VW Passat TDI Abgasskandal

VW Passat TDI Abgasskandal

/ 01.04.2018 / / 45

VW Passat TDI Abgasskandal: Der moderne Passat hat sein aktuelles Gesicht seit 2010. Der VW Passat B7 (Typ 3C) ist ein beliebtes Mittelklassefahrzeug von Volkswagen. Er wurde 2. Oktober 2010 auf dem Pariser Autosalon als Nachfolger des B6 präsentiert wurde. In den Varianten Kombi und Limousine hat sich der Passat einen festen Platz in der VW Modellpalette erkämpft. Im Abgasskandal spielt der Passat eine wichtige Rolle, da er als Verkaufsschlager neben dem Golf einen großen Teil der betroffenen Fahrzeuge ausmacht. Der im Passat ab 2007 regelmäßig verbaute Diesel-Motor EA189 produziert im Realbetrieb deutlich mehr Stickstoffdioxid, als die Grenzwerte der EU dies zulassen.

weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

6-Gang-Schaltgetriebe: VW storniert T6-Bestellungen

/ 17.01.2018 / / 2.131

Einzelne VW-Händler setzen in der unsäglichen Geschichte “Auslieferungsstopp T6 TDI” noch eins drauf und drohen Bestellern von Schaltgetriebe-Versionen mit der Strnierung des Auftrags, sollte man sich nicht alternativ für ein 7-Gang Automatikgetriebe entscheiden. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 1,67 von 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Abgasskandal: VW verschickt 2,5 Millionen Briefe

/ 12.02.2016 / / 202

Da hat die Post mal gut zu tun: Die  zweieinhalb Millionen Dieselfahrer, die in Deutschland mit einem AE189-Motor unterwegs sind bekommen in den nächsten Tagen weitere Informationen zur geplanten Rückrufaktion. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

VW-Diesel- & Abgasskandal: ARAG Rechtsschutz verweigert Kostenübernahme

/ 15.11.2015 / / 181

Dr. Ralf Stoll aus Lahr berichtet auf www.vw-schaden.de über seine Erfahrungen mit der ARAG Rechtsschutzversicherung. Die Gesellschaft verweigert in zahlreichen Schadensfällen die Deckungszusage, obwohl die Durchsetzung von Ansprüchen nach Bekanntwerden des VW-Abgasskandals versicherungsrechtlich in die Zuständigkeit einer Verkehrssrechtsschutzversicherung gehört. Aktuell versuchen zahlreiche Autobesitzer ihre Ansprüche gegenüber Händlern und Volkswagen selbst durchzusetzen. In einer Vielzahl  von  Fälle gibt es keinerlei Probleme mit den Deckungszusagen der großen Rechtsschutzversicherungen. Dr. Stoll: “Nur die ARAG macht mal wieder Probleme!”

Hier den kompletten Artikel lesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...