Alles zum Thema: Michael Burat

Stern TV berichtete über Michael Burat

/ 28.06.2012 / / 955

Über einen der ” Drahtzieher im Abofallengeschäft” (stern.tv online am 26. Juni 2012) berichtete stern.tv am Mittwoch, 27. Juni, um 22.15 Uhr auf RTL. Der Sender weiter:  “Seit Jahren lockt er Menschen in die Abofalle: Michael Burat, Geschäftsführer und Betreiber unzähliger Internetportale wie beispielsweise Outlets.de oder Routenplanung.de ” – und weiter: “Die unseriösen Geschäfte des Michael Burat: Eines der Themen bei stern TV.” weiterlesen

Staatsanwältin fordert 3 Jahre Haft für Michael Burat

/ 07.06.2012 / / 122

Am Ende des zehnten Verhandlungstages gegen Michal Burat vor dem Frankfurter Landgericht wird langsam deutlich, wohin der Zug fährt. Die Staatsanwaltschaft fordert 3 Jahre Haft für Michael Burat.

Weitere Infos – verbunden mit dem innigsten Dank an den Herausgeber von wordpress.patchworkmarkt.com für sein außerordentliches Engagement – finden Sie HIER

Der Webtains-Routenplaner

/ 30.05.2012 / / 390

Das ist und bleibt die beste Darstellung von Michael Burat, der “seinen” Webtains-Routenplaner zeigen will und das Michelin-Tool öffnet. Ich glaube ihm sogar, dass er überrascht war. Der hat bis dahin echt geglaubt, es gäbe einen eigenen Routenplaner. Wie überrascht mag er gewesen sein, als sich sein Premiumdienst als Weiterleitung auf eine Gratis-Software entpuppte? So wie alle anderen Opfer auch – nur dass er nichts dafür bezahlen muss.

Staatsanwaltschaft Darmstadt: Keine Zahlungspflicht trotz Verfahrenseinstellung

/ 09.06.2012 / / 192

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat zwar aktuell das Verfahren gegen Viliam Adamca und Michael Burat wegen Betrugsverdacht, Ausspähen von Daten, Wucher, Erpressung, Nötigung etc eingestellt, weil eine Verurteilung zu diesen Vorwürfen im ansstehenden Verfahren nicht zu erwarten ist, hat aber erstmals in fett unterstrichen, dass sich daraus keine Zahlungsverpflichtung ergibt. Michael Burat feiert dieser Masseneinstellung als Riesenerfolg für seine Firmengruppe und veröffentlicht das Dokument der Staatsanwaltschaft Darmstadt mit folgendem Schlusssatz: “Aus diesem Ergebnis der strafrechtlichen Untersuchungen lassen sich keine Rückschlüsse auf die zivilrechtliche Wirksamkeit der einzelnen Verträge und die Zahlungsverpflichtung ziehen, d.h. die Einstellung des Verfahrens bedeutet nicht, dass eine Zahlungsverpflichtung besteht”. weiterlesen

Linken-MdB Birkwald muss 96 Euro zahlen.

/ 20.05.2012 / / 171

Er ist einer der besten Urteilsjäger unserer Zeit: Michael Burat hat mit seinen Jagdgenossen von der WEBTAINS GmbH ein neues Urteil erlegt und kann sich als Trophäe diesmal einen waschechten Bundestagsabgeordneten virtuell ausstopfen und an die Wand hängen. Matthias W. Birkwald ist Rentenexperte der Linken und hat vor zwei Jahren auf einer Internetseite, die es schon lange nicht mehr in dieser Form gibt, einen Vertrag geschlossen und diesen niemals widerrufen. In einer Klage um die Grundforderung in Höhe von 96 Euro unterlag der Abgeordnete jetzt in einem Prozess von nicht “grundlegender Bedeutung”. Klare Sache: der Beklagte konnte nicht wirklich nachweisen, keinen Vertrag geschlossen zu haben und der fehlende Widerruf oder eine Anfechtung in der Folgezeit machten es den Richtern wirklich schwer, ein Beklagten-freundliches Urteil zu sprechen. Allerdings zahlt er nur diese 96 Euro und außer den Portokosten nicht die weiteren Mahn- und Inkassogebühren. Ich bin sicher, dass die WEBTAINS einen großen Teil der Opfer, die nicht widersprochen haben, ebenfalls als “Trophäen” rechtlich abschießen könnten. Bei fristgerechten Widerrufen, Anfechtungen oder widersprochenen Mahnbescheiden sieht das – glaube ich – ganz anders aus.

Im aktuellen Fall war die Trophäe natürlich besonders begehrenswert, denn die Argumente auf der Sozialneidsschiene werden in Rodgau NIEMALS ausgehen.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961