Alles zum Thema: Handy/DSL & Co

Mehr Technik gegen Smartphone-Diebstahl

/ 29.04.2014 / / 41

Die Grüne Verbraucherschutz-Expertin Bärbel Höhn macht Vorschläge, wie dem zunehmenden Diebstahl von wertvollen Smartphones Einhalt geboten werden könnte. Im Rahmen eines neuen Gesetzes sollen Smartphones unter besonderen Schutz gestellt werden. weiterlesen

Fahrverbot für Handy am Steuer

/ 10.01.2014 / / 68

OLG Hamm; Az.: 3 RBs 256/13

Das für wegweisende Urteile bekannte OLG Hamm hat bestätigt, dass Serienverkehrssünder im Fall von Handyverstößen auch mit einem Fahrverbot von einem Monat bestraft werden könne. In diesem Fall war der Fahrer binnen 12 Monaten schon 3 Mal mit Handy am Ohr fahrend erwischt worden. weiterlesen

Pishing-Attacken nach Vodafone-Datenklau zu erwarten

/ 13.09.2013 / / 83

Experten befürchten nach dem Diebstahl von 2 Millionen Kundendaten bei Vodafone einen starken Anstieg so genannter Pishing-Betrugsversuche. Pishing nennt man das betrügerische Verfahren, das mit falschen Service-Mails im Auftrag eines Anbieters geheime Daten abfragt. weiterlesen

Abbuchungen nach Vodafone-Datenklau

/ 13.09.2013 / / 110

Der Diebstahl von zwei Millionen Vodafone-Kundendaten ist schon schlimm genug: Mit den Bankdaten – Kontonummer und Bankleitzahl – könnten jetzt z.B. massenhaft Abbuchungen vorgenommen werden. Da die Verantwortlichen auch weitere persönliche Details kennen wäre es z.B. möglich, auf den ersten Blick augenscheinlich im Vodafone-Auftrag Geld einzutreiben. Dies könte so lange glücken, wie es einem Opfer nicht auffällt und der Betrag nicht zurück gebucht wird. vebraucherschutz.tv empfiehlt einmal mehr, Kontobewegungen aufmerksam zu beobachten und selbst kleinste Beträge zu hinterfragen.

Offenes WLAN in Düsseldorf

/ 06.09.2013 / / 48

Freies WLAN in Düsseldorf: Die NRW-Hauptstadt will ihrem Ruf gerecht werden und für Forschung, Lehre und vor allem Kommunikation möglichst barrierefreie Internetzugänge bereit halten. Daher ist die Stadt Düsseldorf ab sofort auch Telekommunikationsdienstleister und in dieser Form Anbieter eines offenen WLAN-Netzes. Rechtliche Probleme scheinen im Vorfeld ausgeschlossen. Selbst wenn von einem öffentlichen WLAN-Netz illegal Filme herunter geladen werden, kann man den TK-Anbieter, also den Provider, dafür nicht haftbar machen. Die Gefahr droht in Deutschland nur privaten Anbietern von Netzen, die z.B. ihren privaten WLAN-Anschluss nicht ordentlich vor fremdem Zugriff schützen.

Wir würden uns über Ihr Like sehr freuen!

Erfahrungen & Bewertungen zu Udo Schmallenberg



Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961