Alles zum Thema: Gift in Kräutertee

Ganz und gar nicht gesund: Pflanzengift in Tee von Edeka und REWE

/ 12.01.2016 / / 1.548

Kräutertees, insbesondere Pfefferminztees, stehen im Ruf, gerade in der kalten Jahreszeit die Gesundheit zu fördern. Allerdings: Glaubt man den vom NDR-Magazin “Markt” vorgestellten Untersuchungen, dann sind Produkte namhafter Hersteller hochgradig mit Planzenschutzmitteln kontaminiert und zwar in einem Umfang, der empfohlene Grenzwerte erheblich überschreitet. In der MARKT-Laboranalyse wurden so genannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) nachgewiesen. PA steht im Verdacht, die Leber zu schädigen oder sogar zu Lebenkrebs zu führen. Es gibt zwar keine gesetzlich bindenden Grenzwerte, dafür aber Empfehlungswerte namhafter Institute, wie z.B. dem Bundesinstitut für Risikobewertung. Interessant: PA ist kein klassisches Pflanzenschutzgift, sondern ein natürliches Abwehrmittel, das von bestimmten Pflanzen zur Schädlingsabwehr selbst produziert werden. Pflanzen gelangen bei der Ernte in die Tee-Produktion und sorgen so für die nicht hinnehmbare Belastung. weiterlesen

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961