iPhone 4s , Lokalisierung Ortung und Datenschutz

/ 05.10.2011 / / 279

Schon vor der Markteinführung des neuen iPhones 4s wird gerade das, was neu ist auch am kontroversesten diskutiert. Das iPhone 4s verfügt über eine Funktion, mit deren Hilfe andere iPhone 4s-Nutzer lokalisiert werden können. Der deutsche Datenschutz – ansonsten mit dem Verbot solcher Sachen nicht zimperlich – hat bislang noch kein Bedenken gegen diese iPhone 4s Funktion angekündigt.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Das aktuelle iPhone 4 übermittelt die Standortdaten eines Handys an Apple. Wer ein iPhone 4 kauft, der stimmt den Apple AGB zu. Kritiker meinen: Apple müsse die erfassten Daten, den Zeitraum der Speicherung und den Verwendungszweck offenlegen, da sonst so genannte Bewegungsprofile erstellt werden könnten.

Mit dem neuen iPhone 4s geht Apple noch einen Schritt weiter, indem es Usern erlaubt solche Profile erstellen zu können – wenn auch nur mit der Erlaubnis des zu Ortenden.

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: iPhone 4s Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961