Neues aus der Welt der Nutzlosanbieter

/ 26.01.2011 / / 44

Mehrere Nutzlosanbieter verschicken in diesen Tagen weitere Drohbriefe, in denen der Eindruck vermittelt wird, ein “Gerichtliches Mahnverfahren” sei schon im Gang. Nach Prüfung der Schreiben von der OPM und der Premium Content GmbH wird schnell klar. Es handelt sich wieder um ein reines Mahnschreiben. Es gibt substantiell nichts neues. Echte Mahnbescheide gibt es immer noch nicht. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Infos zum Mahnverfahren für Abzock-Opfer

/ 29.04.2011 / / 320

Folgender Kommentar eines Users sollte nicht in den Tiefen des Outlets-Threads verkommen:
“Habe eine Internetseite gefunden, welche dies Verfahren sehr schön erklärt. Interessant ist auch wie so ein Mahnbescheid aussieht. Unter Vordruckmuster “Mahnbescheid” kann man sich so was mal anschaun( unten ist der link) weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Einsteilige Verfügung gegen Antassia GmbH

/ 09.06.2010 / / 42

Wenn man sich wehren will dann schon richtig. Mein Respekt für eine Aktion des Stuttgarter Systemhauses Maier, das jetzt eine einstweilige Verfügung gegen die Antassia GmbH (Top-of-software.de) erreicht hat. Wer sich von dieser Firma belästigt fühlt, der kann dem Beispiel der Stuttgarter folgen und über einen Anwalt eine einstweilige Verfügung erreichen. Die Antassia-GmbH darf dann keine Mails mehr zusenden.

Hier den ganzen Artikel lesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

Outlets: zweite Rate und Mahnbescheid

/ 28.05.2010 / / 61

Nach Meinung von Verbraucherschutz.tv steht der Anbieter outlets.de kurz vor dem Punkt, an dem kein weiterer Druck aufgebaut werden kann. Die Opfergemeinde hat sich in Tausenden von Beträgen umfassend ausgetauscht. Allerdings muss auch davon ausgegangen werden, dass Tausende von Internetsurfern vor der Drohkulisse eingeknickt sind und die erste von zwei Raten bezahlt haben. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...

GOMOPA und das virtuelle Hausrecht

/ 21.04.2011 / / 116

In einer mir vorliegenden Mail hat das Portal “Gomopa” einem Kunden gegenüber ein “virtuelles Hausverbot” verhängt und ist dabei wohl etwas über’s Ziel hinaus geschossen. Ich denke, selbst so ein mächtiger Zeitgenosse wie Gomopa kann niemandem verbieten, seine Seiten zu betreten. Allgemein versteht man unter einem “Virtuellen Hausverbot” ein Hausverbot im Internet, hier im Besonderen das Verbot der Teilnahme an Chats, Internetforen, virtuellen Gästebüchern und ähnlichem. weiterlesen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...