Fehlende Werbekennzeichnung – Strafe für Flying Uwe

/ 16.06.2017 / / 40

Was in Tageszeitungen oder sonstigen Printprojekten absolut üblich ist, ist bisher im Internet eine Ausnahme: Die klare Kennzeichnung von Werbebeiträgen. Das hat aber einen nachvollziehbaren Grund: „Lebt“ z.B. ein Portal von Fach-Beiträgen , deren Verfasser damit einen gewerblichen Zweck verfolgen, und gibt es dabei einen angemessen hohen Anteil an allgemeiner Information, dann kann unter Umständen auf die Kennzeichnung solcher Texte als „Werbung“ verzichtet werden, solange es unzweifelhaft feststeht, dass der Verfasser einen gewerblichen Ansatz verfolgt und dies auch nicht „verschleiert“ wird. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Urteil: YouTube unterliegt Gema

/ 24.05.2017 / / 94

Die Google-Tochter YouTube hat den Prozess gegen die Musikverwertungsgesellschaft Gema vor dem Hamburger Landgericht heute verloren. Die Richter entschieden, dass das Videoportal YouTube zu wenig tue, um urheberrechtlich geschützte Titel zu sperren. Damit gab das Landgericht einer Klage der Gema statt. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Gema vs. YouTube: Landgericht Hamburg entscheidet

/ 24.05.2017 / / 60

Im Streit zwischen der Gema und YouTube über Urheberrechte im Netz wird heute vor dem  Landgericht Hamburg heute ein wegweisendes Urteil erwartet. Vordergründig müssen die Richter entscheiden, ob die Google-Tochter YouTube 12 urheberrechtlich geschützte Titel sperren muss. So verlangt es die Musikverwertungsgesellschaft Gema. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...