19 Mobilfunkanbieter angemahnt

/ 01.08.2008 / / 92

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat wegen unzulässiger AGB 19 deutesche Mobilfunkanbieter abgemahnt. Der VZBV hatte in einer umfassenden Untersuchung vor allem die in den Mobilfunkverträgen fest gelegten Regelungen in Bezug auf Kündigung und Haftung sowie die Änderungsvorbehalte der Dienstleister bei Leistung und Preis als abmahnwürdig empfunden. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

“Ihr Nacktbild-“-Spammer jetzt verhaftet

/ 01.08.2008 / / 68

Das Göttinger Tageblatt berichtet:
Man trinkt Champagner, fährt große Autos, hat teure Uhren, verbringt viel Zeit auf Sylt und trägt Kleidung und Sonnenbrillen der Luxusmarken Gucci und Prada – so angeberisch und protzig inszeniert sich ein 25-jähriger Jurastudent aus Göttingen sowohl im Internet als auch im realen Leben. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Spritmangel lockt Abzocker an

/ 29.07.2008 / / 39

Die Spritnot der Autofahrer lockt windige Geschäftemacher an. Der ADAC warnt nachdrücklich vor einer Tankkarten-Masche, mit der Firmen wie Silverspoon & Partner im Internet auf Kundenfang gehen. Für eine Anmeldegebühr wird Billig-Kraftstoff angeboten. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Abzocke bis ans Grab

/ 28.07.2008 / / 28

Ein angebliches Genlabor versucht aktuell, bundesweit Geld von Trauernden zu ergaunern. Die Kölner Polizei berichtet von den Machenschaften der Dr. Engelhardt genetic research. Dabei handelt es sich um eine Briefkastenfirma, die bundesweit Mahnbriefe an gerade gestorbene Menschen sendet und darin droht, bei Nicht-Zahlung für einen angeblich gebuchten DNA-Test mit weiteren rechtlichen Schritten. Namen und Adressen kommen vermutlich aus Traueranzeigen der Tageszeitungen, so ein Polizeisprecher.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Klingeltöne für’s Handy – EU stellt 80 % unter Betrugsverdacht

/ 21.07.2008 / / 43

Die EU-Verbraucherschutzkommission hat ermittelt, dass 80 Prozent der Anbieter von Klingeltönen zur Bestätigung eines Betrugsverdachtes eigentlich genauer untersucht werden müssten. So führen nur 2 Anbieter von Handy-Klingeltönen in Österreich auf ihren Websites Angebote ohne dabei Verstöße gegen Verbraucherschutzbestimmungen zu begehen. Das ergab eine Überprüfung von 29 österreichischen Homepages im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums im Juni, die parallel zu einer Auswertung durch die EU-Kommission in Brüssel veröffentlicht wurde. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...