Alles zum Thema: Windkraft

Windkraft-Strom versickert im Watt

/ 29.11.2012 / / 97

Mit bis zu zwei Euro monatlich soll sich eine aktuelle Entwicklung auf die Stromrechnung von Privathaushalten auswirken. Derzeit kommt es im Gigawattbereich zu Abschaltungen von Windkrafträdern, bzw,. zur Netzabschaltung. Insbesondere der an der Nordsee produzierte Strom kann nicht mehr zu den Verbrauchern transportiert werden. Das allein wäre noch nicht das Problem: Da die Einspeisevergütungen gesetzlich geregelt sinbd, erhalten die Betreiber trotzem Geld für den produzierten Strom – ob der nun im Nordsee-Watt versickert oder eine Glühbirne zum Leuchten bringt. weiterlesen

Kleine Windkraftanlagen: Ein Stück Energiewende – Partner von www.looc.com werden

/ 29.05.2012 / / 157

Der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat jetzt noch einmal ausdrücklich betont, dass es kein Zurück von der angestrebten Energiewende gebe. Das bedeutet, dass die regenerativen Energien wie Sonne und Wind weiter an Bedeutung gewinnen werden. Mit kleinen Windkraftanlagen, die sich problemlos aufs eigene Dach montieren lassen, kann jeder seinen Teil zur Energiewende beitragen und sich obendrein noch unabhängiger von den großen Energieversorgern machen. weiterlesen

Photovoltaik: Wettlauf um Einspeisevergütung bis zum 9. März!

/ 23.02.2012 / / 787

Wer in 2012 seine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach montieren möchte, der sollte sich beeilen. Die aktuellen Einspeisevergütungen gelten nur noch bis Anfang März. Die Photovoltaik-Branche ist daher in heller Aufruhr. Die Bundesregierung hat am 23. Februar 2012 beschlossen, die aktuelle Einspeisevergütung für neue Solaranlagen ab März 2012 deutlich zu kürzen. Davon sind natürlich nur neue Anlagen betroffen. Die Regierung will so dafür sorgen, dass andere Formen der Energiegewinnung gegenüber der Photovoltaik nicht benachteiligt werden und besser gefördert werden könnten. weiterlesen

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961