Abgasskandal – Schadenersatz bei Audi Q7 – Rückrufcode 23X6

/ 27.10.2020 / / 10

Unter dem Code 23X6 wurden eine ganze Reihe verschiedener Audi-Modelle in die Werkstatt gerufen. Grund: Das Kraftfahrzeug-Bundesamt hat eine unzulässige Abschalteinrichtung bei den Diesel-Fahrzeugen entdeckt, die Audi entfernen muss. „Audi-Besitzer, deren Fahrzeug aufgrund einer zulässigen Abschalteinrichtung zurückgerufen wurde, haben gute Chancen, Schadenersatzansprüche durchzusetzen. Zahlreiche Gerichte haben inzwischen zu Gunsten der geschädigten Audi-Kunden entschieden“, sagt Rechtsanwalt Frederick M. Gisevius. BRÜLLMANN Rechtsanwälte. weiterlesen

LG Bayreuth 21 O 622/19 – Schadensersatz bei Audi SQ5 im Dieselskandal

/ 21.08.2020 / / 196

Das Landgericht Bayreuth hat die Audi AG wegen der Verwendung einer unzulässigen Abschalteinrichtung bei einem Audi SQ 3.0 TDI zu Schadensersatz verurteilt. Gegen Rückgabe des Fahrzeugs kann der Kläger die Erstattung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung verlangen, entschied das LG Bayreuth mit Urteil vom 23. April 2020 (Az.: 21 O 622/19). weiterlesen

Audi Benziner im Abgasskandal unter Verdacht Q5 TFSI 2,0

/ 19.08.2020 / / 60

Es sind schon beinharte Anschuldigen, mit denen sich AUDI aktuell konfrontiert sieht. Nachdem das Landgericht Offenburg im Verlauf einer Klage ein Expertengutachten eingeholt hatte steht fest: Der streitgegenständliche Audi Q5 nimmt im Alltagsbetrieb erhebliche Eingriffe ins Abgassystem vor. Die Software sorgt unter anderem dafür, dass die Abgasbearbeitung bei Kurvenfahrten abgeschaltet wird. weiterlesen