Der dessen Namen man nicht nennt

/ 28.02.2012 / / 95

Der dessen Namen man nicht nennt: Rechtsanwalt S. aus München wird aktuell in nahezu allen Vebraucherschutzforen im Rahmen der Berichterstattung nicht mit vollem Namen ganannt. Das ist für Laien nicht wirklich verständlich. Daher mal ein Erklärungsversuch. Die Nennung des Vollnamens KÖNNTE eventuell den Herrn Rechtsanwalt in seiner Berufsausübung behindern. Das Recht auf Arbeit und die freie Berufswahl ist aber ein Grundrecht, das nicht beschnitten werden darf. Eine einstweilige Verfügung gegen eine Namensnennung würde mit aller Wahrscheinlichkeit und probemlos erlassen werden können. Einstweilige Verfügungen sind für den Adressaten teuer und daher verhindert man sie, wo’s eben geht. Den Namen nicht zu nennen hat also nichts mit Feigheit zu tun. Google kennt da nix: Die Suche nach “Bernhard S München Wikipedia” führt zu einem Artikel, der angstfreier mit dem Vollnamen und der Prognose des Zulassungsentzuges hantiert.

Share on FacebookShare on Google+
Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Anwälte
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Maxi S.: Warum wirst du denn gleich so ausfallend “Leck mich…”, du kennst doch...
  • Redaktion: Ich wäre aktuell bei Werkstattaufenthaten vorsichtig und würde es mir schriftlich...
  • Norbert: Hallo, Richard, ja, das ist mir auch schon aufgefallen, zwar nicht sehr oft, aber v.a....
  • Falk: Hab meinen T6 110kW TDI, DSG seit knapp 2 Wochen … PKW M1-Zulassung … wohl mit...
  • Redaktion: Hallo Richard, ich habe einen T6 mit Nutzfahrzeugzulassung, an dem definitiv KEINE...