Sony: Noch mehr Datenklau – Online Entertainment offline

/ 03.05.2011 / / 43

Sony hat nun offiziell zugegeben, dass weit mehr als die 75 Millionen Playstation-Accounts von Hackern ausgelesen wurden. Offenbar ist auch das Gaming-Netzwerk von Sony betroffen. Hier sollen Hacker noch einmal 25 Millionen Adressen ausgelesen haben. Auch in diesem Fall ist bislang weder klar, ob relevante Kreditkartendaten ausgespäht wurden, noch ob schon versucht wurde, mit den Daten zu arbeiten oder ein Geschäft durch Wiederverkauf zu machen.

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Betroffen ist die Plattform des Sony-Ablegers Sony Online Entertainment. Hier konnten registrierte und eingeloggte Spieler weltweit Online-Games z.B. aus dem Star-Wars-Themenbereich spielen. Sony hat aus Sicherheitsgründen die Plattform vorerst aus dem Netz genommen.

Rechtliches:

Share on FacebookShare on Google+
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Ein Kommentar zu “Sony: Noch mehr Datenklau – Online Entertainment offline”

  1. Honigkuchenpferd123 sagt:

    SO ein schwachsin das mann sony jetzt so auf die füße trettet muss. bei anderen gamingdiensten werden auch millionen von daten gestohlen z.b Origin(Electronic Arts) Battlenet (Blizard) oder auch von yPlay (Ubisoft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Aktuelle Kommentare

  • Markus: Wichtig ist doch, dass wieder einmal etwas verboten wurde. Und die Müllverbrenner...
  • Manfred: Da fällt lite nur der Lungenfacharzt Prof. Dr. Dieter Köhler ein, seine Ansicht zum...
  • Christoph: Dass es im “DSGVO-Wahn” schon so weit kommt, Namen an den Haustüren zu...
  • Laura Heimisch: Sie haben Recht, ein sehr gutes sprachliches Niveau ist in Italien nötig, wenn...
  • Hengge: Ja jetzt unterstütz das kba mittlerweile schon die fahrzeughersteller die uns alle über...