VW muss Tiguan zurücknehmen – Auch späte Klage führt zum Erfolg

/ 30.11.2018 / / 304

Hier mal ein Beispiel dazu, wie schnell Dieselbesitzer heute zu ihrem Recht kommen können. Eine Tiguan-Besitzerin aus Tuntenhausen hatt erst im April 2017 ihr Gebrauchtwagen-Schnäppchen gemacht und war dabei offensichtlich nicht über den Dieselskandal aufgeklärt worden. Als die Frau davon erfuhr, verklagte sie den VW-Konzern auf Rückerstattung der 18.500 Euro und die Rücknahme ihres Tiguan. Wie vor vielen anderen deutschen Landgerichten bekam die Verbraucherin Recht – und die Volkswagen-Anwälte gingen in die Berufung – allerdings nur, um hier alsbald einen Vergleich anzubieten. Die Tiguan-Besitzerin zog die Klage draufhin zurück. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

12 O 406/17 – Porsche AG muss Schummeldiesel-Macan zurücknehmen

/ 07.11.2018 / / 505

Porsche AG muss Schummeldiesel-Macan zurücknehmen! Das läuft ja gar nicht gut für die Porsche AG: Das Landgericht Kiel hat ein ähnliches Urteil (12 O 406/17) wie vor einigen Tagen das Landgericht Stuttgart getroffen und die Porsche AG zur Rücknahme eines vom Dieselskandal betroffenen PKW aufgefordert. Auch das Kieler Landgericht orientierte sich am § 826 BGB und folgte der Argumentation der Klägeranwälte, nachdem das Verhalten Porsches im Dieselskandal sittwidrig sei, und dass das Inverkehrbringen eines mangelhaften Fahrzeuges ein Verhalten sei, das eindeutig einen Rückgabeanspruch auslöst. Die bewusst eingebauten Abschalteinrichtungen hatten die Emissionswerte auf dem Prüfstand manipuliert und nur so sei es Porsche gelungen, eine Typenzulassung für die Schadstoffklasse 6 zu erschleichen. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schadensersatz für Skoda-Käuferin im Abgasskandal – LG Koblenz 1 O 318/17

/ 26.10.2018 / / 160

Der Abgasskandal hat nicht nur VW, sondern auch die Konzerntöchter Audi, Seat und Skoda erfasst. Auch bei Modellen dieser Marken kam der von den Abgasmanipulationen betroffene Motor EA 189 zum Einsatz. Als Motorenhersteller hafte die VW AG auch bei diesen Modellen auf Schadensersatz, entschied das Landgericht Koblenz mit Urteil vom 26. Juli 2018 (Az.: 1 O 318/17). weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...