Dieselgipfel – Geschädigte Verbraucher müssen handeln

/ 13.10.2018 / / 107

Fahrverbote für Diesel wollte die Bundesregierung unbedingt vermeiden. Doch hinter den beschlossenen Maßnahmen steckt viel heiße Luft. „Umtauschprämien bringen den allermeisten Dieselfahren nichts, die meisten werden darauf vertraut haben, ein langlebiges Fahrzeug erworben zu haben. Fahrverbote für Diesel sind in den bislang bekannten Städten selbst bei neueren Modellen noch nicht vom Tisch, und Berlin überlegt, selbst EURO 6a, 6b und 6c-Diesel nachrüsten zu lassen“, sagt Rechtsanwalt Michael Staudenmayer aus Stuttgart. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Dieselpaket der Regierung ist für viele Dieselfahrer ein Muster ohne Wert

/ 04.10.2018 / / 152

Das vorgelegte Diesel-Paket der Bundesregierung ist vor allem eins – unverbindlich. Die Autohersteller sollen Umtauschprämien anbieten und nach Wunsch auch Hardware-Nachrüstungen finanzieren. „Ein Rechtsanspruch der Dieselfahrer lässt sich daraus nicht ableiten. Das Paket ist vor allem ein Konjunkturprogramm für die Autobauer, die durch die Umtauschprämie den Verkauf von Neuwagen und jungen Gebrauchten ankurbeln können“, sagt Rechtsanwalt Hendrik Langeneke aus Bad Sassendorf. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...