Messeregistereintrag per Fax aus Costa Rica – Mulpor Company S.R.L.

/ 06.08.2023 / / 68

Die Mulpor Company S.R.L. mit Sitz in Costa Rica hat Unternehmen im Visier, die ihre Produkte und Dienstleistungen gern auf Messen präsentieren. Der Abofallenbetreiber versucht, kostenpflichtige Verträge mit Freiberuflern und Gewerbetreibenden aus Deutschland abzuschließen. Geworben wird für das International Fairs Directory. Die Opfer bekommen ein Fax – direkt aus Costa Rica – und werden aufgefordert, die in der Liste geführten Daten zu überprüfen und zu korrigieren, falls notwendig.

Daniel Loschelder

Jetzt Kontakt zu Daniel Loschelder aufnehmen

Rechtsanwalt Daniel Loschelder ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtschutz und IT-Recht bei Loschelder Leisenberg in München.

Die wettbewerbsrechtlich aufgestellte Kanzlei engagiert sich in der Abwehr unberechtigter Forderungen gegenüber Gewerbetreibenden.


Loschelder Leisenberg
loschelder@ll-ip.com
089 38 666 070

Das zurückgefaxte Dokument nimmt das Unternehmen dann als Anlass, den Eintragsdienst teuer zu berechnen, bzw. im Auftrag berechnen zu lassen. Die Rechnung kommt von der spanischen Firma Integra Esp S.L. oder von anderen Unternehmen, z.B. aus Portugal. Die angebliche Bestätigung per Fax kostet dann 1212 Euro.

Wer bezahlt, für den kommt es noch dicker, denn mit der Bestätigung des Faxes ist das Opfer angeblich einen Vertrag für insgesamt 3 kostenpflichtige Jahre eingegangen.

Bestellung per Fax nicht kostenlos

Rechtsanwalt Loschelder aus München: „Wer die Texte der MULPOR Company S.R.L. liest, dem fällt auf, mit welcher schönen Regelmäßigkeit das Wort ‚kostenlos‘ vorkommt. Wer aufmerksam liest erfährt, dass der Eintrag in das Register wirklich kostenlos ist, aber nur, wenn man sich online registriert. Daraus schließt der Abofallenbetreiber, dass ein Abschluss per Rücksendefax natürlich NICHT kostenlos ist!“

Das International Fairs Directory, welches von der MULPOR Company S.R.L. betrieben wird, ist natürlich völlig nutzlos. Es ist nicht vorstellbar, über das International Fairs Directory entsprechende Kontakte zu erhalten oder Umsätze zu erzielen, die auch nur annähernd die geltend gemachten Beträge rechtfertigen.

Da man einem Unternehmen in Costa Rica nicht verbieten kann, Faxe an deutsche Unternehmer zu senden, wird gerne ein solches Unternehmen hergenommen, um eine Rechtsverfolgung zu erschweren.

Forderungsabwehr durch Fachanwalt

Loschelder: „In den an uns herangetretenen Fällen geht es unseren Mandanten nicht darum, gezahlte Beiträge erstattet zu bekommen, sondern um eine rechtssichere Forderungsabwehr!“ Dazu steht, die auf Abzocke im B2B Bereich spezialisierte Fachkanzlei Loschelder Leisenberg aus München gern zur Verfügung.

Können wir Ihnen helfen?

Hier ein Ticket eröffnen, durch die Eröffnung eines Tickets entstehen Ihnen keinerlei Kosten

Hier mehr über die Abofalle der Mulpor Company S.R.L. erfahren

Alternative Text
Kommentare / Anzahl der Kommentare: bisher keine
Kategorien: Abzocke B2B Schlagwörter: /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Sie wollen einen Backlink posten? Gerne mache ich Ihnen ein Angebot dazu (info@verbraucherschutz.tv).

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Angst? - hier klicken oder Hier 1. Hilfe anfordern.

Danke für die Hilfe!

Konnten wir helfen? - wir würden uns über eine kleine Spende freuen.

Tickets für schnelle Hilfe

Jetzt mit unserem Ticketsystem Kontakt aufnehmen. Wir informieren Sie darüber, was in Ihrem Fall zu tun ist. Wir geben keinen Rechtsrat, sondern helfen Ihnen, die Krisensituation richtig einzuschätzen und die richtigen Schritte einzuleiten.


Für Anwälte

Interessierte Kooperationsanwälte senden ein Mail an info@verbraucherschutz.tv

Tel.: 0800 000 1961