Schweizer versprechen 76 Millionen

/ 24.05.2017 / / 29

Komisch, dass der Anbieter von aktion-deutschland-gewinnt.com aus der Schweiz kommt – aber das ist nicht das einzig Komische. Die Macher locken für den Februar mit einer Gesamt-Gewinnsumme von über 76 Mio. €, dafür müssen Teilnehmer ein Abo abschließen und dafür im Voraus bis zu 450 Euro bezahlen. Werbung dafür macht auch der frühere Moderator der ZDF-Hitparade Uwe Hübner, der auch auf der Startseite in Österreich für die dortige Gewinnspielteilnahme wirbt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das System ist einfach: Die Teilnehmer werden angeblich bei den verschiedensten Gewinnspielen angemeldet und dürfen auf die jeweils ausgeschriebenen Gewinne hoffen. Vielen unzufriedene Kunden sammeln sich in den einschlägigen Foren und auch Stiftung Warentest hat die Sache unter die Lupe genommen: In der aktuellen Ausgabe Finanztest (Februar 2009) wird unter “Dubiose Aktion Deutschland” darüber berichtet.

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Schweizer versprechen 76 Millionen”

  1. Fadir sagt:

    Gewinnspielanbieter sind nicht so seriös. Kein Gewinn mit manchen Gewinnspielen, nur falsche Versprechungen, wie bei vielem anderem auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...