Forderungen im Insolvenzverfahren über AvP bis 24. November anmelden

/ 06.11.2020 / / 109

Die Insolvenz der AvP Deutschland GmbH hat viele Apotheken finanziell schwer getroffen und ein tiefes Loch in die Kasse gerissen. Jetzt kann das Loch zumindest ein Stück weit wieder zugeschüttet werden. Denn das Amtsgericht Düsseldorf hat das Insolvenzverfahren über die AvP Deutschland GmbH am 1. November 2020 regulär eröffnet (Az.: 502 IN 96/20). Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens bedeutet für die Gläubiger, dass sie ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden können.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Für die Forderungsanmeldung hat das Insolvenzgericht eine Frist bis zum 24. November 2020 gesetzt. Die erste Gläubigerversammlung ist für den 15. Dezember im Congress Center Düsseldorf Süd geplant. Eine kurzfristige Verschiebung aufgrund der Corona-Beschränkungen ist jedoch möglich.

Im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens ist es bereits gelungen, Unternehmenteile des Apotheken-Abrechners zu verkaufen und deren Weiterführung sicherzustellen. Nun soll versucht werden, offene Forderungen der AvP einzuziehen. „Wie hoch die Insolvenzmasse und damit auch die Insolvenzquote am Ende ausfällt, lässt sich derzeit nicht sagen. Für die betroffenen Apothekerinnen und Apotheker ist es in jedem Fall wichtig, ihre Forderungen anzumelden. Nur angemeldete Forderungen können auch berücksichtigt werden“, sagt Rechtsanwalt Marcel Seifert, BRÜLLMANN Rechtsanwälte.

Darüber hinaus sollten die betroffenen Apotheken auch prüfen, ob sie Aussonderungsrechte geltend machen und ihnen Guthaben auf den Treuhandkonten direkt zugeordnet werden können. Dies scheint bei der AvP unterschiedlich gehandhabt worden zu sein. „Bestehen Aussonderungsrechte geht das Guthaben direkt an den betroffenen Apotheker und fließt nicht in die Insolvenzmasse“, erklärt Rechtsanwalt Seifert.

Da auch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf gegen ehemalige AvP-Verantwortliche ermittelt, können aus diesen Ermittlungen ggf. noch Schadenersatzansprüche der geschädigten Apotheken entstehen.

Die Kanzlei BRÜLLMANN bietet Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Möglichkeiten. Sprechen Sie uns an.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen. Durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Mehr Informationen: https://bruellmann.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961