– €
    Ich habe nie mit dieser Firma zutun gehabt. Ich habe versucht per mail zuwieder rufen keine Chance. Auch ist mir keine Adresse bekannt. Ich weiss auch nicht was ich als Gaststudentin in Deutschland machen soll. Was soll mit diesem Gesetzesrespektlosen. Ich werde auch nicht bezahlen. Wer die Adresse dieser Fa.kennt, bitte mitteilen.

  38. harald sagt:

    War mir nicht bewusst, dass outlets.de Anmeldung kostenpflichtig ist. Habe keine Rechnung, Zahlungserrinnerung oder Mahnung erhalten. Nach ca. 2 Monaten ist jetzt die letzte Mahnung per Postweg eingetroffen.
    Werde Betrag sicher nicht einzahlen!
    Widerspruch an Fa.geschickt.

  39. Edgar sagt:

    Edgar 09.12.2010
    Hallo auch ich habe heute eine Gerichtliche Zahlungsaufforderung bekommen und werde sie aussitzen wie die bisherigen Mahnungen ich werde nicht zahlen und Ihr seit gut beraten wenn Ihr das auch macht. Denn bei mir geht das schon seit Anfang des Jahres. Dann war mal ein halbes Jahr ruhe und seit 3 Wochen wieder neue Zahlungsaufforderungen und jedes mal endweder eine andere Adresse oder eine andere Bankverbindung. Also nicht bange machen und die Füße still halten mal schauen wie es weiter geht.

  40. Matthias sagt:

    Donnerstag, 9. Dezember 2010 1700
    habe auch eine Mahnung erhalten, obwohl ich nie eine Bestellung aufgegeben und nie eine Rechnung erhalten habe.

  41. Gitta sagt:

    Hallo,
    ist euch schon aufgefallen, dass die bei jeder Mahnung eine neue Bankverbindung angeben? Ich glaube nicht, dass die soweit gehen und die Sache dem Gericht übergeben, aber sicher kann man sich da auch nicht sein. Bei einem Mahnbescheid haben wir ja das Recht des Widerspruchs und dann sind die in der Beweispflicht! Wir können es nur abwarten!

    Admin: Ihr überschätzt alle die Wertigkeit eines Mahnbescheids. NACH einem widersprochenen Mahnbescheid ist das offizielle Mahnverfahren zu ende. Wenn die Gegenseite dann nicht im Rahmen der Verjahrungspflicht Ihrer Forderung reagiert ist auch der Anspruch erledigt. Darum versenden die auch keine Mahnbescheide, weil es danach beendet ist. Nach Mahnbescheid und Widerspruch können die euch keine weiteren Mahnungen mehr schicken. Das Versenden eines Mahnbescheids und der Widerspruch beendet deren Masche. Deshalb kommt kein Mahnbescheid. Mahnbescheid und Klage sind denen viel zu teuer und zu gefährlich. Überlegt mal, wie viele Adressen nicht sicher sind. zahlen müssen die aber für jeden beantragten Mahnbescheid, auch wenn sie vorher gar nicht wissen, ob der zustellbar ist. Alle Kinder hier: Euch kann man keinen Mahnbescheid schicken – ihr seid nicht geschäftsfähig!

  42. Moni sagt:

    Hallo
    auch ich bin betroffen davon. Heute bekam ich diese email:
    Gerichtliche Zahlungsaufforderung‏

    die können einen schon nerven . Werde wohl jetzt auch eine Strafanzeige machen .

    Admin: Vergiss es doch einfach

  43. Dörthe sagt:

    Hallo , bei mir schicken Sie diese Mails ständig meiner 13-jährigen Tochter und nun kam auch die mit den bis zu 500,.€ und mehr … und wir haben Zeit bis zum 7.12. 2010 werde mich nun auch an die Staatsanwaltschaft in Bremen wenden , muss nur noch klären ob ich das im Namen meiner Tochter machen kann … hab denen nach der ersten Mahnung im Mai ( Rechnung kam nie ) schon mitgeteilt das meine Tochter sowas nicht runtergeladen hat und sie zudem noch minderjährig ( damals noch 12 Jahre ) ist , interessiert die überhaupt nicht .

    Admin: die interessiert aber auch nicht, ob du mit der Staatsanwaltschaft tango tanzt. Zahl nicht und gut ist!

  44. Michael sagt:

    Hi, hoffe der Admin sieht das auch noch rechtzeitig. Das is meine Zahlungsaufforderung von ABCload.

    AdmiN: Yo die sieht aus wie bei allen anderen

  45. Uli sagt:

    Ach ja, bei mir versuchen Sie es auch. Immer wieder. Abzocke? Juristisch gesehen arglistige Täuschung. Ein “Vertrag” ohne Widerrufsrecht, mithin unwirksam, über eine “Leistung”, die keine ist, denn die “Firma”, die nicht mal eine USD-Nr. aufweisen kann, bietet nicht einen Deut mehr als das, was AVIRA kostenfrei zur Verfügung stellt. Jüngster Witz: eine Drohung, amtsanmaßend im Betreff als “Gerichtliche Mahnung” tituliert. Dies, nachdem ich vor Monaten per Einschreiben mit Rückschein einen förmlichen Widerspruch gegen frühere Forderungen erhoben habe, der schriftlich akzeptiert wurde. Erstaunlich daran, daß die “Firma” ihr Wesen nach wie vor unbehelligt treiben darf. Nicht zahlen! Nicht reagieren! Sondern sich auf das angedrohte Verfahren freuen. Darauf, wie die neunmalklugen Kläger sich in ihrer Beweisnot winden werden. Auf den Winkeladvokaten, der die Nicht-Ansprüche dieser Gauner vertritt. Auf den Amtsrichter, der das Erforderliche dazu feststellen wird. Und auf das dumme Gesicht der klagenden Kläger.

  46. Michaela sagt:

    Hi Alle, finde gut dass es allen so geht 😉
    hab auch schon eine gerichtliche Zahlungsaufforderung bekommen! Und diese Fehler was sich in diesen mail`s verstecken, lustig!
    Habe versucht anzurufen, mail zu schicken und eingeschriebene Briefe von meinem Anwalt zu senden, leider alles ohne erfolg, jetzt können sie mich mal 😉

  47. Christian sagt:

    Hallo Abo-Fallen-Freunde,

    ich erhalte seit Anfang diesen Jahres alle paar Monate immer wieder E-Mails von abcload mit der “Bitte” die ausstehenden Forderungen zu begleichen.

    Zitat: “Sollten Sie nicht unverzüglich die Rechnung begleichen, werden Kosten in Höhe von 500,00€ oder mehr auf Sie zukommen.”

    Da ich selbst einmal als Gläubiger ein Mahnverfahren losgetreten habe, ist mir bewusst das ich frühstens auf ein gerichtliches Schreiben reagieren sollte.
    Und bis dahin werden die Zahlungsaufforderungen virtuell zerknüllt.

    Solltet auch ihr betroffen sein brecht bitte nicht ein, sondern haltet es aus, auch wenn es sich wie bei mir fast über ein Jahr hinzieht.

    LG Christian

  48. Hans S. sagt:

    Gestern Abend kam bei mir die e-mail wie schon Christoph beschrieben. Ich werde auch weder Zahlungen durch führen oder einen Widerruf an die “Firma” (Abzocker) schreiben, es bringt nämlich nichts.

    Ich hatte eine ganze Zeit lang Ruhe vor denen und jetzt fängt es wieder an.

  49. D.H. sagt:

    Hi Leute,

    habe gerade auch eine gerichtliche Androhung der besagten Firma bekommen.

    Und das, obwohl ich rechtzeitig Widerspruch eingelegt habe und dieser sogar von dieser Firma bestätigt wurde.

    Ich zahle auf keinen Fall!!!

    Lasst Euch nicht verrückt machen …

    D.H.

  50. Daniel sagt:

    Hallo Leute habe am 30.11.2010 genau das selbe schreiben wie Christoph unter 67. bekommen.
    Die haben nur ein Prob. mit der IP, denn das ist gar nicht meine. So eine SCH…. aber auch was?

    Daniel

  51. Andre sagt:

    Heute habe ich nocheinmal Strafanzeige gegen die Firma gestellt. Dort wurde mir mitgeteilt, daß das LKA auch gegen die Firma ermittelt.

  52. Lothar sagt:

    Hallo,
    auch ich habe am 24.11.2009 meine 60€ gezahlt,
    und werde seit dem immer wieder mit Mahnungen überschüttet.
    Ich sitze jetzt alles aus, nach dem ich einen Beitrag im TV gesehen habe.
    5% zahlen sofort, 5% nach mahnungen, und der Rest!!!!!

    Lothar

  53. Jutta sagt:

    Hallo Leute,

    habe selber eine gerichtliche Mahnung erhalten. Ich zahle auch nicht.

    Will Euch nur mitteilen das die Firma Anfang November ihren Sitz nach Bremen verlegt hat, aber ihr Impressum nicht geändert hat. Könnt gerne unter http://www.registerbekanntmachung.de nachsehen.
    mfG

  54. Silke sagt:

    Hallo,
    ich habe heute auch eine Gerichtliche Zahlungsaufforderung bis zum 07.12.10 von denen bekommen. Mir ist überhaupt nicht bewuust, dass ich mich da jemals angemeldet habe:(. Ihr meint, gar nicht drauf reagieren???)

  55. Andre sagt:

    noch ein Tipp:

    unter http://www.vz-berlin.de
    sucht “Information”
    sucht und klickt Medien und Telekommunikation
    klickt dann auf Inernet
    im Artikel “Abzocke im Internet”,findet Ihr 2 Musterbriefe zum downloaden:

    Musterbrief zur Abwehr einer unberechtigten Forderung für eine Internet-Service-Leistung Gegenüber einer Volljährigen Person/
    bzw. einer Minderjährige Person

    Admin: Das bringt auch nicht mehr als eine Mail – macht’s nicht so kompliziert!!

  56. Steffi sagt:

    Hallo!! Ich habe letztes Jahr im Sommer den Fehler begangen mich bei abcload anzumelden, habe die 60 euro an ein konto der premiumsoftware….blabla überwiesen, weil mir das per mail so mitgeteilt wurde und im gleichen Atemzug den Vertrag gekündigt. Seit dem bekomme ich immer im Abstand von zwei bis drei Monaten “letzte außergerichtliche Mahnungen”…heute die mail, die offensichtlich mehrere schon bekommen haben….mit einer Frist bis zum 07.12.2010. Ich habe schon mahrmals emails geschickt an abcload und an premiumsoftware, habe nie eine Antwort erhalten!! Ich habe mir nie etwas zu Schulden kommen lassen, aber auch rein gar nichts und ich muss zugeben, dass mich diese mails schon sehr nerven und mir doch immer für ein paar Tage ein wenig Bauchweh bereiten!! Was mache ich, falls wirklich mal ein Mahnbescheid kommt? Die haben meine Adresse gar nicht und per email ist sowas nicht erlaubt, oder? Ich werde auf gar keinen Fall ein zweites mal zahlen, hab ja auch den Zahlbeleg vom letzten Jahr,die Frage is natürlich wo das Geld wirklich gelandet ist!! Mich beruhigt nur irgendwie, dass ich nicht die einzige bin!! Und wie zum Teufel kommen die auf eine Summe von 500 Euro? das ist doch alles irgendwie sehr schwammig!! Für eine kleine Beruhigung wäre ich trotzdem sehr dankbar….mfg

    Admin: Steffi les doch einfach den Anfangsartikel, inklusive dem Artikel zum neuen Thread (steht auch auf der Startseite!

  57. Andre sagt:

    Ich habe heute auch das gleiche schreiben bekommen.Habe schon zweimal bei der Polizei in Berlin Strafanzeige gestellt.
    Kleiner Tip:
    Die Staatsanwaltschaft in Bremerhaven ermittelt bereits unter dem Aktenzeichen

    970Js44298/09

    Hier die komplette Adresse:

    Staatsanwaltschaft Bremen
    -Zweigstelle Bremerhaven-
    Postfach 210140
    27522 Bremerhaven
    Te.: 0471/59613702

    PS.: Morgen stelle ich erneut Strafanzeige bei der Polizei. Zahlen tue ich auf keinen Fall!!!

  58. Christoph sagt:

    So, dies ist der “Bescheid” den ich heute bekommen habe

    “Übergabe Ihrer Daten an das Gericht”

    Sehr geehrter Herr Christoph **********,

    leider haben Sie Ihre Rechnung RE******** vom 31.03.2010 – 12:27 bis zum
    heutigen Tage nicht ausgeglichen. Durch den Mehraufwand sind uns weitere Kosten entstanden, wir werden Ihre Daten jetzt an das Gericht übergeben um die Forderung durchzusetzen. Sollten Sie nicht unverzüglich die Rechnung begleichen, werden Kosten in Höhe von 500,00€ oder mehr auf Sie zukommen.
    ————————————————————————–
    Wir fordern Sie letztmalig auf den offenen Gesamtbetrag zu überweisen:

    Beschreibung:

    12-Monatszugang für abcload.de
    5,00 EUR / Monat, Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    Preis: 60,00 EUR

    Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag von 60,00 EUR bis zum 07.12.2010 auf das nachfolgende Konto:

    Kontoinhaber: Premium Software GmbH
    Kontonummer: 202 641 7
    Bankleitzahl: 290 700 24
    Bank: Deutsche Bank
    ————————————————————————–

    Wichtig: Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an und als Kontoinhaber die Premium Software GmbH, ansonsten kann Ihre Zahlung bei uns nicht zugeordnet werden. Sollte weiterhin keine Zahlung erfolgen, sehen wir uns gezwungen die Forderung an das Gericht zu übergeben, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen würden. Vermeiden Sie dies durch eine rechtzeitige Zahlung.

    Zu Ihrer Information teilen wir Ihnen Folgendes mit:

    Seit dem 01.01.2008 ist in Deutschland die Vorratsdatenspeicherung in Kraft getreten.
    Der Internetprovider dslc-****************pools.arcor-ip.net speichert die IP-Adresse ************* welche bei der Anmeldung auf der Seite abcload.de übermittelt wurde. Unter Hinzuziehung des genauen Anmeldezeitpunkts ist es den Ermittlungsbehörden möglich die Adresse des Anschlussinhabers festzustellen. Sollte weiterhin kein Zahlungseingang erfolgen, behalten wir uns gerichtliche Schritte vor. Sollten Sie inzwischen bezahlt haben, betrachten Sie die Aufforderung als gegenstandslos.

    Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder über unser Kontaktformular auf der Seite http://www.abcload.de zur Verfügung. Über das Kontaktformular können wir Ihre Anfragen schnellstmöglich bearbeiten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Anfragen direkt an die Mailadresse nicht zugestellt werden können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Abcload.de Team

    Premium Software GmbH ”

    Admin: Danke dir – das ist schon der Hammer

    1. Übergabe an das Gericht!! Das Gericht will das gar nicht haben, dazu gibt es erst einmal das gesetzliche Mahnverfahren, damit Gerichte eben NICHT zugemailt werden mit sowas.
    2. Der Bezug auf das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung aus 2008 ist völliger Blödsinn. Provider dürfen die mit den IPs verknüpften Daten gar nicght mehr speichern, geschweige denn ohne “Verbrechen in Verzug” herausgeben.
    3. Wie die bei einem Streitwert von 60 Euro auf Prozesskosten von über 500 Euro kommen ist mir schleierhaft
    4. Erst wollen sie übergaben (Anfang der Mail) , dann wollen sie doch noch abwarten. Am Ende “sich weitere Schritte vorbehalten” – was denn nun? So ein Rumgeeiere. Es geht nur um eins: ANGST

    Die ganze Mail zielt nur darauf ab, den Opfern ANGST zu machen. Ohne ANGST funktioniert eine Abo-Falle nicht.

  59. Damian sagt:

    Ich bin auch noch minderjährig. Ich habe heute eine Drohung von ABCload gemailt bekommen, dass ich mich am Januar angemeldet habe und wenn ich die Rechnung von 60€ bis zum 07.12.2010 nicht begleiche, wird die Rechnung bis zu 500€ ansteigen. ich habe auch schon mit meinem Vater darüber geredet und er meint wir sollen das ignorieren, wie viele hier, aber ich bin mir nicht sicher, weil ich letztes mal auf top-of-software in eine Falle getappt bin

    Bitte um antwort…
    SCHNELL!!

    Admin: Mädchen, du hast einen Vater mit dem du über sowas reden kannst – das ist das einzige was du wissen musst. VERGISS ES!!! Und Glückwunsch zu deinem Vater, ich würde mir wünschen mehr Kids hätten die Möglichkeit, so mit ihren Eltern zu reden. Und bitte: KEINE Brieffreundschaften mit denen. Das einzige worauf die reagierst ist der Mahnbescheid – bislang hat aber noch niemand einen bekommen!

  60. Christoph sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe heute eine “gerichtliche Zahlungsaufforderung” bekommen (wohlgemerkt: per e-mail:)). Dahinter verbarg sich allerdings nur wieder die Firma (sofern man Das so bezeichnen kann). Gedroht wird mir nunmehr mit der Übergabe meiner Daten an das Gericht (habe noch nie ne Mahnung von denen per Einschreiben postalisch bekommen, was doch eigenlich dem vorangehen muss, falls ich mich nicht irre). “Mit erheblichem Mehrkostenaufwand usw. zu Ihren Lasten”…etc. Die Rede ist von 500 Euro oder mehr.
    Ich weiß nicht mehr genau wie aber anscheinend habe ich mich irgendwann mal bei denen angemeldet (ohne es zu wissen). Ich habe auf die tausenden Mahnungen noch nie geantwortet und auch noch nie irgendetwas überwiesen. Ich weiß gar nicht mehr wieviele “letzte Mahnungen” ich schon erhalten habe (teilw. sogar 2 an einem Tag).
    Ich weiß nicht, wie würdet Ihr reagieren?
    Mein Plan war erstmal: Nicht reagieren.
    LG, Chris

    Admin: Guter Plan! Kannst du mal den Text des Briefes hier posten? oder mir per Mail schicken?

  61. Petra G. sagt:

    Das ist die größte Abzocke die es gibt ich habe anfange des Jahres 60,00 überwiesen zuerst angeblich auf ein falsches Konto dann habe ich noch mal überwiesen weil man mir gesagt hat ich bekomme das Geld zurück jetzt wird mir mit Gericht gedroht die spinnen wohl ich lass mir das nicht gefallen die betrüger

    Admin: Wie du hast ZWEI MAL bezahlt?

  62. Berliner Bär sagt:

    Hallo Leute.
    Bin im januar auf den schwindel reingefallen und habe meinen Beitrag von 60 Euronen an die Herren entrichtet, und wollte jetzt ordnungsgemäß Kündigen.
    Dabei bin ich eigentlich eher zufällig hier auf die Seite gestossen, und frage jetzt die Gelehrten unter euch: muß ich den jetzt noch Kündigen?
    MfG.Berliner Bär

    Admin: Schaden kann das nicht – obwohl ich eher dazu tendiere, keine unnötigen Brieffreundschaften zu pflegen

  63. Lydia sagt:

    Habe heute mal wieder Post von der: Deutsche Zentral Inkasso GmbH, Berlin bekommen. Der Gesamtbetrag beläuft sich inzwischen auf 153,60 EUR.
    Sie schreiben mir: Wir sind beauftragt diese Forderung bei Nichtzahlung GERICHTLICH gegen Sie GELTEND zu machen.
    Ich zahle ganz sicher nicht.

  64. Bartsch sagt:

    Bin selber in die Abofalle getappt und mich anfangs in allen Farben geärgert und überlegt, wie ich die lästigen Mahnungen am besten ignorieren kann. Habe in meinem Posteingang einfach einen Filter gesetzt, somit werden automatisch sämtliche Mahnungen sofort und automatisch aus meinem Posteingang gelöscht.

  65. Hermann sagt:

    Hallo,

    mein Rat: ihr müsst Druck bei den Banken machen. Ich bin auch auf abcload reingefallen und habe mich erst heftig erschreckt. Dann bin ich aber dazu übergegangen, die Hausbanken der Firma anzuschreiben, sobald ich Kenntnis davon bekam, daß MAL WIEDER die Bank gewechselt wurde.

    Hermann

  66. Auch Gelinkt Worden sagt:

    Die Website abcload.de gibt’s nicht mehr.

    Admin: Klar gibt’s die noch.

  67. Auch Gelinkt Worden sagt:

    Habe versucht, den Vertrag mit abcload schriftlich zu kündigen: Georgstraße 79, 27570 Bremerhaven. Die Adresse ist der Post nicht bekannt!

    Admin: Das mag ja sein, aber welche Schlüsse zieht man daraus? Hast du jetzt weniger Muffe. ich würde mich keine 5 sekunden mehr um das Thema kümmern wenn ich so sicher wäre, dass es die Adresse gar nicht gibt.

  68. Demosthenes sagt:

    Habe von absload eine Rechnung ueber 60 Euro fuer nicht geleistete Dienste erhalten. Habe nicht bezahlt, sondern Anzeige bei der Polizei erstattet. Daraufhin
    hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe die Ermittlungen aufgenommen, diese aber mit Schreiben vom 30.8.2010 nach 170 Abs. 2 StPO wieder eingestellt. Offensichtlich gibt es im deutschen Recht keine Mittel, gegen diese Art von Firmen vorzugehen. Aber vielleicht hilft es, wenn viel haeufiger Strafanzeigen gestellt werden. Die Firma abcload gehoert uebrigens den Damen/Herren
    Lucyna Nowicki
    Hasan-Burak Erol
    Thomas Henry Kandziora
    Georgstr 79
    27570 Bremerhaven

  69. Siggi sagt:

    Habe am 29.07.2010 auch wieder mal ne Mahnung bekommen!(Glaube schon die 3.) Scheint den ihr Großkampftag gewesen zu sein !! Die beziehen sich auf eine angebliche Rechnung vom
    09.06.2009 (aber von Opendownload!!)Können lange warten! Ich reagiere überhaupt nicht auf den Blödsinn! Habt keine Angst.
    Ich verstehe bloß nicht, dass die immer wieder bei den Banken Unterschlupf finden (jetzt bereits die 3. Bank (Syke)).Hoffentlich werden die bald schlau und merken, mit was für Ganoven die sich eingelassen haben!!
    Also bleibt gelassen!

    Siggi

  70. Richard sagt:

    Hallo
    Zum Glück habe ich die Komentare gelesen bevor ich mich mit der Drohung einschüchtern liess. Was mich stutzig machte war die komplett falsche Anrede. Ich denke auch ignorieren ist die beste Methode. Oder eben zuerst im Internet nachsehen ob da etwas steht.
    LG Richard

  71. Ulrike sagt:

    Leider bin ich auch auf die Abzocke reingefallen. Schade das man nicht wirklich was gegen solche Typen machen kann.

  72. Victor sagt:

    Bin Anfang Mai beim Suchen nach Google Earth auf die professionell gemachte Seite hereingefallen, natürlich die Widerspruchsfrist nicht beachtet, Rechnung bekommen und dann innerhalb der Frist bezahlt. Parallel dazu gleich per E-Mail gekündigt und um Bestätigung gebeten, musste ja noch nicht, was dahinter steckt.Es kam keine Bestätigung der Kündigung, aber eine Bestätigung der Zahlung per E-Mail. Trotzdem kam dann Ende Juli die vorgericht- liche Zahlungsaufforderung, einsprüche auf der Kontaktseite blieben unbeantwortet.
    Ein weiterer Hinweis, die Adresse in Bremer-
    hafen ist wohl auch falsch, hinter der angegeben
    en Telefonnummer ist kein Anschluß

  73. Martina sagt:

    Habe am 29.07. eine Vorgerichtliche Rechnung über 60,– € bekommen, mit der Aufforderung meine Rechnung vom letzten Jahr zu begleichen. War erstmal geschockt, habe dann entdeckt, dass ich nicht die einzige bin, die darauf reingefallen ist und werde die Sache ignorieren.

  74. Mathias sagt:

    Hallo an alle da draussen, habe im Dez. 09 google-earth runtergeladen, mittlerweile die 3. Mahnung erhalten. Bei der Verbraucherzentrale gibts einen Musterbrief zwecks Widerspruch.Kann man auch runterladen.Per Einschreiben mit Rückschein hinschicken.Und wenn auch mit Gericht gedroht wird, wegen 60€ klagen die nicht. Aber diese xxxxx treiben ihre Spielchen mit staatlicher Genehmigung. Bringt ja auch Steuern.

  75. Peter sagt:

    Inzwischen ist der Premium Software GmbH eine weitere Masche eingefallen. Auch wer die 60 Euro bereits vor längerer Zeit überwiesen hat, erhält jetzt einer Mahnung mit einer Zahlungsfrist von 10 Tagen. Vermutlich werden viele verunsicherte Empfänger der Mahnung noch einmal überweisen – das scheint auch der Sinn der Übung zu sein.

    Ich habe per Einwurf-Einschreiben an die in der Mahnung angegebene Adresse widersprochen. Das Einschreiben kam mit dem Postvermerk “Empfänger unter der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln” zurück.

    Empfehlung: Strafanzeige bei der

    Staatsanwaltschaft Bremen
    – Zweigstelle Bremerhaven –
    Postfach 210140
    27522 Bremerhaven

    Nach meiner Kenntnis läuft bereits ein Strafverfahren.

  76. Günter Ulrich sagt:

    Habe auch so einen Mail am 29.7 mit Mahnung bekommen, ich weiß genau das bei uns keiner auf der Seite von abcload.de war und ich keine Kinder im Haushalt wohnen habe war diese Mail für mich sehr Merkwürdig. Habe dann mit der Polizei Telefoniert, die Meinung dieser Herren vorbeikommen und Anzeige wegen versuchten Betrugs. Es ist schon Merkwürdig wenn in dieser Mail zum einen der Name meiner Frau steht und das Postfach meinen namen und meine Frau ihren eignen PC hat.

  77. Marian sagt:

    Hi, habe heute eine neue Mail vom 20.07.10 bekommen inder drinsteht das ich jetz nurnoch 10 Tage habe um die 60€ zu überweisen. Die üblichen Gerichtsdrohungen kennt ihr ja.
    Ich habe mir eben mal das ganze Thread durchgelesen und festgestellt dass es viele Gemeinsamkeiten mit meinem Fall gibt.
    Ich habe mir mal Open Ofiice dort runtergeladen (ist ja eine Freeware!) Ich meine auch das ich mich dann angemeldet habe aber von einem Abo habe ich nichts gelesen und ich schaue auf solche Sachen sehr genau ! Ich bin noch Minderjährig, habs auch mit meinen Eltern besprochen die das ganze gegoogelt haben und eben gesagt haben ich solle die mails aufbewahren aber nciht darauf reagieren da es eine Abzocke sei.
    Ach ja, es ist diesmal wieder wie in Post 22, nur diesmal haben sie wirklich eine Telefonnummer hinterlassen !
    Ich dachte eigentlich es hätte aufgehört da ich seit über 2 Monaten nichts mehr gehört hatte von ABCload. Sollte ich noch irgendwas beachten oder tun? Bitte melden,
    Lg Mari

    Admin: Mari, was willst du hören?? Die werden nicht aufhören und dein Fall ist nicht anders als alle anderen. VERGISS ES. Du bist minderjährig, hast keinen Vertrag mit denen, deine Eltern haben nicht zugestimmt. Manchmal frage ich mich, ob ihr lieber diesen Streß aushaltet, als mit euren Eltern zu reden. Ich habe selber Kinder und kann dir nur empfehlen: Das ist Sache deiner Eltern – wenn überhaupt. Ihr habt keinen Vertrag mit denen

  78. Sabine sagt:

    Hallo

    habe am 29.07.2010 eine vorrechtliche Mahnung bekommen “abcload” und soll einen Rechnung von 60.-euro bezahlen habe aber fristgerecht Kündigung geschrieben und keine Antwort erhalten das war am 05.01.2010…bin davon ausgegangen das es erledigt ist und nun wieder eine Mahnung wie soll ich mich jetzt verhalten?

  79. Astrid H. W. sagt:

    Vielleicht könnten ja alle Geschädigten und Genervten denen eine schönes Päckchen z. B. mit Katzenkötteln oder ähnlichem schicken, damit die auch mal sehen, wie es ist, wenn man was bekommt, das man nicht bestellt hat… grins!!!

    Admin: Hörmal Astrid, die lesen deine Briefe nicht, meinst du die schnuppern an deinen Paketen??? Im gegensatz zu dir ist denen egal was in der Post ist, hauptsache auf dem Konto knattert’s.

  80. Jan W. sagt:

    Hallo,
    es ist erstaunlich, wieviele Leute sich mit diesem “Unternehmen” und seinen Praktiker herumärgern müssen.
    Habe letztes Jahr ein sog. kostenloses Programm runtergeladen, dann kam die Rechnung und ein nettes Schreiben mit dem Zusatz, dass man auf sein gesetzliches(!) Widerspruchsrecht verzichtet habe.

    Dann kamen Mahnung und Mahnbescheid, gegen diesen habe ich Widerspruch eingelegt und einen bösen Brief geschrieben, dass ich die Verbraucherzentrale informieren würde.

    Im März kam von ABC folgende mail: “Sie haben unsere Leistung nicht genutzt, daher wurde Ihr Widerruf zur Kenntnis genommen und Sie werden unvezüglich aus unserem System gelöscht”

    Gestern erhielt ich erneut einen “Drohbrief” von denen, aber die können mich mal…

    Sollten nicht alle Geschädigten Strafanzeige stellen, damit die, die bereits bezahlt haben, evtl. ihr Geld zurückbekommen?

    Admin: Davon dass es Geld zurück gibt kann man mal Nachts träumen, mehr geht da nicht, Strafanträge werdenb auch in aller Regel zurück gewiesen. Es gibt rein rechtlich keine echte Handhabe dagegen. Am besten: Ignorieren

  81. ULRICH G. sagt:

    HILFE !! HILFE !! VORSICHT !! Hallo an alle die ihr da draußen seid ! Ich habe im Mai einmal die 60 Euro bezahlt und mindestens 100 e-mails mit meiner Kündigung geschickt – keine Kontaktaufnahme – im Gegenteil – jetzt bekomme ich wieder eine Zahlungsaufforderung – TROTZ Kündigung im Mai – e-mail ahbe ich aufgehobem- dANKE

    Admin: Erstmal den Wetterbericht lesen: http://www.verbraucherzeit.de/. Verhaltensmaßregel bei schwerem Mahnunwetter: Nicht zahlen!

  82. Ausm Norden sagt:

    Hallo,
    habe heute zum dritten mal eine E-Mail bekommen.. mache mir da selbst keine Gedanken weil es zich Seiten gibt die abcload.de als Abzockerseite beschuldigen und dies wirklich eine ist! Mein rat an alle denen es geht wie mir, macht euch keine Sorgen, als Junk-Mail einstufen und schon ist das Problem gelöst 😉
    mfg

  83. Karl Heinz M. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Auch ich bin einer der “Dummen”, die gleich bezahlt haben.(laut Bankauszug am 29.03.2010) Ich muss jedoch zugeben , dass ich dieses Programm interessant fand und daraufhin gleich , trotz Freeware von Computerbild angekündigt , gezahlt habe. Trotzdem kam nach einer Woche eine Zahlungsaufforderung , die ich jedoch meiner Bankdaten widerlegen bzw. beweisen konnte.
    Heute , am 29.07. 2010 kommt wieder eine Mahnung per Mail , von dieser Firma ” ich müsste umgehend die noch nicht bezahlte Rechnung vom März 2010 , mit allen bekannten Androhungen ” ausgleichen.
    Nun bin ich ja ein perfekter Computermensch und habe alles nochmal per Mail an diese dubiose Firma per Mail gesandt. Zusätzlich nun an Sie und selbstverständlich an Computerbild und an meine Anwaltskanzlei.
    mfg
    Karl Heinz M.

    Admin: Sag ich doch: Es ist egal ob man zahlt oder nicht – es hört nicht auf. Es hört erst auf, wenn man es vergisst

  84. jutta m. sagt:

    ach ja abcload. habe schon einen anwaltlichen brief hinschicken lassen…dann war mal ruhe…doch heute….siehe da…die nächste mahnung von denen….nun denk ich mir LMAA und reagier erst garnicht, erst wenn die was mit der post schicken, was ich beim letzten mal angefordert hatte, ne rechnung per post, gibts nicht. na dann solln die sich ma dumm und dämlich schreiben und mahnen…..noch mal 50€ fürn anwalt? nee nicht solange der gerichtsvollzieher nicht vor der tür steht.den werde ich aber schätzungsweise nie sehen……..
    laßt die schreiben….einfach nicht reagieren ist ein fake, ne briefkastenfirma, die die briefe nicht öffnet, geschweige denn ließt oder den briefkasten leert…..mein anwalt hat hingeschrieben….das hab ich als beweis, und wie gesagt:SOLLTE ES MAL KLINGELN UND ES STEHT SO EINER VOR DER TÜR; RUF ICH DEN ANWALT AN UND GEB DEM GERICHTSVOLLZIEHER DEN HÖRER:::SOLLN DIE DAS AUSFECHTEN; HAB KEINE ZEIT FÜR SON SCHEI::::::::

  85. René sagt:

    Ich war auch so dumm und habe der Premium Software GmbH alles geglaubt und sogar die 60,- € überwiesen.
    Daraufhin habe ich mehrmals per E-Mail versucht, meinen Zugang zu kündigen, so dass ich wenigstens im kommenden Jahr von dieser Firma verschont bleibe. Es gab nie eine Antwort.
    Jetzt werde ich wohl auch ein Einschreiben mit Rückantwort fertig machen, obwohl ich dann ja immer noch nicht beweisen könnte, dass dies wirklich die Kündigung ist, welche ich mit diesem Einschreiben verschicke. Die können ja einfach behaupten, es wäre z. B. ein Dankesschreiben. Oder müssen die, als Unternehmen, solche Schreiben für eine bestimmte Frist aufbewahren?
    Absolut frech finde ich ja, dass ich heute, trotz das ich den Betrag überwiesen habe, eine Mahnung per E-Mail erhalten habe, obwohl die sich am 01.06.10 für den Eingang der 60,- € bedankt haben.
    Sonst passe ich ja immer auf, aber reinfallen kann man trotzdem immer . .

    Admin: Es ist egal: Selbst wenn du zahlst kommst du nicht raus aus der Nummer. Du siehst das und du weißt, dass irgendwie ein chaotisches System dahintersteckt. Meinst du, dein Einschreiben liest irgendjemand? Und den Prozess, indem es auf dieses Einschreiben ankommt wird es nie geben. Je mehr ich begreife, wie ihr Opfer tickt, je mehr bin ich verleitet, selbst mal ne Abofalle aufzubauen – ich glaube, das ist die Lizenz zum Gelddrucken…

  86. Denis sagt:

    Hallo,

    ich hab efolgendes Problem: Ich habe am 28.07.10 eine E-Mail von ABCload.de bekommen in der mir gesagt wird das ich 60€ innerhalb von 10 Tagen zu zahlen habe. Wenn ich das nicht mache werden sie den Auftrag an ein Rechtsanwalts-/Inkassobüro übergeben und damit werden weiter Kosten entstehen.
    Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, wenn ich die 60€ bezahle ist es dann vorbei? Und wenn ich nichts mache was steht mir dann bevor?!

    Was soll ich nun tun?
    Bitte um schnelle Antowrt.

    Admin: Die Antwort hängt davon ab wie alt du bist. Red mit deinen Eltern, les die beiträge hier und alles wird gut

  87. Mandy H. sagt:

    Scheiße, wenn ich das lese, kommt mir echt die Galle hoch. Habe bei ABC- load gezahlt, war eingeschüchtert. Wen das auch so geht, kündigt ein Jahr später, sonst bekommt Ihr wieder Forderungen. Heute bin ich wieder auf so ner Seite gelandet,software- heute.de. Die fordern jetzt von mir 84,-€. Kacke, wieder reingefallen. Hab mich dort nur angemeldet, aber nichts gedownloaded. Hab jetzt auch den Computerbild- Abzockschutz. Funktioniert eimanfrei, jeden zu Empfehlen. Ich werde diesmal auch nicht zahlen.

  88. Hans S. sagt:

    Gestern, am 21.07.2010, kam eine Außergerichtliche Zahlungsaufforderung von abcload per mail. Was kann ich tun, bzw. soll ich tun. Ich kam in den misst, weil ich mir meinen Laptop am, 21.04.2010, neu eingerichtet habe und hierfür Avira Antivir gebraucht habe. Leider kam ich auf die Abzockseite. Ich gab meine Adresse nicht an, sondern habe eine Scheinadresse und Namen angegeben. Können die, wenn es soweit kommt, anhand der IP Adresse, wie es in der ersten Rechnung steht, meinen richtigen Namen und Adresse herausfinden?
    Ich würde ja gerne mal zu einem Anwalt gehen, aber das kostet mich ja gleich wieder Geld! Könnt Ihr mir weiter helfen?

    Danke Gruß Hans

    Admin: Hans, wer im Regen steht wird naß. Ich würde dir – wenn ich betroffen wäre – sagen, dass ich gar nichts machen würde. Aber diese Antwort ist keine 3 Cent wert, weil sie dich nicht beruhigt. Ein Anwalt hilft dir auch nicht richtig weiter, weil das wäre der direkte und unkomplizierteste Weg, denen deine kompletten Kontaktdaten zukommen zu lassen. Aus der Nummer kommst du nur durch Lässigkeit raus indem du dich drauf verlässt, dass sie dich über die IP nicht ermitteln können. ich hab schon 100 x gesagt: ich bin kein Anwalt und kein Orakel…Niemand hier erfüllt diese Voraussetzungen, daher gibt es in Foren auch keinen Rechtsrat und nur Lebensweisheiten.

  89. Naumann sagt:

    Hallo Mitstreiter,

    Seid zwei Monaten sind wir auch damit beschäftigt. Angemeldet haben wir uns nie. Rechnung haben wir nie bekommen. Wiederspruch von uns, erfundenes Anmeldedatum, Username den ich nie nehmen würde (Realname und eine Zahl) und völlig falsches Geburtsdatum. Wiederrum Wiederspruch Gesetzestexte beim zweiten mal mitgesendet, nun wird mit Anwalt gedroht.

    Morgen gehe ich zur Polizei und werde eine Anzeige machen.

    Grüße aus Berlin

  90. Ivonne sagt:

    Heute erhielten wir eine Außergerichtliche Zahlungsaufforderung, nachdem mein Einschreibenrückschein (Widerspruch natürlich, und Rücktritt vom Vertrag) am 23.16.2010 (war wirklich so eingetragen), unterschrieben von Ali A. ankam.
    1. Hat das Schreiben weder ein Datum, 2. Ist der Poststempel aus München, und 3. Ist das Schreiben nicht einmal unterschrieben.

    Wir sollen bis 24.Juli zahlen. Heut am 21. kam das Schreiben an.
    Die ganze Sache ist lächerlich.

  91. Andrea G. sagt:

    Hallo

    mit allergrößtem Erstaunen stellte ich heute fest,dass die Firma abcload wohl auch zu den XXXXX gehört
    Ich kenne mich leider nur bedingt mit Software aus und wollte damals (letztes Jahr) nur etwas wo man Filme downeloaden kann herrunterladen und bin bei denen gelandet
    Habe dann bemerkt,dass die Torrent anbieten
    Ein Bekannter kennt sich damit aus und so dachte ich,dass das schon in Ordnung geht
    Ich bin erst wochen später wieder rein,als die Drohmails von abcload kamen denn ich kam mit diesem anbieter was das downeloaden angeht gar nicht klar …wollte doch nur legal Filme runterladen 🙁 …..die Firma machte mir so Angst,dass ich ganz schnell bezahlte damit ich nicht aufs Gericht muss was ich in meinem Zustand nie geschafft hätte da ich seit jahren an Agoraphobie leide (Panische Angst in gewissen Situationen) …Ich werde das Geld wohl niemals wiedersehen …

    Admin: Mit einem guten Anwalt bekommst du Recht, aber ob’s dir dein Geld zurück bringt weiß ich auch nicht

  92. Hans sagt:

    habe mich bei abd load nur mit richtiger email adresse angemeldet kann etwas passiern schicken mir mahnung über 60 euro könn die mich auch vor gericht ziehen wegen meiner eamil adresse???
    bitte melden

  93. Iris M. sagt:

    Habe mich bereits im Mai 2009 über einen Avira Download irrtümlich bei abcload angemeldet. Bisher habe ich eine Rechnung über 60 € erhalten,diverse Erinnerungen, Mitteilungen über eine Änderung der Premium Software Bankverbindung, einmal hat in dieser Zeit auch der Geschäftsführer gewechselt(vermutlich musste mal wieder jemand anders gefunden werden, der seinen Namen dafür her gibt…). Im November 2009 bekam ich die letzte außergerichtliche Mahnung. Am 08.05.10
    bekam ich eine erneute Erinnerung mit den Angaben, die ich bei meiner Anmeldung hinterlassen habe. Da man bei der Anmeldung beim Geburtsdatum das Jahr nicht verändern konnte, hatte ich dort die 2009 stehen lassen, so dass als * dort der xx.xx.2009 steht. Deshalb haben sie mir eine Anzeige wg. Betrugs angedroht( falls diese Angabe nicht stimmen sollte, 2009- haha).

    Ich hoffe jetzt nur, falls tatsächlich ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, dass dieser nicht hinterhältigerweise in den Sommerferien verschickt wird, um einen fristgerechten Widerspruch zu verhindern.

  94. fabi131278378091 sagt:

    help me habe noch 3tage zeit um den was zu zahlen hab eine guten brief zussamen gestelt wo drinsteht:Sie berufen sich auf einen Vertragsschluss durch meinen minderjährigen Sohn/meine minderjährige Tochter. Da ich als gesetzlicher Vertreter zu einem Vertragsabschluss weder eingewilligt habe, noch meine Genehmigung erteilt habe, ist der Vertrag unwirksam

    Admin: Ja passt, schick’s los. erkennen die eh nicht an. Ist nur zu deiner Sicherheit. Und dann keine Panik und vor allem keine Panik, keine weiteren Kontakte mehr – einfach ausblenden bis eine Mahnbescheid vom gericht kommt.

  95. fabi sagt:

    wie lautet die e-mial adresse von abcload hab nemlich eine lösung
    http://www.verbraucherrunde.net/musterbrief-zur-abwendung-unberechtigter-forderungen-t1300.html

    Admin: Ist das so schwer? Wie wär’s du schaust im impressum-.Wenn da nix steht brauchst du denen auch nichts schicken.

  96. Hanspeter H. sagt:

    Ich habe auch schon Mahnungen,und einen Liebesbrief von Frau Katja Günther bekommen,die waren von abc loded waren sogar so frech,und haben mir am 18.05.10,per Nachname die Sachlage in Rechnung gestellt,da ich aber nichts bestellt habe,habe ich die Annahme verweigert!”Ich glaube dies ist die neuste Masche Abcload.de,um an euer Geld zu kommen,oder an die Forderung die ihr ihnen angeblich schuldet,das Sie euch per Nachname die Rechnung zuschicken,wenn ihr nichts bestllt habt,dann verweigert die Annahme!”
    Hanspeter H.

  97. Claudia 39 sagt:

    Hallo bei mir waren es gleich 11 mails die sind sogar nachts um 3.20 gesendet worden. bei mir geht das ganze schon seit November 2009 obwohl ich seit januar bis jetzt Mai nichts mehr gehört habe. Dachte schon die Sache ist erledigt, aber ich glaube die haben nur Zeit verstreichen lassen in der Hoffnung ich lösche die mails und den Widerspruch den ich rechtzeitig abgeschickt habe, damit hätte ich keine Beweise mehr. Aber ich habe alles gespeichert. Bei mir gehen die inzwischen so weit das sie mir mit zivil und strafrechtlichen Folgen drohen wegen möglichem Betrug. Sollen die doch ich hab alles richtig gemacht würd mich freuen dann werden die vielleicht mal genauer beobachtet.Lasst euch von denen bloss nicht zur Zahlung bewegen, aber den gerichtlichen Mahnbescheid falls einer kommt, widersprechen , spätestens dann ist für die Feierabend.Die gehören eigentlich vor Gericht gestellt und verurteilt!!!!!!!!!

  98. Martin sagt:

    Hallo..
    auch ich habe eine solche Rechnung und auch schon eine Mahnung bekommen, sie ge´ben darin eine IP adresse an , die aber laut vodafone gar nicht die meine ist…
    ich werde NICHT bezahlen.

  99. Marian sagt:

    Also ich habe eben in meinen Posteingang geschaut und da zeigts mir 10 mal eine Mail an die innerhalb von 1 minute an mich gesendet wurden.. in jeder steht das gleiche drin !
    es geht um eine vorgerichtliche Zahlungsaufforderung.
    Darin steht auch dass ich sie bei Fragen mit der unten stehenden Telefonnummer kontaktieren könne, jedoch ist nichtmal eine Nummer angegeben !
    Das ist doch ein Witz, oder?

  100. Sascha sagt:

    Habe vor einigen Wochen eine Mahnung von abcload.de bekommen, dass ich angeblich am 14.08.2009 (!!!) den Adobe Reader 9 heruntergeladen und damit ein Abo abgeschlossen haben soll.
    Ich habe denen nur geschrieben (E-Mail) dass sie mich damit in Ruhe lassen sollen. Keine Ahnung, was ich mir wann, wie, wo 2009 heruntergeladen haben soll; jedoch bin ich mir sicher, dass ich keine Formulare o.ä. ausgefüllt habe!
    Jetzt, 12 Wochen nach meiner ersten Mahnung (in der es um die bekannten €60 geht) kam eine 2.Mahnung. Nur 3 Tage später kam eine Droh-Mail bezüglich einer letztmaligen Zahlungsaufforderung und einer bevorstehenden Gerichtsverhandlung bei Nichtzahlung.
    Ich habe mir kürzlich einen Beitrag über “abcload.de” angesehen und bin nun davon überzeugt, dass es sich bei all den Mahnungen und Drohungen nur um “heisse Luft” handelt!
    Hat überhaupt schon jemand ein Schreiben per Post von denen bekommen? Würde mich interessieren…….
    Ich weiss aber eins: Ich werde definitiv NICHT zahlen!!!!

  101. Horst Lange sagt:

    Heute ist innerhalb von 5 Tagen eine weitere Drohung Eingegangen. Es wird mit Inkasso und Gericht gedroht. Ich habe die letzte Drohung an Sie gesendet. Ich habe abcload nicht einmal in Anspruch genommen. Bin gespannt wie das weitergeht. Ich soll innerhalb bis zum 25.05.den Betrag von 60,00 € Überweisen.

  102. Dani sagt:

    hi ich habe auch so eine mail von denen bekommen das ich angeblich den Avira Antivirus bestelt hätte was gar nicht stimt und habe auch schon 2 mails von denen bekommen und ich vinde dise abzocke echt hammer ob wohl mann gar nichts gemacht hat also ich warte jetzt auf was schriftliches und dann melde ich mich erst darauf vor her nicht weil da steht ja noch nicht einmal eine nr. dabei das mann die anrufen könte echt der hammer dise firma naja ich hoffe das alles gut geht und würde mich auf antworten freuen danke.

  103. Ingo sagt:

    Seit 2 Monaten kriege ich die bekannten Zahlungsaufforderungen, die gleich als Mahnung deklariert wurden. Ich habe die Volksbank über diese kriminellen Aktivitäten informiert, damit die Bank nicht zum Hehler der Herrschaften wird. Habe heute wieder zwei Mahnungen erhalten. 60 Euro sind für mich kein Problem, aber geht es um anderes. Einfach nicht zahlen, ich glaube nicht, dass sich ein deutsches Gericht findet, dass diese Masche zu Recht erklärt.

  104. Marian sagt:

    @ Christian:

    Laut deutschem Recht muss eine Mahnung schriftlich zugestellt werden, weil du nicht verpflichtet bist deine E-mails zu lesen.
    Warte bis du es schriftlich im Briefkasten hast und reagiere erst dann und vorher keine Antworten geben.
    Bei mir ist genau das gleiche wie bei dir..
    Sie schreiben, dass sie mir die Daten nochmal geschickt haben , da ich angeblich nicht sicher war und ihnen das auch geschrieben hätte, aber ich habe NIE (!) eine Antwort auf eine der Mails gegeben.

    Admin: Eine Mahnung muss nicht per Briefform zugestellt werden, das stimmt so nicht!

  105. Christian sagt:

    Jetzt haben die mir noch eine Email geschickt mit den Daten die sie von mir gesammelt haben, IPAdresse und meine Adresse. Zudem schreiben sie das kein gültiger Widerruf eingericht wurde und der Vertrag zu stande gekommen ist.

    Und das ich innerhalb der nächsten 7Tage zahlen soll, da sie sonst mit meinen Daten rechtliche schritte einleiten werden.

    Soll ich das immer noch ignorieren? Oder was soll ich jetzt am besten tun?

  106. Hartmut sagt:

    Widerspruf einlegen ist ok,aber wie soll das gehen? habe keine rechnugs nr denn geschweige sonst etwas von dennen nur die mail sie von abcload.de geschickt haben mit der androhung von rechtlichen schritten.

    Was soll man jetzt unternehmen? um dennen beizukommen.

    Admin: Du kannst denen nicht beikommen, das einzige was du tun kannst ist “nicht zahlen” – Wenn du was machen willst, dann nimm dir einen Anwalt

  107. Hartmut sagt:

    Wie soll man sich denn nun verhalten,wenn man so ein schreiben bekommt.?
    Sollte man gegen so ein vorgehen strafanzeige stellen?
    Für nee antwort wär ich dankbar.

  108. Hartmut sagt:

    Habe auch nee mail von abcload.de bekommen ,mir ist nicht mal bekannt das ich nee rechnung oder ein zahlungs hinweis bekommen habe.Hier mal der ausdruck vom schreiben.

    Admin: Schreiben ist bekannt…

    Habe zwar denn avira,ccleaner und vclmedia player sind aber alles freesoftware.

    Wie soll mal denn jetzt reagieren,habe dennen geschrieben das mir es nicht bekannt ist was bei denn abgeschlossen zu haben,die müssen mir jetzt erstmal das gegenteil beweisen.
    MFG….Hartmut W.

  109. Christian sagt:

    Okay danke für die schnelle Antwort, dann werd ich net darauf reagieren und mal schaun was kommt!

  110. Christian sagt:

    Hallo,

    ich habe am 13.5 von abcLoad erneut eine Email bekommen, also ich damals die Email mit der Aufforderung, 60€ zu zahlen, bekommen hab, hab ich sofort das Formular mit dem Widerrufsrecht zu denen geschickt und seit dem auch nix mehr gehört. Doch jetzt kam diese Email:

    Admin: Inhalt bekannt, übliche Droherei…

    Ich habe den Vertrag innerhalb der rechtsmäßigen zeit Widerrufen!

    Also was soll das mit der Email und was soll/kann ich jetzt tun?

    Admin: Wenn du korrekt widerrufen hast sollte dich alles andere nicht mehr interessieren oder kann man dich in Deutschland zwingen etwas zu nehmen, obwohl du es nicht haben wills? Lass es doch drauf ankommen. Eine andere Antwort gibt es nicht…

  111. Horst Lange sagt:

    Am 07.01.2010 bekam ich von Cleverbridge/Avira GmbH meine Lizenzverlängerung mit den Aktivierungscode zugesendet.Am gleichen Tag nahm ich die Aktivierung vor. Während der Aktivierung Schaltete sich “abcdownlad” mit ein.Am nächsten Tag bekam ich die Rechnung von 60,– € mit den Datum 07.01.2010 von abcdownlad per e-mail zugeschickt.Ich sendete an abcdownload eine e-mail und legte den Sachverhalt dar. Es erfolgte eine weitere Mahnung und die RA Gesellschaft für Zahlungsmanagmet GmbH München schickte am 16.03.2010 letzmalig eine Forderung zur aussergerichtlichen Einigung den Betrag in Höhe von 99.- € bis zum 23 März zu überweisen. Ansonsten wird gegenmich sofort bei gericht eine Klage eingereicht.
    Am 13.05.2010bekam ich wieder eine Aufforderung mit den bemerken das ich verpflichtet bin 60.– € zu begleichen. auch das werde ich wieder ncht begleichen.
    Wann wird diesen Leuten endlich das Handwerg Gelegt?
    Für meine Downloads Bei Cleverbridge/Avira GmbH sind die Unterlagen der Bezahlung bei mir vorhanden.

  112. Björn sagt:

    Hallo!
    Bekam am 13.5 auch so eine tolle email…kann mich nicht erinner, mir irgendetwas runtergeladen zu haben…hatte vor nen halben jahr schoneinmal so ein Problem mit einem Gewinnspiel (KLEEBLATT4U) habe garnicht auf die Mahnungen reagiert!!! Lasst euch von solchen Verbrechern bloß nicht einschüchtern – ihr seit ja auch nich alleine!!!

  113. Bertha sagt:

    Hallo,

    ich habe heute in meinem E-Mail-Postfach eine Mail von abcload.de entdeckt. Diese ist vom 04.05 datiert, meine Anmeldung soll am 28.03 erfolgt sein. Ich soll 60€ überweisen. Ich habe mich nie auf dieser Seite angemeldet, dummerweise ist die Wiederrufsfrist bereits abgelaufen, ich sollte bis zum 11.05 bezahlen.
    Wie soll ich mich jetzt verhalten?

    Bitte um Hilfe.

    LG.

  114. Simone sagt:

    Bin auch gestern reingefallen. Ich verstehe allerdings nicht, dass die bei google.de an erster Stelle mit “Berufswahl2010”!! auftauchen? Das so eine lange Abzocke nicht schon längst unterbunden worden ist, wundert mich schon ein wenig. Ansonsten kommt ja auch alles in der Presse.
    Ich habe auch schon emails und Widerrufe gestartet. Einschreiben wird heute noch folgen. Hat eigentlich jemand Erfahrung, ob sich das “Aussitzen” lohnt? Oder soll man gleich einen Anwalt einschalten?

  115. Hyacinthe sagt:

    Liebe Leute,
    bitte aufpassen! Kann man sich vorstellen, das, was diese AbZocker auf diesem Wege als Geld machen? 60€ * 1000 sind schon 60.000€!!!
    Nun bin ich auch dran, und ich denke wir müssen diese Fälle öffentlich machen. Hat jemand eine Idee?

  116. Lili sagt:

    Hallo, ich bin im Dezember auf die Sache reingefallen, habe binnen 14 Tagen per Einschreiben/Rückschein widersprochen. Den Rückschein habe ich nie(!) zurückerhalten!! Habe 2 Mahnungen ignoriert, auch den Brief einer Anwältin, ich solle bezahlen. ch bekomme heute (schon wieder mal an einem Feiertag eine Mail, mit dem Inhalt “…Wir werden die aus dem Vertrag resultierenden Forderungen durchsetzen, gleichzeitig aber strafrechtliche Schritte gegen Sie einleiten, wenn Sie eine Bestellung durchführten, ob schon sie wussten, dass sie zur Leistung nicht bereit oder nicht fähig sind. Dieses Vorgehen sowie den zugrunde liegenden Sachverhalt werden wir nach Ablauf einer Frist von 14 Tagen durch unsere Rechtsanwälte prüfen lassen, insofern wir kein Angebot zur Klärung des Sachverhaltes von Ihnen erhalten.”
    Jetzt geht mir schon ein bißchen die Muffe, werde mich an einen Anwalt wenden….

    Admin: keine Angst, die lassen’s nur tüchtig donnern — Warte auf einen Mahnbescheid, oder lass einen Anwalt auf die los

  117. U. Lähns sagt:

    Habe bereits folgende Mail an die Verbraucherzentrale geschickt:
    Sehr geehrte Damen und Herren, von der Prämium Software GmbH erhiet ich heute per E-Mail eine Rechnung über zu zahlende vorauskasse für 12 Monate a 5,00 € zusammen 60,00 €, obwohl ich das Abo sofort per Kontaktseite wie in deren AGBs angegeben per E-Mail gekündigt habe. Leider habe ich meine persönlichen Daten vor dem Herunterladen des kostenlosen E-Progrmms ( Thunderbird) angegeben. Der Empfang der Widerufs-E-Mail wurde mit dem Hinweis, dass man sich mit mir in Verbindung setzen wird bestätigt. Jetzt kommt die Rechnungsankündigung mit dem Hinweis, dass durch Anklicken des Bestätigungslinks der Vertrag zustande gekommen wäre. Einen Bestätingungslink habe ich nicht angeklickt. Meine Recherchen haben bisher ergeben, dass man sich an Sie wenden kann und im Übrigen Rechnungen dieser Firma ignorieren sollte. Ist dem so? Oder muß ich etwas anderes tun? Mit freundlichen Grüßen U. Lähns

  118. bapeste sagt:

    Hallo an alle, die darauf reingefallen sind!

    Ich leider auch, habe schon Post vom Anwalt, reagiere aber nicht und zahle auch nicht.

    Damit euch das nicht wieder passiert, ladet euch den Abzockschutz bei Computerbild herunter, garantiert kostenlos und warnt euch vor Abzockerseiten.

    Gruß bapeste

    Admin: Das ist kein Schutz und nur ein zusätzlicher Spion auf eurem Rechner mehr. Man muss den Grips, um Schaden von sich abzuwenden, schon selbst aufbringen. Oder willst du dich bei sowas allen ernstes auf die Bildzeitung verlassen??

  119. Patrizia sagt:

    Ich habe im Jänner ein kostenloses Avira AntiVir Programm geladen. Kurz darauf habe ich eine Rechnung von € 60.- erhalten. Da aber meiner Meinung das Programm kostenlos nicht beachtet. Zwei Wochen kam die Mahnung, ich habe mit meinen Rechtsberater ein Schreiben aufgesetzt – “Da Kostenlos, bin ich nicht bereit zu zahlen ….” Naja am 16.März habe ich eine schriftliche Mahnung von mittlerweilen € 99.- erhalten.

    Kann mir jemand weiterhelfen, oder hat wer von euch schon Erfahrung mit der “Firma”????

  120. Staedel sagt:

    Habe am 30.03. 2010 eine Mahnung von 60 EUR bekommen aber nie eine Rechnung.Bin auch auf die Masche reingefallen

  121. Simone S sagt:

    Hab auch am 31.3.10 eine Mahnung von *abcload* bekommen. Eine Rechnung hab ich nie bekommen. Kann mich nicht erinnern mich dort angemeldet zu haben. Allerdings ist es erschreckend, dass die Leute meine Email.- und Wohnadresse kennen.

    Wie reagiert Ihr denn so auf die Mahnung?

    Admin: Und: Jeder der deine Adresse kennt darf dir Rechnungen schicken? Vergiss es einfach…

  122. Neugebauer sagt:

    Mir ist es genau so gegengen, habe eine Mahnung bekommen aber nie einen Vertrag oder Rechnung erhalten.

  123. Hans Oberhoff sagt:

    Habe am 31.3.2010 aus heiterem Himmel eine Mahnung von “abcload” bekommen für eine frei erfundene Anmeldung vom 19.09.09. Auf eine nie erhaltene Rechnung soll ich nicht reagiert haben und jetzt für 12 Monate 60.-€ innerhalb von 7 Tagen überweisen. Ansonsten würden weitere Kosten über einen Anwalt geltend gemacht. In der Zahlungsaufforderung ist ein Benutzername angeführt, den ich nie verwendet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • staverescu: Hallo. Nun bei mir gehts nicht um 29€,klarmobil hat meine simkarte gesperrt und mich...
  • Serin0: Ich habe keine Mailadi von denen für dich…-…aber einen guten Rat: “Am...
  • Tino Voigt: Moin… Also ich habe letztes Jahr einen Monat Probe für 1,99 bezahlt, mehr...
  • Redaktion: Hallo Herr A. Das AdBlue-Problem ist ja bekannt, neu ist jetzt, dass die Fehlfunktion...
  • Jürgen A.: Ich hätte diesen Samstag 15.9. einen gebrauchten 2017er Q7 mit 200KW von Audi bekommen...