Mahnung von kmp-Inkasso für 11885 Auskunftsdienste AG

/ 13.09.2016 / / 26.310
  • In Kürze: Mails von kmp-inkasso sind Betrugsversuche
  • Handlungsanweisung: Einfach vergessen!
  • Aktuell: kmp-inkasso.de ist seit 8.9.2016, 12 Uhr, nicht mehr online
  • Aktuell: Stellungnahme KMP-Group
  • Dankbar für diesen Beitrag? Wir freuen uns über jeden Euro




Aktuell werden zigtausendfach betrügerische Mails im Namen von kmp-Inkasso versendet. Auch wir haben solch eine Mail erhalten: Natürlich habe ich diesen 11885-auskunft.de-Dienst nicht genutzt, vor allem keine 62 Minuten lang. Aber die Mahnung von kmp-Rechtsanwälte ist schon beeindruckend stichhaltig. Allerdings: Die Nummer, von der angeblich die Auskunft angerufen wurde gibt es nicht, zudem verfügen die vermeintlichen kmp-Anwälte nichtmals über meine Postadresse. Die kriminelle Energie ist beeindruckend: Es wird eine Telefonnummer für den Auskunftsanruf genannt, die zu meinem Vorwahlbereich gehört. Bei Klick auf die kmp-Homepage erscheint eine komplett getürkte Internetseite mit Hinweisen auf Rechtsanwälte wie z.B. auf Robin Vymlatil, den es natürlich auch nicht gibt.

Mit der Grafik hat man sich nicht viel Arbeit gemacht und einfach von einem anderen Anwalt kopiert. Die Domain wurde von Frau Geistreich registriert – wie geistreich. Die Mails wurden über einen deutschen Provider (Hetzner) versendet.
weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...