Der IP-basierte Anschluss und die Servicewüste Telekom

/ 24.05.2017 / / 561

Kann man sowas wie einen IP-basierten-Anschluss mal eben zwischendurch verkaufen? Meine Geschichte zum “IP-basierten Telefonanschluss bei der Deutschen Telekom” ist ein Musterbeispiel für die Servicewüste Telekom. Mitte Mai wechselte ich meinen Vertrag und kündigte die Festnetzflatrate, weil sowas heute keiner mehr braucht. Das wurde prima abgewickelt, ebenso mein Wunsch nach der Zusendung neuer Zugangsdaten. So ganz nebenbei fragte der freundliche Mitarbeiter, ob er meinen Anschluss auf einen IP-basierten Anschluss umstellen dürfe. Wäre die Zukunft und alles kein Problem: “Da fällt nur der DSL-Splitter weg und Sie schließen Ihr Telefon direkt am Modem an!” Ok, warum nicht? Dann kam der 31. Mai 2014, der Tag der Umstellung, und was hier passierte ist so unglaublich, dass ich nicht bereit bin, es dabei zu belassen… weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...