Kreditkartenmissbrauch ebay kleinanzeigen

Kreditkartenbetrug an Verkäufern durch „Ebay Kleinanzeigen Lieferservice“ – Kreditkartenmissbrauch

/ 30.10.2022 / / 534

Inhaltsangabe Sicher bezahlen bei Ebay Kleinanzeigen Die Masche “Ebay Kleinanzeigen Lieferservice” Betrug? Nachrichten sind Fakes Wichtig: Schnell reagieren Sicher bezahlen bei Ebay Kleinanzeigen Ebay Kleinanzeigen wird zum großen Teil von Endverbraucher genutzt, die sich untereinander ihre Habseligkeiten verkaufen. Dementsprechend hat die Plattform auch eher eine private Note: Käufer und Verkäufer können direkt Kontakt miteinander aufnehmen […]

Ebay: Abzocke über Whatsapp und SMS

/ 26.08.2022 / / 24

Aktuell ist eine deutliche Häufung von Betrugsfällen im Bereich des Kredtikartenmissbrauchs zu beobachten, die ihren Ausgangspunkt bei ebay Kleinanzeigen hat, so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank-und Kapitalmarktrecht Sebastian Koch aus Bad Nauheim. Dabei läuft der Betrug regelmäßig nach folgendem Muster ab. Der Verkäufer wird per Whatsapp von vermeintlichen Kaufinteressenten kontaktiert, die häufig noch eine emotional […]

Motorradkauf über ebay und mobile – Abzocker greifen IBAN ab

/ 15.05.2022 / / 13

Ich verkaufe immer mal wieder Motorräder – immer den gleichen Typ. immer den gleichen Standard, immer den gleichen Preis. Aktuell habe ich wieder 2 Yamaha XT600 3TB im Angebot. Ich hatte zuerst eine Annonce für ein rotes Modell, etwa 2 Wochen später habe ich zusätzllich noch eine Blau-Weiße bei Mobile.de eingestellt. 1 Minute nach Veröffentlicht […]

Whatsapp-Abzocke über ebay Kleinanzeigen

/ 19.02.2022 / / 18

In Zeiten, in denen wirklich jeder über Ebay, Vinted, Pinterest und Co. wirklich immer alles verkaufen kann, wundert es wenig, dass auch für Tante Lottes ollen Kleiderhaken noch jemand kommen will oder sogar einen Kurier schicken will. Die Freude über das Kauferlebnis ist groß und so lässt man dann auch vielleicht gebotene Vorsicht fahren und […]

Schnäppchenkäufe bei eBay

/ 25.01.2018 / / 80

Auf Online-Plattformen wie Ebay lässt sich so manches Schnäppchen machen. Vom Verkäufer ist allerdings nicht jedes Schnäppchen auch so beabsichtigt und der Käufer hat nicht immer Anspruch auf die Herausgabe der Ware zu dem angebotenen Preis. Denn auch der Verkäufer kann einen Irrtum unterliegen, wie ein Urteil des Amtsgerichts München zeigt (Az.: 274 C 21792/16).

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961