Bildquelle

Insektenschutzgitter: Darauf sollte man beim Kauf achten

/ 30.10.2023 / / 19

Insekten sind nicht nur lästig, sondern können auch Krankheiten übertragen oder Allergien auslösen. Um sich vor diesen unerwünschten Gästen zu schützen, empfiehlt es sich, Insektenschutzgitter an Fenstern und Türen anzubringen. Doch wie funktionieren diese Gitter und worauf sollte man beim Kauf achten?

Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Hier einen Rechtsanwalt zu diesem Thema finden

Verbraucherschutz.tv kooperiert deutschlandweit mit vielen kompetenten Rechtsanwälten auch aus Ihrer Region. Sie sind Anwalt und möchten hier veröffentlichen? Bitte Mail an usch@talking-text.de

Wie Insektenschutzgitter wirken

Fliegengitter Fenster bestehen aus einem feinmaschigen Gewebe, das an einem Rahmen befestigt wird. Der Rahmen wird entweder in den Fenster- oder Türrahmen eingespannt oder mit Schrauben oder Klebeband fixiert. Das Gewebe verhindert, dass Insekten durch die Öffnungen gelangen können, lässt aber gleichzeitig Luft und Licht durch.

Es gibt verschiedene Arten von Insektenschutzgittern. Die gängigsten Materialien sind Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl. Kunststoff ist günstig und leicht, kann aber schneller reißen oder verblassen. Aluminium ist stabiler und witterungsbeständiger, jedoch auch teurer und schwerer. Edelstahl ist sehr robust und langlebig. Allerdings muss man für Insektenschutzgitter aus diesem Material am tiefsten in die Tasche greifen.

Die Farbe des Gewebes kann je nach Geschmack und Zweck gewählt werden. Es gibt transparente, weiße, graue oder schwarze Gitter. Transparente Gitter sind kaum sichtbar, lassen aber auch mehr Licht durch, was Insekten anziehen kann. Weiße Gitter reflektieren das Licht und sind daher heller, können aber auch schneller schmutzig werden. Graue oder schwarze Gitter sind dunkler und unauffälliger. Allerdings schränken sie meistens die Sicht mehr ein.

Rechteckige oder quadratische Gitter sind am einfachsten zu montieren und passen zu den meisten Fenstern oder Türen. Runde oder ovale Gitter sind eher für spezielle Formen geeignet und erfordern mehr Geschick bei der Anbringung. Es gibt Gitter zum Einhängen, zum Klemmen, zum Schrauben oder zum Kleben.

  • Gitter zum Einhängen werden einfach in den Fenster- oder Türrahmen eingehängt und können jederzeit wieder entfernt werden. Sie sind praktisch für Mietwohnungen oder für einen temporären Gebrauch.
  • Gitter zum Klemmen werden mit Federstiften in den Fenster- oder Türrahmen geklemmt und halten fest ohne Bohren. Sie sind ebenfalls leicht zu entfernen und hinterlassen keine Spuren.
  • Gitter zum Schrauben werden mit Schrauben befestigt und bieten eine dauerhafte Lösung, weil sie sehr stabil und sicher sind. Zu beachten ist hier aber, dass das Bohren im Rahmen bei Mietwohnungen nicht immer erlaubt ist
  • Gitter zum Kleben werden mit einem speziellen Klebeband an den Fenster- oder Türrahmen geklebt und können ohne Werkzeug angebracht werden. Sie sind flexibel und unauffällig, können aber auch leichter abfallen oder Rückstände hinterlassen.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Bevor man ein Insektenschutzgitter kauft, sollte man folgende Punkte beachten:

  • Die Größe des Fensters oder der Tür: Das Gitter sollte genau passen oder etwas größer sein als die Öffnung, um keine Lücken zu lassen.
  • Die Art des Fensters oder der Tür: Je nachdem, ob das Fenster beispielsweise nach innen oder außen aufgeht oder ob die Tür eine Klinke hat, muss man ein entsprechendes Gittermodell wählen.
  • Die Qualität des Materials: Das Gitter sollte aus einem reißfesten, witterungsbeständigen und pflegeleichten Material bestehen.
  • Die Optik des Gitters: Niemand möchte ein Insektenschutzgitter haben, das das Wohlbefinden stört. Es sollte daher zum Stil der Wohnung passen und nicht großartig stören. Wer sich überhaupt nicht mit einem Gitter anfreunden kann, findet hier einige Hausmittel gegen Mücken.

Fazit

Insektenschutzgitter sind eine einfache und effektive Möglichkeit, sich vor Insekten und den negativen Folgen von Insektenstichen und -bissen zu schützen. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können leicht an Fenstern und Türen angebracht werden. Fliegengitter Fenster lassen Luft und Licht durch, aber keine Insekten. Sie verbessern auch die Hygiene in der Wohnung, da sich dank ihnen manche Schädlinge gar nicht erst in der Wohnung ansiedeln können. Insektenschutzgitter sind somit eine lohnende Investition für jeden, der ungestört und entspannt leben möchte.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen. Durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

 

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Jetzt Beschwerdebrief aufsetzen!

Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen mit der Formulierung eines Beschwerdebriefes.

Hier mehr erfahren

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961